Medien+Links / politischer Missbrauch

Über den Vietnamkrieg – was man damals nicht so erfahren hat, weil die mediale Öffentlichkeit auf der Seite von Nordvietnam stand. Es  ist doch gut, wenn irgendwann die Öffentlichkeit doch die wahren Hintergründe erfährt. Und was machen da die damaligen Fehlgeleiteten, die jetzt in Amt und Würden sind oder waren?

*

Als früher in den Ländern Kriege ausbrachen, wurden die Touristen usw. der jeweiligen Länder in Haft genommen, in Lager gesteckt usw. Wie gehen solche Gesinnungs-Genossen wie diese Journalistin vor? Sie will, dass München nicht mehr an dem russischen Dirigenten festhält, weil der Putin unterstützt und auch nie etwas gegen Putins Homo-Politik gesagt hat. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/krim-krise-dirigent-gergiev-bleibt-putin-treu-12845793.html  Das heißt auf Deutsch: Gibt es Spannungen mit einem Land und dessen Chef, dann müssen natürlich auch die Bürger dieses Staates dafür büßen, wenn sie nicht abschwören. Die Zeiten ändern sich – die Methoden dieser Gesinnungs-Leute variieren nur. Man möchte sich einfach nur schütteln: Brrrrr.

*

Medien, die äußerst linke Leute dazu heranziehen, ihre politischen nicht-linken Gegner zu diffamieren, sollte man eben da liegen lassen, wo sie sind: links. Denn es ist doch immer wieder erstaunlich, dass man sie als Experten der politischen Gegner hofiert – dabei sind sie nichts weiter als Polemiker gegen eben die andere politische Richtung. Und die Bevölkerung? Schluckt sie das? Ebenso Medien, wie die SZ, die als Hofberichterstatter eines ganz bestimmten Oberbürgermeisters fungiert – in sein Horn bläst – die muss man ebenso da liegen lassen, wo sie liegen gelassen werden wollen: links.

*

Und das ZDF – trägt es dafür Verantwortung, dass Menschen durch unsaubere Recherche – oder überhaupt – durch aufgeputschte, hysterisierte Menschen zu leiden haben? http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/gaststaetten-betreiber-fuehlen-sich-verunglimpft-3342194.html

*

Darf man Menschen politisch missbrauchen? Leute, die kaum Deutsch sprechen – darf man sie für eigene politische Ziele instrumentalisieren? http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/eisfabrik-aktivisten-organisieren-protest-article1796991.html  Diese Leute denken wahrscheinlich: Wenn es meinem guten Zweck  dient, dann darf man alles.

*

Hier sieht man faschistoide Gruppen – wie sie andere an den Pranger stellen: http://www.welt.de/politik/deutschland/article125564757/In-Berlin-werden-Makler-als-Kriminelle-diffamiert.html

*

Politik und Religion. Zur Diagnose der Gegenwart, hg.v. F.W. Graf und H. Meier: Ein Sammelband: http://www.e-politik.de/lesen/artikel/2014/vom-kitt-zum-mauerfrass/

www.wolfgangfenske.de Ausweichblog: www.das-und-dies-wf.de

KategorienAllgemein