Islam eine friedfertige Religion

Der Präsident der Al-Azhar-Uni in Ägypten soll den Papst aufgefordert haben, den Islam als eine friedfertige Religion zu bezeichnen – das würde dann den Dialog auf eine neue Basis stellen. http://europenews.dk/de/node/68717 Die Antwort, die Kopten geben lautet: Es liegt an den muslimischen Führern, den Islam zu einer friedfertigen Religion zu machen.

Manche Informationen kann man nur zynisch oder sarkastisch kommentieren. Da man aber ein munterer Christenmensch ist, schweigt man lieber und hofft, dass der Herr Präsident von der Al-Azhar Universität selbst viel dazu beiträgt, dass irgendein Papst einmal aus voller Kehl und frischer Brust sagen kann: Wow, der Islam war ja einmal mordmäßig unfriedlich – aber jetzt: Er ist ja nicht mehr wiederzuerkennen! Ich werde lieber ein Papst der Muslime als ein Papst der unfriedlichen Christen.

Vielleicht haben wir einen Ansatz von Umdenken bei den britischen Muslimen: http://europenews.dk/de/node/68715 – aber der Artikel traut dem Braten nicht so recht. Er zeigt auf, dass diejenigen, die den Mord an den Soldaten als nicht islamisch bezeichnet haben, sehr wohl Nähe zu Terrorismus aufweisen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de