#MeToo

#MeToo – interessant, die Wendung, die das Thema jetzt nimmt. Manche beginnen differenzierter zu schreiben – wie lange?: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/asia-argento-und-metoo-wie-mit-mutmasslichen-taeterinnen-umgehen-a-1224335.html

Man darf freilich jetzt nicht auf der anderen Seite vom Pferd fallen. Das tut der Beitrag nicht. Was der Beitrag auch anspricht: Verurteilungen durch die Öffentlichkeit, bevor ein Gericht ein Urteil gesprochen hat – und das aus Gründen des Kommerz. Das ist eigentlich das Gefährlichste an der ganzen Diskussion. Nicht Gerichtsurteil zählt – Anklage zählt.

Die alte Diskussion ist auch nicht im Blick: Kann ein Schauspieler ein sehr guter Schauspieler sein – auch wenn er moralisch unter aller Kritik ist? Kann ein Regisseur Themen und Filme ins Gespräch bringen, die äußerst wichtig sind – auch wenn er selbst ein Widerling in den Augen vieler sein sollte? Kann ein Philosoph wichtige Gedanken bringen, Menschheit und Kulturen weiterbringen, auch wenn sein Denken sonderbare soziale Wege geht? (Ich denke an… – Platon)

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/