Querdenker greifen an + Tunesien kommt nicht zur Ruhe + Medien-Kritik + Christopher-Street-Day und Corona + Angriffe auf Christen in Indien

Querdenker greifen an

Als ich das gelesen hatte, dachte ich: sonderbar. Wie will man entmutigte aber zornige Flutopfer von Querdenkern unterscheiden? Und siehe da: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/querdenker-angriff-thw Soweit also ersichtlich, handelt es sich um medial verbreitete Fakenews. Macht sich aber gut. Vor allem zeigt das wieder einmal, wie wunderbar das funktioniert: die da und wir – allerdings von der Seite der Guten.

Wobei… – jeder der schimpft und unzufrieden ist eigentlich Querdenker. Und so kann es dann kommen, dass einer nicht voll dankbar ist – das wird dann medial weitergegeben: der hat geschimpft! Der denkt quer (bloß nicht verwechseln mit queer – denn dann kann man auch Ärger bekommen!) und dann geht das in den Medien los. Mit Shitstorm usw. usw. wie Medien halt so ticken.

Nachtrag: Polizei bestätigt Angriffe: https://www.aol.de/nachrichten/thw-berichtet-von-uebergriffen-in-flutgebieten-074319722.html Was sind jetzt die Falschmeldungen: die nicht polizeilich bestätigten Meldungen, die polizeilich bestätigten Meldungen vor der Korrektur oder die nach der Korrektur?

Tunesien kommt nicht zur Ruhe

Tunesien kommt nicht zur Ruhe: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/tunesien-corona-regierung-abgesetzt-101.html So ist es, wenn Gesellschaften massiv gespalten sind, weil es keine Mittelwege gibt. Es besteht auf beiden Seiten nicht der Wille zum Kompromiss. Bzw. anders gesagt: Es sind zu wenige, die den weg des Kompromisses gehen wollen. Zudem: Wenn die Wirtschaft am Boden liegt, geht es nicht nur um ideologische Kämpfe, sondern auch um existenzielle Auseinandersetzungen.

Medien-Kritik

Ich finde es interessant: Manche mediale tun so, als sei Medien Kritik etwas Unfassbares, etwas bösartig Modernes. Wenn man Charles Peguy und Karl Kraus im Blick hat – Medien und Medien-Kritik sind Zwillinge. Wäre schön, wenn sie eineiige Zwillinge wären.

Christopher Street Day und Corona

Das fand ich auch interessant in der Tagesschau. Da sagte der Sprecher aus dem Off, dass die Demo stattfand unter Einhaltung der Corona-Regeln – doch was zeigten die Bilder? Das Gegenteil. Von daher kann man verstehen, dass Leute sauer werden: Manchmal wird pingeligst darauf geachtet – manchmal nicht. Beides wird dann medial entweder – je nach Laune der Medien mit Schmäh bedacht oder ignoriert. https://www.focus.de/panorama/welt/naechste-kontroverse-um-popsaengerin-nena-wuetet-bei-konzert-gegen-massnahmen-holt-mich-mit-der-polizei-hier-runter_id_13529740.html

Angriffe auf Christen in Indien

In einem Staat Indiens gibt es immer mehr Angriffe auf Christen: https://www.persecution.org/2021/07/23/new-wave-persecution-sweeps-across-indias-uttar-pradesh-state/

In viele Ländern steht Religionsfreiheit nur auf dem Papier.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Von Vermutung zur Gewissheit + Tschetschenenmafia in Deutschland + Sexismus im Sport + Afghanistan unter Beschuss + Umwelt: träumt weiter + Angst Algeriens vor den Christen + EU-Migranten

Von Vermutung zur Gewissheit

Von Vermutung zur Gewissheit – dazwischen fehlen die Infos in unseren Medien: https://www.nzz.ch/international/krasse-bilder-im-hochwasser-ard-und-zdf-suchen-den-richtigen-ton-ld.1636188

Tschetschenenmafia in Deutschland

In Deutschland – in Deutschland passieren schlimme Dinge. Wer weiß das nicht – aber damit abfinden?: https://www.bild.de/news/inland/news-inland/folter-mord-erpressung-aufstieg-der-tschetschenen-mafia-76947920.bild.html

Sexismus im Sport

Interessant, dass Frauen gegen Regeln angehen, bevor islamische Länder andere Regeln fordern: https://www.tagesschau.de/sport/sportschau/sexismus-sport-101.html.

Ob das nun Sexismus ist, wenn kurze, enge Hosen getragen werden, bei Männern und Frauen, das mag dahingestellt sein. Gut ist, wenn sie das tragen dürfen, was sie wollen.

Afghanistan unter Beschuss

Afghanistan – nicht nur der Präsidentenpalast. ich befürchte, dass alle Schönrednerei der Politik sich auch als eine solche entpuppt. Afghanistan wird von den Taliban übernommen werden. Vorher geben sie keine Ruhe. Und die Folgen – für die ist der Westen mit verantwortlich. er hat die Menschen dort im Stich und den Barbaren überlassen. https://www.tagesschau.de/ausland/afghanistan-raketenbeschuss-praesidentenpalast-101.html

Umwelt: träumt weiter

Wenn großartig geplant wird, ohne die Realität zu berücksichtigen: https://www.tagesschau.de/inland/wohnen-platz-klimabilanz-101.html

Angst Algeriens vor den Christen

Es gibt kaum Christen in Algerien, dennoch werden immer wieder Kirchen geschlossen. Was für eine Angst die islamisch Regierenden vor den paar Menschen haben! und drangsaliert werden sie auch – nicht nur von Regierenden, auch von ihrem Umfeld https://www.idea.de/artikel/algerien-erneut-drei-kirchen-geschlossen

Friedfertige Menschen und Schimpansen

Menschen sollen noch nicht so lange gewalttätig und kriegerisch sein, las ich irgendwann mal. Wenn ich mich richtig erinnere, seit ca. 10.000 v. Chr. Nun denn. Vielleicht wird diese sonderbare These ja auch noch revidiert, da man inzwischen erkannte, dass Schimpansen nicht besonders friedfertig sind, sogar Gorillas angegriffen und zwei getötet haben: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/gabun-erstmals-toedliche-angriffe-von-schimpansen-auf-gorillas-beobachtet

EU Migranten

Die EU wirft Belarus, Türkei und Marokko vor, Migranten über die Grenzen zu lassen.
Wirft sie sich auch vor, Migranten über die Grenze nach Großbritannien zu lassen? https://www.spiegel.de/ausland/grossbritannien-430-gefluechtete-ueberqueren-binnen-24-stunden-den-aermelkanal

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Zwischen Tradition und Moderne + Triggerwarnung + Klima ist Schuld + Nigeria: Mord und Entführungen + Hai-Attacken + Verrutschte Maßstäbe + Caritas – der Dritte Weg + Kirchenaustritte + Verzweifelter Versuch Südafrikas

Zwischen Tradition und Moderne

Wenn man in die Moderne kommen möchte, benötigt man Geld. Viel Geld. Um an Geld zu kommen, benötigt man eine intakte und wachsende Wirtschaft. Diese bekommt man nur durch Bildung und Innovation. Was aber ist, wenn man Jahre hinterher ist? Welche Wege können gegangen werden, um aufzuholen – ohne Geld? Das ist das Problem armer Länder. Abgehängt zu werden ist das Problem reicher Länder. Wer abgehängt wird, rutscht unbarmherzig ab. Gesellschaften zerfallen, Mord, Erniedrigungen, Raub, Entführungen sind die Folgen. Wie können solche Gesellschaften, die moralisch ebenso abgesunken sind, weil jeder nur seine Haut retten mag, wieder aufgebaut werden?

Das sind die großartigen und unermüdlichen Versuche auch von Menschen der Kirche weltweit. Im eigenen Land darauf hinarbeiten, helfen, dass anderen Ländern Selbsthilfe-Strukturen aufgebaut werden können. Brot für die Welt, Misereor, World Vision und viele, viele andere.

Ein langwieriges Konzept. Eines, das viel Geduld benötigt. Eines, das ohne die Mithilfe vieler Menschen nicht machbar ist.

Triggerwarnung

Ich habe zu einem Buch folgende Info gefunden:

Triggerwarnung: Triggerwarnungen nehmen auf Menschen mit traumatischen Erfahrungen Rücksicht. Aus subjektiver Sicht können diese Trigger von Bedeutung sein oder nicht, unabhängig davon, in welchem Kontext oder Medium sie sich finden. Auch fiktive Texte, wie zum Beispiel Romane, können triggern. Wir weisen deshalb an dieser Stelle auf Trigger im vorliegenden Buch hin: Sisonke Msimangs Geschichte konfrontiert dich mit Rassismus, Gewalt, sexuellen Übergriffen und den Auswirkungen von psychischen Erkrankungen.

Es geht um das Buch von Sisonke Msimang: https://www.haymonverlag.at/produkt/8140/und-immer-wieder-aufbrechen/

Vielleicht sollte ich das bei meinem Blog auch an prominenter Stelle anbringen. Dann ist jeder, der den Blog liest, selbst daran Schuld, wenn er durch welche Äußerung auch immer getriggert wird. Und jeder kann so in seiner Blase bleiben, von allen Herausforderungen unberührt.

Klima ist Schuld

Kurze Zeit vor der Wasserkatastrophe hat ein Meteorologe im Radio erklärt, dass veränderte Wetterphänomene nicht erkennbar seien. Aber wenn, dann sei es plausibel, das auf Klimaerwärmung zurückzuführen. Er war einer der Vorsichtigen, der sich dann doch etwas angepasst hat. Hier finden wir weitere Anmerkungen zur Klimaerwärmung als Erklärungsmodell für Unregelmäßigkeiten (sage ich mal so): https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/klima-durchblick/wer-hat-schuld-am-sommer-hochwasser-2021-in-westdeutschland/

Apropos Hochwasser an der Ahr: 1804 – 1910 – 2021: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/1804-1910-2021-die-drei-jahrhunderthochwasser-an-der-ahr

Wir müssen uns auf sehr vielfältige Weise dem Klima anpassen. Es ist damit zu rechnen, dass Hochwasser kommen, dass der Rhein zufriert oder zu wenig Wasser hat, es ist mit klirrender Kälte zu rechnen, die die Infrastruktur insgesamt stört oder mit Hitze, die auf ihre Weise es macht. Wir Menschen müssen flexibel sein. Wir können ja Dämme bauen, Flüssen Raum lassen, Materialien herstellen, die standhalten…

Nigeria: Mord und Entführungen

Ein Krankenhaus wurde angegriffen, Menschen wurden erschossen und manche entführt: https://www.persecution.org/2021/07/13/several-released-many-captive-kaduna-kidnappings/

Hai Attacken

Es gibt keine Hai Attacken – es gibt nur „negative Begegnungen“ mit Hai: https://www.spiegel.de/panorama/hai-attacken-forscher-fuer-neue-sprachregelung-negative-begegnung

Die kommenden Generationen werden auch die neue Formulierung bekämpfen. Warum? Es sind keine negativen Begegnungen, es sind Begegnungen. Die dann nachfolgende Generation wird das wieder toppen. Es sind keine Begegnungen, einfach so, es sind wunderbare Begegnungen, denn wer hat schon die Chance, einem Hai so nahe zu kommen, ihn sogar noch zu ernähren!

Verrutschte Maßstäbe

Manche wissen irgendwann nicht mehr, was richtig, was falsch ist – vor lauter ideologischer Blindheit: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/schockierendes-statement-black-lives-matter-unterstuetzt-kubas-diktatur-77098364.bild.html

Es ist schon recht kurios als Gruppe, die für Menschenrechte eintritt, eine Diktatur zu verteidigen, die Menschenrechte mit Füßen tritt. Kennen wir aber schon von Linken. Verteidigung der mörderischen Sowjetunion Lenins und Stalins, Verteidigung von Maos Herummorden. Nichts Neues also.

Caritas – der Dritte Weg

Manche wissen gar nicht, was das ist, lassen sich aber leicht dagegen empören. Hier kann man manches in dem interview erfahren: https://www.katholisch.de/artikel/30516-pflegetarif-aus-nicht-von-zu-einfachen-erzaehlungen-leiten-lassen

Kirchenaustritte

Gründe für Kirchenaustritte sind vielfältig. Gründe, um in der Kirche aktiv zu sein auch: https://www.katholisch.de/artikel/30605-kirchenaustritte-was-nicht-in-den-statistiken-der-kirchen-steht Diese dürfen aber keine Beruhigungspillen sein. Mission ist angesagt. Seit 2000 Jahren. Und wenn Kirche das vergisst, wird sie vergessen.

Verzweifelter Versuch Südafrikas

Der verzweifelte Versuch Südafrikas, eine gerechtere Gesellschaft zu bekommen: https://www.dw.com/de/nach-tagen-der-gewalt-und-zerst%C3%B6rung-s%C3%BCdafrika-r%C3%A4umt-auf/a-58297953

Immer wieder wird das idealisierte Menschenbild von der Realität zerstört. Aber ohne dieses gibt es keine Hoffnung und entsprechend auch keinen Einsatz für eine Veränderung.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

In Flussschleifen bauen + Katastrophen-Politik-Medien + Klimaanpassungsgesetz + Kanada: 10 Kirchen niedergebrannt + Religionsfreiheit in den Wahlprogrammen + Alte Messe + Friedensarbeit in Mali + Indien: Pfarrer zu Tode geprügelt

In Flussschleifen bauen

Wenn man so die Bilder von der Hochwasserkatastrophe sieht: Ist es üblich, dass das Land in einer Flussschleife bebaut wird? Ich wunderte mich mal auf Teneriffa, dass jemand sein Haus ein einen Ablauf von Bergwasser baute. Ist das Bauen in Flussschleifen nicht genauso irrsinnig? Wir lassen den Flüssen keinen Raum und wundern uns dann und klagen. Sicher, die Katastrophe betraf nicht nur Flussschleifen. Aber die Frage ist aus meiner Sicht zu stellen: Wie bauen wir klug?

Katastrophen-Politik-Medien

Jeder sucht nun aus der Katastrophe irgendwas zu schlagen: https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/laschet-analyse-101.html Wer wird aus ihr profitieren? Laschet geht als Landesvater hin, Dreyer als Landesmutter mit Scholz, dem Kandidaten, als Stütze, Baerbock geht als Wahlkämpferin hin.

Klimaanpassungsgesetz

Das finde ich wichtiger als ein Klimaverhinderungsgesetz. Das bedeutet nicht, dass man nichts gegen Klimaerwärmung tun muss, so gut wie man meint, etwas tun zu müssen. Aber sich an das Klima anzupassen scheint mir sinnvoller, weil auch national umsetzbarer, zu sein: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/klimaanpassungsgesetz-und-15-punkte-offensive-umweltministerin-heinen-esser-ruft Was ich schon seit Jahren so sehe.

Kanada: 10 Kirchen niedergebrannt

Weil Brandstifter meinen, die Kirche der Gegenwart für zu untersuchende Vergehen der Vergangenheit bestrafen zu müssen, haben sie Kirchen niedergebrannt: https://www.persecution.org/2021/07/07/ten-canadian-churches-targeted-vandals/ Der Regierungschef findet das nicht gut, aber verständlich. Das ist für weitere Brandstifter gut zu wissen. Denn sie können nun auch Regierungsgebäude anzünden, denn der kanadische Staat war bekanntlich nicht unschuldig.

Es werden Gründe für den Kampf gegen die gegenwärtigen Glaubenden gesucht. Da kommt dann alles recht. Grundsätzlicher dazu „Vergehen der Kirchen“ (https://blog.wolfgangfenske.de/2021/06/02/)

Religionsfreiheit in den Wahlprogrammen

Kurz gesagt: bei den kleinen Parteien geht es eher um Einschränkungen: https://www.pro-medienmagazin.de/bekenntnis-im-wahlprogramm Gut ist die Religionsfreiheit dann, wenn die Religionen tun, was die Politik will.

Alte Messe

Schon interessant, was den Papst jetzt wohl getrieben hat, noch einen Keil in die katholische Kirche zu treiben: https://www.kath.net/news/75767 Vor allem finde ich interessant, dass gerade in diesem Kontext die Rolle der Bischöfe gestärkt werden soll – während sich zumindest in unserem Land die Bischöfe immer stärker zurückziehen, was das Verteidigen alter katholischer Traditionen betrifft: https://www.vaticannews.va/de/papst/news/2021-07/papst-franziskus-motu-proprio-alte-messe-bischof-rolle-erlass.html Er sieht das als eine Verteidigung der Einheit an: https://www.vaticannews.va/de/papst/news/2021-07/papst-franziskus-alte-messe-brief-motu-proprio-erlaeuterung-not.html

Kann man eine Einheit verteidigen, wenn man den Treusten vor den Kopf stößt? Vielleicht taktisch begründet: Seht, ich deckele die Traditionalisten genauso, wie ich die progressiven Marias 2.0 deckeln werde. Das aber kann nach hinten losgehen. Hoffentlich gehört der Papst nicht zu den tragischen Figuren in der Weltgeschichte, die alles richtig machen wollen und dann doch das Falsche machen, die Einheit fördern wollen, dann die Zwietracht forcieren. Aber wer kennt schon die Zukunft?

Friedensarbeit in Mali

Indien: Pfarrer zu Tode geprügelt

In Indien wurde ein Pfarrer, Vinod Kumar, zu Tode geprügelt: https://www.persecution.org/2021/07/06/christian-pastor-northern-india-beaten-death

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Muttermilch + Essen mit Verfassungsrichtern + Gebetserhörung und Christenverfolgung + Tragik: Südsudan + Chinas Stacheldraht + Auseinandersetzung: Südafrika, Kuba, Mosambique + Teil der einen Welt

Muttermilch

Muttermilch ist für Jungs anders als für Mädchen. Das ist spannend: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/muttermilch-maedchen-kriegen-mehr-jungen-reichhaltigere-milch-1.1890308

Das ist keine neue Erkenntnis. Aber: Im Grunde bedeutet das, dass wir noch überhaupt nichts wissen. Welche Auswirkungen hat das auf den Menschen, wenn er als Säugling Kunstmilch bekommt? Welche Auswirkungen hat das auf von Ammen genährten Kinder, die ein Mädchen geboren haben und nun auch einen Jungen stillen bzw. umgekehrt?

Essen mit Verfassungsrichtern

Das ist klasse: Erst isst man mit den Verfassungsrichtern – dann müssen sie über einen urteilen. Das geht natürlich nicht mir so oder dem Otto oder Ottilie Normalbürger*in. Das geht ihr so: https://www.focus.de/politik/deutschland/vor-prozess-gegen-kanzlerin-merkel-laedt-verfassungsrichter-zum-essen-spaeter-sollen-diese-ueber-sie-urteilen_id_13485292.html

Tragik: Südsudan

Das, was sich die Potentaten im Südsudan geleistet haben, ist besonders schlimm. Sie hatten nach der Gründung alle Chancen – und sie haben sie nicht nur nicht genutzt, sondern die Bevölkerung in ein kaum beschreibbares Unglück gestürzt. https://www.faz.net/aktuell/fotografie/fotoreportage-suedsudan-und-das-jaehe-ende-der-traeume-17349491.html

Mein Eintrag zu Südsudan am 12.1.2011 lautete: Der Südsudan war schon lange Zeit Sklavenjagdgebiet des islamischen Nordens. Es ist kaum zu glauben, dass sie eine Loslösung des Südens wirklich akzeptieren.  https://blog.wolfgangfenske.de/2011/01/12/sudan-2/

Diese Menschen kannten nur Gewalt. Als sie dann frei wurden, konnten die Führer nicht anders, als gewalttätig weiter zu agieren. Es ist furchtbar. Zur appetitiven Aggression (Lust an der Gewalt) im Kontext des Südsudan s. https://blog.wolfgangfenske.de/2014/04/22/afrikas-krankheitappetitive-aggression/

Chinas Stacheldraht

China errichtet eine Stacheldrahtgrenze zu Myanmar, auch um religiöse Menschen vom Grenzübertritt abzuhalten. Menschen wohnen dort, kennen Schleichwege über die Grenze, aber wie sich das für einen kommunistischen Staat gehört: Man schottet sich ab: https://www.persecution.org/2021/07/10/china-tightens-border-control-myanmar-prevent-religious-infiltration/

Auseinandersetzungen: Südafrika, Kuba, Mosambique, Niederlande

In Südafrika kämpfen Gruppen für den wegen Korruption verurteilten Expräsidenten Zuma. Hoffentlich entwickelt sich daraus kein Stämmekrieg. Er gehört den Zulu an, während der jetzige Präsident Ramaphosa den Venda zugehört. Oder ist der Gedanke zu weit hergeholt? https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/zuma-suedafrika-proteste-101.html

An Kuba ist interessant, dass die Demos jetzt erst stattfinden, nachdem die Castros weg vom Herrscherfenster sind. Interessant ist auch, dass Russland sich noch mit Blick auf Kuba äußert. Russland ist nicht mehr kommunistisch, Kuba sieht sich noch als solches an. Aber daran sieht man, dass die Ideologie keine Rolle mehr spielt, es geht um Machteinflüsse. Venezuelas kommunistische Regierung dürfte auch kein Interesse an einer Änderung der Politik in Kuba haben: https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/kuba-proteste-107.html

Mosambik: Es ist natürlich klug, so differenziert zu argumentieren, wie es dieser Beitrag macht. Allerdings darf man sicher nicht verhehlen, dass das gesamte Ostafrika als Aufmarsch und Terrorgebiet von Islamisten anzusehen ist. Wie immer werden sich den Terroristen normale Menschen anschließen, weil sie in einem normalen Leben keine Zukunft sehen. Das darf aber nicht bedeuten, den Islamismus zu verharmlosen. Gut ist, dass darauf hingewiesen wird, dass eine bloße Präsenz von Militär und eine Ausbildung des Militärs nicht hilfreich ist. Es ist ein ganzes Paket von Bedeutung. Und es wäre schön, wenn Deutschland zwar nicht militärisch eingreift, aber doch daran mitarbeitet, den Norden des Landes zu befrieden. https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/mosambik-eu-ausbildungsmission-101.html

Die Niederlande sind immer schnell dabei, sich allem Modernen zu öffnen. Drogen, Sterbehilfe, usw. Aber es wird auch erkennbar, dass sie immer stärker verloddert. Hängt beides zusammen? Man will keinen Widerstand leisten gegen Asoziales – und schaut dann lieber weg, wenn es heftig wird, gibt den Angreifern der Moral lieber nach und rutscht immer tiefer in Amoralität und natürlich dann in den Machtbereich der Clans, Mafia, Kartelle… https://www.tagesschau.de/ausland/europa/anschlag-kriminalreporter-niederlande-105.html

Teil der einen Welt

Wir sind Teil der einen Welt. Darum weise ich immer wieder auf alle möglichen Probleme weltweit hin. Klima ist nur ein Teil davon.

Apropos Klima: Was ist das, was hier vollführt wird? https://www.sueddeutsche.de/wissen/richard-branson-weltraum-vss-unity-jeff-bezos-elon-musk-1.5348712 Ist das nicht vollkommen überflüssig? Da kämpft man gegen alle möglichen Kleinen, die man zu großen Übeltätern erklärt, und dann kommt das daher. Nichts gegen die klasse Technik.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Mitleid mit B. + Flintas protestieren gegen Rassismus + Schande Afghanistan + Alarmismus + Erd-Hypochonder

Mitleid mit Baerbock

Wenn übertrieben wird mit Anklagen, dann kann es sein, dass wir eine grüne Mitleidskanzlerin bekommen werden. Alle mitleidigen wählen aus Trotz die arme Frau B. über die alle Bösen Rechten und Männer und ewig gestrigen (wahrscheinlich sind sie identisch) herfallen. Wurde schon einmal ein weltpolitisch gesehen nicht unwichtiges Land von einer Mitleidskanzlerin geführt? Ich vermute einmal, dass sie auch nicht gerne Mitleidskanzlerin wäre, sondern um der Sache Willen gewählt werden möchte.

Flintas protestieren gegen Rassismus

Was sind FLINTAS? Man lernt ja nie aus, es sind Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre, Trans-Personen. Lesben sind keine Frauen? Ich weiß, ich bin dumm und ignorant. Eigentlich müsste „Frauen“ durch cis ersetzt werden, das hieße dann CLINTAS. Egal, darum geht es nicht. Es geht darum, dass eine österreichische Zeitung nach der Vergewaltigung und dem Einflößen von Ekstasy von der Ermordung einer 13jährigen Jugendlichen durch Zugereiste berichtet hat. Das fanden sie wohl nicht so gut – den Bericht: https://www.focus.de/panorama/welt/angeblich-rassistische-berichterstattung-linke-aktivisten-stuermen-oesterreichisches-nachrichtenportal_id_13479497.html

Unterstützer aus Afghanistan unterstützen

Es wäre gut, den Unterstützern aus Afghanistan zu helfen. Das habe ich schon vor Jahren angesprochen. Allerdings: Es ist nicht gut, sie alle herzuholen, sie irgendwo als Gruppe in einer Stadt einzuquartieren. Dann haben wir bald französische Verhältnisse. Dort hat man nach dem Krieg die algerischen Unterstützer auch geholt – und jetzt die finanziell und moralisch außer Rand und Band geratenen Teile der französischen Gesellschaft. Menschen, die herkommen, müssen massivst unterstützt werden. Und wie sieht es mit all den Helfern und Helferinnen aus, die keine Stimme haben, die sie erheben können?

Und was ist mit all denen, die sich auf den Westen verlassen haben, die westliche Kultur gut fanden, die westliche Sprachen lernen, Mädchen und Frauen, die sich bilden wollen? Wir lassen sie alle allein. Es ist eine Schande. Es ist eine. Diese lässt sich nicht wegeuphorisieren.

Alarmismus

Früher lebte man so in den Tag, dann sah man schwarze Wolken und sagte: Oh, es kommt ein Gewitter auf! Heute wird man überall gewarnt: Warnung vor schwerem Gewitter. Macht man sein Handy an, klickt man auf Facebook…: Warnung vor schwerem Gewitter. Dann regnet es irgendwann, mal mehr mal weniger – das war´s dann. Oder man klickt seine WetterApp des Vertrauens bei schönstem Sonnenschein an – was zeigt sie? Es regnet. Oh, sagt man sich, ich darf jetzt nicht raus, es regnet bei Sonnenschein.

Erd-Hypochonder

Es ist ein Segen, dass man so viel auf der Erde messen und entdecken kann. Aber es ist kein Segen, dass man auf jeglichen kleinen Hicks der Natur schaut und dann Panik bekommt. Die Erde „lebt“! Und weil sie lebt, weil sie Natur ist, ist sie nichts, das am Konstruktionstisch von uns Menschen wie ein Rädchenwerk so konstruiert wurde, dass im Idealfall alles reibungslos geölt ineinanderläuft. Leben bedeutet auch sich anpassen können an Veränderungen. Welche Gattung sich an den neu gegebenen Lebensverhältnissen anpasst – so habe ich irgendwie mal in Bio oder so gelernt – der hat Chancen zu überleben. So ist Natur. Kein Grund, bei jeder kleinen vermeintlichen Veränderung in Panik zu geraten. Oder hat man sich auf wissenschaftlicher Ebene inzwischen auf anderes geeinigt. Man beruft sich ja ständig auf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Ich weiß, das sind dann die von dem anderen Fachbereich.

Das sei gegen Erd-Hypochonder gesagt. Das soll nicht bedeuten, nicht verantwortungsvoll mit der Erde umzugehen. Das fordert schon die biblische Schöpfungsgeschichte. Das ungelöste und wahrscheinlich moralisch unlösbare Hauptproblem, das ich sehe: die Menge an Menschen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Indien: Gefangener Jesuit gestorben + Trauer über Afghanistan + Mali-Problem + Islamkritik + Würzburg + Autoabsatz gebremst + Haiti: Lost State + Neuer Vogel in der Grube Messel + Wissenschaftler und Propheten?

Indien: Gefangener Jesuit gestorben

Inhaftierter Jesuit in Indien gestorben. Er hatte sich für Kastenlose eingesetzt und wurde beschuldigt, mit Maoisten zusammen gearbeitet zu haben: https://de.catholicnewsagency.com/story/inhaftierter-indischer-jesuit-pater-stan-swamy-stirbt-im-alter-von-84-jahren-875 und: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/pater-stan-swamy-gestorben

Wie kann man dem Übel in Indien begegnen: Hier wohl wie überall: Kleine Schritte der Menschlichkeit gehen, ohne sich entmutigen zu lassen.

Haiti: Lost State

In Haiti wurde der Präsident ermordet https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/haiti-praesident-moise-mord-101.html Er wurde vom Westen unterstützt. Warum, das wird mir irgendwie nicht besonders deutlich. Wie kann Haiti bloß all der Probleme Herr werden? Ich wiederhole mich: Hier wohl wie überall: Kleine Schritte der Menschlichkeit gehen, ohne sich entmutigen zu lassen.

Trauer über Afghanistan

Es ist eine Schande, dass der Westen Afghanistan verlässt. https://www.tagesschau.de/ausland/taliban-greifen-provinzhauptstadt-an-101.html Die politischen Fehler werden wie so oft auf uns zurückfallen.

Mali-Problem

Man bildet das Militär aus – es putscht und vermehrt das Chaos. Mission misslungen. Welche Strategie hat man in diesem von Islamisten bedrohten Land? Meine Frage ist, genau wie mit Blick auf Nigeria und andere Staaten in Zentralafrika, kann man wirklich nicht mehr machen, auch unter Einsatz von Satelliten usw.? Kann man nicht genau eruieren, wo die islamistischen Mörder und kriminellen Banden ihre Zentralen haben? Kann man nicht herausfinden, wohin die wieder einmal entführten Kinder gebracht wurden? Hilft man nur halbherzig? https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/mali-eu-mission-101.html

Das Problem hier wie in Afghanistan: Es wird alles auf uns zurückfallen, wenn nicht strategisch klug und robust gehandelt wird.

Weil Nigeria angesprochen wurde: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/niger-massaker-und-kirchenschaendung-in-der-region-tillaberi

Islamkritik

Weil eine Schülerin sich in Frankreich dem Islam gegenüber kritisch geäußert hatte, wurde sie von anderen angegangen, bedroht mit Mord und Vergewaltigung. Sie wurde unter Polizeischutz gestellt. Nun wurden die Täter verurteilt https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/bewaehrungsstrafen-nach-online-drohungen-gegen-schuelerin-17426124.html Der Richter soll gesagt haben, dass die Angeklagten auf der Straße ja auch nicht Menschen beleidigen, bedrohen oder sich lustig machen würden. Interessant, dass er sich da so sicher ist.

Würzburg

Der Mord an den drei Frauen und die vielen Verletzten werden schon noch hier und da mal angesprochen: https://www.focus.de/panorama/welt/opfer-der-bluttat-in-wuerzburg-wollte-noch-so-viel-von-der-welt-sehen-so-bewegend-nimmt-familie-abschied-von-stefanie_id_13475661.html

Autoabsatz gebremst

Es können nur weniger Autos geliefert werden: Es fehlen Chips. https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/autoabsatz-2021-prognose-101.html Bald wird man wieder die ersten Autos sehen, die mit Kurbel angeworfen werden.

Aber das Problem gibt es ja nicht nur auf dem Automarkt. Gibt es eigentlich Versuche, hier Regulierungen zu finden oder sagt man sich: Der Markt regelt die Probleme? China wird wahrscheinlich wieder schneller sein. Und wenn wir keine Chips haben bzw. mehr bekommen: „Gute Nacht, liebe Leut.“

Das alles hat natürlich auch Auswirkungen auf die klasse Ziele der Städte: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/mobilitaet-in-wiesbaden-umstellung-auf-elektro-busse-am-scheitern-17425302.html

Wird da die DUH wieder mit den Hufen scharren – die nächsten Gerichtsurteile werden wohl kaum ausbleiben.

Neuer Vogel in der Grube Messel

Mal etwas Erfreuliches: In der Grube Messel hat man einen vielleicht eine neue Vogelart entdeckt: https://www.hessenschau.de/panorama/forscher-schwaermen-von-ausnahmefund-in-grube-messel,messel-vogelfossil-100.html

Wie findet man glaubwürdige Wissenschaftler?

In alttestamentlicher Zeit fragte man sich: Woher weiß man, welcher Prophet glaubwürdig ist? Heute fragt man sich: Welcher Wissenschaftler liegt mit Blick auf Zukunftsprophezeiungen richtig? Die Antwort heute ist gleich: Die Zukunft wird es zeigen. Freilich gibt der Artikel etwas differenziertere Antworten. Oder? https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/false-balance-kann-man-der-wissenschaft-glauben

Nicht wirklich. Er sieht die nahe Zukunft – also die Prophezeiung von vor ein paar Jahren – heute schon als quasi sichtbar erfüllt an. Hätte der Gegner des Propheten Jeremia auch am nächsten Tag gemacht: Siehst du, was du gestern prophezeitest, ist nicht, wie ich richtig prophezeite, heute eingetroffen. Wenn es um Zukunft als Argument geht, zeigt es erst die weitere Zukunft, ob etwas zu recht prophezeit wurde.

Apropos Propheten: Sie waren wache politische Beobachter ihrer Zeit. Nicht dass jemand überheblich wird.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Ideologiefreiheit in der Verkehrsplanung + Chinesische Regierung: Propaganda + Konterrevolutionäre am Werk + Taskforce Vatikan + Verheerende Politik + Brüste

Nachtrag (6.7..2021): taz-Baerbock

Ich finde, der Beitrag von der taz ist zu scharf: https://taz.de/Vorwuerfe-gegen-Annalena-Baerbock/!5784037/ Frauen haben es nicht nur schwerer in der Politik wegen mancher chauvinistischer Männer, sondern auch, weil Feministinnen Frauen als Heilige sehen wollen. Und jede, die keine Heilige ist, weil sie sich selbst überschätzt, schadet dem Feminismus? Das ist doch Kokolores. Das ist fast extrem-religiös: Christen sind Heilige. Und wenn sie sich daneben benehmen, schaden sie dem Glauben. Wir müssen lernen, dass wir Menschen sind. Im christlichen Glauben haben wir das hohe Gut der Vergebung. Von daher sind Heilige nicht diejenigen, die unfehlbar sind, Heilige sind die, die von der Vergebung ihrer Schuld durch Jesus Christus wissen und sie annehmen. Das gibt es allerdings beim Feminismus nicht. Von daher müssen auch Extrem-Feministinnen erst noch lernen, dass Frauen Menschen sind. Übrigens, macht sich die taz-Journalistin nicht selbst dieses Vorwurfs schuldig?

Ideologiefreiheit in der Verkehrsplanung

In der Verkehrsplanung und der Diskussion um sie: Auto – Bahn – Flugzeug… sollte mehr „Ideologiefreiheit“ herrschen: https://www.cicero.de/wirtschaft/co2-emissionen-die-diskussion-versachlichen?

Die Diskussion um E-Autos geht weiter. Interessant fand ich als Verteidigung der E-Autos das Argument: Sie dienen als Stromspeicher: https://www.focus.de/auto/news/umstrittene-klima-bilanz-von-e-autos-elektro-gate-runde-zwei-in-der-wissenschafts-szene-brennt-jetzt-die-luft_id_13460743.html

Chinesische Regierung: Propaganda

Chinesische Regierung kennt sich aus in Sachen Propaganda. So mancher im Westen liebt es, auf Worte reinzufallen: https://www.zeit.de/kultur/2021-06/klimakrise-china-klimapolitik-co2-ausstoss-umweltverschmutzung-unterdrueckung-aktivismus-kritik/komplettansicht

Wesentlich ist für die chinesische Regierung: An der Macht zu bleiben, den Kommunismus zur Macht zu verhelfen. Die größte Angst der Regierung (verständlich): Hungeraufstände. Das ist Handlungsbestimmend. Alles andere ist eher Kikifax.

Und vielleicht wird China ja Vorbild für den Westen: Autoritäres Regime sagt, wo es langgeht – die Bevölkerung muss folgen. Fördert die Wirtschaft und Wissenschaft. bei uns wäre nur die Priorität ein wenig anders.

Konterrevolutionäre am Werk

Früher nannte man das Konterrevolutionäre, die sich dem Kommunismus entgegenstellten. Heute nennt man die nicht mehr ganz so, man muss wohl noch einen Begriff finden – aber die Umschreibung kommt dem doch schon recht nah: https://www.welt.de/politik/deutschland/article232281459/Annalena-Baerbock-Niemand-schreibt-ein-Buch-allein.html

„Diese letzten Wochen haben gezeigt, dass es Kräfte in unserem Land gibt, die diese Erneuerung nicht wollen“, sagte Baerbock.

Sie sei Opfer von Fake News ihrer Person. Wer hat Fake News erstellt? Da ist doch eine Flucht nach vorne, thematisch orientiert, doch gut: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_90381038/baerbock-greift-laschet-und-merz-an-union-mache-politik-fuer-privilegierte-.html

Apropos Giffey – ich kann mich noch daran erinnern, wie Guttenberg angegriffen wurde – soweit ich weiß, ist er keine Politikerin. https://www.spiegel.de/politik/deutschland/franziska-giffey-kritisiert-umgang-mit-plagiatsverdacht-bei-politikerinnen-a-ddc62771-e5db-4ee9-ba30-5e9d0807a094 Aber sie hat darin Recht: Es wird nicht honoriert, was Politiker alles an Bedeutsamem geleistet haben. Es wird nur noch auf die Zitate geschaut. Aber ist Undank nicht auch der Lohn nach jeder Wahl? Das empfinde ich immer wieder als heftig: Da strampelt sich Jahre lang ein Politiker / eine Politikerin wirklich hervorragend ab – und dann werden sie abserviert.

Mein Einwand soll nicht heißen, dass die massive Reaktion gegen Frauen auch immer wieder sexistische Züge haben kann. Man muss nur unterscheiden, wann Kritik angemessen und einfach normal ist, wann Kritik unangemessen sexistisch ist.

Nachtrag: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/annalena-baerbock-angela-merkel-frauen-politik-wahlkampf-bundestagswahl-bundeskanzlerin Interessant sind vor allem die zahlreichen Leserbriefe.

Nachtrag (6.7.): s. o.

Taskforce Vatikan

Gibt es eigentlich im Vatikan so eine Art Taskforce – oder in der Evangelischen Kirche -, die sofort einspringt, wenn weltweit Menschen der Kirche Übles getan haben? Beispiel für so eine Taskforce heute wären die Vorkommnisse in christlichen Einrichtungen in Kanada. Eine solche Taskforce, bestehend aus Historikern, Psychologen, Soziologen – natürlich Theologen – und jeweils Fachleute aus den jeweiligen Bereichen, in denen schnell und kurzfristig gehandelt werden muss. Bereiche, in denen die Kirche Schaden nimmt, je länger sie nicht sachlich untersucht, medial vor sich hinköchelt. Eine Taskforce, die den Leitungen zuarbeitet, damit sie Entscheidungen treffen kann, so auch eine, die, wenn sich Schuld erweisen sollte, sofort angemessen hilfreich, menschlich reagiert.

Verheerende Politik

Da wird in Äthiopien wieder herumgemordet, zerstückelt, vergewaltigt – und dann kommt die dafür verantwortliche Politik daher und beklagt die anstehende Hungersnot. Alle welt soll helfen. Und der dafür verantwortliche Politiker? Ich habe medial noch nicht wahrgenommen, dass jemand fordert, dass er die Verantwortung dafür übernehmen muss: https://www.spiegel.de/ausland/aethiopien-hungersnot-in-tigray-uno-hofft-auf-luftbruecke-in-a-2018d70d-a086-4f1e-a657-a06446ad8b4f Eine neue internationale Schande.

Brüste

Ein Beitrag zum Thema: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/glosse/oben-ohne-gate-in-berlin-aus-arm-aber-sexy-wurde-pleite-und-pruede

Auf der anderen Seite:

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Pakistan: Christenbedrängnis + Angst-Angriff auf Grüne + Kriminelle Verdienste und Drogen + Corona-Abrechnungen + Angst-Mensch – Opfern ein Gesicht geben

Pakistan / Malaysia: Christenbedrängnis

Pakistan: Christ wurde befördert – dann von Mitarbeitern bedrängt, sodass er einen anderen Arbeitsplatz suchen musste: https://www.persecution.org/2021/06/29/christian-pakistan-forced-forfeit-promotion-due-abuse-threats/

Auch in Malaysia haben es Christen schwer: https://www.persecution.org/2021/06/27/malaysian-government-withholds-evidence-concerning-missing-pastor/

Zum Thema islamistische Extremisten: https://the-germanz.de/der-moerder-von-wuerzburg-verschweigt-unsere-regierung-bewusst-die-wahrheit-ueber-das-motiv/

Aber warum die Diskussion um psychisch krank oder Islamist? Kann nicht beides sein? Könnte nicht Extremismus selbst vielfach auf psychische Defekte rückschließen lassen? Das hieße allerdings, wie an Pakistan und Malaysia zu sehen, dass größere Teile der Bevölkerung psychisch krank sein können. Dem ist wohl eher nicht so. Von daher muss man in der Regel zwischen beidem trennen, wobei ich mir allerdings vorstellen kann, dass bestimmte Menschen für extremistische Propaganda besonders empfänglich sein könnten und entsprechend auch von Extremisten angesprochen werden könnten. Zudem muss man aufpassen, dass psychisch Kranke nicht als gefährliche Extremisten stigmatisiert werden.

Angst-Angriff auf Grüne

Spannend, was Herr Lobo so in spiegel-online schreibt. Es sieht so aus, als wolle er sagen, dass der Angriff auf politische Gegner mit Angst zu tun habe: https://www.spiegel.de/netzwelt/annalena-baerbock-in-der-kritik-die-hysterie-der-konservativen-kolumne-a-da157562-0119-4ed2-aeac-6845b5007dab

Und das gilt dann nur für politische Angriffe auf Grüne? Entweder werden alle heftigen politischen Reaktionen als Angst bezeichnet oder diese harmlosen Scharmützel mit Blick auf die Grünen gehören auch nicht dazu. Nun denn – auch das sind medial-politische Scharmützel, die einen progressiven Hoffnungsträger verteidigen sollen. Interessant fand ich die Formulierung, dass die Grünen zu einem „metallenem Selbstbewusstsein“ kommen müssten. Was ist das? Nun denn, wenn es nicht dazu kommt, dann benötigen sie eine „vernichtende Hitzewelle“ und anderes.

Täusche ich mich? Es sieht so aus, als würden die Verteidiger das Thema stärker aufkochen als die politischen Gegner. Man muss die wankelmütigen Wählerinnen und Wähler wieder zurückholen.

(Nachtrag 2.7.2021: https://www.focus.de/politik/deutschland/copy-paste-affaere-um-gruenen-kandidatin-bei-trittin-abgeschrieben-plagiatspruefer-legt-mit-acht-passagen-gegen-baerbock-nach_id_13453578.html)

Apropos Angstangriff. Grüner Angst-Angriff auf Palmer – oder anders gesagt: Wie geht es da weiter? https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-aufruf-gegen-parteiausschluss-von-boris-palmer-_arid,11381137.html und mit Hubert Ulrich? https://www.welt.de/politik/deutschland/article232143655/Saarland-Landesliste-der-Gruenen-zur-Bundestagswahl-soll-angefochten-werden.html Und auch die Linken sind weiter dabei, ideologisch zu reinigen, auch wenn es anderen Linken nicht gefällt: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/sahra-wagenknecht-die-linke-parteiausschluss-verfahren-buch

Kriminelle Verdienste und Drogen

Da soll eine Bande mit Hilfe von Drogen und unverzolltem Wasserpfeifentabak 1,6 Milliarden Euro verdient und in Goldbarren umgewandelt haben: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-bande-soll-tonnenweise-gold-nach-istanbul-geschleust-haben-a-dc32c1fc-f49c-4cb6-94e0-4d5e5093dfd5

Kurz gesagt: So lange man mit Drogen und Schmuggelware so viel Geld verdienen kann, wird es auch Banden geben. Kann man denen nicht die kriminellen Aktionen vermiesen, indem man so ein Zeug wertlos macht?

Das Land mit Drogen überschwemmen – allen Menschen, die ihr Leben mit Drogen zerstören wollen, Drogen in den Briefkasten werfen, damit sie sich zudröhnen und das Leben zerstören können… Sie sehen sowieso keinen Sinn in ihrem Leben. Wenn ich sowas schreibe, scheine ich unter Drogen zu stehen. Wenn von Drogen gesprochen wird, darf man keine Samthandschuhe anziehen. Menschen zerstören ihr Leben, sie zerstören ihre Lebensträume, sie töten sich langsam ab. Das muss ihnen gesagt werden. Und eine Gesellschaft muss sich fragen: Was läuft bei uns falsch?

Wie kann man solchen Händlern des Todes das Geschäft vermiesen? Die Polizei allein schafft es trotz spektakulärer Fälle nicht (https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/kokshaendler-bodensee-101.html) – alle müssen helfen.

Keine Drogen zu sich nehmen!
Sich in Therapie begeben!
Gar nicht erst damit anfangen!
Rückgrat zeigen und nicht nachäffen, was ein Gruppenleader vormacht!
Selbständig bleiben, sich gruppenzwang entziehen!
Sich ständig vor Augen malen, wie kaputt man sein kostbares Leben macht!
Händlern des Todes den Raum des Handelns nehmen!

Corona-Abrechnungen

Wurden in Krankenhäusern Corona-Patienten mehr beatmet als medizinisch notwendig? Wenn sich das bewahrheiten sollte, dass das aus finanziellen Gründen geschehen ist (und nicht aus Unwissenheit und Corona-Panik) heraus, dann gibt es dafür sicher Verantwortliche, die zur Verantwortung gezogen werden müssen (welt +) https://www.welt.de/politik/deutschland/plus232119301/Corona-Hoher-Anteil-an-Beatmung-nicht-allein-mit-medizinischer-Notwendigkeit-zu-erklaeren.html

Welche Partei die Fleischhauers nicht wählen – und warum nicht, das erfährt man hier: https://amp.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-wie-jens-spahn-die-union-mit-einem-einzigen-auftritt-unwaehlbar-fuer-mich-gemacht-hat

Zu dem Thema: Corona-Impfung für Kinder – ja/nein – geht es heiß her: https://reitschuster.de/post/wie-nervoes-die-bundesregierung-und-ihre-claqueure-auf-eine-who-empfehlung-reagieren Da lohnt es sich auch anderweitig die Medien zu beobachten: Schlagzeilen, wie wird argumentiert, welche Bilder… – das Übliche eben.

Angst-Mensch

Opfer muss man in den Blick nehmen. Täter wollen Opfer auslöschen. Das darf man nicht zulassen: https://www.merkur.de/bayern/wuerzburg-opfer-alter-kind-frauen-mutter-news-messerattacke-woolworth-kaufhaus-partenstein-zr-90830027.amp.html Vor allem auch darum: Opfer von Extremisten sind Stellvertreter für alle. Mit der Ermordung eines Menschen wollen sie die ganze Gesellschaft treffen. Und wie sieht es in einem solchen schlimmen Fall aus? Auch Femizide dürfen nicht verschwiegen werden – oder starb sie als Stellvertreterin für die gehasste Gesellschaft? https://www.focus.de/politik/ausland/verdaechtige-sind-afghanen-13-jaehrige-vergewaltigt-und-getoetet-fall-sorgt-fuer-abschiebedebatte-in-oesterreich_id_13453687.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

LGBTQIA2S+ + Nationale Gerichte Vorrang vor EUGH + Pakistan-Premier Khan + Afghanistan + Mali-Strategie? + Niger: Arzt entführt und ermordet + Äthiopien: Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen ermordet + Palästina – wer demonstriert?

LGBTQIA2S+

Es gab einmal eine Zeit, da liefen fast alle Menschen unter Hetero – zumindest öffentlich. Was für eine Reduktion! Jetzt gibt es Divers – LGBTQIA2S+ = Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer or Questioning, Intersexual, Asexual, Zwei Geister und das „+“ zusätzliche sexuelle Orientierung. Heteros tauchen somit nur noch unter + auf, denke ich mal, sonst wären sie ja ganz verschwunden. (Die Reihe wird wahrscheinlich immer länger, weil keiner einfach unter ein + subsummiert werden möchte. Jeder Mensch sieht sich als nennenswertes Individuum an.)

Interessant ist, wie schnell das gegangen ist. Wie schnell das Bewusstsein eines Teiles der Bevölkerung verändert werden kann. In der Vergangenheit wusste jede und wusste jeder – zumindest fast – wer er oder sie ist bzw. sein sollte. Jetzt muss man das alles im Laufe der Jugendzeit erst langsam herausfinden, oder in der Lebenszeit, weil man sich nicht festlegen will oder kann? Oder doch alles ganz anders? Sexualität – eine Rolle, die ich ständig wechseln können wollen möchte?

*

Der Soziologe Ulrich Beck hatte seinerzeit herausgearbeitet, dass die gegenwärtige Gesellschaft Menschen überfordert. Sie müssen ständig Entscheidungen treffen – Entscheidungen, die in vergangenen Zeiten nicht notwendig waren. Das geht von dem Schulbesuch, Partnerwahl, Berufswahl, Wohnort weiter, hin zu all dem, was dem Konsumenten an Auswahl alltäglicher Dinge angeboten wird.

Weiter geführt: Weil viele Menschen überfordert sind, werden die Folgen ersichtlich. Was den Konsum betrifft: Dank des Internets und bestimmter Plattformen wissen wir dann, welches Lebensmittel wir kaufen sollen – je nach Weltanschauung, derer wir uns zugehörig fühlen, wissen wir, welche Kamera wir kaufen sollen – eine die auf Vergleichsplattformen als die beste vorgestellt oder – wenn das Geld nicht reicht – die, von der wir ausgehen, dass viele sie kaufen, weil sie medial beworben wird. Wir gieren nach Hilfestellungen, Klicks, Anleitungen. Was die Psyche betrifft: Menschen werden dünnhäutiger, empfindlicher.

Auf weltanschaulicher Ebene wird so manches geboten, wo man sich einordnen kann, weil es einmal den Hauch einer Minderheit hat – die dann immer stärker wird. Minderheit sein ist gut – daran teilhaben, dass sie stärker wird, ist Lebenssinn. Betrifft z.B. auch die Klimafrage, das vegane Essen, und vieles andere mehr.

Nationale Gerichte Vorrang vor EUGH

Spannend, was in Rumänien beschlossen wurde: https://visegradpost.com/de/2021/06/24/rumaenisches-verfassungsgericht-zeigt-dem-eugh-die-grenzen-seiner-befugnisse/

Und spannend, was nun viele fordern, wahrscheinlich dieselben, die sich in Polen gegen die Neuordnung des Gerichts einsetzen.

Die Ostländer leben noch im Trauma der Sklaverei unter dem Kommunismus. Sie wollen sich nicht schon wieder einem großen Bruder ganz ausliefern.

Pakistan-Premier Khan – Blasphemiegesetz

Ich hatte bisherigen Medien-Infos eher ein positives Bild von Pakistans Premier Khan. Hier scheint es anders zu sein: https://www.persecution.org/2021/06/23/international-pressure-mounts-imran-khan-offensive-interview/

Wenn andere Länder seinem Aufruf folgen würden, das Blasphemiegesetz auch einzuführen, dann kämen aber auch seine Muslime nicht gut weg. Denn zu sagen, Jesus sei nur normaler Prophet gewesen wäre dann auch Blasphemie. Er wäre nicht am Kreuz gestorben – ebenso. Die Welt kann froh sein, dass Christen nicht erst seit heute ein solches Gesetz für abscheulich halten.

Ich kann natürlich verstehen, er muss seinen pakistanischen Extremisten Honig auf den Bauch pinseln. Kostet aber vielen Menschen Freiheit und Leben.

Afghanistan

Es werden die Menschen in Afghanistan, die mit dem Westen kooperierten, allein gelassen, kurz: den Mördern ausgeliefert. Entspricht das europäischen Werten? Um das Thema von gestern aufzugreifen. spiegel-online +. https://www.spiegel.de/ausland/bundeswehr-helfer-in-afghanistan-warum-laesst-deutschland-sie-im-stich

Ich schrieb schon 2012: https://blog.wolfgangfenske.de/2011/11/16/afghanistan-wahn/

Nachdem der Westen droht, die Leute dort mit den mörderischen Islamisten allein zu lassen, müssen sie irgendwie sehen, wie sie und ihre Einwohner überleben können.

Irgendwo schrieb ich schon – dass man sich um die Mitarbeitenden kümmern muss. Das war schon vor Jahren ein Problem, weil Obama schon einmal vorhatte, alles abzuziehen – und dann musste man doch bleiben, weil das Abschlachten der Bevölkerung vor Augen stand. Und jetzt wieder – als wäre es ein Deja vu. Ich denke dabei übrigens auch an die Christen.

Mali-Strategie

Hat man eigentlich in Mali eine Strategie? Wenn nicht, können sie die Soldaten gleich abziehen. Es wird ein zweites Afghanistan werden. Allerdings vor der europäischen Haustür. Die Islamisten dringen immer weiter vor. Strategisch denkt der Westen eher nicht. Der Abzug aus Afghanistan wird die Islamisten in Afrika ermutigen. Man darf diese weltweit operierenden Mörderbanden nicht isoliert sehen. Von den SüdPhilippinen über Südthailand, Teile in Indonesien, bis hin nach Afrika sind sie am Rumoren und Morden.

Niger

Arzt wurde entführt und wie auch andere Christen ermordet: https://www.persecution.org/2021/06/25/18-christians-slaughtered-religiously-motivated-acts-terror/

Äthiopien: Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen ermordet

In Tigray wurden drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen ermordet: https://www.spiegel.de/ausland/angriff-auf-aerzte-ohne-grenzen-in-aethiopien-drei-tote-a-d60503da-16dc-4c67-8034-ea0f284fa24b

Palästina: Wer demonstriert?

Wer demonstriert nach dem Tod eines Abbas-Kritikers gegen diesen? Hamas-Fans? Oder sind es Menschen, die es satt haben, von jeglicher ideologischen Clique regiert zu werden? https://www.spiegel.de/ausland/palaestinensische-autonomiebehoerde-nach-tod-eines-aktivisten-zusammenstoesse-bei-protesten-in-ramallah-