Enttäuschend: Kirchen und Islam + Jeder Tag hat seine Sorge

Seyran Ates kritisiert die Stellung der Kirchen zum Islam: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2018/06/12/seyran-ates-enttaeuscht-von-umgang-der-kirchen-mit-dem-islam/

Neulich hörte ich im Radio (HR-Info) wie eine Muslima, deren Namen ich leider vergessen habe, auch den Kirchen vorwarf, die Gülen-Bewegung zu verharmlosen. Mir ist das noch nicht vor Augen gekommen – aber wenn dem so ist, dann hat sie mit ihrer Kritik Recht. Wie damals Kirche auf den so genannten „Kalif von Köln“ (Meta Kaplan) hereingefallen ist, weil sie händeringend nach einem muslimischen Gesprächspartner suchte, so ist sie auch heute nicht davor gefeit, konservativem Islam durch Akzeptanz eher den Rücken zu stärken als liberalen Muslimen. Man möchte eben menschenfreundlich sein – und ist darin manchmal politisch arglos.

*

Spanien nimmt Schiffsflüchtlinge auf. Auch die nächsten Schiffe? Antwort: Jeder Tag hat seine eigene Sorge: http://www.spiegel.de/politik/ausland/spanien-und-die-aquarius-willkommen-in-der-stadt-der-zuflucht-a-1212948.html

Luther übersetzte den genannten biblischen Text mit „Plage“. Gut, dass das kein deutscher Politiker gesagt hat. Er würde wohl mächtig Ärger bekommen.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/