Menschenrechtsanwalt erschossen + Mutiger Kenianer + Mutige Inderin

In der Türkei wurde ein Menschenrechtsanwalt (Tahir Elci) erschossen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/tahir-el-i-ermordet-tuerkische-polizei-mit-reizgas-gegen-demonstranten-a-1065071.html Erdogan ist raurig und will gegen Terroristen vorgehen.

*

Es ist ja schön, dass sich Erdogan auch um Russland sorgt, angesichts der Sanktionen, die gegen die Türkei in Kraft getreten sind: http://www.srf.ch/news/international/erdogan-bedauert-putin-straft

*

Die inhaftierten Journalisten appellieren an Merkel die Flüchtlingsfrage nicht zuungunsten der Meinungsfreiheit in der Türkei zu lösen: http://www.focus.de/politik/ausland/schutz-der-pressefreiheit-inhaftierte-tuerkische-journalisten-appellieren-an-merkel_id_5119025.html Das war schon immer so: Wenn jemand zur politischen Unzeit Gerechtigkeit will, wird er schnell übergangen.

*

Ob man auf dem Gipfel auf die Journalisten und Menschenrechtsaktivisten gehört hat? Die Türkei kann nun loslegen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/einigung-mit-der-eu-in-fluechtlingskrise-die-tuerkei-kann-zufrieden-sein-a-1065140.html

*

Die Geschichte eines sehr mutigen Kenianers: http://www.heftig.co/anthony-omari/

*

Eine Inderin wurde von einer Bande Nachbarn vergewaltigt. Ihr Mann arbeitete in Dubai. Als sie ihm von der Vergewaltigung berichtet hatte, hat er sofort eine SMS zurückgeschrieben: talaq, talaq, talaq. Das muss ein muslimischer Mann aussprechen, wenn er sich scheiden lässt. Eine mutige Frau, die sich für muslimische Frauen einsetzt, sagte dazu: Männer missbrauchen die moderne Technologie, um Frauen auszuliefern.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/