Erdogan+Ägypten

Zwischen Erdogan und Ägypten lief es so gut, weil Erdogan vermutete, dass er nun Ägypten übertrumpfen könne. Aber das klappt im Augenblick nicht mehr, somit ist er äußerst ärgerlich erregt: http://www.welt.de/politik/ausland/article119251308/Aegypten-und-Tuerkei-hetzen-sich-gegeneinander-auf.html Sein Wunsch, das alte osmanische Reich wieder zu errichten ging daneben, weil eben die Golf Staaten eigene Wege gehen, um ihre Machtbasis auszubauen. Armer Erdogan: Alles, was er sich so erträumt hatte an großer Macht, scheint im Augenblick nicht zu klappen.

Es wäre auch einfach einmal gut, die türkische Regierung würde den Mund halten – denn durch ihre durchsichtigen Falschmeldungen, mit denen sie den Westen in den Krieg hineinziehen will, haben sie sich bislang nicht mit Ruhm bekleckert: http://www.welt.de/newsticker/news2/article119273788/Tuerkei-fordert-entschiedeneres-UN-Vorgehen-in-Syrien-Konflikt.html

Sie gehen gegen das Militär in Ägypten an – und für die Muslimbrüder und gleichzeitig gegen die Zerstörung christlicher Gebäude: http://kipa-apic.ch/index.php?pw=&na=0,0,0,0,d&ki=246013 Manche können echt gut den Spagat, denn nicht das Militär zerstört Christen und Gebäude, es sind die Anhänger der Muslimbrüder.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de