Die Macht der NPD

Die NPD hat eine große Macht. Worin besteht sie? Darin, dass Linke alle möglichen Leute, die ihnen politisch und kulturell nicht passen, der NPD zuordnen. Gibt es nur Linksmainstream und NPD? Die gesamte gesellschaftspolitisch wirksamen Zwischentöne – alles wird in ein Schwarz-Weiß getaucht – was ideologische Verhaltensweise ist: Man kann nicht differenziert denken. Wer nicht denkt wie ich ist NPDnah oder Rassist. Anderes gibt es für diese Herrschaften nicht. Ich frage mich immer: Wer hat eigentlich Interesse an der NPD? Das sind nur diese Linken. Das ist genauso mit der Instrumentalisierung von Hitler: Wer spricht in unserem Land eigentlich überwiegend von Hitler in der Öffentlichkeit? Linke Medien. Dem normalen Bürger sind NPD wie Hitler zu Recht keine Rede Wert, geschweige denn irgendwelche Gedanken. Aber NPD und Hitler werden immer am Köcheln gehalten von eben diesen Linken. Ich frage mich immer: Warum? Nie wieder Hitler – ein ehrenwerter Grund – und darum sollte man auch Jugendlichen in der Schule die schlimme Geschichte vor Augen malen! Um das zu sagen, muss man aber nicht immer Hitler in der Öffentlichkeit in den Fokus rücken, sondern kann die Liebe nach Freiheit in den Vordergrund stellen, das Lob des Grundgesetzes, die Abneigung gegen Diskriminierungen – auch Andersdenkender -, die Würde eines jeden (!) Menschen, das Individuum gegen Zusammenrottungen von Gruppen usw. Dient der Hinweis auf Hitler vielleicht anderen faschistoiden Gruppen dazu, im Schatten Hitlers die Bürger unseres Landes unter die Fuchtel zu bekommen?

In diesem Zusammenhang möchte ich auf die Rede Gaucks hinweisen: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rede-vor-europarat-gauck-fordert-menschenrechte-in-osteuropa-ein-a-895840.html

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Die Macht der NPD“

  1. „Dient der Hinweis auf Hitler vielleicht anderen faschistoiden Gruppen dazu, im Schatten Hitlers die Bürger unseres Landes unter die Fuchtel zu bekommen?“ fragt WF.
    Genau das ist es. Es geht diesen in- und ausländischen Gruppierungen nicht um Demokratie und Freiheit, sondern allein um Unterwerfung und Knechtung. Das schier Unbegreifliche ist, dass das vom Volk nicht nur nicht begriffen sondern bei den Wahlen auch noch honoriert wird.
    „Nichts Heil`ges ist mehr. Es lösen sich alle Bande frommer Scheu. Das Gute räumt den Platz dem Bösen und alle Laster walten frei…“ das wuasste F.v.Schiller in seiner Zeit -ist es nicht auch heute so? fragt das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.