Suhrkamp im Planschbecken

Im Planschbecken der Linken dürfen nur Linke planschen… – zur Frage des Umgangs des Verlages mit einem Autor: https://amp.welt.de/amp/kultur/article174408421/Suhrkamps-Reaktion-auf-Uwe-Tellkamp-Genau-diese-Intoleranz-macht-die-Rechte-erst-gross.html

Große Verlage sollten die Gesellschaft abbilden. Denke ich.

Übrigens: Links ist mir sehr sympathisch, weil menschlich und Menschenrechten besonders aufgeschlossen. Ich kritisiere sie nur dann, wenn sie ins Ideologische bzw. aus ideologischen Gründen ins Unmenschliche abzugleiten drohen. Soweit sie sich im Spektrum der Zuwendung zu anderen, der Gerechtigkeit, der Demokratie, der (Meinungs-)Freiheit sich bewegen.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html