68ger Mythos

Wie schnell entstehen doch Mythen! Es muss nicht hunderte von Jahre dauern – oder sind die 68ger schon hunderte Jahre her? Einer, der mit Mythen aufräumt: http://www.perlentaucher.de/artikel/5340.html (gefunden über Kevil). Oh ja, die heroischen Freiheitskämpfer von damals können ganz schön pampig werden. Ich kann da auch so manches Liedchen singen. Aber da ich ein fröhlicher Mensch bin, stimme ich lieber fröhliche Liedchen an …

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Mohammed-Fan

Gefunden: „Die Rede ist von einem Menschen mit vorzüglichsten Charaktereigenschaften und ungewöhnlichen aber äußerst vorbildlichen Handlungsweisen. Die Ruhe und Geduld selbst.
Gibt es in Ihrer Umgebung bzw. in ihrem Verwandten- und Familienkreis einen Menschen von dem sie so etwas behaupten können? Kennen Sie einen Menschen, der nie schimpft, schreit oder wütend wird..? Immer geduldig, liebevoll und ruhig bleibt..? Ich kenne einen Menschen. Die Rede ist von dem Propheten Mohammad – Friede und Segen auf ihm. Wie sehr ich mir nur wünsche, ich hätte die Ehre gehabt diesen wunderbaren Menschen zu kennen und zu seiner Zeit gelebt zu haben.
Mit Allahs Gnade darf ich zu der Ummah Mohammads – Friede und Segen auf ihm – gehören. Eine größere Gnade gibt es nicht für mich! Alles Lob gebührt Allah, dem Herrscher der Welten! …. “
http://muhammad.islam.de/11466.php.

Ich wäre Mohammed auch gerne begegnet, hätte ihm aber sicherlich gerne viele Fragen gestellt – wenn er es denn erlaubt und sie nicht als Angriff auf seine Person angesehen hätte. Mohammed mochte sowas überhaupt nicht. Selbst im Koran wird er im Namen Allahs böse, wenn ihm Menschen nicht trauen. Für wen sind solche Texte eigentlich geschrieben? Für Ungläubige wie mich, damit wir glauben sollen, Mohammed sei ein so sanfter Hecht gewesen? Oder für Muslime und Muslima, die lieber sowas romantisches lesen als Koran und Hadithe? Übrigens: Wie man Statistiken nicht glauben soll, die man nicht selbst gefälscht hat, so auch nicht die Hadithe-Auswahl, die man nicht selbst zusammengestellt hat. Sanft Gesäusel überall. Warum eigentlich?

Warum stehen die männlichen Helden nicht dafür, dass ihre Helden auch über Leichen gehen können? Warum werden sie neutestamentlicher Liebesethik – um es mal so zu sagen – angepasst? Das passt gar nicht zu den Helden. Man kann auch Herodes oder Caesar nicht zu Jesus Christus machen. Ich gebs zu, man kann alles.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Führer

Christus Jesus hat nur ein paar Brote und Fische vermehrt – Messias Obama vermehrt das Geld Millionenfach … Gestern im Fernsehen: Studierende der Finanzwelt kritisierten den Bundespräsidenten, dass er in seiner Rede keinen Weg aufgezeigt habe, der aus die Finanzkrise herausführt. Haben die noch nicht gelehrt bekommen oder selbst erarbeitet, dass keiner weiß, wie man da wieder rauskommt – und wenn es einer weiß, andere meinen bessere Wege zu haben? Sie träumen von einem Führer, einem strahlenden Helden, der den Weg weiß und weist. Tja, hat Messias Obama schon abgewirtschaftet? Obwohl, ich hörte, Börsenleute hätten ob der Geldvermehrung gejubelt.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Mund halten

Es wird vermutet, dass die Türkei den Dänen als Nato-Generalsekretär ablehnen wird. Unter anderem mit dem Argument, er habe sich beim Mohammed-Karikaturenstreit falsch verhalten und er habe sich kritisch zum EU Beitritt der Türkei geäußert. http://www.welt.de/politik/article3429454/Tuerkei-lehnt-Rasmussen-als-neuen-Nato-Chef-ab.html Wenn es wirklich so kommen sollte: Es geht nicht nur um Rasmussen – es geht darum, künftige Kritik an Mohammed und Kritik an der Türkei im Keim zu ersticken. Die Türkei lässt noch ihre islamisch-nationalistischen Muskeln spielen. Und die anderen werden kuschen?

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Welt Bewegendes

Schlimme Nachrichten schrecken den biederen Menschen: Christen wollen weniger gerne sterben als andere bzw. tun sich schwerer als andere Menschen! Oh, Graus, wer hätte das von den Christen gedacht? Nächste schlimme Nachricht: Konservative sind die größten Pornokonsumenten – hihi, wer hätte das von denen gedacht – nein, nein: das wusste man schon, wie die Psychologin schlau verrät: sie haben eh ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität. Das heißt, sie praktizieren Porno nicht – dafür sind andere zuständig? Da kichern sich doch einige was ins Fäustchen. Was mich aber am meisten wundert, wie der Forscher an die Daten gekommen ist: Über Kreditkartenabrechnungen und die Postleitzahlen. http://www.welt.de/vermischtes/article3322010/Konservative-sind-die-groessten-Pornogucker.html 

Sonst noch was Welt Bewegendes?  Zum Beispiel das?: http://www.bild.de/BILD/dsds/2009/03/23/annemarie-eilfeld/mobbing-alarm-bei-bohlens-superstars.html oder das: http://www.welt.de/lifestyle/article3425738/Demi-Moores-kleine-Doppelgaengerin.html

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Konfuzius

Viele Weisheiten des Konfuzius können wir uns heute noch hinter die Ohren schreiben: http://www.konfuzius.net/?p=1 – ob allerdings in jedem Chinesen konfuzianischer Geist durch die Adern fließt – hoffen wir es. Weisheiten gibt es vor allem auch unter: http://www.planetsenior.de/weisheiten_konfuzius/ 

Es geht im Konfuzianismus nicht um das Individuum, sondern um die hierarchisch orientierte Gemeinschaft. Die „Harmonie“, die der Konfuzianismus betont, ist das Einhalten der sozialen Hierarchien: Werden soziale Hierarchien eingehalten, lebt die Gesellschaft in Harmonie. Darum fehlt ihm auch die Nächstenliebe in unserem Sinn, weil alles auf den Clan und die soziale Struktur ausgerichtet ist. (Was natürlich nicht wertend gemeint ist: Ist die Individualisierung einer Gesellschaft gut? Ist Nächstenliebe für eine Gesellschaft sinnvoll? – Aus der Sicht dieser Konfuzius-Tradition gefragt.)

Ist aber der Konfuzianismus eine Religion? http://www.konfuzius.net/?p=11 – meint: ja. (Dass er meint, das Christentum lehne Konfuzianismus als Religion ab, um die Menschen missionieren zu können – ist doch etwas eigenartig. Die Kritik daran, dass dem Westen das Christentum als Maßstab dafür dient, was als Religion gilt oder nicht – ist bedenkenswert.) Konfuzius empfahl den Ahnenkult – und alles was damit zusammenhängt (Opfer, Gebete … – um sich bei den Ahnen zu bedanken, um Schaden surch die bösen Ahnen abzuwenden). Und ihm selbst wurden dann auch Tempel gewidmet – damit auch Weihrauch und Speiseopfer – wie allen Großen.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Verrückt

Verrückt im wahrsten Sinn: Ein Imam in Australien – nicht irgendein Imam, sondern einer der Wortführer – demoliert die Tür zu seiner Moschee, um den Vandalismus irgendwelchen Leuten anzukreiden. Er hatte Pech: Die Überwachungskamara hat es aufgezeichnet.

In D zünden irgendwelche militante Antimilitaristen DHL-Autos an … – von den meisten Extremisten hat man zum Glück wohl eher selten Klugheit zu erwarten.

Und die Grünen „machen“ eine andere Gesellschaft: Klicke Video auf http://www.gruene.de/ – ab Minute 3,34 (gefunden über Kewil).

Und: Es war einmal ein freies Europa – und Europa bleibt es nur, wenn man solchen Wünschen nicht nachgibt: http://www.kybeline.com/2009/03/21/norwegen-koranausstellung-eines-iranischen-disidenten-beleidigt-moslems-und-mus-entfernt-werden/#more-3382

Und: wie pi titelt: Gehen Schäuble die Gesprächspartner aus? Da die Gesprächspartner wie es scheint zum Teil sowieso nur Wunschbilder sind, kann man auch mit Phantomen sprechen: http://www.pi-news.net/2009/03/gehen-schaeuble-die-dialogpartner-aus/

Und: Leute aus Hamburg kommentieren süffisant Bestrebungen des Papstes – wahrscheinlich weil sie keinen blassen Schimmer vom Geisterglauben in Afrika haben, wie er Menschen knechtet, sie den Schamanen unterwirft, Angst in die Herzen presst; wenn ein Hamburger Schreiberling oder eine Schreiberlingin nicht an Geister glaubt, bedeutet das noch lange nicht, dass es das andere Menschen auch nicht tun – im Gegenteil, ihr Leben wird damit zerstört: http://www.welt.de/politik/article3418129/Papst-will-den-Afrikanern-die-Hexerei-austreiben.html 

Wenn die Nachricht stimmt, dass ATTAC 150.000 gefälschte „ZEIT“ Ausgaben drucken ließ, stellt sich Staunen ein: Was hat dieser Verein viel Geld! Woher hat er das? Wäre es nicht an der Zeit, dass die Unterstützer von ATTAC ihre Moneten sinnvolleren Taten zukommen lassen – es gibt viel Hunger, Krankheit, zu Unrecht Inhaftierte – es gibt viele Organisationen, die mehr Geld benötigen, um wirklich zu helfen. Man sage nicht: Infos über die Weltlage sind auch nötig. Natürlich – aber ich denke, dass ATTAC nicht zu den Gruppen gehört, denen man Neutralität zugestehen kann.

Auf der einen Seite schimpft man gegen den Papst, weil er Pius-Brüder exkommuniziert hat unter denen auch ein Holocaustleugner war, auf der anderen Seite sieht man wohlwollend auf den Holocaustleugner Ahmadineschad: http://www.pi-news.net/2009/03/schon-wieder-holocaustleugner-rehabilitiert/#more-50240 – und wem es nochmal schlecht werden möchte: http://www.pi-news.net/2009/03/mit-der-scharia-den-kapitalismus-ueberwinden/#more-50230

In der DDR war nicht alles schlecht – man könne die DDR nicht als totalen Unrechtsstaat verdammen – so der SPD Ministerpräsident von Meck-Vopo: http://www.welt.de/politik/article3421671/SPD-Ministerpraesident-findet-viel-Gutes-an-der-DDR.html. Der nicht begriffen hat, worum es in Diktaturen eigentlich geht.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de