Israel/Gaza + Heuchelei wohin man blickt

Israel wird seine Grenzen verteidigen. Das kleine Land muss es tun, um sich selbst zu erhalten. Schlimm sind die Propagandisten, die die Menschen des Gaza aufputschen und sie an die Grenze schicken, um gute Bilder gegen Israel zu bekommen, um Empörung gegen Israel weltweit hervorzurufen. Damit erreichen sie nämlich noch etwas: Der Unmut der im Gaza durch die Hamas gefangene Bevölkerung soll von der Hamas ablenken und auf Israel gerichtet werden. Die Bevölkerung wird von den Hamas-Ideologen nach Strich und Faden verheizt. Man kann Trump den Vorwurf machen, den Hamas-Ideologen ein Alibi zu bieten und sie zu stärken. Aber mal sehen, was die Zukunft bringt. https://www.welt.de/politik/ausland/live176328471/Israel-Zahl-der-getoeteten-Palaestinenser-steigt-auf-mindestens-55-Tote-Liveticker.html

Allerdings weiß ich nicht, ob auch Israel das zu propagandistischen Zwecken in dem Sinn gebraucht: Es geht darum potentielle Angreifer abzuschrecken. Sie wissen dann, was ihnen blühen wird, wenn sie die Grenzen angreifen. Gab es aber keine Möglichkeiten, die Angreifer gelassen ins Leere laufe zu lassen und sie wieder in das Land ihrer HamasQual zurückzutransportieren? Hätten sie dann um Asyl gebeten?

Gerade die türkische Regierung redet von Massaker – auch um von eigenen Untaten abzulenken: http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-tuerkei-macht-usa-fuer-massaker-im-gazastreifen-verantwortlich-a-1207676.html

*

Heuchelei, wohin man auch blickt.