2 Replies to “Menschen sind Menschen”

  1. Was gehört zur christlichen Identität?

    Das ist eine Frage, die von jeder christliche Sekte anders beantwortet wird.

    Aus der „Barmer Erklärung“: Jesus Christus, wie er uns in der Heiligen Schrift bezeugt wird, ist das eine Wort Gottes, das wir zu hören, dem wir im Leben und im Sterben zu vertrauen und zu gehorchen haben.

    Hört sich ja ganz nett an, das Problem läge nur darin, einen solches „Zeugnis“ (das es in Wirklichkeit gar nicht gibt) mit konkretem Inhalt zu füllen.

    Niemand weiß, was Jesus – einmal unterstellt, es gab ihn wirklich – jemals gesagt und getan hat. Eine „Nachfolge Christi“ bleibt also notwendigerweise das Ergebnis wilder und wildester Spekulationen.

    Und wie halten Sie es denn mit dem apostolischen Glaubensbekenntnis? Als wirklicher Christ müssten Sie doch auch JEDES Wort, das darin formuliert ist, unterschreiben.
    Aber, KANN ein denkender Mensch das?

  2. Von daher wundert mich diese Diskussion ein wenig:

    Das meiste davon wird wohl Spekulation bleiben. Allerdings ist es so, dass die Wiedergabe der abgebildeten Tiere derart realistisch ist, dass es schon erstaunt, wie unsere Vorfahren ohne besondere Hilfsmittel das in den Höhlen bewerkstelligen konnten, wenn die Tiere nicht direkt Modell gestanden haben.
    Der Professor, bei dem ich eine wenig Vor- und Frühgeschichte gelernt habe, hielt es für plausibel, dass die Künstler Eidetiker waren, also die Fähigkeit besaßen, Gesehenes auch bildhaft im Gehirn abzuspeichern.
    Mangels weitergehender Kenntnisse zu diesem Thema mag ich mich aber nicht an der Spekulation beteiligen.

Kommentare sind geschlossen.