Verbrechen in Berlin

Es ist wohl leichter, gegen die gegnerische Partei anzugehen, weil sie die Verbrechen nicht bekämpfen kann – und dann selbst nichts tun kann http://www.tagesspiegel.de/berlin/berliner-kriminalitaetsstatistik-mehr-mord-und-totschlag-in-berlin/8054852.html Nur: Wenn die etablierten Parteien nicht in der Lage sind, die Bedingungen zur Verbrechensbekämpfung zu verbessern – was können wir dann schon vorhersehen? Genau: Lamentieren über die bösen Bürger, die darüber nicht besonders amused sind. Denn die Bürger machen sich dann so ihre Gedanken, die der politischen Elite nicht besonders gefallen könnten, vielleicht sogar für die offene Gesellschaft gefährlich sein können. Wer an der Polizei spart, muss sich nicht wundern – wer ihr sogar noch Knüppel zwischen die Beine wirft, auch nicht: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/strafzettel-fuer-staatsgewalt-auch-der-polizist-im-dienst-muss-einen-parkschein-ziehen-12145455.html

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de