Christen+Muslime

Das ist ein nicht weiter führender Beitrag von Hugo Müller-Vogg: http://www.bild.de/news/standards/bild-kommentar/christenverfolgung-im-jahr-2013-31886532.bild.html

Man kann nicht die Religionsfreiheit, die Muslimen hier gewährt werden soll, mit der Christenverfolgung in islamischen Ländern vermengen und aufrechnen. Wenn man kapiert hat, dass wir in einem Staat leben, der hier nicht aufrechnen kann und darf, dann kann man so etwas nicht mehr schreiben. Muslime haben in unserem Land Glaubensfreiheit – dafür hat der Staat zu sorgen. Wir haben die Aufgabe, uns dafür einzusetzen – aber auch für unsere verfolgten Christen (und anderen politischen Gefangenen). Es wäre schön, wenn Muslime hier mitmachen würden – wie das ägyptische Mädchen, auf deren Bild ich neulich im Blog hingewiesen hatte.  https://twitter.com/GoogleEarthPics/status/368366702771191808/photo/1 Und es ist zu erwarten, dass Muslime ihre innerislamischen Auseinandersetzungen in ihren Heimatländern zurücklassen und sich auf die Kultur unseres Landes einlassen.

Ob dieses Aufrechnen dem christlichen Glauben entspricht, mögen die Aufrechner bei sich selbst bedenken.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de