Gott mit Worten fassen

Kann man Gott mit Worten fassen?
Nein.

Kann man den Menschen an sich mit Worten fassen?
Nein.

Weil man Gott mit Worten nicht erfassen kann,
soll man von ihm schweigen?
Nein.

Weil man den Menschen nicht mit Worten fassen kann,
soll man von ihm schweigen?
Nein.

Weil man Leben, das Alles der Welt nicht fassen kann,
soll man von allem schweigen?
Nein.

Der Mensch ist als Ebenbild Gottes nicht erfassbar.
Über den Menschen Jesus von Nazareth
erhaschen wir ein wenig von Gott und Geschöpf…

… und über den Geist.
Der Mensch, der von ihm ergriffen ist, der begreifen kann.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Der Blog wird am Montag nicht bestückt werden.

Gott kennen

Wir glauben, Gott zu kennen.
Kennen heißt: Gott im Griff haben.

Weil er unbegreiflich ist,
verweigert sich Gott unserem Verstand,
verweigert sich Gott unserem Gefühl.

Beleuchtet von seinem Licht
erleben wir unsere Unzulänglichkeit.
Durchdrungen von seinem Geist
erklingt zaghaft unser Lobgesang.

Wir loben uns Gott entgegen,
der längst zu uns gekommen ist.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/