60 Einwohner – 1500 Migranten

Wie Integration hier gehen soll? http://www.bild.de/regional/hamburg/fluechtlingshilfe/1500-fluechtlinge-in-dieses-60-einwohner-dorf-43114020.bild.html Wenn man nach dem gängigen Muster argumentiert: Ganz einfach: Die alten Bewohner bekennen sich zum Islam, wer es nicht tut, zieht weg. Dann hat Integration stattgefunden. Alle sinds Zufrieden. Das erste rein islamische Dorf Deutschlands. Sie bekommen dann eine eigene Schule, die Kirche – wenn sie denn eine haben – wird zur Moschee, der Turm wird zum Minarett, die örtliche Metzgerei wird zu einer Halalschlachtungsanlage. Es werden sehr schnell andere muslimische Geschäfte angesiedelt werden: rechtgeleitete Kleidung, rechtgeleitete Bücher, rechtgeleitete Schule, rechtgeleitete Feiertage, rechtgeleitete Justiz – nur sollte man acht geben, dass nicht Sunniten und Schiiten und Ahmadiyyas in diesem Dorf untergebracht werden, sonst haben wir Kleinsyrien oder Kleinpakistan zu beklagen.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Gewalttäter an den Grenzen + Fehler der Politik + Sie kommen! + Handyrechnungen

Man gewährt den Gewalttätern an den Grenzen Freiraum: Wenn sie Zelte anzünden, lässt man sie weiter ziehen. Wenn sie in Massen Druck machen, lässt man sie weiter ins Land. Welches Signal sendet das aus? Wie werden sie sich in unserem Land verhalten?

Um noch einmal auf Merkel zurückzukommen, die – wie gestern gezeigt – nicht über das Thema Islamisierung sprechen will: Sie reagiert nur. Zukunft scheint nicht ihr Metier zu sein (außer wenn es um so etwas wie Klimaerwärmung geht). Und ich denke, da liegt ein sehr großer Unterschied zu vielen Menschen dieses Landes und der Politik dieses Landes. Politik reagiert und versucht, irgendwie mit den Gegebenheiten klarzukommen. Bürger unseres Landes denken: Was wird werden. Und dieses reagierende Handeln der Politik, diese Unfähigkeit, nach vorne zu schauen, Planspiele durchzuspielen – war wahrscheinlich auch zu teuer – entspricht eher Verwaltern als Politikern.

*

Sie kommen und kommen und kommen und kommen… – keine Invasion! Was ist eigentlich eine Invasion? Man kann nichts machen – sie machen, was sie wollen – das ist der Tenor der Nachrichten: http://www.focus.de/politik/ausland/wollen-nach-deutschland-1000-fluechtlinge-durchbrechen-absperrung-an-oesterreichischem-grenzuebergang_id_5036096.html

*

Diese beiden Artikel muss man vergleichen:

a) Europa will sich nicht von den netten Deutschen, die alle Fremden willkommen heißen unterbuttern lassen: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article147887146/Europa-will-nichts-von-den-netten-Deutschen-hoeren.html und

b) Wirtschaftsleute mögen im Ausland kaum noch auftreten, weil es heißt, die Deutschen seien fremdenfeindlich: http://www.focus.de/finanzen/experten/brunowsky/von-ralf-dieter-brunowsky-dresden-unternehmer-sollten-flagge-zeigen_id_5025984.html

Da werden wahrscheinlich Einzelerfahrungen verallgemeinert, um Druck auf Deutschland auszuüben – einmal so und einmal so.

*

Wer bezahlt eigentlich die Handyrechnungen der Zugereisten? Diese Frage stellt man sich in Österreich.

*

Nein, nicht die AfD lebt von der Angst – sie lebt von den massivsten Fehlern der Politik und den Fehlern der Medien, Fehler der Politik zu benennen: http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-maybrit-illner-euro-islam-asylbewerber-die-afd-lebt-von-der-angst_id_5026055.html Die Menschen suchen jemanden, von dem sie meinen, dass er sie nicht für blöd verkauft, der ihre Befürchtungen ernst nimmt, sie nicht verschaukelt. Wenn Politik und Medien wieder weniger propagandistisch sondern realitätsnah berichten würden, wäre ein großer Teil der Bevölkerung nicht in die Arme der AfD gelaufen. Wenn nun jemand fragen sollte: Propaganda der Politik und der Medien? Ja, man schaue mal, wie über Pegida und die AfD berichtet wird – reinste Propaganda. Damit überzeugt man die Leute nicht, von AfD und Pegida abzulassen. Ich sagte es schon vor einiger Zeit: Der Kampf der Politik gegen das „Pack“ führt dazu, dass das „Pack“ sich geehrt fühlt, endlich wahrgenommen zu werden.

Was Flüchtlinge betrifft, haben wir in den Medien beides: Realitätsnahe Informationen und Rosarot-Malereien. Das hängt damit zusammen, dass die Medien nicht umhin können, die Realitäten zu verschweigen, weil es Menschen allerorten betrifft. Sie würden es gerne tun – klappt aber nun nicht mehr. Darum dieser Wackelpudding. Was doch unterlassen werden sollte, sind solche – ich muss schon sagen – dämlichen Nachrichten: Ein Flüchtling hat Geld gefunden und zurückgegeben – wer von uns hätte das gemacht? Ein Flüchtling wies einem verirrten Deutschen den Weg, ein Flüchtling hielt mit seinem Auto an, um einen Deutschen mit Panne zu helfen – hätte ein Deutscher das gemacht?… Wir freuen uns ja riesig darüber. Aber was soll das? Ich hatte neulich die Info, dass ein Libanese einer Frau geholfen hat, die von einer Gruppe angegriffen worden war (die Herkunft der Gruppe wurde verschwiegen) – so etwas ist berichtenswert. Aber nicht so Kinkerlitzchen – vor allem nicht, wenn sie mit Deutschen verglichen werden. Denn berichten die Medien von allen Deutschen, die anderen helfen, die Geld finden und abgeben usw.? Dann wären sie ja voll von guten Nachrichten. Solche Kinkerlitzchen-Nachrichten beleidigen auch die Zugereisten.

*

Juncker will angeblich einen 16Punkte-Plan zum Flüchtlingsgipfel vorlegen: http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/plan-fuer-eu-sondergipfel-juncker-will-durchwinken-von-fluechtlingen-stoppen-13873085.html Es scheint eine härtere Gangart anzukündigen. Ob sie umgesetzt wird? Ebenso scheint auch Merkel härter vorzugehen: https://www.bildpl.us/politik/inland/angela-merkel/knallharter-abschiebe-plan-43086212.html Hoffentlich jedoch nicht gegen die Falschen: die Integrierten, die Integrationswilligen, die eingelebten Familien… Es sollten nur Neuankömmlinge schnell abgeschoben werden und Intengartionsverweigerer, dazu die Kriminellen, die sich an unsere Kultur nicht gewöhnen können und wollen.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

USA befreite IS-Gefangene + IS und Italien + Israel und Mohammeds Pferd + Arme Saudis + Cyberattacke

Eine Spezialtruppe der USA befreite IS-Gefangene unmittelbar vor der Hinrichtung: http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/isis-terror-im-news-ticker-70-is-geiseln-durch-amerikanisches-spezialkommando-befreit_id_5032632.html

*

Wenn die IS aus Libyen nach Italien übersetzt, würde sie in Teilen Süditaliens offenen Zugang finden. Bevor man überhaupt mitbekommt, dass die IS-Truppen da wären, wären zahlreiche Menschen ermordet worden. So heißt es im oben angegebenen Link.

*

Echt? Clinton meint noch immer, die Aggression der Islamisten gegen die Amerikaner in Libyen wurde durch einen islamkritischen Film hervorgerufen? Und so eine Denkende will amerikanische Präsidentin werden? Wen hat sie denn als Berater? Frauen der Muslimbruderschaft: http://www.jihadwatch.org/2015/10/hillary-to-benghazi-committee-learn-the-best-lessons-from-muslim-murders-over-muhammad-video-and-cartoons

*

Netanjahu hat Recht: Es ist nicht der Städtebau in Ostjerusalem, nicht der Friedensprozess, der die Palästinenser wirklich stört: Sie wollen Israel weg haben. Und das weiß man seit sich die Palästinenser weigern, Israel anzuerkennen. Aber das wird von unserer lieben neutralen Weltpresse verschwiegen. Und auch Ban Ki-Moon bedarf dieser Information. Er scheint sie nicht zu kennen, nicht kennen zu wollen – was auch immer im Dienste Obamas und co.

Sie wollen den Tempelberg unter ihre Hand bekommen. Und all das, weil Mohammed mit einem Pferd seine Himmelsreisen von dort angetreten hat? Nicht nur. Sondern auch darum, weil das Land, das Allah einmal gehörte – also ganz nach diesem antiquierten Muster der Weltbeherrschung – das gehört ihm, muss ihm wieder zugeführt werden. Allah ist ein Lokalgott, dessen Herrschaft man immer weiter ausdehnen muss. Da wo Muslime herrschen, herrscht Allah. Und wenn den Muslimen mal wieder Land genommen wurde, das sie einmal hatten, dann muss man es wieder zurück erobern. Für Allah. Das mag uns alles nicht schmecken, wir mögen das für Blödsinn halten, für Kappes und sonstwas – aber solange eine größere Zahl an Muslimen das glaubt, ist Israel nicht sicher, ist Spanien nicht sicher, ist Südosteuropa nicht sicher, sind Teile Italiens nicht sicher und Frankreichs. Es bleibt nur zu wünschen, dass sich immer mehr Muslime von diesem kleinkarierten Glauben abwenden – denn er ist kleinkariert, weil er Allah eben reduziert. Wenn Allah auch der Gott sein sollte, den Christen Vater nennen, dann müssen Muslime von dieser Erniedrigung Gottes Abstand nehmen. Das können sie, denn das finden wir meines Wissens so nicht im Koran.

Selbst Abbas scheint vom IS-Virus befallen worden zu sein: http://www.wsj.com/articles/abbas-we-welcome-every-drop-of-blood-spilled-in-jerusalem-1445209820

*

Die UNESCO hilft Palästinensern, die Geschichte Israels umzuschreiben – auf Deutsch: zu verfälschen. Dann werden Stätte, die Juden wichtig sind, zu Stätten, die eigentlich von Muslimen errichtet wurden usw. Diese Art hatte auch schon in der Mohammed-Tradition begonnen, indem sie einfach den Tempelberg zur Sprungschanze des Mohammed-Pferdes erkor. Noch wichtiger allerdings ist die Transformation alttestamentlicher Geschichte in die Neuerzählungen des Mohammed. So wird dann Abraham eben zum Urahn der Muslime, zum Ursprung der Kaaba, Jesus wird zu einem Muslim, der nicht am Kreuz gestorben ist usw. usw. Geschichtsklitterung pur. Ebenso, was Erfindungen betrifft, sind ein paar Muslime sehr rege, alles mögliche als muslimische Erfindung zu deklarieren. Das kennzeichnet eben den politischen Islam als Ideologie. So eine Geschichtsklitterung versuchten die Kommunisten genauso wie die Nationalsozialisten. Sie sind gescheitert. Der politische Islam wird auch scheitern. Nur: Das wird noch sehr viel Blut kosten.

Was die Zukunft betrifft: Historische Werke werden immer wichtiger, um als Zeugen gegen die Geschichtsklitterung zu gelten. Hoffentlich fallen sie nicht irgendwelchen Bilderstürmern an den Unis zum Opfer.

*

Eine 17-23jährige im Sudan wird 20 Peitschenhiebe ertragen müssen. Grund? Sie hat Hosen getragen: http://www.redpepper.co.ug/19-year-old-christian-girl-sentenced-to-20-lashes-for-wearing-trousers-in-sudan/ Ebenso wurde im Sudan eine Kirche zerstört: http://www.jihadwatch.org/2015/10/sudan-local-officials-demolish-church-building-with-bulldozer Dass es im Sudan noch Christen gibt – bewundernswerte Menschen.

*

Die armen Saudis – sie sind erbost über Putin, weil er die IS und andere Rebellen bekämpft – er scheint wirklich erfolg damit zu haben. Ich dachte immer, die Erfolgsnachrichten seien russische Propaganda, aber wenn Saudis erbost sind, wird was dran sein: http://www.express.co.uk/news/world/614074/Adel-al-Jubeir-Vladimir-Putin-Islamic-State-Syria-ISIS-Saudi-Arabia Die USA scheinen eine Flugverbotszone über Syrien einrichten zu wollen, die allerdings dann sicher kaum für US-Maschinen gelten soll. Denn allein die USA und ihre Verbündeten sind die Guten.

*

Auch Dschihad: Seiten hacken. Das wird uns wahrscheinlich noch mehr beschäftigen: http://www.jihadwatch.org/2015/10/uk-telecommunications-corporation-hacked-jihad-from-us-is-coming

*

In Uganda wurde die Mutter von 8 Kindern ermordet, weil ihr Mann den Islam verlassen hat: http://www.jihadwatch.org/2015/10/uganda-muslims-murder-christian-mother-of-eight-because-her-husband-left-islam

*

In Bangladesh wurde ein Blogger inhaftiert, weil er den Islam kritisierte: http://www.jihadwatch.org/2015/10/bangladesh-arrests-secularist-blogger-after-he-criticizes-islam  Was geschah dem, der in den USA den islamkritischen Film drehte? Ist er inzwischen frei? Abgeschoben worden?

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Mittelalter + Gegenwart

P1030728P1030718

In 1000 Jahren wird unsere Zeit als Anhängsel des Mittelalters angesehen werden: Die alten Dome sind vorhanden. Moderne Bauten sind zerfallen. Man wird von uns nichts mehr wissen. Die alten Kunstwerke gibt es noch in den Domen – die modernen Kunstwerke sind den Weg allen Irdischen Gegangen. Die Technik ist über die alten digitalisierten Schriften hinweggegangen, keiner kann sie mehr lesen, das Papier ist verrottet. Hinterlassen werden keine Bücher. Geschichte ist nicht gnädig. Auch mit uns wird sie es nicht sein. Wie heißt es so schön: So lange sich einer an mich erinnert, bin ich (irdisch gesehen) nicht tot. Das heißt ein paar Jährchen. Das wird auch auf unsere Zeit zutreffen. Eins/zwei Generationen vergangen – und keiner erinnert sich mehr: weder an Menschen, noch an die Zeit.

Freilich: Auch die Altertümer, die bis in unsere Zeit hinein überlebt haben, wollen erhalten bleiben. Schön, dass sich Menschen darum kümmern. Das, was “überlebt” hat, ist so manchem Bildersturm, so mancher Grausamkeit, Gedankenlosigkeit und Gleichgültigkeit entgangen. Und es waren nicht die letzten Stürme. Leider.

(Fritzlar [ursprünglich: Friedeslar – Ort des Friedens / Bonifatius / 8. Jahrhundert] ist eine reise Wert, der Dom https://de.wikipedia.org/wiki/Fritzlarer_Dom allemal. Was es mit dem Kaiser-Heinrich-Kreuz [1020] auf sich hat, kann man hier lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kaiser-Heinrich-Kreuz_(Fritzlar) und in Fritzlar ansehen)

P1030685P1030747

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Herausforderung der Geschichte

Wir sehen an den Ereignissen der gegenwärtigen Zeit, dass Geschichte wieder einmal nur begrenzt planbar ist. Da denkt man, lebt man so vor sich hin – als Gesellschaft, als Staat – und dann kommt alles ganz anders, als man es sich so denkt.

Die Frage ist: Wie gehen wir mit den Herausforderungen der Geschichte um?

Welchen Maßstab legen wir an?

Denken wir, wir könnten passive Beobachter sein?

Kann man eine reine Weste behalten – ohne sich die Finger schmutzig zu machen?

Was bedeutete es: Verantwortung tragen für sein nahes Umfeld – aber auch für die Gesellschaft?

Welchen Stellenwert muss der Verstand bekommen in Hinblick auf Hysterisierungen/Emotionalisierungen, die in der Gesellschaft immer kursieren, wenn es spannend wird?

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Deutschland nicht islamisch + Erdogan + Medien, USA und Russland

Deutschland würde kein islamisches Land, so Bouffier: http://www.focus.de/politik/videos/wir-schaffen-das-mantra-bouffier-optimistisch-in-der-fluechtlingskrise-wir-werden-kein-islamisches-land_id_5022024.html Prima! [Darf man das sagen?] Und wie will er das machen? [Darf man dagegen etwas machen?]

Und was sagt Merkel in dem Interview der FAZ zu der Frage, ob Deutschland nicht islamisiert werde? Gar nichts. http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/angela-merkel-im-interview-ich-werde-keine-scheinloesungen-vorschlagen-13860676-p2.html Hat sie nichts verstanden? Verdrängt sie es? Will sie das nicht thematisieren, wie es dem Interviewpartner auffällt? Warum nicht?

Das Thema wird ihnen auf kurz oder lang in den Ohren dröhnen.

Muslime wird es freuen.

*

Klare Worte zum Thema Erdogan: Er hat die Flüchtlingskrise mit verursacht und will nun daraus Profit schlagen: https://www.bayernkurier.de/ausland/6829-erdogans-aggression-gegen-europa Auf Facebook habe ich auch ein ZDF-Video mit einem mutigen Journalisten aus der Türkei gesehen. Warum unterstützt Erdogan die IS? Seiner Meinung nach, weil Erdogan selbst zu den Islamisten gehörte und um die Kurden zurückzudrängen. Er hat nicht erwähnt, dass Erdogan Syrien als Konkurrenten weg haben wollte, um mit der Bildung seines Großosmanischen Reiches die Grundlagen zu legen.

*

Ärgerlich ist es, wenn Medien bestimmten politischen Kreisen nachplappern: Die Russen verursachen massenhafte Flüchtlinge. Dass Menschen vor den Kriegshandlungen fliehen, das ist sicher kaum zu übersehen, aber es sind nicht die Russen, denn dann wären es auch die Amerikaner, die ihre Bomben über IS-Gebiet abwerfen. Da fliehen sicher auch Menschen. Und da sagt keiner, dass die USA neue Flüchtlingswellen verursache. Das heißt: Es handelt sich um Propaganda gegen Russland. Man soll froh sein, dass die Russen die Islamisten – und deren Zuträger – bekämpfen.

Und Kerry – er ist immer noch nicht in der Realität angekommen. Öffentlich nicht. Aber im Hintergrund wird er wahrscheinlich eingesehen haben, dass man an Assad nicht vorbei kommt. Wen würde er als Herrscher einsetzen? Einen amerika-, türkei, saudi arabien-freundlichen Exilsyrer. Was wäre die Folge? Die IS wäre Fan der USA, denn besseres kann ihr nicht passieren.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Attentäter von Köln + Volksverhetzung

Was hat es mit dem Attentäter von Köln auf sich? http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/warnung-vor-weiteren-politischen-anschlaegen-und-raetsel-ueber-moegliche-geheimdienst-verbindungen-d.html

*

Nachtrag: http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-so-biegt-sich-die-ard-im-fall-reker-die-wahrheit-zurechts_id_5030621.html

Zum Thema Medien-Manipulation: http://www.focus.de/kultur/medien/ard-aktuell-chefredakteur-gibt-zu-versaeumnis-bedauern-wir-ard-verfaelschte-bericht-ueber-fluechtlinge_id_5029327.html

*

Das war schon einmal Thema: Weil die Politik nicht in der Lage ist – zum Glück – Meinungsfreiheit zu gängeln, versucht man es über die Funktionäre von Facebook: http://www.zeit.de/digital/internet/2015-10/volksverhetzung-facebook-staatsanwaltschaft-ermittlungsverfahren Wenn sie sich ungesetzlich verhalten haben, dann ist es klar, dass sie mit Strafverfolgung zu rechnen haben. Wenn es sich allerdings um politische Verfolgung handeln sollte, dann ist das abzulehnen. Politik weiß – und ich denke, Maas weiß das auch -, dass die Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist. Äußerungen der Meinungsfreiheit als ungesetzlich herauszustellen, das muss schon sehr gut begründet sein. Und da die Politik sich nicht die Finger schmutzig machen will, macht sie andere dafür verantwortlich.

Ich bin gespannt, was an den Vorwürfen letztlich rechtlich begründet ist – und hoffe sehr, dass es sich mit den Anwälten nicht um Trittbrettfahrer handelt, die nur ihren Namen öffentlich bekannt machen wollen, sondern wirklich um Menschen, denen das Miteinander im Land am Herzen liegt.

*

Der Rechtsextremismus muss durch jeden Einzelnen in der Gesellschaft bekämpft werden. Denn diese Auswüchse, die sich jetzt wohl in Bayern zeigten, müssen schon im Anfangsstadium unterbunden werden. Unmenschlichkeit kann nicht unsere Antwort sein: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/rechtsextreme-in-bayern-planten-offenbar-anschlag-a-1059190.html

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Migranten und Nichtmigranten + Abschiebungen + Faktencheck + Verantwortung + Diskriminierungen

Zwischen den Zeilen erkennt man immer wieder einmal, wie reisefreudig manche Migranten sind. Und dann stellen sich mir als Otto Normaldenker Fragen:

Woher haben sie das Geld um in der Welt herumzureisen?

Woher haben sie das Geld, in Deutschland herumzureisen?

Wer sind die Geldgeber, die Hintermänner?

Handelt es sich mit den Herumreisenden um Aufpasser, die die Aufgabe haben, ihre Landsleute in unserem Land auf Linie der alten Regierung/Religion zu halten?

Wenden diese Aufpasser – wenn es sie denn geben sollte – rigorose Mittel an? Schüchtern sie diejenigen, die zu uns gekommen sind, ein?

*

Faktencheck der Tagesschau: Das muss man gelesen haben – genau gelesen haben. Alles Gerüchte – oder doch nicht? http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-geruechte-101.html Trotz Fakten versucht man alles zu relativieren.

Ich bin dafür, die Tatsachen zu benennen – damit man weiß, wie man damit umzugehen hat, wie man Missstände bekämpfen kann, wie sich Menschen schützen können. Von daher sind die Relativierungen interessant – die Fakten aber auch.

*

Es staut sich viel auf: http://www.krone.at/Oesterreich/DAS_kann_sich_keine_Nation_bieten_lassen-Krone-Kommentar-Story-478293 Nicht nur in Österreich. Nicht allein durch kriminelle Handlungen.

*

Diese Nachricht ist interessant: Niederländische Soldaten übten in Hessen mit turbanähnlichen Kopfbedeckungen und erschreckten damit zahlreiche Menschen: http://www.focus.de/politik/deutschland/ein-sonder-aber-kein-einzelfall-geheimuebungen-in-der-brd-so-kam-es-zum-einmarsch-der-turban-soldaten-in-hessen_id_5029864.html

*

Da hat doch tatsächlich einer den falschen Preis bekommen: Er engagierte sich seit Jahren für die Integration – bekam einen Preis dafür – und nun musste man ihm den irgendwie wieder abnehmen, denn der Integrierende war Republikaner: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/badische-integrations-posse/ Beides passt nicht ins Schublädchen: Einer, der sich für Türken einsetzt, kann kein Republikaner sein – ein Republikaner, der sich für Türken einsetzt. Und weil es nicht in die Schublädchen der kleinkarierten Zeitgenossen passt – machen sie sich lol.

*

2009 forderten Schulleiter schon Hilfen, damit sich manche Türken besser integrieren. Haben sie diese bekommen? http://www.welt.de/politik/article3088721/Warum-Tuerken-bei-der-Integration-nicht-mitspielen.html

*

Ich finde, dass Menschen, die schon länger in unserem Land wohnen, nicht mehr abgeschoben werden sollten, es sei denn, sie lassen keine Integrationsbereitschaft erkennen bzw. sie sind kriminell geworden: http://www.focus.de/politik/deutschland/gewaltsame-gegenwehr-abschiebung-aus-polizei-sicht-manche-verletzen-sich-selbst-um-bleiben-zu-duerfen_id_5026723.html Diese Differenzierungen spreche ich seit langem aus. Von daher sind mir manche Praktiken – aber auch harte Forderungen von Menschen unseres Landes suspekt.

*

Ich denke nicht, dass es „die“ Flüchtlinge sind, die Zelte anzünden – es sind ein paar Hitzköpfe, die allen damit schaden. Und diese sollten herausgefiltert werden und in ihr warmes Heimatland abgeschoben werden. Sie fühlen sich dort sicherlich wohler: http://www.welt.de/regionales/hamburg/article147708076/Fluechtlinge-haben-gedroht-ihre-Zelte-anzuzuenden.html

Und dass die Menschen krank werden, wenn sie, wie die Tagesschau zeigte, bei diesem Wetter durch Wasser waten, nass und frierend durch Europa wandern – dann ist das schrecklich – und man kann davon ausgehen, dass ein großer Teil davon krank wird.

Meine Frage ist jedoch: Kann man von diesen erwachsenen Menschen nicht erwarten, dass sie verantwortlich handeln? Auch sie sind Menschen und keine Lemminge, die sich auf den Treck machen, weil andere auch losrennen. Vor allem, wenn sie mit Kind und Kegel durch Europa waten. Unverantwortlich! Und unverantwortlich ist auch, wenn nun anderen für das Versagen dieser erwachsenen Menschen verantwortlich gemacht werden sollen : http://www.focus.de/politik/deutschland/gesundheit-herr-minister-winter-naht-gesundheitsminister-stiehlt-sich-aus-verantwortung-fuer-fluechtlinge_id_5026323.html

Es ist furchtbar, dass Kriminelle so sehr Menschen gefährden: http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/7487350/steffen-schwarzkopf-erlebt-eskalation-in-brezice-hautnah.html

Vielleicht werden findige Anwälte Slowenien anklagen, weil die Regierung Zelte verwendet, die brennbar sind.

*

In der Tagesschau meinte ein Flüchtling/Migrant zu den Zuständen in Slowenien und an der Österreichischen Grenze: Unmenschlich. Ist es auch. Aber wer verursacht diese Unmenschlichkeiten? Eben – die Migranten selbst, die sich ohne Sinn und Verstand einfach verantwortungslos aus der Türkei heraus auf den Weg machen – wie die Lemminge einem geheimnisvollen Sog gehorchend. (Falls jemand kritisieren sollte, dass ich „Lemminge“ sage, denn Lemminge machen sich wohl wissenschaftlich gesehen nicht in der Art und Weise auf den Weg – ich habe es mal genauer dargestellt – aber es ist nun einmal ein Sprichwort geworden.)

*

So mancher Amerikaner dürfte über diese Aussage erfreut sein: „`Bombenbauer´ Ahmed zieht nach Katar“ – er bekommt dort ein Stipendium: http://www.focus.de/panorama/welt/nach-besuch-bei-obama-bombenbauer-ahmed-zieht-es-nach-katar_id_5027011.html Die Familie ist nicht so ganz transparent wie es hier in unserem Land immer dargestellt wird. Von daher bleibt zu hoffen, dass er aus Katar nicht als richtiger Bombenbauer zurückkehrt. Wohl kommt er nicht als Bombenbauer zurück. Kluge Menschen sind keine Bombenbauer, sie beruhigen die Amerikaner.

*

Ein Deutsch-Afghane fühlt sich diskriminiert, weil er ständig seinen Pass zeigen muss: http://www.focus.de/politik/deutschland/justiz-kontrolle-wegen-der-hautfarbe-schwarzer-deutscher-wehrt-sich_id_5030123.html Das wird noch zunehmen, denn Deutschland kann es sich nicht leisten, tausende von illegalen Migranten im Land unentdeckt zu lassen. Es tut einem natürlich Leid um die Integrierten – aber wie soll man sonst die Illegalen entdecken?

Vielleicht hat ja der Deutsch-Afghane einen Tipp. Ich kann mir schon vorstellen wie das Gericht urteilen wird – aber vielleicht hat es auch einen guten, realistischen Tipp? Zum Beispiel den: Wenn die Polizei alle häufiger untersucht, die nicht deutsch aussehen, dann muss die Polizei eben auch alle Deutschen häufiger auffordern, ihre Ausweise zu zeigen. Und wenn man dann als Deutscher dagegen klagt, dass der Staat seinem treuen, Steuer zahlenden Bürger, seinem Souverän ständig misstraut? Dann wird der Deutsche natürlich kein Recht bekommen. Gleichbehandlung aller!

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/

Christenverfolgung + Islamisten

Tut sich wirklich was in Pakistan zugunsten der Christen, die der Blasphemie beschuldigt werden? http://www.livenet.ch/magazin/international/asien/281572-muslime_verhindern_blasphemieklage_gegen_christen.html Es ist ein sehr, sehr langer Weg, wenn er denn nicht überhaupt abgebrochen wird, weil diejenigen, die nicht die harte Schiene fahren, ermordet werden.

Zu Ägypten hatte ich neulich schon Stellung genommen. Hier gibt es weitere Infos. Ich bin nur hin und her gerissen – vor allem, was den christlichen Sender betrifft, der gefilzt wurde.

*

In Aceh/Indonesien sind tausende Christen auf der Flucht: http://www.idea.de/thema-des-tages/artikel/tausende-christen-auf-der-flucht-83519.html Die Frage wird gestellt: Warum tut Präsident Widodo nichts? So mancher Liberaler tut eben nichts gegen die Extremisten – er ist doch nicht lebensmüde. Außerdem gehören die Islamisten eher als Knopf zur Hose (Ummah) als die Christen. In Ländern, in denen Christen verfolgt werden, zählen auch sonst Menschenrechte nichts. Und das ist an Aceh auch zu sehen.

*

Hauptsache Geschäft – über die Herrschaft der IS in Rakka: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7490998/die-hoelle-auf-erden.html

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/