Nicht auf andere hören + Säkular-Apokalyptiker: Abgrund nähern + Solaranlage abstellen + Corona + Pack schlägt sich + Kunst / Documenta + Nigeria: Zwei Priester wurden ermordet + Keine Kriegsdienstverweigerung + Cannabis-Gefahr + Generationengerechtigkeit + Papst Benedikt XVI. – Wenn Medien nur nachplappern + Milchstraße

Nicht auf andere hören

Lieber in der eigenen Blase leben, in seinem eigenen Saft schmoren. Das Motto von ein paar Aktivisten und solchen, die sich ihnen andienen. Menschen, die andere Meinung haben – möglichst sich von ihnen abschotten. Das ist Fanatismus, das ist Sektensprache. Hier hören wir sie wunderschön: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/energiepolitik-wir-muessen-aufhoeren-auf-diese-leute-zu-hoeren-kolumne-a-799c2c83-edc2-4cd3-9204-94aa1d79bede

Ich habe den Eindruck, spiegel-online wird immer mehr zu einem Gesinnungssprachrohr. Nicht mehr links, dafür keine Ahnung, was: „E-Fuels werden Verbrenner nicht retten“, Und dann natürlich die Diskreditierung ad personam: Lindners Schrei nach Aufmerksamkeit. Dann auch gegen die private Lebensplanung, wenn es diesen Gesinnungsleuten gegen den Strich geht: Momfluencer Accounts boomen – aber das wirft uns in die 50er zurück. Und so gesinnt es sich durch sämtliche Themen. Wie es sich für ein Gesinnungssprachrohr gehört.

Säkular-Apokalyptiker: Abgrund nähern

Wir nähern uns dem Abgrund, sagt Thunberg: https://www.derstandard.de/story/2000136893235/greta-thunberg-zur-klimakrise-wir-naehern-uns-dem-abgrund Wir nähern uns dem Abgrund, sagen alle Säkular-Apokalyptiker:innen. Was versteht sie unter Abgrund?

Leben ist Bewegung, Welt ist Bewegung. Nie bleibt etwas, wie es ist. Die einzige Konstante ist Bewegung, Veränderung. Das ist Welt, Universum, Leben. Es gilt, damit umgehen lernen. Nicht: Angst vor Veränderungen machen, keine Hysterie und Panik verbreiten. Umgehen lernen mit dem, was auf uns zu kommt, damit die Menschheit möglichst gut über die Runden kommt. Das ist sehr platt gesagt – denn viele kommen heute schon nicht über die Runden – und keinen kümmert es. Von daher Panik ist ein schlechter Ratgeber. Kontinuierlich und rational handeln sollte die Devise sein.

Solaranlage abstellen

Ich hatte mich neulich gewundert, dass es nicht so gerne gesehen wird, wenn Sonnenenergie ins Netz überführt wird. Aber das, was dem Herrn Husemann passiert, ist mal wieder sowas von kurios, ein toller Schenkelklopfer. https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/bei-sonnenschein-wird-die-solaranlage-von-herrn-husemann-abgeschaltet-a-42130460-ab56-47e2-8a8a-b7a0d530bf51 Abregelung ist das Zauberwort: Wenn zu viel Sonnenstrom produziert wird, werden Großproduzenten abgeregelt – kurz: zeitweise still gelegt. Somit wird der Herr H. vermutlich nicht mal die Hälfte der Energie ins Netz einspeisen können. Genauso ist es mit der Windenergie. Da machen sich viele Leute Gedanken, wie mehr Energie produziert werden kann – aber dann benötigt man sie gar nicht. Sowieso schon zu viel da, wenn es ordentlich weht und wenn die Sonne ordentlich scheint. Und dann, wenn der Wind nicht weht, und die Sonne nicht scheint – nun denn, dann bekommen wir womöglich bald Atomstrom aus der Ukraine – wenn dann die eigenen AKWs und andere Kraftwerke alle abgestellt sind.

Das Problem, es ist ja erkennbar, ist das Strom nicht gespeichert werden kann. Vielleicht finden unsere großen Tüftler ja bald was. Aber im Augenblick leben wir in einer sonderbaren Zeit.

Corona

Es läuft medial wieder an: Es wird wieder gewarnt – es wird volle Intensivstationen geben – es wird wieder gesagt: die vierte Impfung notwendig – Boostern – es wird wieder die Maske herausgeholt… Neuer Omikron-Impfstoff… Weil nicht mehr so viele geimpft werden wollen, müssen, können: zum Glück können wir nun die Kleinkinder impfen – angeblich sollen sich Eltern darüber freuen. Und die Massen fahren 9 €-Ticket…

Pack schlägt sich

Es dauert, bis es soweit ist, wie das Lied es besingt: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/essen-und-worms-verletzte-bei-massenschlaegereien-mit-stuehlen-und-tischbeinen-a-e9daa07e-9e0b-4ae1-90c8-928e6aa2de2e

… Verträgt sich nicht. Rüstet auf: https://www.welt.de/politik/deutschland/plus239584355/Clan-Kriminalitaet-in-Essen-Wo-Anwohner-angewidert-sind-von-der-Hilflosigkeit-des-Staats.html

Nigeria: Zwei Priester wurden ermordet

Am letzten Wochenende wurden zwei Priester ermordet: https://de.catholicnewsagency.com/story/nigeria-zwei-katholische-priester-am-wochenende-getoetet-11201

Wir dürfen islamistische Taten nicht national isoliert sehen. Islamisten tun das auch nicht und terrorisieren die Welt weltweit.

Keine Kriegsdienstverweigerung

In unserem Land stehen Kriegsdienstverweigerer und Deserteure in hoher Gunst. Nicht so in der Ukraine. Sie lässt zwar bestimmten Gruppen die Möglichkeit, nicht zu den Waffen greifen zu müssen, aber orthodoxe Christen müssen kämpfen. Ob sie hier auch europäische Werte verteidigen, wie von der Leyen mal sagte?: https://www.pro-medienmagazin.de/orthodoxe-ukrainer-duerfen-kriegsdienst-nicht-verweigern-andere-schon

Kunstwerk + Documenta

Ausstellung beschlagnahmt: gefälschte Kunst – Bilder des Künstlers Basquiat: https://www.spiegel.de/kultur/komplette-us-ausstellung-wegen-faelschungsverdacht-beschlagnahmt-basquiat-plagiat-a-6e57f674-d9cb-4308-aa87-04e7eeb109b8

Sloterdijk meint, das auf der Documenta entfernte antisemitische Werk sei ein miserables Gemälde. Aber was interessiert manchen Kunst, wenn sie ihre Ideologie verbreiten können?: https://www.welt.de/kultur/article239567721/Documenta-und-Antisemitismus-Sloterdijk-kritisiert-Kunstszene.html

Antisemitismus – ein Thema, das in Indonesien anders gehandhabt wird als bei uns – auch etwas, dass die Verantwortlichen der Documenta hätten berücksichtigen müssen: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/documenta-in-jakarta-haben-sie-kein-problem-mit-antisemitismus-18126120.html

Gibt es von der Documenta auch was Positives zu berichten? Oder alles nur geballte Ideologie?

Cannabis-Gefahr

Das kann doch unsre Regierung nicht erschüttern, die Warnung der Uno: https://www.spiegel.de/panorama/uno-drogen-bericht-cannabis-konsum-belastet-gesundheitssysteme-a-ce2a8388-e93d-4cfa-b2bd-cb4bef67dd83

Trachten

Trachten auf dem Gipfel. Manche mokieren sich. Manche nicht: https://www.cicero.de/kultur/trachtenempfang-g7-tracht-deutschland-identitaetspolitik-woke-tradition Interessant fand ich die Info, dass in Trachtenvereinen mehr Menschen wirken, als in allen Parteien zusammen.

Menschen lieben Trachten, Uniformen. Und alle, die gegen Trachten usw. schießen, tragen in gewisser Weise eine Gesinnungsuniform. In welchem Kleidungsstück würde sie Ausdruck finden? In einer Regenbogenfahne nicht. Die ist anders besetzt.

Generationengerechtigkeit

Dass diese in Gefahr ist, spricht endlich die SZ + aus: „Die Grünen tun so, als wachse das Geld auf den Bäumen“ https://www.sueddeutsche.de/meinung/bundesregierung-schuldenberg-generationengerechtigkeit-gruene-1.5605922

Benedikt XVI. – Wenn Medien nur nachplappern

Es ist Aufgabe der Medien, nicht nachzuplappern, sondern zu recherchieren. Gerade mit Blick auf die Kirche plappern sie nach oder vermuten vorneweg. Froh, ständig das Thema katholische Kirche mit ihren negativen Seiten am Köcheln zu halten. Wo plappern sie einfach Unbewiesenes nach? https://www.kath.net/news/78792 Es muss nur einer – aus welchen Gründen auch immer – sagen: Papst Benedikt XVI. mit Schuld – schon wird es unbesehen gedruckt.

Milchstraße

Dazu die spannende Frage: Warum sind 70% der Galaxien flach?

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://gedichte.wolfgangfenske.de/

China/Jordanien: Archäologische Funde + Mary Warburg + Für Kunstliebende + Wann starben Dinos aus? + Gesang im Gehirn + Ampelaner:innen und Energie + Ukraine – infiltrieren

Leben ist nicht nur Politik. Ein Großteil des Lebens ist es nicht.

China/Jordanien: Archäologische Funde

Spannende Funde in China: https://www.spektrum.de/news/sensationsfund-sanxingdui-gaben-fuer-goetter-aus-gold/1969735

Auch in Jordanien wurde interessantes gefunden: https://www.stern.de/panorama/wissen/natur/jordanien–archaeologen-finden-9-000-jahre-alten-schrein-in-der-wueste-31650972.html

Mary Warburg

In dem Beitrag geht es um die Künstlerin Mary Warburg: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst-und-architektur/die-kuenstlerin-mary-warburg-und-frauen-in-der-kunst-17813258.html Am Schluss wird die Frage gestellt, was sie nicht alles hätte tun können, wenn sie nicht als Mutter in ihren Alltag eingebunden gewesen wäre.

Aber stellt sich die Frage nicht bei fast jedem Künstler, bei jeder Künstlerin? Kaum ein Mensch kann sich ganz seiner Kunst widmen. Der Alltag verlangt Geld-Arbeit, Sozial-Arbeit. Wie viel Menschen können ihre künstlerische Begabung überhaupt nicht entfalten, weil der Alltag anderes abverlangt als den Einsatz für die Kunst?

Aber schön, dass aus der Fülle der „verhinderten Künstler:innen“ wenigstens Mary Warburg gewürdigt wird.

Für Kunstliebende

Diese Seite dürfte für Kunstliebende auch manches bieten: https://laescuela.art/en

Wann starben Dinos aus?

Im Frühjahr. Hier kann die Argumentation nachgelesen werden: https://www.wissenschaft.de/erde-umwelt/jahreszeit-des-asteroideneinschlags-bestimmt/

Gesang im Gehirn

Es gibt eine Nervengruppe, die auf Gesang spezialisiert zu sein scheint: https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/neuronen-die-speziell-gesang-zuhoeren/

Ich finde das interessant, weil es auch eine Zeit gab, in der Psalmen und Evangelientexte in Gottesdiensten gesungen wurden (Lektionstöne). Auch das Perikopenbuch der VELKD enthält Lektionstöne zum Singen der Lesungen. Liturgie ist überhaupt mit Gesang verbunden. Aber zur Kantillierung s.: https://www.liturgie.at/dl/pktOJKJKkmmkmJqx4KJK/Lesungst_ne_pdf

Vielleicht sollte man das in neuer Form wieder einmal ernst nehmen?

Doch noch etwas Politik: Ampelaner:innen und Energie

Da klopfen sich die Ampelaner:innen auf die Schulter, weil sie so viel Geld ausgeben. X-Milliarden als Ausgleich für die Energiepreise. Und wie viel nehmen sie ein?

Zudem wird die gegenwärtige negative Gas-Entwicklung propagandistisch dazu genutzt, massiven und schnellen Ausbau der Windräder usw. zu fordern, wohl wissend, dass das überhaupt nicht ausreicht. Sie sollten die Laufzeit der bestehenden Kraftwerke verlängern, damit täten sie etwas wirklich Relevantes zur Stützung der Bevölkerung.

Ich frage mich, wie Habeck ohne das russische Gas die leeren Lager im Sommer wieder füllen möchte. Geht er davon aus, dass russisches Gas bald wieder strömt? Flüssiggas wird es vermutlich nicht sein, das die Lager füllen könnte. Vorrübergehend bleibt Gas teurer? Sein Wort in wessen Ohr auch immer.

(Nachtrag: ein paar Zahlen dazu, wie der Ampeler:innen-Staat die Bürger abkassiert und dann zurzeit herumdruckst und alles auszusitzen versucht: https://www.focus.de/finanzen/steuern/jetzt-auch-noch-benzin-waehrend-energiepreise-explodieren-laesst-sich-ampel-mit-hilfsgeldern-verdaechtig-lange-zeit_id_58135748.html Noch was zum Thema:https://www.focus.de/immobilien/bauen/holz-stahl-beton-baustoffe-bis-zu-77-prozent-teurer-baupreise-steigen-so-stark-wie-noch-nie_id_51811113.html )

Ukraine – infiltrieren

Russland infiltrierte Teile des Donbass usw. mit Russen. Können die Ukrainer nicht auch so taktisch von Russland lernen und den Donbass usw. mit Ukrainern infiltrieren? Vermutlich wird Putin die weiteren Teile des Donbass auch durch Infiltration unter seine Regie bringen. Wobei er allerdings signalisierte, dass er dieses Mal keine Lust hat, noch einmal 8 Jahre zu warten (so lange hat es seit der Annexion der Krim gedauert). Auch ein Putin (Jg 1952) wird älter – er geht rasant auf die 70 zu – und sieht sein politisches Ende evtl. nahen (allerdings dürfte ihm Biden [Jg. 1942] als Hoffnungsschimmer dienen, dass er ruhig noch zehn Jahre länger herrschen kann). Aber auch die Nato sollte, wie schon häufig gesagt, nicht das Unschuldslamm spielen. Kompromisse werden von allen gefordert.

Auf jeden Fall müssen die noch nicht Putin zugefallenen Gebiete massiv finanziell unterstützt werden, damit sie prosperieren und die Bevölkerung keine Hinwendung zu Putin in die Wege leiten. Die Ukraine (und der Westen) muss von Putin Taktik lernen.

(Nachtrag: Putin soll in der Ukraine militärisch aktiv sein und Luftwaffenstützpunkte angegriffen haben. Da bricht also, wenn das stimmt, doch der machtpolitische Barbar durch. Aber was soll das? Und ohne vorherige Kriegserklärung – also als Überfall?)

Nachtrag 24.2. um 14:49: Inzwischen weiß ich mehr und muss sagen: Ich habe mich geirrt.
Hochmut kommt vor dem Fall – ich hoffe, ich irre mich in dieser Hinsicht nicht über Putins Zukunft. Wie unglaublich menschenfeindlich, einfach so Menschenleben aufs Spiel zu setzen. Zudem: Was er als Begründung von sich gibt, ist nicht mehr normal. Hat er diesen nicht mehr normalen Eindruck auch auf Macron und Scholz gemacht? Seine Begründung soll wohl seine Landsleute beeindrucken – und vermutlich auch ein paar Russen in der Ukraine. Aber Menschen des Westens schauen einfach nur fassungslos auf diese Brutalitäten – und seine Landsleute würden das auch tun, wenn sie sich frei informieren können. Ein an Boden gewirtschaftetes Russland dürfte China erfreuen. Russland wird zum Spielball, weil Putin sich verkalkulierte, wäre auch nicht gut. Ich hoffe, er kommt wieder zur Besinnung, was allerdings bedeutet: So wie vor dem militärischen Einsatz, kann es nicht werden. Ich hoffe, ich irre mich mit dem Hinweis auf das Verkalkulieren nicht wieder.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Rassismus + Drohungen gegen Bürger / Bürgerbeschimpfung + Deutschlands Wirtschaft schrumpft + Gas aus Katar + Ukraine + Flüchtlinge-Pflegeausbildung + Neue Religion: Klimatismus + Katzen-Hirne + Einigkeit zwischen Kapitalismus und Sozialismus + Lebenswerk von Benedikt XVI.

Rassismus im ZDF

Neulich hatte ich schon das Thema: Die Affen rasen durch den Wald. Klar und deutlich sagt die taz, was von der ZDF-Interpretation zu halten ist: https://taz.de/Rassismus-in-Kinderbuechern/!5826402/

Drohungen gegen Bürger / Bürgerbeschimpfung

Was ist, wenn sich manche Bürger von Drohungen aller möglichen Dominanten (Regierung, Medien…) nicht einschüchtern lassen? https://www.tagesschau.de/inland/impfpflicht-pflegerat-101.html Es bleibt spannend. Zumindest – ich hatte das neulich schon im Blog – gibt es einen politischen Ausweg: Es werden Leute nur dann entlassen, wenn es genug gibt. (Vgl. dazu: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/pfleger-impfpflicht-personalsituation-nicht-durchgesetzt/)

Was gab es für ein Theater, als im Theater die Zuschauer beschimpft wurden: Publikumsbeschimpfung (Handke). Und alle nehmen es hin, wenn ein Minister – der für Gesundheit zuständig sein soll – Bürger, wie sollen wir es nennen? – beschimpft?: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/lauterbach-in-bundespressekonferenz-rechte-von-genesenen-spielen-gar-keine-rolle/

Die neue Regierung ist nicht Schuld an dem Hausbauchaos – wenn man Habeck trauen darf – aber an dem Chaos ist sie auch nicht unschuldig. Ein äußerst schlechter, gegen Bürger gerichteter Regierungs-Start. Nicht nur mit Blick auf Gesundheit, Bauen, sondern erinnern möchte ich auch an die Innenministerin. Selbst Spiegel-online ist voll irritiert, wie die Regierung mit Menschen umgeht: Sie richtet Chaos an (https://www.spiegel.de/wirtschaft/immobilien-und-klimaschutz-so-teuer-wird-das-wohnen-was-auf-mieter-und-eigentuemer-zukommt-a-37037c1c-57f7-470b-be5b-b75e6f052036) Baupolitik liegt in Trümmern (https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/scholz-altmaier-und-der-kfw-foerderstopp-warum-ihr-energiesparhaus-nicht-mehr-gefoerdert-wird-a-dd93961b-ef62-47db-9873-e9c56e675613) Wie viel so eine Anfänger-Regierung falsch machen kann! Es ist schon jetzt sichtbar, dass viele darunter leiden. Kann es nur noch besser werden oder wird es so weiter gehen?

Auch gute Vorhaben scheitern. Wer aber die Europa-Politik der letzten Jahre beobachtet hat – was von einer Ministerin eigentlich zu erwarten ist – konnte das wissen, wie die Stimmung in der EU ist. Außerhalb Deutschlands wird der Politik die Grenzen aufgezeigt. Nur: Wer macht das innerhalb Deutschlands? https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/plan-von-ministerin-scheitert-nancy-faesers-fluechtlings-fehlstart-78975980.bild.html Realität lässt sich nicht einfach durch gute Wünsche verbiegen. Und Menschen mit ihren unterschiedlichsten Vorstellungen sind nun einmal die Realität. Nur Diktaturen versuchen, diese zu brechen.

Deutschlands Wirtschaft schrumpft

Nicht nur Corona ist das Übel. Auch falsche Politik, zum Beispiel: Energiepolitik. Sie trägt weiter zum Schrumpfungsprozess bei. Noch ist die Wirtschaft robust. https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/bip-deutschland-spanien-frankreich-corona-wirtschaft-konjunktur-omikron-101.html

Gas aus Katar

Da Deutschland nicht von einem Lieferanten abhängig werden wollte, war man vor einigen Jahren bestrebt, die Energielieferanten – wie auch die Energieträger – möglichst breit zu streuen. Warum ist dieser Gedanke eigentlich verloren gegangen? So langsam taut zumindest dieser eingefrorene Gedanke wohl wieder auf: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/erdgas-lng-deutschland-katar-usa-russland-101.html

Der Iran drosselt Gaslieferung – an die Türkei, wegen technischer Probleme?: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/tuerkei-gaskrise-101.html

Ukraine

Söder zu Russland – ganz vernünftig (FAZ+): https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/markus-soeder-im-interview-russland-ist-kein-feind-europas-17744426.html Sehr schön, von Selenskyi das zu lesen – er ist gegen Panikmache: https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-wolodymyr-selenskyj-warnt-vor-panikmache-a-246150e8-528b-4910-806b-43e0859ea6c8 – und Teile unserer Medien machen mit den Biden-Blinken-USA mit. Sie werden einfach nicht vernünftiger. Ich hatte auch gedacht, dass die Ukrainer die Säbelrassler sind. Von daher finde ich Selenskyis Rückzug interessant: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gerhard-schroeder-wirft-ukraine-saebelrasseln-vor-a-8c1a78ec-8dd4-4951-aa65-10bc07d8d438 Vielleicht hat er begriffen, dass das leichtfertige Kriegsgeschrei seinem Land massiv schaden könnte, wenn es wirklich zu einem Krieg käme. Die USA ist weit weg von der Ukraine, von einem Stellvertreterkrieg. Aber es ist nicht die USA als USA. Die Demokraten haben schon seit Jahren Russland zum Feind erklärt. Und dieses Feindgeschrei wird nun deutlich sichtbar. Und unsere Medien kreischen mit. Fehlt nur noch, dass sie sagen: Die bösen Rechten sind gegen einen Krieg.

Oder ist das die politische Masche, die auch auf anderen Ebenen deutlich wird: Politik wie Medien bauen an einer massiven Drohkulisse gegen Bürger, Länder: Impfung, Klima, Krieg.

Flüchtlinge-Pflegeausbildung

Was nun? Die Hoffnung zerstiebt, den Pflegenotstand mit Flüchtlingen beheben zu können. Vier von 19 haben die Prüfung bestanden, weitere hatten die Ausbildung vorher abgebrochen. Das Problem: Mangelnde Sprachkenntnisse. Was wird nun aus diesen Menschen? Gibt es für sie berufliche Alternativen? Was lernen wir als Gesellschaft daraus? Deutsch lernen, Deutsch lernen, Deutsch lernen https://www.merkur.de/deutschland/baden-wuerttemberg/fluechtlinge-migratio-fachkraeftemangel-stuttgart-robert-bosch-pflege-ausbildung-bwg-91263583.html

Neue Religion: Klimatismus

Ein lesenswerter Beitrag zum Thema Klima-Jünger:innen (eigene Formulierung) – leider NZZ+ : https://www.nzz.ch/feuilleton/ist-der-klimatismus-eine-neue-religion-die-strukturellen-aehnlichkeiten-sind-verblueffend-trotz-dem-ruf-nach-wissenschaftlichkeit-ld.1666779?reduced=true

Allerdings: „ismus“ ist, wie ich gelernt habe, keine Religion. Es bezeichnet eine Ideologie wie Nationalismus, Nationalsozialismus, Kommunismus, Sozialismus, Liberalismus… Freilich spricht man von Hinduismus und Buddhismus. Aber den Hinduismus gibt es nicht – das, was so bezeichnet wird, beinhaltet eine große Bandbreite an Religionen und Philosophien/Weisheitslehren. Ebenso ist „Buddhismus“ von Haus aus eher eine Philosophie/Weisheitslehre, die sich dann mit vielen Religionen verbunden hat. Aber egal.

Katzen-Hirne

Die Hirne von domestizierten Katzen (und Hunden) schrumpften: https://www.scinexx.de/news/biowissen/katzen-domestikation-schrumpfte-gehirn/ Warum? Vielleicht weil sie sich auf den Menschen verlassen.

Aber die Arroganz der Katzen ist vielleicht – eine eigene Vermutung – mit dem Schrumpfen des Hirns gewachsen. Übrigens schrumpft auch das Menschenhirn. https://www.welt.de/kmpkt/article234702168/Evolution-Darum-werden-die-Gehirne-von-uns-Menschen-immer-kleiner.html Hat das auch was mit seiner Überheblichkeit zu tun?

Dass das Bücherlesen dazu beigetragen haben soll, halte ich für interessant, aber nicht nachvollziehbar. Denn durch das Bücherlesen nimmt er ja mehr Informationen auf als ohne dieses. Wenn es am Bücherlesen liegen sollte, dann – ja, was passiert dann mit unseren Wikipedia-Internet-Hirnen?

Lebenswerk von Benedikt XVI.

Über das Lebenswerk von Benedikt XVI. und seine Angreifer: https://www.kath.net/news/77439

Einigkeit zwischen Kapitalismus und Sozialismus

Wenn es um Geld geht, kann man sich schnell einigen – die Freiheit kommt zwischen die Geldscheine: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/china-neues-filmende-fight-club/

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Keine eigenständigen politischen Denker / Ukraine + Putin + Anti-Wissenschaft + Billige Schuldeingeständnisse + Burkina Faso / China + Corona + 7 Wochen ohne

Keine eigenständigen politischen Denker / Ukraine

Wer eigenständig denkt – muss gehn. Unter medialer Empörung https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutscher-marine-chef-muss-nach-aussage-ueber-putin-gehen-17746244.html

Ist irgendwas an seinem Statement falsch? Außer, dass es zur politischen Unzeit kommt, zu einer Zeit, in der die Politik des Westens versucht, eine Drohkulisse gegen Putin aufzubauen? Wer zu lesen versteht erkennt, dass die Aussage keine Erhöhung Putins ist. Aber verstehendes Lesen ist auch nicht jedes Politikers und Journalisten Stärke. Vor allem dann nicht, wenn das Gelesene nicht in die allgemeine politische Doktrin passt.

Die Frage ist: Wie bekommt die Ukraine es hin – wieder den Osten zurückzubekommen.

Was würden die Briten unternehmen können, wenn die Ukrainer einen russisch-freundlichen Staatschef wählen würden? https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/berichte-ueber-ukraine-coup-putin-will-einen-kreml-handlanger-in-kiew-78914742.bild.html

Vor Trump haben alle Angst gehabt: Er könnte ein Krieg anzetteln! Biden war der große Hoffnungsträger – was wird er machen? Wenn eine Mannschaft beim Fußballspiel ständig auf ein Tor schießt – irgendwann kommt der erste Treffer. Was die Staaten im Osten machen, ist äußerst, äußerst gefährlich. Gibt es keine Vernunft mehr in Europa? Was sagen die Friedensforscher dazu? Schweigen? Bald können beide Seiten nicht mehr zurück ohne Gesichtsverlust. Einfach nur verrückt, was da veranstaltet wird. Auch der seltsame Abzug des Botschaftspersonals: Politik ist doch kein Theater!

Nachtrag: Spannend ist für mich die Frage, wer hat aus welchen Gründen das Video mit der Rede des Marine-Chefs an die Öffentlichkeit gebracht?

Putin

Ich frage mich immer: Putin könnte sich Ruhm verschaffen, indem er Russland langsam aber sicher demokratisch öffnet. Die Macht hätte er dazu. Stattdessen sieht es so aus, als verenge er die Freiheit der Menschen immer stärker. Diktaturen sind nichts Neues in der Weltgeschichte. Soll es immer so weiter gehen? Irgendwelche Leute kommen aus irgendwelchen gründen an die Macht und verhalten sich wie Platzhirsche, mächtig brüllend und um sich schlagend. Muss die Menschheitsgeschichte immer so ablaufen? Ist es nicht besser, wenn neue Wege probiert werden, Wege in Freiheit, Demokratie, darin, dass eine Gesellschaft gemeinsam Rechts-Strukturen entwickelt, um dieses Ziel zu erreichen? Es gibt, wie zu sehen, immer Rückschritte. Aber das ist doch kein Grund, einen solchen Weg zu probieren, anzuregen, für ihn zu kämpfen.

Ich sehe Putin natürlich nur durch die Brille unserer westlichen Medien. Aber so ganz falsch kann ich wohl nicht liegen, auch wenn ich versuche, zwischen den Zeilen zu lesen. Warum also versucht Putin sich nicht Ruhm dadurch zu verschaffen, seine Gesellschaft langsam aber sicher auf den Weg in die Freiheit und Demokratie zu führen? Es kann natürlich sein, dass, wenn der Staat sich öffnet, mafiöse Gruppen sehr schnell die Lücken füllen. Aber hat er nicht die Macht, diese mafiösen Gruppen in die Schranken zu weisen, während er sein Land öffnet?

Friedensfähigkeit ist, wie die Weltgeschichte zeigt, nichts für schwache Menschen. Kriege und Angst einflößen, das ist das, was breitbeinige Schwächlinge zu allen Zeiten auszeichnet. Das kann jeder, wirklich jeder Hirni.

Aber Frieden, Frieden schaffen, das ist eine Kunst, die nur wirklich starke Menschen beherrschen.

Anti-Wissenschaft

Wenn das wirklich eine politische Entscheidung ist, die einen russischen Kosmonauten nicht in die USA einreisen lässt, dann ist das eine Entscheidung, die gegen die Wissenschaft gerichtet ist. Politik darf nicht alles zerstören. Politik ist mächtig – kann auch mächtig dumm sein. https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/russland-veraergert-kosmonaut-erhaelt-offenbar-kein-us-visum-17746178.html

Billige Schuldeingeständnisse

Soll man sich schuldig bekennen – auch wenn man es nicht ist? Nur, um der Gesellschaft Unterwürfigkeit zu signalisieren? Das wäre billig. Billiger geht es kaum mehr. Wenn man vor Mensch und Gott schuldig geworden ist, das auch als Schuld erkennt, dann soll, ja muss man seine Schuld eingestehen. Sonst ist es nichts wert. Auf dem Papier vielleicht.

Nun zu Benedikt XVI.: Er selbst wird so integer sein, Schuld einzugestehen, wenn er schuldig geworden ist. Aber etwas vergessen, weil es Alltag war, ist keine Schuld. Ist eben vergessen. Als kirchlicher Personalchef hat der Mensch sicher mit einer Menge an Fällen, Menschen usw. usw. usw. zu tun. Und wenn einer nicht mehr im Blick ist – das können nur die Schuldeingeständnis-Forderer nicht verstehen. Nun denn. Ich will Benedikt nicht verteidigen. Aber diese billigen Schuldforderungen ankreiden.

Zudem: Es werden immer wieder Schuldeingeständnisse gefordert. Da bekennt einer für die Kirche die Schuld – und kaum ist das Wort verhallt, fordert wieder jemand ein Schuldeingeständnis. Liebe Leute, die wurde doch schon ausgesprochen. Und dann spricht man sie halt eben 10, 100, 1000 mal aus, weil die Leute das so wollen. Das kann es doch auch nicht sein. Aber medial wird die Vergangenheit kaum beachtet, so dass sich manche eben damit profilieren, das Kurzzeitgedächtnis der Menschen ausnutzend, wieder in großen Lettern und lauter Stimme, endlich ein Schuldeingeständnis zu fordern.

Da stimmt doch was nicht. Da werden viele schuldig mit den vielen Schuldforderungen. https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/kirche-missbrauch-117.html

*

Nachtrag: Ich schrieb den Beitrag am 23.1. heute hat Benedikt XVI. präziser reagiert. Und er bittet noch immer um Geduld, bis er das ganze Sammelwerk der Ankläger gelesen hat https://www.kath.net/news/77404 dazu: https://www.kath.net/news/77394 und damit hält er die Vorwürfe am Köcheln, weil eine Vorverurteilung schon längst stattfindet und diese Vorverurteilungs-Lawine wird immer mehr zunehmen. Was mich besonders ärgert ist, dass sich Medien nicht auf Täter und Opfer konzentrieren, sondern auf Menschen, die schon immer ihr Feindbild (https://www.kath.net/news/77398) genährt haben. Sie mögen falsch gehandelt haben, weil damals eben anders gehandelt wurde, als heute gehandelt werden sollte… Aber sie sind nicht die Täter. In der Konzentration auf diese Figuren können sogar Täter sich wunderschön erheben und mit den Fingern auf die Beschuldigten zeigen.

*

Jeder Ministerpräsident (zumindest Innenminister) müsste eigentlich massive Anschuldigungen erleiden, weil im Sport seines Landes zu seiner Amtszeit Menschen missbraucht wurden und nicht angemessen darauf reagiert wurde. https://www.sportschau.de/mehr-sport/missbrauch-im-sport-sitzung-sportausschuss-100.html Wie der Beitrag schreibt: Eine Kultur des Hinsehens schaffen – diese gab es einfach nicht. Warum auch immer. Das herauszuarbeiten wäre spannend: Warum haben Generationen an dieser Stelle nicht intensiver reagiert? Weil sie selbst nur mit Verdrängen eigenen Verletzungen klar gekommen sind – klar kommen mussten https://germanroadraces.de/?p=192418 (Wie war es eigentlich an Schulen? Außer der Odenwaldschule? – davon höre ich aus Medien nichts. Schulen sind doch ein Abbild der Gesellschaft – und da soll alles menschenwürdig zugegangen sein? https://www.aufarbeitungskommission.de/themen-erkenntnisse/schule/) Diese Bemerkungen sollen nicht ablenken. Sie sollen nur zeigen: Es kommt nicht allein auf eine Änderung in der Katholischen Kirche an, sondern die gesamte Gesellschaft ist betroffen. Und es wäre schön, wenn die Kirche in der Aufarbeitung eine selbständige gesellschaftspolitische Hilfestellung leisten würde. Gleichzeitig ist klar: Was auch immer sie tut, sie wird die Kritiker finden, ihre medialen Vervielfältiger. So ist das eben. Von daher sollte Kirche nicht nach dem Mund der Kritiker reden, sondern eigenen Maßstäben gerecht werden.

Um nicht missverstanden zu werden: Es ist klar, dass die Menschen so massiv gegen die Katholische Kirche reagieren, weil die Kirche als Moral-Institution wahrgenommen wird. Das war einerseits manchen ein ständiges Ärgernis, das kirchliche Moralisieren, die christliche Ethik, und nun kann man wunderschön auf sie mit Fingern zeigen; andererseits sind Menschen wirklich enttäuscht, weil dieses Bild für sie aufgrund der Taten mancher brüchig geworden ist. Zudem ist es gut, dass auf die Kirche mit den Fingern gezeigt wird, weil dadurch ein Reinigungsprozess stattfindet, der für die Zukunft bedeutsam ist. Ich schrieb das schon häufiger. Solche notwendigen Reinigungsprozesse gab es immer wieder in der Kirchengeschichte. Wenn ich richtig vermute, wird es weltweit solche schmerzhaften Prozesse geben müssen. Von daher würde ich als Menschen der Kirche nicht nur empört reagieren, sondern mit zur Aufklärung beitragen. Auch die unangemessenen medialen Dreckwürfe gilt es zu ertragen und ihnen angemessen zu begegnen. Dreckwürfe gab es auch in der Kirchengeschichte zu Hauf – von daher: Nichts Neues unter der Sonne.

Legen wir Christus seine Kirche in seine Hände und tun das Unsere für sie.

Burkina Faso / China

Immer wieder waren die islamistischen Anschläge in Burkina Faso Thema in meinem Blog. Nun hat das Militär geputscht: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/burkina-faso-207.html

Während sich der Westen an Russland reibt, spielt China massiv mit dem Feuer: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/china-taiwan-luftverteidigungszone-101.html

Corona

Zum Dauerbrenner interessante Zahlen: https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/bild-umfrage-bei-den-gesundheitsministerien-zeigt-bis-zu-29-prozent-der-corona-t-78857894,view=conversionToLogin.bild.html

Wann bekommt man in der Schweiz als Genesener ein Covid-Zertifikat – wie lange ist es gültig? https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/covid-zertifikat/covid-zertifikat-erhalt-gueltigkeit.html#-86956486:

„Die Covid-Erkrankung wurde durch einen positiven PCR-Test bestätigt und liegt nicht länger als 365 Tage (ab dem 31.1.2022: 270 Tage) zurück.“

Wie dem auch sei: Bei uns will die Regierung, dass alle geimpft werden – darum werden die Genesenen zu Parias zurückgestuft. Wissenschaftlich – nun denn. Wie schon mal geschrieben: Wissenschaft darf sich nicht zum Handlanger der Politik machen lassen!

Bleibt vorsichtig! Versucht, trotz chaotischer und ärgerlicher Politik den Blutdruck stabil zu halten.

7 Wochen ohne

Eine schöne Sache: Fasten, um sich seiner bewusst werden, seiner Beziehung zu Gott, Mensch, Umwelt. So sieht zumindest das aus: https://www.eva-leipzig.de/product_info.php?info=p5167_Ueben–Sieben-Wochen-ohne-Stillstand–Wandkalender-2022.html

Wie in letzten Jahren gibt es Kuriositäten – auch von ev. Kirchen verbreitet: 7 Wochen Auto-Fasten , in diesem Jahr: 7 Wochen Klima-Fasten. Auto-Fasten, Klima-Fasten – davon sollten die Kirchen ihre Pfoten lassen. Es geht um den Menschen, nicht um irgendwelche sekundären Modethemen. Diese sind zwar zeitgemäß in – aber das macht eine Kirche nicht aus. Menschen haben Probleme. Darin gilt es, ihnen beizustehen.

Demos – bleibt zu Hause + Baerbocks wirtschaftliche Konsequenzen + Nocebo – Impfnebenwirkungen + Energiepreise + Mindestlohn + Vorwürfe gegen Benedikt XVI. + Interessante Biographie + Philanthropie ist keine Nächstenliebe + Probleme der Urknall-Theorie: Flachheitsproblem (Sandwich-Ketchup-Universum)

Demos – bleibt zu Hause

Die Innenministerin – ständig in meinem Blog wegen sonderbarer Aussagen. So auch die, die Demos in Frage stellen. Wohl nur Demos, die sie nicht mag. So versammle ich mich in Zukunft, wenn ich was gegen Frau Innenministerins Politik habe, allein draußen in der Pampa – Frau Innenministerin achtet dann sicher auf meine Meinung. https://www.youtube.com/watch?v=RS1mdFSE1z8

Ich geh dann mal in den Garten. Haben Sie meine Meinung gehört? Vielleicht sollte man Twitter verbieten, damit Innenministerinnen nicht sowas von sich verbreiten können.

*

Und dann noch das: Versammlungen von „maßnahmenkritischem Klientel“ seien für den Tag generell untersagt. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/stadt-dresden-verbietet-demonstrationen-von-massnahmekritischem-klientel/ Demonstrieren dürfen nur Claqueure? Wow! Wäre ein toller Demokratie-Fortschritt.

Eine heftige Auseinandersetzung mit der derzeitigen Politik: https://www.achgut.com/artikel/ihr_kriegt_mich_noch_auf_die_strasse Gut, wenn jemand nachrechnet: https://www.achgut.com/artikel/schoener_rechnen_mit_robert_habeck Ich denke mal, der Einwand wird keinen Erfolg haben: https://www.achgut.com/artikel/versuchte_vergewaltigung

Baerbocks wirtschaftliche Konsequenzen

Baerbock sagt unter anderem, dass Russlands Aggressionen schwerwiegende Konsequenzen haben würden, selbst wenn es für uns wirtschaftliche Konsequenzen haben sollte: https://www.n-tv.de/politik/Baerbock-droht-Russland-mit-gravierenden-Konsequenzen-article23072878.html

Weiß sie, was sie sagt? Ist das nur eine leere Drohung? Hat sie im Blick, was passiert, wenn wir zum Beispiel kein Gas aus Russland bekommen? Kaputte Regionen? Kaputte Menschen, Menschen, die nicht mehr so einfach still und leise ohne zu demonstrieren vor sich hin bibbern, wimmern und hungern? Auf jeden Fall hätte sie sicher die medialen Durchhalteparolen auf ihrer Seite.

Nocebo – Impfnebenwirkungen

Interessante Studie: Für viele leichte Nebenwirkungen der Impfungen sind wir selbst Schuld. Liegt nicht an der Impfung, sondern daran, dass unser Unterbewusstes sie erwartet hat. Wenn sich also jemand krank gemeldet hat, wegen Impfnebenwirkungen, dann war er nicht unbedingt wegen der Impfung als Impfung krank. Er hat sich krank gemeldet, weil sein Unterbewusstes wollte, dass er sich krank fühlte. Was heißt das nun künftig für die Krankenkassen? Kein Geld – selbst dran Schuld, wenn Nebeneffekte, die keine sind, aufgetreten sind? https://www.focus.de/gesundheit/news/kopfschmerz-und-mattigkeit-leichte-impfnebenwirkungen-liegen-meist-am-nocebo-effekt_id_40795155.html

Mindestlohn

Niemand wird dagegen sein, dass der Mindestlohn angehoben wird – wenn er denn finanzierbar ist. Aber was hier wieder sichtbar wird: die Übergriffigkeit der Politik https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/mindestlohn-erhoehung-103.html Diese Übergriffigkeit wird an allen möglichen Stellen erkennbar. Und die ist gefährlich, denn es geht nicht um Kommunikation und Aushandeln des Möglichen, sondern darum, dass irgendeine Gruppe anderen etwas aufoktroyiert.

Energiepreise

Andere Staaten helfen ihren Bürgern – nicht so unser Land: https://www.focus.de/perspektiven/gas-kohle-strom-andere-staaten-helfen-laengst-im-energie-preis-chaos-laesst-deutschland-seine-buerger-alleine_id_41312880.html Das liegt daran, dass sie aus Gründen des Klimas erwünscht sind.

Vorwürfe gegen Benedikt XVI.

Zu den Vorwürfen gegen Benedikt XVI.: https://www.kath.net/news/77381 und https://www.the-germanz.de/historische-erschuetterung-gutachten-belastet-benedikt-die-katholische-kirche-die-wir-kannten-gibt-es-nicht-mehr/

Interessante Biographie

Der Bundespräsident… – das wusste ich nicht: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/stephans-spitzen/bundespraesident-steinmeier-vergifteter-stachel/

Und noch was zum Thema Bundespräsident: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/steinmeier-bundespraesident-genozid-frage-greif-bundesverdienstkreuz/

Philanthropie ist keine Nächstenliebe

Dass Philanthropie keine Nächstenliebe war, habe ich unten dargestellt.

Dass sie noch immer keine ist, das wird hier dargelegt: https://www.cicero.de/wirtschaft/bill-gates-superreiche-oxfam-philanthrophie-corona

Problem der Urknall-Theorie: Flachheitsproblem

Ein herrlicher Beitrag: https://www.spektrum.de/video/probleme-der-urknall-theorie-und-das-flachheitsproblem/1964836

Vielleicht ist unser Universum ja auch nur der Belag auf einem Dunkle-Masse-Sandwich.
Es quetschte sich irgendwie rein in die Dunkle-Masse-Sandwichbrötchen
und wird darum von diesem flach gedrückt.
Ein Ketchup-Universum
😉

Philanthropie und Nächstenliebe

Philanthropie und Nächstenliebe

(Für die Abschnitte habe ich die Artikel Nächstenliebe und Philanthropie aus Wikipedia berücksichtigt [10.4.2018]).

1. Philanthropie

Nächstenliebe ist spezifisch jüdisch-christlich (Ansätze gibt es wohl auch in der ägyptischen Tradition). In der griechisch-römischen Antike gab es freilich auch so etwas, das wurde nur Philanthropie genannt: Phil bedeutet Freund; Anthropie/Anthropos kommt vom Wort für Mensch. Der Philanthrop ist ein: „Menschenfreund“. Die Philanthropie bezeichnete zunächst die wohlwollende, anständige Zuwendung der Elite zu den Massenmenschen. Menschenfreundlich waren vor allem, so dachten die Athener, die Athener. Alle anderen waren eher Barbaren, also keine Menschenfreunde, sondern roh, grausam. Das wurde von den Römern übernommen – wandelte sich dann aber und man meinte, dass alle Menschen menschenfreundlich sein können; vor allem der römische Philosoph Seneca (4 vor Christus bis 65 n.Chr.) meinte das und dann vor allem der historische Schriftsteller Plutarch (45-127 n.Chr.). Aber Philanthropie hatte überwiegend im Hintergrund: Durch Wohltaten, die man anderen gibt, bekommt man unterschiedlichste Arten von Anerkennung und Gefolgschaften und Stimmen bei Wahlen (Klientel-Patronat) usw. So konnten selbst die Stiftungen von (grausamen) Zirkusspielen (Kolosseum) als solche Wohltat/Philanthropie angesehen werden, denn es ging in der Philanthropie auch darum, den gesellschaftlichen Zusammenhalt einer Stadt zu fördern. Von daher konnten Menschen, die nicht zur Stadt gehörten bzw. sich in der Stadt kriminell verhalten haben, zum Wohl der Stadt schlimm behandelt werden. In der Zuwendung zu Menschen, die unverschuldet in Armut geraten sind, ging es nicht wirklich um die Armen, Notleidenden, es ging nicht darum, deren Situation zu ändern. Man handelte an ihnen eher gut, damit die Einheit der Stadt nicht gefährdet würde.

Philanthropie ist also ein sehr schillernder Begriff.

2. Nächstenliebe

Nächstenliebe, griechisch „Agape“, wie sie Jesus aufgrund seiner jüdischen Tradition prägte, hat eine andere Intention. Es geht hier nicht von oben nach unten, also von der wohlhabenden Elite zu den armen Menschen, sondern jeder Mensch hat die Aufgabe, sich für den anderen einzusetzen (zu dienen). Somit geht die Hilfe nicht von oben nach unten, sondern findet auch auf gleicher Ebene statt. Es geht auch nicht nur um Wohltaten, sondern um Nothilfe, die allen gilt, und nicht nur den Menschen der eigenen Stadt, der eigenen Familie usw., es geht auch nicht nur um unverschuldet Verarmte, sondern um alle. Die Motivation ist nicht, dass man Lohn und Anerkennung bekommt, Klientel-Macht, sondern es geht um den Mitmenschen, dem man sich im Auftrag Gottes zuwenden muss, weil Gott in ihm anwesend ist (Mt 25,31ff.). Dank bekommt man von Gott – und erwartet diesen nicht von Menschen. Aber: Wie Mt 25,31ff. zeigt, ist diese Verhaltensweise keine Besonderheit von Menschen mit einem bestimmten Glaubensbekenntnis, sondern auch ohne ein solches handeln Menschen entsprechend. Wohl spielt hier der Aspekt Mitleid mit. „Vorbild“ dieser Liebe ist Gott selbst, der sich Menschen zuwendet und für den Menschen in Jesus Christus aus Liebe gestorben ist. Weil Agape und Philanthropie so unterschiedlich sind, haben Christen des Westens diese beiden Begriffe auch getrennt und nicht zusammen geführt.

3. Zusammenwachsen von Philanthropie und Nächstenliebe

Die Philanthropie und die Agape wuchsen dann jedoch zusammen – deutlich im 3.-4. Jahrhundert nach Christus. So wurde die Philanthropie mit Frömmigkeit verbunden (durch den Christenkritiker und Neuplatoniker Porphyrius: ca. 233-301) sodass der Philosoph und Redner Themistios (317-387) sagen konnte: Gott ist als mächtigstes Wesen der größte Menschenfreund (mit Blick auf den Kaiser, der entsprechend menschenfreundlich sein soll wie Gott).

Das heißt, die christliche Botschaft, dass Gott den Menschen liebt und der Mensch diese Liebe weitergeben soll, wurde heidnisch aufgegriffen und uminterpretiert. Entsprechend sollte dann unter dem Kaiser Julian (Herrschaft 360-363), der die alte römische Frömmigkeit wieder einführen und das Christentum zurückdrängen wollte, eine christlich veränderte Definition von Philanthropie die Agape ersetzen. Philanthropie im alten Sinn konnte nicht mehr wiederbelebt werden. Die christliche Intention hatte diese schon zu sehr umgeprägt. Kaiser Julian regierte nur sehr kurz, sodass Christen Nächstenliebe in ihrem Agape-Sinn weiterführen konnten. Mancherorts allerdings wurde dann Nächstenliebe immer wieder durch Philanthropie ersetzt – was man bis heute erkennen kann. Aber auch die Philanthropie beeinflusste die Nächstenliebe: Die ersten Krankenhäuser wurden von Christen entwickelt. Diese wurden von reichen Christen unterstützt. Hieran kann man vielleicht die Mischung von Nächstenliebe und Philanthropie erkennen: Nächstenliebe – es geht um die durch Gott veränderte Gesinnung, die den Menschen dazu bringt, sich anderen zuzuwenden, ihnen zu dienen. Anderen dienen – das ist ein ganz wesentlicher Aspekt christlicher Nächstenliebe. Im Johannesevangelium (Kapitel 13) wird berichtet, dass Jesus seinen Jüngern die Füße wusch. Er hat damit das getan, was die Aufgabe von Sklaven war. Und dann heißt es:

Ein Beispiel habe ich euch gegeben,
damit ihr tut,
wie ich euch getan habe.

Dienen gehört also zur Agape dazu.

Philanthropie – im christlichen Verständnis bedeutet, dass die soziale Elite andere unterstützen muss. Sie muss mit ihrem Besitz dienen. Die Gemeinden haben auf diese Weise Armenspeisungen finanziert, Schulen, Aufnahme von Findelkindern… – das wurde dann bis in unsere Zeit hinein weiter entwickelt, vom Staat übernommen und führte dann zu unserem Sozialsystem. Das hat heute jedoch nichts mehr mit „dienen“ zu tun, man zahlt Steuern bzw. gibt als Spende von dem ab, was man geben möchte.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Von Vermutung zur Gewissheit + Tschetschenenmafia in Deutschland + Sexismus im Sport + Afghanistan unter Beschuss + Umwelt: träumt weiter + Angst Algeriens vor den Christen + EU-Migranten

Von Vermutung zur Gewissheit

Von Vermutung zur Gewissheit – dazwischen fehlen die Infos in unseren Medien: https://www.nzz.ch/international/krasse-bilder-im-hochwasser-ard-und-zdf-suchen-den-richtigen-ton-ld.1636188

Tschetschenenmafia in Deutschland

In Deutschland – in Deutschland passieren schlimme Dinge. Wer weiß das nicht – aber damit abfinden?: https://www.bild.de/news/inland/news-inland/folter-mord-erpressung-aufstieg-der-tschetschenen-mafia-76947920.bild.html

Sexismus im Sport

Interessant, dass Frauen gegen Regeln angehen, bevor islamische Länder andere Regeln fordern: https://www.tagesschau.de/sport/sportschau/sexismus-sport-101.html.

Ob das nun Sexismus ist, wenn kurze, enge Hosen getragen werden, bei Männern und Frauen, das mag dahingestellt sein. Gut ist, wenn sie das tragen dürfen, was sie wollen.

Afghanistan unter Beschuss

Afghanistan – nicht nur der Präsidentenpalast. ich befürchte, dass alle Schönrednerei der Politik sich auch als eine solche entpuppt. Afghanistan wird von den Taliban übernommen werden. Vorher geben sie keine Ruhe. Und die Folgen – für die ist der Westen mit verantwortlich. er hat die Menschen dort im Stich und den Barbaren überlassen. https://www.tagesschau.de/ausland/afghanistan-raketenbeschuss-praesidentenpalast-101.html

Umwelt: träumt weiter

Wenn großartig geplant wird, ohne die Realität zu berücksichtigen: https://www.tagesschau.de/inland/wohnen-platz-klimabilanz-101.html

Angst Algeriens vor den Christen

Es gibt kaum Christen in Algerien, dennoch werden immer wieder Kirchen geschlossen. Was für eine Angst die islamisch Regierenden vor den paar Menschen haben! und drangsaliert werden sie auch – nicht nur von Regierenden, auch von ihrem Umfeld https://www.idea.de/artikel/algerien-erneut-drei-kirchen-geschlossen

Friedfertige Menschen und Schimpansen

Menschen sollen noch nicht so lange gewalttätig und kriegerisch sein, las ich irgendwann mal. Wenn ich mich richtig erinnere, seit ca. 10.000 v. Chr. Nun denn. Vielleicht wird diese sonderbare These ja auch noch revidiert, da man inzwischen erkannte, dass Schimpansen nicht besonders friedfertig sind, sogar Gorillas angegriffen und zwei getötet haben: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/gabun-erstmals-toedliche-angriffe-von-schimpansen-auf-gorillas-beobachtet

EU Migranten

Die EU wirft Belarus, Türkei und Marokko vor, Migranten über die Grenzen zu lassen.
Wirft sie sich auch vor, Migranten über die Grenze nach Großbritannien zu lassen? https://www.spiegel.de/ausland/grossbritannien-430-gefluechtete-ueberqueren-binnen-24-stunden-den-aermelkanal

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Indien: Gefangener Jesuit gestorben + Trauer über Afghanistan + Mali-Problem + Islamkritik + Würzburg + Autoabsatz gebremst + Haiti: Lost State + Neuer Vogel in der Grube Messel + Wissenschaftler und Propheten?

Indien: Gefangener Jesuit gestorben

Inhaftierter Jesuit in Indien gestorben. Er hatte sich für Kastenlose eingesetzt und wurde beschuldigt, mit Maoisten zusammen gearbeitet zu haben: https://de.catholicnewsagency.com/story/inhaftierter-indischer-jesuit-pater-stan-swamy-stirbt-im-alter-von-84-jahren-875 und: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/pater-stan-swamy-gestorben

Wie kann man dem Übel in Indien begegnen: Hier wohl wie überall: Kleine Schritte der Menschlichkeit gehen, ohne sich entmutigen zu lassen.

Haiti: Lost State

In Haiti wurde der Präsident ermordet https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/haiti-praesident-moise-mord-101.html Er wurde vom Westen unterstützt. Warum, das wird mir irgendwie nicht besonders deutlich. Wie kann Haiti bloß all der Probleme Herr werden? Ich wiederhole mich: Hier wohl wie überall: Kleine Schritte der Menschlichkeit gehen, ohne sich entmutigen zu lassen.

Trauer über Afghanistan

Es ist eine Schande, dass der Westen Afghanistan verlässt. https://www.tagesschau.de/ausland/taliban-greifen-provinzhauptstadt-an-101.html Die politischen Fehler werden wie so oft auf uns zurückfallen.

Mali-Problem

Man bildet das Militär aus – es putscht und vermehrt das Chaos. Mission misslungen. Welche Strategie hat man in diesem von Islamisten bedrohten Land? Meine Frage ist, genau wie mit Blick auf Nigeria und andere Staaten in Zentralafrika, kann man wirklich nicht mehr machen, auch unter Einsatz von Satelliten usw.? Kann man nicht genau eruieren, wo die islamistischen Mörder und kriminellen Banden ihre Zentralen haben? Kann man nicht herausfinden, wohin die wieder einmal entführten Kinder gebracht wurden? Hilft man nur halbherzig? https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/mali-eu-mission-101.html

Das Problem hier wie in Afghanistan: Es wird alles auf uns zurückfallen, wenn nicht strategisch klug und robust gehandelt wird.

Weil Nigeria angesprochen wurde: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/niger-massaker-und-kirchenschaendung-in-der-region-tillaberi

Islamkritik

Weil eine Schülerin sich in Frankreich dem Islam gegenüber kritisch geäußert hatte, wurde sie von anderen angegangen, bedroht mit Mord und Vergewaltigung. Sie wurde unter Polizeischutz gestellt. Nun wurden die Täter verurteilt https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/bewaehrungsstrafen-nach-online-drohungen-gegen-schuelerin-17426124.html Der Richter soll gesagt haben, dass die Angeklagten auf der Straße ja auch nicht Menschen beleidigen, bedrohen oder sich lustig machen würden. Interessant, dass er sich da so sicher ist.

Würzburg

Der Mord an den drei Frauen und die vielen Verletzten werden schon noch hier und da mal angesprochen: https://www.focus.de/panorama/welt/opfer-der-bluttat-in-wuerzburg-wollte-noch-so-viel-von-der-welt-sehen-so-bewegend-nimmt-familie-abschied-von-stefanie_id_13475661.html

Autoabsatz gebremst

Es können nur weniger Autos geliefert werden: Es fehlen Chips. https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/autoabsatz-2021-prognose-101.html Bald wird man wieder die ersten Autos sehen, die mit Kurbel angeworfen werden.

Aber das Problem gibt es ja nicht nur auf dem Automarkt. Gibt es eigentlich Versuche, hier Regulierungen zu finden oder sagt man sich: Der Markt regelt die Probleme? China wird wahrscheinlich wieder schneller sein. Und wenn wir keine Chips haben bzw. mehr bekommen: „Gute Nacht, liebe Leut.“

Das alles hat natürlich auch Auswirkungen auf die klasse Ziele der Städte: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/mobilitaet-in-wiesbaden-umstellung-auf-elektro-busse-am-scheitern-17425302.html

Wird da die DUH wieder mit den Hufen scharren – die nächsten Gerichtsurteile werden wohl kaum ausbleiben.

Neuer Vogel in der Grube Messel

Mal etwas Erfreuliches: In der Grube Messel hat man einen vielleicht eine neue Vogelart entdeckt: https://www.hessenschau.de/panorama/forscher-schwaermen-von-ausnahmefund-in-grube-messel,messel-vogelfossil-100.html

Wie findet man glaubwürdige Wissenschaftler?

In alttestamentlicher Zeit fragte man sich: Woher weiß man, welcher Prophet glaubwürdig ist? Heute fragt man sich: Welcher Wissenschaftler liegt mit Blick auf Zukunftsprophezeiungen richtig? Die Antwort heute ist gleich: Die Zukunft wird es zeigen. Freilich gibt der Artikel etwas differenziertere Antworten. Oder? https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/false-balance-kann-man-der-wissenschaft-glauben

Nicht wirklich. Er sieht die nahe Zukunft – also die Prophezeiung von vor ein paar Jahren – heute schon als quasi sichtbar erfüllt an. Hätte der Gegner des Propheten Jeremia auch am nächsten Tag gemacht: Siehst du, was du gestern prophezeitest, ist nicht, wie ich richtig prophezeite, heute eingetroffen. Wenn es um Zukunft als Argument geht, zeigt es erst die weitere Zukunft, ob etwas zu recht prophezeit wurde.

Apropos Propheten: Sie waren wache politische Beobachter ihrer Zeit. Nicht dass jemand überheblich wird.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Vernünftiger Altkanzler + Greenpeace + WHO und Politik + Spahns Jugendlichen Impfung + Home Office + Forschung an Embryonen

Vernünftiger Altkanzler

Der vernünftige Altkanzler Schröder meint, dass man den Fokus nicht nur auf das Klima legen sollte, sondern auch auf Sozialpolitik usw.: https://www.welt.de/politik/deutschland/article231422585/Gerhard-Schroeder-greift-Baerbock-und-Habeck-an-Gefaehrliche-Aussagen.html

So mancher hat den Eindruck, sie leben in ihrer Klimablase und merken gar nicht, dass eine Gesellschaft sozial, ökonomisch sicher sein muss, damit man überhaupt ökologische Fragen angemessen behandeln kann. Eingriffe in gesellschaftliche Abläufe können sie gar nicht alle kontrollieren. Das ist wie China, dass im Kampf gegen die Spatzen alle vernichten wollte, hohe Prämien aussetzte – und dann nach einer Dezimierung Insektenplagen haben. Das können die ökologisch Engagierten wohl nachvollziehen. Aber dass das auch insgesamt gesellschaftspolitisch gilt, muss sich wohl erst noch herumsprechen. Man kann nicht durch ein paar finanzielle Kröten, die man Menschen verspricht, die sich dies und das nicht leisten können, die gesamte Wirtschaft umkrempeln. Kann man. Man kann alles. Kaputt machen geht leichter als aufbauen. Lernt man schon als Kleinkind.

Greenpeace

Greenpeace klaut VW-Schlüssel, damit diese nicht exportiert werden können – ohne einen Dialog zu erzwingen. Wie sich manche Methoden doch zwischen Aktivisten und Diktatoren ähneln. Man meint auf der Seite der Guten zu sein und erpresst die anderen bzw. setzt sie unter Druck: https://www.zeit.de/news/2021-05/28/greenpeace-bringt-hunderte-vw-schluessel-auf-zugspitze

WHO und Politik

Die WHO will es allein herausfinden, ob der Virus aus einem Wuhan-Labor kam oder nicht. Sie sieht die Politik als Einmischung an:

Die WHO will es allein herausfinden, ob der Virus aus einem Wuhan-Labor kam oder nicht. Sie sieht die Politik als Einmischung an: https://www.spiegel.de/ausland/ursprung-des-corona-virus-who-kritisiert-einmischung-der-politik-in-covid-untersuchungen-a-8185bb58-b6bf-4f09-b6cc-725af9d006a3

Aber: Ist es nicht das Recht jeden Landes versuchen, heraus zu finden, woher eine Bedrohung kam? Es wäre so als wollte Israel der UN überlassen, herauszufinden, wer die Raketen aus dem Gaza abgeschossen hat.

Spahns Jugendlichen Impfung

Das Problem von Spahns Vorpreschen liegt auch darin, dass man sich nicht unbedingt sicher sein kann, ob die Zulassung durch die EMA eine politische oder eine wissenschaftliche begründete ist. Es gibt natürlich immer Nörgler. Zeitungen haben es leicht: Sie haben immer zu allen Positionen, die sie irgendwie mögen, Leute zur Hand. Wird Hü gesagt – sagt jemand Hott, wird Hott gesagt, sagt jemand Hü – das ist das Schöne an Demokratie: https://www.tagesschau.de/inland/schulen-corona-bericht-aus-berlin-101.html

Home Office

Wer hätte das gedacht: was man mal eingeführt hat, will man so schnell nicht wieder aufgeben – und dann: dann will man es nicht nur nicht wieder aufgeben, sondern dieses Mal nicht verbieten, sondern zur Pflicht machen. Und welche Partei will das Recht darauf wohl zur Pflicht machen? https://www.tagesschau.de/inland/scholz-homeoffice-corona-101.html

Forschung an Embryonen

Wer einen Beweis dafür sucht, dass Schranken immer weiter geöffnet werden, findet hier einen: https://www.pro-medienmagazin.de/leopoldina-forschung-an-embryonen-erlauben/

Erst wird lange diskutiert – dann wird es immer weiter gelockert – dann greift man zu. Begründung?: Die machen es alle so und: Man macht es heute halt so. Von daher: Es liegen noch weitere Themen an: Warum macht man es nicht gleich so und öffnet alle Schranken?

Christen sollten allerdings stabil bleiben. Warum? Weil das Öffnen der Schranken inakzeptabel ist. Es wird sich rächen. Leider bekommen es die Schrankenöffner nicht mehr mit, sondern die kommenden Generationen.

Der Chinese, der neulich verurteilt wurde, weil er vor der Zeit herumgebastelt hat – alles war voller Empörung! – kann sich schon mal freuen: Bald wird er wissenschaftlicher Heiliger sein.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Wasserstoff im Erdkern

Gott sprach:
»Das Wasser unter dem Himmel soll sich an einem Ort sammeln, damit das Land sichtbar wird!«
Und so geschah es.
Gott nannte das Land »Erde« und das gesammelte Wasser »Meer«.
Und Gott sah, dass es gut war.
(Genesis 1)

Forscher vermuten, dass im Erdkern Wasserstoff gebunden ist, das für 70 Weltmeere reichten würde. Wenn das als Wasser an der Erdoberfläche geblieben wäre, gäbe es kein Leben, wie wir es kennen würden: https://www.scinexx.de/news/geowissen/erdkern-genug-wasserstoff-fuer-70-ozeane/

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Energiepolitik: Ziel ohne Weg + Wissenschaftliche Auseinandersetzungen und Journalismus + Gaza-Raketen + Indonesien: 4 christliche Bauern ermordet + Verhaftung wegen?

Energiepolitik: Ziel ohne Weg + Angst der Parteien vor den Grünen

Energiepolitik: Ziel ohne realistischen Weg: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/wirtschaft-uebt-kritik-am-klimapakt-101.html

Schöne politische Hülsenworte – machen bei vielen Blähungen. Bevor die Blähungen verschwunden sind, kommen schon wieder die nächsten Hülsenworte.

Schön formuliert hier: „Holterdipolter in die Klimaneutralität“ https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/klimaschutzgesetz-holterdiepolter-zur-klimaneutralitaet-17341448.html Angst vor den Grünen.

Dabei müssen die Parteien vor den Grünen keine Angst haben. Ersetzen können sie diese bei ihrer ideologisch orientierter Klientel sowieso nicht. Besser wäre es also, eine eigene Nische zu finden und die mit Rückgrat bearbeiten. Wenn sie Angst vor den Grünen haben und nur ein kleiner Abklatsch der Grünen werden, müssen sie Angst haben. Vor allem die vielen, vielen, die ihre jeweiligen Posten wegen der Parteien haben.

Dass Baerbock unter Druck gerät, weil sie nicht so radikal ist, wie manche grüne Gruppen, kann ich mir vorstellen. Spiegel+: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-gruenen-annalena-baerbock-hat-ein-problem-basis-will-radikalen-linkskurs

Apropos Ziel ohne Weg: Es wäre schön, wenn der Weg auch holterdiepolter vor der Wahl bekannt gemacht werden würde – und nicht erst nach der Wahl das große Zeter und Mordio kommt erst später, weil das verehrte Publikum im Schlummer der Gemütlichkeit gelassen wurde? (https://www.welt.de/wirtschaft/article231097845/Klimaschutzgesetz-Kosten-sollen-Buerger-erst-nach-der-Wahl-erfahren.html )

Zur Grünen Debattenkultur: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-wollen-boris-palmer-loswerden-partei-der-einfalt-kolumne-a-032c8a7f-0002-0001-0000-000177514603 Ein schönes Bild: Die grüne Debattenkultur ist so vielfältig wie ein Maisfeld in Brandenburg. Jetzt hat man also ein wenig Ruhe vor innerparteilichen Auseinandersetzungen – und schon wird den Grünen das angekreidet. Ich denke, man muss nicht lange warten, dann hat man wieder viel Wildwuchs – aber auf anderen Ebenen.

Wissenschaftliche Auseinandersetzungen und Journalismus

Der Beitrag ist interessant. Da merkt man doch sofort, welche wissenschaftlichen Ergebnisse dem Autor mehr passen. Da kann er also froh sein, dass es Wissenschaftler gibt, die das politisch Erwünschte herausgefunden haben. https://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/wie-zwei-genpioniere-in-den-sozialen-strudel-von-sars-cov-2-gerieten-17335968.html

Gaza Raketen

Woher kommen die Raketen? Marke Eigenbau und aus dem Iran, wird vermutet. Aber wie kommen sie in den Gazastreifen? https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/mehr-als-zweitausend-hamas-raketen-auf-israel-abgefeuert-17342601.html Über Ägypten? Über den Sinai, der streckenweise in der Hand von Extremisten liegt?

Bleiben wir bei den Grünen. Was sagen sie dazu? https://www.cicero.de/aussenpolitik/die-grunen-zum-nahen-osten-gedammte-prosa

Und wir? Wir nähren die Nattern an unserem Busen (kommt ursprünglich übrigens von einer Äsop-Fabel): https://www.tagesschau.de/inland/demos-gaza-konflikt-101.html

Indonesien: 4 christliche Bauern ermordet

Wahrscheinlich wurden vier Bauern von einer islamistischen Terrorgruppe ermordet: https://www.persecution.org/2021/05/12/terrorist-group-allegedly-murdered-four-christian-farmers-central-sulawesi/

Verhaftung wegen?

Da wurde ein Prediger wegen homophober Äußerung, so heißt es, verhaftet. Er habe gesagt, dass Gott als Familie Frau und Mann vorsehe. Dann eine Nacht im Gefängnis gelassen, dann durfte er gehen: https://www.kath.net/news/75139

Wo? In London.

Absurditäten im Namen des Christentums

Man müsste viel stärker Absurditäten kritisieren. So zum Beispiel die kleinen Schutzengel im Einsatz – Nippesfiguren, die verkauft werden sollen. So eine Art Tempel-Verlagsreinigung müsste stattfinden. Jesus hatte den Vorteil: es gab nur einen Tempel. Verlage, die von Nippes leben, gibt es viele.

Wie schrieb Hugo Ball:
„meine Finger zehn gierige Zimmermannsnägel
die schlag ich in der Christenheit Götzenplunder.“ (Der Henker)

Lieber doch nicht.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Kein Shitstorm + Klima-Urteil + Russland – Menschenrechtsverletzungen + Zypern + Baumarkt + Inflation + Neues aus der Wissenschaft

Kein Shitstorm

Ein paar Schauspieler, die Kritik üben, bekommen medial intensivierten Shitstorm – ein grüner Justizminister, in dessen Land ein Richter eingeschüchtert wird, bekommt medial höchstens mal eine Randnotiz.

Klima-Urteil

Wenn ich das hier richtig verstehe https://www.tagesschau.de/inland/klimaschutzgesetz-bundesverfassungsgericht-101.html :

Künftig könnten selbst gravierende Freiheitseinbußen zum Schutz des Klimas verhältnismäßig und verfassungsrechtlich gerechtfertigt sein, erläuterten die Richter. Zwar müssten die Grundrechte abgewogen werden. Aber: „Dabei nimmt das relative Gewicht des Klimaschutzgebots in der Abwägung bei fortschreitendem Klimawandel weiter zu.“ 

sind die Grundrechte so langsam perdue. Dann ist es ja gut, dass die Grünen an die Macht kommen. Die sagen dann – unterstützt vom Gericht – dem tumben Volk wo´s langgeht. Vor allem: Die Deutschen sind es, die weltweit den Meeresspiegel steigen lassen. Wow. Wie mächtig wir sind!

Interessant finde ich: Grundrechte einschränken möglich, weil man in Zukunft was befürchtet. Apropos Grundrechte: Das war in der Tagesschau vom 28.4. kein Thema. Wahrscheinlich, weil sie dann auch aufhören müssten zu jubeln.

Russland – Menschenrechtsverletzungen

Die russische Regierung hat so etwas nicht nötig. Sie provoziert unnötig immer massiver – bis sie es irgendwann nötig hat, weil sie die Menschen bis aufs Blut reizen- Ich hätte nicht gedacht, dass Putin und co. so eine Angst vor dem Volk haben: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/einschuechterung-in-russland-ploetzlich-stehen-sie-vor-der-wohnungstuer-17318280.html

Zypern

Vielleicht kann man den Türken auf Zypern – also Erdogan und co. – sagen: Bei der Lösung, die die Menschen des nicht türkischen Teils von Zypern vorschlagen, könnt Ihr ja langsam aber sicher das land unterwandern. Dann habt Ihr es ganz: https://www.tagesschau.de/ausland/europa/zypern-gespraeche-gescheitert-101.html Aber vielleicht befürchten sie, dass der Süden so attraktiv ist, dass die eigenen Leute sich diesem zuwenden?

Baumarkt

Wollte was beim Baumarkt holen. Geht nicht. Nur Pflanzen. Sinn? Nö. Aber darum geht es ja schon lange nicht mehr, ob etwas Sinn macht oder nicht.

Inflation

Endlich wird mal erwähnt, dass das teure Öl Inflationstreiber ist. Es wurde künstlich verteuert – durch Steuer – und nun bezahlen langsam alle die Zeche, nicht nur beim Tanken: https://www.faz.net/aktuell/finanzen/teures-oel-und-benzin-treiben-inflationsrate-auf-2-prozent-17317786.html

Ach ja, wer war unzufrieden darüber, dass es nicht noch stärker steigt? Diejenigen, die bald von vielen gewählt werden. Und dann wundern sich alle: Huch, die Inflation steigt ja noch mehr?

Neues aus der Wissenschaft

Was Winziges: Mikroben bauen Pflanzen ab ohne Methan zu produzieren – eine wichtige Beobachtung: https://www.scinexx.de/news/biowissen/ganzer-stamm-unbekannter-mikroben-entdeckt/

Neues aus der Wissenschaft: Schwämme bewegen sich: https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/schwaemme-mysterioese-wanderspuren-entdeckt/

Beckenboden-Stärke und Geburt: Der Nachteil des aufrechten Gehens – ein schmerzhafter Kompromiss: https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/warum-menschliche-geburten-schwierig-sind/

Und dass Kontinente schon früher entstanden sein könnten – darauf weist dieser Beitrag hin – aber dann gibt es weitere Spekulationen zum Entstehen von Leben: https://www.scinexx.de/news/geowissen/erstes-land-schon-vor-37-milliarden-jahren/

Nun zu dem Universum – unsere Milchstraße: https://www.scinexx.de/news/kosmos/milchstrasse-neue-karte-des-aeusseren-halo/

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Nigeria: Entführung+Mord + Obrigkeitliche Machtspielchen + Es mangelt an Liberalismus + Evolution des Menschen

Nigeria: Entführung+Mord

Wieder hat eine Stammes-Bande Christen angegriffen: https://www.persecution.org/2021/02/24/jihadist-fulani-kidnap-three-christians-kill-church-elder/

Obrigkeitliche Machtspielchen

Das Thema hatte ich vor allem am 17. und 18.2., weil mich das auch sehr fuchst. Ich bin hoch erfreut, es sehr gut und vertieft von Fleischhauer zu lesen: https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-die-neue-lust-an-der-macht-wie-viele-politiker-insgeheim-ueber-die-lockdown-regeln-denken_id_13026500.html

Es mangelt an Liberalismus

Uiui, da lehnt sich aber einer weit aus dem Fenster – und das gegen Böhmermann! https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-02/jan-boehmermann-twitter-verantwortung-aufmerksamkeit-liberalismus

Evolution des Menschen

Ein interessant – sonderbarer Artikel: https://www.spektrum.de/news/die-evolution-des-menschen-geht-weiter/1831030

Es geht um Evolution, dass sie auch beim Menschen nicht aufgehört habe. Also alles im grünen Bereich. Aber dann gibt es doch Aussagen, die einen etwas sonderbar vorkommen: Die Evolution sei kein Ingenieur, sondern ein Bastler, der irgendwelche Ersatzteile zusammenbastelt. Ein schönes Bild. Aber die Evolution ist nichts mit irgendwelchen Willen. Besser formuliert: „Die Vorstellung, dass die Evolution nach Perfektion strebe, sei einer der größten Irrtümer“ – eben, sie strebt nicht, sie bastelt nicht, sie ist keine Größe mit Willen. Sie als eine Größe mit Willen anzusehen, ist ein religiöses Relikt. Sprache versagt, ist abhängig von Tradition.

Sonderbar auch, dass die paar Jahrzehnte Kaiserschnitt dazu beigetragen haben sollen, dass die Becken der Frauen schmaler geworden seien. Echt jetzt? Die großen Hoden beim Mann weisen auf Polygamie hin, nicht auf Monogamie, die eine moderne westliche Neuheit sei – aha. Wenn die Becken innerhalb weniger Jahrzehnte schmaler werden, sollen Hoden in Jahrtausenden noch groß geblieben sein? Weil sie nicht stören. Und wenn es einen stört, werden sie kleiner? Haben wir nicht soeben gelernt, dass die Natur nicht nach Perfektion strebt? Viele, viele Fragen. Aber der Beitrag zeigt auf, dass man sich in allem irgendwie dann doch nicht so sicher ist.

Dann der letzte Satz: „Eine Krone der Schöpfung gibt es nicht. Evolution passiert einfach, ob man will oder nicht. Das ist bis heute so.“ Was hat das Eine mit dem anderen zu tun? Mensch als Krone der Schöpfung bedeutet: er hat Verstand – und alles, was damit zusammenhängt. Vielleicht wollte man im Artikel damit klug sagen, dass dem Menschen der Verstand abhanden kommen könne.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Wissenschaft entdeckt, was es nicht geben kann

In der Antarktis haben Wissenschaftler leben an Stellen entdeckt, an denen nichts leben kann, eigentlich: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/antarktis-forscher-entdecken-ueberraschend-leben-900-meter-unter-eis-a-da198dfb-57de-49c6-9269-c4b2edc374a4

Spannend ist die Aussage:

»Wir hätten nicht in einer Million Jahren daran gedacht, dort nach Leben dieser Art zu suchen, weil wir nicht geglaubt hätten, dass es überhaupt da sein könnte.«

Spannend darum, weil hier wieder ausgesprochen wird: Wissenschaft findet nur dort etwas, wo sie auch sucht. Es sei denn wie hier: unerwartet.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Rechtsextremisten und Waffen + Wissenschaftler auf Abwegen + Weltweite Ausrufung des Klimanotfalls + Hamburgs Grüne mit Problemen + Verbote mit positiven Folgen + Malediven sind kein Paradies + Gesundheitsberufe und Impfung + FFP2 Masken für Senioren

Rechtsextremisten und Waffen

Was es nicht alles gibt: Rechtsextremisten, die mit Drogen handeln, um Waffen zu kaufen. Dass sie Menschenhasser sind, ist mir bekannt – dazu gehört auch das Zerstören von Menschen durch Drogen. Von daher passt es: https://www.tagesschau.de/ausland/oesterreich-festnahmen-103.html

Wissenschaftler auf Abwegen

„Aktivistische Wissenschaftler sind ein Greuel“ – heißt es in diesem Beitrag: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/aktivistische-wissenschaftler-sind-ein-greuel-17097956.html

Es geht um den Absolutheitsanspruch, darum, Wissenschaftliche Ergebnisse normativ aufzuladen…

Weltweite Ausrufung des Klimanotfalls

Da ruft ein nicht unbedeutender Mensch zur Ausrufung des Klimanotfalls aus. Folgt nach dem Corona-Lockdown der Klima-Lockdown? Zum Beispiel reiseverbot – weil alles so schön ruhig war an der Klimafront durch Covid https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/guterres-fordert-weltweite-ausrufung-des-klimanotfalls-17099162.html

Hamburgs Grüne mit Problemen

Die Grünen Hamburgs haben nicht nur ein Hummer-Problem, das aufgearbeitet werden muss: https://www.focus.de/regional/hamburg/spesen-ermittlungen-hamburgs-justizsenatorin-neue-details-erst-fluechtlinge-retten-dann-hummer-schlemmen_id_12755914.html

Verbote mit positiven Folgen

Bleiben wir bei den Grünen: Baerbock: Verbote können positive Folgen haben. https://www.welt.de/politik/deutschland/article222354504/Annalena-Baerbock-Verbote-koennen-positive-Folgen-haben.html

Klar doch! Aber wir leben in einer Demokratie, in einem Land, in dem alle die gleichen Rechte und Pflichten haben. Einem Land, in dem der mündige Bürger geachtet wird. Wir leben nicht in einer wie auch immer gearteten Lukaschenko/a Totalitarismus oder sonst einem Land, in dem der Patriarch und sei er grüne Frau das Recht haben, einfach so Verbote auszusprechen, nur weil sie es für richtig halten und die Macht haben, sich der Gesetze zu bedienen.

Malediven sind kein Paradies

Dass die Malediven kein Paradies sind, wird hier deutlich: es ist ein Gefängnis: https://www.zeit.de/hamburg/2019-05/menschenrechte-shahindha-ismail-malediven-hamburg

Ich muss gestehen: zuletzt habe ich 2016 darauf hingewiesen. Manche islamisch-islamistische Länder geraten immer wieder in Vergessenheit – die Menschen leiden dennoch.

Gesundheitsberufe und Impfung

Interessant, dass viele Menschen in Gesundheitsberufen sich nicht gerne impfen lassen wollen: https://www.aerztezeitung.de/Politik/Immer-weniger-wollen-sich-gegen-Corona-impfen-lassen-415504.html

Dass es immer weniger werden, die sich impfen lassen wollen, kann ich verstehen. Wenn alle naselang gezeigt wird, wie Leute angestochen werden – das mag wohl nicht nur ich nicht sehen – ist also kontraproduktiv. Aber das habe ich schon vor langer Zeit geschrieben.

Ist es nicht so: Wenn man die Seniorenheime mit Blick auf Corona im Griff hätte, hätte man auch Corona ein ganzes Stück weit zahlenmäßig unten? Was bedeutet das also für politisches Handeln mit Blick auf die Seniorenheime und die Gesamtbevölkerung?

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Klimaaktivisten und Wissenschaft + Wahlkampf und Quatsch + Spannendes Berlin + SprachGendern + Kritik an BLM

Klimaaktivisten pochen doch immer so auf Wissenschaft. Menschen, die anders denken, werden als Gegner der Wissenschaft angesehen. So weit so gut. Was sagen sie zu der Aussage, dass das Klima ohne AKWs nicht zu retten ist und zwar https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/iaea-chef-rafael-grossi-klimaziele-nur-mit-atomkraft-umsetzbar-a-76a1e836-f63c-48f3-b172-d8052bf2813a:

Das für 2022 beschlossene Ende der Kernenergie in Deutschland ist zwar politisch legitim, aber in Bezug auf das Klima und das Zwei-Grad-Ziel nicht wissenschaftlich begründbar.

Sicher auch ein Wissenschaftsleugner, der sich auf Wissenschaft beruft. Und so beruft sich jeder auf die Wissenschaft, die er gerade benötigt. Vor allem aber siegt in medialer Öffentlichkeit die Wissenschaft, die sich als Platzhirsch einen Namen gemacht hat und alle anderen verdrängt.

*

Im Wahlkampf scheinen alle Quatsch zu reden – Hauptsache, man ergattert hier und da noch eine Stimme. Aber die US-Demokraten sehen in Russland schon seit langem den Erzfeind: https://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-wirft-joe-biden-vor-hass-zu-schueren-a-

Twitter-Passwort von Trump und Biden 😉 : https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/glosse/das-maerchen-vom-gehackten-trump-twitter-account/

*

Berlin zahlt Geld – das es von anderen bekommt: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/tarifgemeinschaft-beschliesst-ausschluss-berlins-17020721.html

Und: Überall müssen Masken getragen werden, ernsthafte Kontrollen – und dann das: Bis 1000 Partybesucher sind erlaubt: https://www.n-tv.de/panorama/Polizei-loest-Fetischparty-in-Berlin-auf-article22122624.html

Es ging mir nicht um diese Art Party, sondern dass das überhaupt erlaubt ist. dennoch eine Reaktion der Veranstalter: https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/berlin-angebliche-fetisch-party-veranstalter-kritisieren-polizei-a-c8d0b499-8c10-4f2d-af40-acb348ed0444

*

Jetzt sollten alle nicht mehr weiterlesen, die Tichys Einblicke und Achgut nicht mögen. Sie könnten auf andere Gedanken kommen:

Werfen wir wieder einmal einen Blick auf das Sprachgendern: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/dax-unternehmen-drehen-den-sprachlichen-gender-unfug-zurueck/

*

Aha, Kritik an BLM (Black Lives Matter): https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/britische-staatssekretaerin-kemi-badenoch/

*

Zum Thema FAZ und SZ – hier finde ich die Aussage interessant:

die Kritik möge ja berechtigt sein, aber sie könnte dem Klassenfeind nützen.

hieß es in der DDR – irgendwie kommt es einem bekannt vor, die Haltung, nicht wörtlich: https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/frankfurter-allgemeine-und-sueddeutsche-der-parallele-niedergang-der-leitmedien/

*

In Achgut finden wir einen Beitrag zum Thema Glaube und Wissenschaft. Ich würde anders argumentieren – aber darauf, dass es die Diskussion gibt, möchte ich damit hinweisen: https://www.achgut.com/artikel/mein_gott_Theologie_ist_auch_bloss_eine_Wissenschaft_1

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/