Frohe Weihnachten

Mein verspäteter Weihnachtsgruß gilt vor allem Kewil (http://fact-fiction.net/?p=1583), von dem ich viel lerne und der mir nicht selten die Augen geöffnet hat. Und ich wünsche ihm: Immer schön cool bleiben – auch wenn das Herz brennt und der Verstand angesichts der Dummheit und Scheinheiligkeit anderer glüht. Heiliger Zorn verschließt nur die Gemüter! 

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende!

Harte Nüsse

(a) Nicht nur an Weihnachten gibt uns Gott harte Nüsse zu knacken: Immer, wenn Gott handelt, gibt es harte Nüsse zu knacken – auch in unserem Leben.

(b) Ich glaube, Gott macht es Freude, den schlauen Menschen intellektuell herauszufordern. Nur manche Intellektuelle geben zu schnell auf.

(c) Und manche von denen, die aufgeben, sagen entschuldigend: Die Nüsse seien sowieso hohl.

(d) Würden wir die Nusskerne von Gott annehmen, wenn er sie uns einfach so geben würde, ohne dass wir um sie kämpften?

(e) Zenmeister geben angeblich ihren Schülern Rätsel auf, die sie so lange wälzen, bis sie die Lösung gefunden haben. Ich bin kein Zenmeister, aber auch ich kann ein Rätsel aufgeben: Gott gibt uns die Nusskerne, ohne dass wir um sie kämpfen müssen.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende!

Stephanus

Die katholischen Schwestern und Brüder haben heute den Stephanus-Tag. Stephanus war der erste christliche Märtyrer, von dem wir wissen: nachzulesen in der Apostelgeschichte 6 und 7. Es wäre schön, wenn auch wir an die christlichen Märtyrer denken würden – wie viele werden wohl Heute dazukommen?

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende!

Zum ersten Weihnachtstag

Einen guten und gesegneten Weihnachtstag wünsche ich mit diesem Lied:

http://de.youtube.com/watch?v=1eLDvM7eSq0&feature=related

und noch ein Stück zum „Jauchzen, frohlocken“:

http://de.youtube.com/watch?v=ggm0SZCWKZo  

Heute Mittag wird auch meine Predigt von diesem Tag unter www.literarisches.wolfgangfenske.de eingestellt werden.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende!

Glaube 6

Haben wir schon bemerkt? Wenn Gott handelt, dann wird alles durchlässig: Himmel (als Welt Gottes) und Erde (als Welt der Menschen) – sind nicht so starr voneinander getrennt; menschlich errichtete soziale Barrieren – werden porös; die Natur als Schöpfung – wird zum Handlungsort des Schöpfers… Die ganze Weihnachtsgeschichte – und dann das Leben Jesu ist so ein offenes, durchlässiges, transzendentes Handeln. Nun: Wir haben da andere Vorstellungen: strikter, absoluter, festgefahrener. So bleibt Gottes Handeln immer auch eine Herausforderung. Den schlauen Menschen auf diese Art herauszufordern, macht Gott sicherlich Freude – und die Engel singen. Engel, mag jetzt so mancher denken: Ich sehe keine, ich höre keine, ich spüre keine. Tja, was soll man da sagen: strikt, absolut, festgefahren sind wir.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende! 

Glaube 5

Der Mensch, der zu Gott gefunden hat, findet die Erfüllung der Sehnsucht – aber er findet sie dann auch mit dem anderen Menschen, dann auch in sich selbst – aber all das zusammen. Wer sich nur in sich selbst verkrümmt – auch mit Gott, kommt nicht weiter. Wer sich nur auf andere Menschen einlässt, ohne in sich selbst Gottes Ruhe zu finden – kommt nicht weiter. Es ist, als würde man an jedem Tag nur seine Lieblingsspeise essen. Das klappt nicht, ist kein Genuss. Wer zu Gott gefunden hat, ruht in Gott nicht ohne den anderen Menschen, sucht den anderen Menschen aber nicht ohne in Gott zu ruhen. Und alles nicht, ohne sich selbst zu berücksichtigen. Dass man dabei auch offen ist für die Schönheit der Schöpfung, halte ich für eine wichtige Haltung, die wir auch bei Jesus finden. Denn seine Gleichnisse, mit denen er um Vertrauen zu Gott wirbt, sind häufig der Natur entnommen. Sie wird transzendent für Gottes Handeln.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende! 

Tape

Entschuldigung, tape, den Kommentar zum 17.12. habe ich zu spät bemerkt – darum sei hier besonders auf ihn hingewiesen.

Weihnachts-Lieder

Zum Heiligen Abend habe ich folgendes Lied ausgesucht: Überraschen lassen! (Es geht mir im folgenden Link um die Interpretation des Liedes – nicht um die Bilder):

http://de.youtube.com/watch?v=oxjLLxc5CAY

Um ein wenig über unseren Tellerrand hinauszuschauen:

http://de.youtube.com/watch?v=MvjiVam2HO4&feature=related

http://de.youtube.com/watch?v=GAiG_iKMoek&feature=related 

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende!

Glauben 4

Wir Menschen haben Sehnsucht, Sehnsucht nach mehr, nach dem Anderen, dem ganz Anderen. Wir wissen nicht, wie wir diese Sehnsucht lösen können, erfüllen können. Und da gibt es dann viele Möglichkeiten: Wir können versuchen, die Sehnsucht mit materiellen Dingen zu füllen. Wir können versuchen, sie mit allem zu füllen, was Drogen-Wirkung hat. Wir können sie mit anderen Menschen zu füllen versuchen. Esoterisch veranlagte Menschen drängt es zu den spirituellen Elementen der Welt, zu Geistern, zu Strahlen, zum Kosmischen, zum In-sich-selbst-einkehren. Das sind alles Möglichkeiten, die uns Menschen gegeben sind. Nicht zu vergessen: Man kann sich in seiner Arbeit und in seinem Hobby, im Sport usw. verlieren. Ich sehe das als Christ als Vorstufe an, als Versuch, die Erfüllung der Sehnsucht zu finden – die aber nur erfüllt werden kann, wenn der erkannt wird, der in uns Menschen diese Sehnsucht zu sich selbst hineingelegt hat. Gott als Schöpfer hat in uns diese Sehnsucht eingewoben, die uns drängt, ihn zu suchen. Erst wer ihn gefunden hat – der findet die Erfüllung der Sehnsucht. Gewiss eine alte Erkenntnis – aber immer wieder neu. 

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de    Beachte das Stichwort Blumenau links auf der Legende!