Medien und Nationalismus

Ich habe in einem Buch zum Thema „Medien“ (Böhn/Seidler: Mediengeschichte) gelesen, dass die Medien in Europa sehr stark auch von den ehemaligen Kolonien bestimmt werden:

französische Medien bringen auch viele Infos aus ehemaligen französischen Kolonien,

englische Medien bringen viele Infos aus ehemaligen englischen Kolonien.

Und deutsche Medien? Wir hatten es nicht so mit Kolonien – also bringen deutsche Medien Nachrichten aus Deutschland (- und den USA als ehemaliger deutscher Kolonie 😉 ).

Dadurch ist unser Blick auf unsere Nation eingeschränkt.

Ich hoffe, man arbeitet in den Medienhäusern dran. Nicht nur mit besonderen Sendungen, die auch versuchen, die Welt außerhalb von Deutschland in den Blick zu nehmen (wie z.B. der Weltspiegel). Man muss sich nicht über Nationalismus wundern, wenn der Blick in der Nation bleibt.

Übrigens: Die Schweizer haben auch einen weiteren Blick. Sie sind abhängig von einer starken internationalen Wirtschaft. Wir auch. Aber dennoch auf einer anderen Ebene.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/