Klima

Diesen Artikel muss man sich vor den Augen zergehen lassen: http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2013-09/weltklimarat-ipcc-bericht-unsicherheit-analyse

Da wird gesagt, dass die Wissenschaft zum Thema Klima zu transparent sei und mit ihren eigenen Zweifeln nicht hinterm Berg halte – und das sei schlimm, weil es dadurch die Bevölkerung nicht animieren würde, am Klimaschutz festzuhalten.

Das bedeutet: Wissenschaftler, verarscht die Leute, gaukelt falsche Sicherheiten vor, damit sie den Klima-Ideologen hörig bleiben!

Entweder kann der Mensch etwas für eine Änderung des Klimas – was ja äußerst umstritten ist – vor allem, ob sich wirklich etwas erwärmt, ebenso – also: Entweder ist wissenschaftlich klar und deutlich erwiesen, dass der Mensch etwas gegen eine üble Veränderung des Klimas tun kann, dann soll er sich entsprechend verhalten. Aber die Menschen täuschen – das kann doch nicht der Ernst solcher Journalisten sein. Nein, ist es auch nicht: Man soll den wankenden Wissenschaftlern vertrauen… 😉

Der Bericht endet damit, dass Risiko-Sprache verwendet werde, um Entscheidungsträger – sage ich mal so – zu beeinflussen. Der Sachstandsbericht sei neutraler – aber der Auswirkungsbericht sei Risikosprachen freudiger.

Kurz: Man weiß nichts Genaues – aber man muss auf den Putz hauen, damit Politiker reagieren.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Klimaerwärmung

Wie auf die steigende Klimaerwärmung – so wartet die Welt nun auf das steigende Meer: http://www.welt.de/politik/ausland/article120439063/Weltklimarat-warnt-vor-steigendem-Meeresspiegel.html Kommt sie – kommt sie nicht – kommt sie – kommt sie nicht…

Altmaier zumindest träumt von der Führungsrolle der EU in Sachen Umwelt: http://www.welt.de/politik/deutschland/article120469513/Es-gibt-keine-Ausrede-mehr.html Dieser Traum ist noch immer nicht ausgeträumt. Wenn denn die Grünen als Regierungspartner kommen, wow, dann geht es der Umwelt weltweit erst so richtig gut. China wird an die grüne Kandare gelegt, die USA und Russland gleich mit. Und so retten wir die Welt Dank der Grünen. Altmaier wird sicher noch als Berater benötigt. Vielleicht wird freilich auch die SPD Partner. Dann lauten die Regierungsträume ein wenig anders – aber fast genauso grün. Irgendwie glaubt man, man habe ein Deja vu – vier Jahre zurück.

Die Grünen haben einfach Pech, dass die Wahl schon gelaufen ist. Mit der nötigen Dramatik des Klimaberichtes hätten sie es vielleicht sogar gepackt, die Bundeskanzler_In zu stellen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Klima+Toilettenfrozer

Nun wird es doch nicht wärmer – und die Regulierer stehen dumm da: http://www.welt.de/wirtschaft/article120219019/Forscher-entziehen-Klimaregulierern-die-Grundlage.html Was musste nicht alles in die Wege geleitet werden, damit der Mensch die Welt retten kann. Und jetzt? Bekommt jeder die Zwangsabgaben zurück? Nein. Das war ja alles wirtschaftspolitisch gut, brachte Geld in den Wirtschaftskreislauf – ist alles wunderbar. Was wollen wir nun als Geld-In-den-Wirtschaftskreislauf-Bringer auserwählen? Weiterhin die Umwelt, denn das Meer wird wärmer: http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article120206138/Wurde-Abschmelzen-des-Groenlandeises-unterschaetzt.html

Ich habe auch schon einen Tipp: Alle Toiletten müssen mit einem Frozer ausgestattet werden, damit der warme Urin gekühlt in die Umwelt abgesetzt wird. In die Natur pinkeln – vor allem gilt das für die Hamburger und Bremer – ist strengstens untersagt und wird nicht unter drei Jahren Haft verfolgt. Es wird bald eine Konferenz aller Staaten zu diesem Thema einberufen werden. Nach Bremen. Da, wo die Bremer Stadtmusikanten herkommen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Realismus+Wissenschaft+Politik

Wissenschaft war, was die Frage der Erderwärmung betrifft, in der Hand von Vermutern. Seit ein paar Monaten macht sich immer stärker Realismus breit. Und was macht die Politik? Auch wenn Wissenschaft jetzt etwas anderes sagt: Wir handeln richtig. http://www.telegraph.co.uk/earth/environment/climatechange/10313261/EU-policy-on-climate-change-is-right-even-if-science-was-wrong-says-commissioner.html So ist das: Solche Politiker handeln immer richtig, weil die Ideologie stimmt, nicht die Realität bzw. die Wissenschaft. Solche Ideologie-Leute braucht Europa, wenn es baden gehen will. Übrigens: Das zeigt mir, dass ich mit meiner Vermutung nicht ganz so falsch liege: Diese Umweltprogramme ziehen den Menschen und Firmen Unmengen an Geld aus der Tasche – und fördern damit die Wirtschaft. Wenn es die Umwelt nicht gäbe, wie könnte man das Geld sonst in den Wirtschaftskreislauf bringen?

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Grünes Schweigen führt zu Problemen

Karin Göring-Eckart wirft Friedrich und Bosbach vor, dass sie auf die Bevölkerung reagieren, indem sie die Problematik mit den Asylbwerbern ansprechen und eine Krisensitzung fordern (Bosbach) http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2225896/ Sie meint, auf die Bevölkerung in unmittelbarer Umgebung solcher Asylblogs zu reagieren, sei „auch Grundlage für eine Stimmung, die dem Mob dann gute Gelegenheit gibt, daran anzuknüpfen.“ Dann spricht sie von den Asylbewerbern als Menschen, die aus Kriegsgebieten kommen, und hier gesicherter Aufenthalt geboten werden müsse. Obgleich der Reporter noch einmal nachfragt, bestätigt sie den Vorwurf an Friedrich und Bosbach.

Das ist Politik vom Feinsten. Keine Ahnung von der sozialen Lage – und dann gegen die Bevölkerung schießen. Das geht so nicht! Man kann nicht Leuten alles vor die Tür setzen und dann von ihnen fordern, ruhig zu halten. Das heißt: Man kann das fordern, aber sie tun das nicht, wir leben in einem freien Land – auch wenn es dieser Grünen Polit-Elite nicht gefallen sollte. Und der Vorwurf, dann zum rechtsradikalen Mob dazuzugehören, zieht nicht mehr. Menschen lassen sich auch von dieser Partei nicht den Mund verbieten.

Die Politik muss Wege finden, die Menschen adäquat unterzubringen. Nicht alle in einem Wohnblock, sondern verteilen – auch in Villenvierteln! Sie müssen so untergebracht werden, dass sich auch das Umfeld der Einwohner um sie kümmern kann, damit sie besser integriert und bessere Hilfe in allen Fragen dieses Landes und der Kultur bekommen. Und dazu ist ein Krisentreffen wichtig. Gerade weil die Grünen und andere Leute immer die Augen vor der Realität verschließen (Ja kein Deutsch lernen müssen…, ja Probleme nicht ansprechen, alles rassistisch) haben wir ja gerade diese Probleme. Kann man wirklich verleugnen, dass Kommunen Probleme haben, die Menschen menschenwürdig unterzubringen? Im SPD-Hamburg nimmt man Container, um ihnen auf einem Parkplatz ein Dach über dem Kopf zu bieten. Ist das das Ziel? Oder ist das das Ziel? http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/emmerich/nachrichten/selbstmord-drohung-eines-asylbewerbers-schockt-stadt-1.3623480

Diese Frau sitzt an der Spitze der Kirche fest. Wenn sie als Wahlkämpferin etwas sagt, sagt sie es auch als Kirche. Und das ist nicht gut. Kann man da wirklich nichts machen, dass sie so an diesem EKD-Sessel klebt?

*

Apropos Grüne: zum Klima: http://donnerunddoria.welt.de/2013/08/23/neuer-weltklimabericht-die-sicherheit-ueber-die-unsicherheit-steigt/

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Kurzsichtige Politik

Da schaltet man die AKWs ab. Weil aber der Öko-Strom teurer ist, will man die Industrie schützen und sie muss weniger zahlen. Weil sie aber weniger zahlen muss, ruft man in der EU Kritik hervor, da es Wettbewerbsverzerrungen sind, wenn die Industrie weniger zahlen muss: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/erneuerbare-energie-altmaier-schlaegt-alarm/8308686.html Das ist ein schönes Beispiel für Gesinnungsethik: Man hat einen tolle Gesinnung (will AKWs abschalten) hat aber die Folgen nicht bedacht bzw. nicht im Griff. Natürlich kann nun jemand lauthals einwerfen: Güterabwägung! – Und ich schweige leis und still…

Polenz meldet sich wieder zu Wort: Türkei gehört in die EU http://www.migazin.de/2013/06/07/besser-die-tuerkei-eu/ Von ihm war ja auch nichts anderes zu erwarten. Die Argumente scheinen nicht besser geworden zu sein, sondern den alten kalten C-a-f-f-e-e  aufzuwärmen. Seine Kritik an Erdogan, auf die ich neulich hingewiesen habe – ob die ihn inzwischen zum Nachdenken brachte? Erdogan ist nicht das Goldene der EU.

Energiewende+Benzinkosten

Nun, nichtalle sind zufrieden mit der Energiewende bzw. ihrer Umsetzung: Preise steigen unkontrolliert – CO2 wird nicht eingespart – Wirtschaftsstandort ist gefährdet… http://www.welt.de/wirtschaft/article116857654/Siemens-Chef-rechnet-mit-der-Energiewende-ab.html

Der ADAC kritisert die hohen Benzinkosten. Zu recht. Früher hat man wenigstens immer noch irgendwelche Gründe gesucht: Taifun, Krieg, Revolution, … – das macht man heute nicht mehr, sondern spricht man als Konzern nur noch davon, dass in Rotterdam die Preise gemacht werden – und nicht in Deutschland. http://www.welt.de/wirtschaft/article116841599/Abzocke-So-viel-duerfte-Benzin-wirklich-kosten.html Und wer macht in Rotterdam die Preise?

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Umwelt+Zensus

Offshore-Windanlagen-Energie ist zu teuer. Und nun will man sich stärker konzentrieren, nicht auf die Energieproduktion, sondern auf die Gebäudesanierung. Schön und gut. http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-05/energiewende-kosten-windstrom-see Aber so lange das nur Nachteile bringt (Entsorgung, Umweltschäden durch das Material, Schimmel- und Algenbildung…), will man wahrscheinlich möglichst schnell Hausbesitzern das Geld aus der Tasche ziehen – und ihnen dann hinterher auch die Entsorgungskosten aufbrummen. Das fördert das Bruttosozialprodukt. So ist das, wenn der Staat die Energiepolitik in die Hand nimmt. Er glaubt, alles besser machen zu können (s. auch die Banken) – rafft alles an sich – und dann? Siehe DDR, Sowjetunion, Kuba… – die Staatsbediensteten sind auch nur Menschen. Warum sollte es da besser klappen?

Müssen nun die Grünen von den Baden-Württembergern wieder abgewählt werden? Fukushima war ja deren Sprungbrett. Und jetzt?: http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2013-05/un-fukushima-gesundheitsfolgen : „180 Wissenschaftler haben für die Vereinten Nationen geprüft, ob die Reaktorkatastrophe von Fukushima die Gesundheit der Japaner belasten wird. Sie geben Entwarnung.“ Und was macht nun unser aller Merkel? Dem Vorreiter Deutschland in Sachen Abbau von AKWs wird nun erst recht keiner mehr folgen. Wie wird man nun sein ganzes Know How los? Wir haben ja Geld: Kauft ein Windradpark – dann bekommt ihr einen ICE geschenkt… Aber: Vielleicht kommt ja einmal die Zeit, in der sich alle nach Umweltprodukten sehnen.

Wenn man nicht dem Verstand folgt, sondern dem Zeitgeist, muss man ganz schön hecheln, sagt ein chinesisches Sprichwort, das ich soeben erfunden habe.

Übrigens: Kann man dem Zensus trauen? Ist doch auch wieder nur eine Hochrechnung, oder? Wie kann man sich um so viele Menschen verrechnen, wenn man doch für jeden einen Ausweis ausstellt? Ich denke, hier müssten erntshaftere Fragen gestellt werden als in der Tagesschau: Die Leute haben Bedenken, weil nach der Religion gefragt wurde… Das wurde doch alles vorher schon ausgehandelt – das ist kalter Kaffeee. Jetzt geht es um die Frage: Ist das Erarbeitete wissenschaftlich gesehen wasserdicht? Nachtrag: http://www.welt.de/wirtschaft/article116714551/Ein-grosses-Aetsch-fuer-die-Volkszaehlungs-Gegner.html : Die Umzüge (An- und Abmeldungen) usw. sind unter anderem das Problem.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Grünen = Sprachrohr

Zu wessem Sprachrohr machen sich hier eigentlich die Grünen? http://www.welt.de/politik/deutschland/article116467701/Ein-Aufruf-zum-Boykott-israelischer-Produkte.html Zumindest nicht für demokratische Strukturen im Nahen Osten, sondern für die Verbreitung der Diktaturen. Man nennt das Gesinnungsethik: Man will seiner vermeintlich guten Gesinnung treu bleiben – was auch immer das für negative Folgen hat. Politisch gesehen nennt man das Dummheit.

Nachtrag: http://www.welt.de/debatte/article116502265/Der-gruene-Antizionismus-hat-eine-lange-Tradition.html

Mir ist schon bekannt, dass Altmaier kein Grüner ist – auch wenn er grüne Krawatten trägt. Aber dass er die Broschüre seines Amtes verteidigt, in der Menschen, die eine andere Meinung haben, sich an den Pranger gestellt fühlen, ist schon kurios: http://www.welt.de/politik/deutschland/article116499209/Altmaier-verteidigt-umstrittene-Klima-Broschuere.html Er verschanzt sich hinter: juristisch und Politik der Regierung wiedergeben – und das sei in der Broschüre korrekt, außerdem solle man sich hinter seine Mitarbeiter stellen. Ich frage mich: Wo bleibt die wissenschaftliche Vorsicht, Offenheit, Verantwortung, wenn man sich nur an eine Meinung anlehnt, die in den letzten Jahren propagandistisch verbreitet wurde? Es ist jedem das recht zuzugestehen, Propaganda zu verfallen. Aber Regierungen sollten doch neutraler handeln.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Klimaleugner

„Kennen Sie auch einen Klimaleugner?“ Jan Fleischhauer reagiert angemessen: Wenn die Klimaleugner mit ihm Kontakt aufnehmen, wird er sofort beim Präsidenten der Bundesumweltkammer Meldung erstatten… http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-kolumne-kennen-sie-auch-einen-klimaleugner-a-901386.html Ich hatte das neulich schon angesprochen – allerdings nicht so locker. http://blog.wolfgangfenske.de/2013/05/20/klima-basta/

Die Angegriffenen wehren sich: „Vorsicht, Fachfremde beim Umweltbundesamt“: http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Maxeiner-und-Miersch/article116453301/Vorsicht-Fachfremde-beim-Umweltbundesamt.html Das ist schon aufschlussreich 🙂 Potsdam icke hör dir trappsen. Einfach einmal so in den Raum gefragt: Darf der Staat als Handlanger von Instituten auftreten?

Nun, die Klimaerwärmung macht Pause heißt es hier: http://www.zeit.de/2013/22/klimawandel-temperaturanstieg-korrektur Na, dann freuen wir uns und können endlich mal wieder ein Steak mit Genuss essen, ohne zu denken, dass nun die Welt vor Hitze untergeht (wegen Rinderzucht+CO2…).

Nachtrag: Es ist schon peinlich, was dieses Amt sich da geleistet hat – und das wird hieran noch deutlicher: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article116455463/Warum-haben-Sie-meine-Biografie-gefaelscht.html

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Klima: Basta!

Sorry, aber Broder hat recht – und das passt genau in das, was ich neulich sagte: Menschen maßen sich an, Diskussionen in der Gesellschaft mit einem Basta zu beenden – obgleich auch die wissenschaftliche Diskussion noch voll im Gange ist – und solangsam auch Gegenstimmen endlich Mut haben, sich zu Wort zu melden. Und hier geht es um das Thema Klima. Nur weil das Bundesumweltamt unter maßgeblicher Herrschaft des Potsdamer Instituts (?) ist – wird ein Basta gesprochen: Klima erwärmt sich. Basta. http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article116332834/Eine-Behoerde-erklaert-die-Klimadebatte-fuer-beendet.html Nichts mit basta! Es geht um notwendige Diskussionen, die auch ein Amt nicht einfach per Basta beenden kann. Das ist lächerliche Anmaßung. Ab heute regnet es nicht mehr. Wehe, da sagt einer etwas dagegen.

So langsam spricht es sich herum, dass ein paar Experten die Politiker in Atem halten – aber andere Experten doch ein wenig vorsichtiger sind: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ursachen-des-klimawandels-umfragen-unter-klimaforschern-zum-konsens-a-900562.html Wer ist Meinungs-Platzhirsch und wer nicht?

Vielleicht haben doch die Eiszeitler und nicht die Erwärmler Recht? http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/satellitenbild-der-woche-seen-im-us-staat-minnesota-vom-eis-bedeckt-a-900511.html

Werden darauf eigentlich auch Wetten abgeschlossen?

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Erderwärmung: Sahara könnte grünen+neue Erde

Mit der Erderwärmung könnte die Sahara grün werden. http://donnerunddoria.welt.de/2013/05/14/sahara-konnte-erbluhen-wenn-es-wieder-warmer-wird/ Interessant finde ich die Leserbriefe: der Westen soll Entschädigung dafür zahlen, dass er die Erderwärmung forciert habe. Wenn aber nun die Sahara grün werden würde, würde Afrika viel reicher. Und müsste Afrika dann dem Norden Gelder zahlen für die Wohltätigkeit der Erderwärmung? Gewiss – das sind alles Spekulationen – aber wie die gegenteiligen Ansichten auch.

Die Suche nach einer neuen Erde stagniert. Das heißt: Wir können nicht auswandern, wenn es auf der Erde zu warm wird: http://www.welt.de/wissenschaft/article116232710/Kepler-kaputt-Suche-nach-neuer-Erde-in-Gefahr.html Nun, dann ab in die grüne Sahara 😉

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de