Vor Kraft kaum gehen + Milli Görüs

Erdogan kann wirklich vor lauter Kraftprotzerei kaum gehen – ich schrieb es neulich schon: Die Erleuchtung kam erst mit den Osmanen – mit der Eroberung von Byzanz. Die Byzantiner waren ein dunkles Kapitel. Heute noch wird in der Türkei die Eroberung gefeiert. http://www.kath.net/news/41476 Wir sind ganz geblendet vor Erleuchtung. Dass das Kapitel Byzanz auch dunkle Seiten hatte – wer von den Christen, die ein wenig Geschichtskenntnisse haben, weiß das nicht. Eben nicht allein aus der gegenwärtigen Perspektive – auch damals haben schon einige die Zustände beklagt. Aber nun die osmanische Herrschaft als Erleuchtung gegenüber der dunklen Geschichte von Byzanz abzuheben, ist Teil der Geschichtsklitterung, die alle Ideologen benötigen, um ihre Weste rein weiß darzustellen. Ich hoffe immer nur, dass die türkische Bevölkerung besser Bescheid weiß als ihr Führer – befürchte freilich, dass die ständige Indoktrination, auch durch Filme, so langsam die Hirne vollkommen vernebelt.

„Auch heute schreiben wir Geschichte“ – ob Erdogan das wirklich auf den Bau der Brücke bezog? Wenn man meinen Blogbeitrag von neulich liest, dass die türkische Regierung die Führerschaft über die EU fordert, dann bin ich mir da nicht so sicher. http://blog.wolfgangfenske.de/2013/05/30/turkei-will-eu-fuhren/

Erdogan regiert mehr und mehr wie ein Despot – sagt: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-05/istanbul-protest-erdogan-taksim-gezi Das ist nichts Neues, ich verfolge das ja schon so lang ich den Blog habe. Türken wollen das nicht und begehren auf. Hoffentlich, bevor es zu spät ist. Und der Westen?

Milli Görüs – und Verwicklungen: http://www.pi-news.net/2013/05/erneute-anklage-gegen-milli-gorus/#more-329791

Die glauben das auch noch! Hier wird berichtet, dass Pro-Assad Terroristen von türkischen Sicherheistkräften mit Chemiewaffen festgenommen worden seien. Wie bitte? Entweder hat Syrien Chemiewaffen, dann bedarf es keiner Terroristen, die damit in der Weltgeschichte spazierengehen. Oder es hat keine und Terroristen bringen ihnen diese – aber dann kann man ja nicht sagen, dass Syrien Chemiewaffen hat. Mir stellt es sich wieder so dar, als wolle die türkische Rgeierung mit Gewalt den Westen in den Krieg hineinziehen. Und manche glauben ihr: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gera-id-colm-in/tuerkische-polizei-beschlagnahmt-chemiewaffen-bei-al-nusra-terroristen-auf-dem-weg-nach-syrien.html

Nachtrag: Diese Arroganz der Regierung scheint auch so manchen in der Türkei auf den Keks zu gehen – ebenso, dass sie von der Regierung belogen werden: http://www.welt.de/politik/ausland/article116723254/Das-Schlachtfeld-mitten-in-Istanbul.html

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de