Abtreibung + Christenverfolgung + Antisemtismusbeauftragter + Hilfe für Kirchen im Nahen Osten

Wenn Leben nichts mehr zählt: https://www.kath.net/news/72472

*

Christenverfolgung: Wir denken, wenn wir von Christenverfolgung hören, an islamische Staaten und an die kommunistischen Staaten – an China, an Nordkorea, Kuba – und vergessen die Christen in anderen kommunistischen Staaten: Vietnam, Laos: https://www.jesus.de/laos-wo-christen-als-feinde-des-staates-gelten/

Aber dennoch ein Blick nach China: https://www.kath.net/news/72467 Wie immer: Christen lassen sich nicht unterkriegen: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2020/07/31/missionar-in-china-auch-der-buddhismus-waechst-aber-das-christentum-waechst-am-staerksten/

Nach der schlimmen Islamisten-Zeit im Irak wird eine wichtige Kirche wieder aufgebaut: https://www.kath.net/news/72460

In Syrien versucht die Kirche auch wieder stärker Fuß zu fassen – angesichts von Corona stagniert es jedoch. Zur Kirche in syrien: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2020/08/07/syrien-eine-krise-folgt-der-anderen/

*

Der Antisemitismusbeauftragte hat eine eigene Internetseite. Manches Interessante ist darauf zu finden: https://www.antisemitismusbeauftragter.de/Webs/BAS/DE/startseite/startseite-node.html

*

Hilfe für die Menschen im Libanon: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2020/08/06/libanesische-christen-hoffen-auf-fuerbitte/

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Vatikan und China + Black Lives Matter – Weiß sein + Melania Trump und Rosengarten + Linksextremismus Böcke/Böckininnen zu Gärtner/Gärtnerinnen

Wenn es um China geht, schweigt der Vatikan: https://www.die-tagespost.de/kirche-aktuell/aktuell/kardinal-zen-jeder-muss-angst-haben-denn-sie-sind-verrueckt;art4874,210541

Irgendwann wird man hoffentlich auch das aufarbeiten, wie manche heute nicht verstehen, warum der Vatikan sich gegenüber den Nationalsozialisten so verhalten hat, wie er es tat.

*

Black Lives Matter – aber nur so lange, sie politisch meiner Meinung sind: https://vera-lengsfeld.de/2020/07/29/black-lives-matter-nicht-fuer-die-antifa/

Da versteht man einiges: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/richtig-und-falsch-haben-keine-hautfarbe

Weiß-sein bedeutet nicht einfach in irgendeiner Form eine weiße Haut zu haben. Weiß sein ist mit Eigenschaften verbunden. Und wenn ein Schwarzer dieser Eigenschaft entspricht, ist er auch weiß – und abzulehnen. Wieder so eine kuriose Ideologie.

*

Natürlich gibt es alle möglichen Menschen, die alles mögliche kritisieren: https://www.spiegel.de/politik/ausland/melania-trump-erlebt-shitstorm-wegen-rosengarten-renovierung-a-1045c812-a89b-41ae-9ccb-26a5d23c97b8

Und dann finden sie auch noch Qualitätsmedien, die ihnen den Raum geben, der ihnen nicht gebührt. Ich finde der Tagesschau-Reporter in den USA hat es erfasst: Trump wird kritisiert, weil er dem toten John Lewis nicht die Ehre erwiesen hat – hätte er sie ihm erwiesen, wäre er kritisiert worden.

*

Apropos Qualitätsmedien: https://www.welt.de/kultur/deus-ex-machina/article212441285/Don-Alphonso-Linksextreme-Verbindungen-ignorieren-Oeffentlichkeit-taeuschen.html Wenn man Böcke zu Gärtnern macht – oder Böckininnen zu Gärtnerinnen. (Ich weiß, das Wort Böckin ist vollkommen fehl am Platz. Es gibt nur Böcke. Aber es gefällt mir.)

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Mitmach-Kirche

Die Deutschen Christen waren eine typische Mitmach-Kirche. Sie haben mitgemacht, was ihnen von den Mächtigen – auch dem Volk – vorgegeben wurde. Hier und da modifiziert. Allerdings muss man sagen: Sie haben nicht nur 1933 ff. (und in kommunistischen Ländern und Zeiten mitgemacht), sondern viele der dann wichtigen Gedanken war in den Köpfen schon virulent. Der Nationalsozialismus war nicht auf einmal da. Er war in den Köpfen schon vorhanden.

Die Mitmach-Kirche gab es auch im Zusammenhang des (nicht nur) spanischen Kolonialismus. Auch hier: Der Nationalismus der stolzen Spanier hat die Hirne der wesentlichen Kirchenvertreter beherrscht – sie haben mitgemacht.

Und so könnte man die Geschichte durchgehen: Mitmach-Kirche – eine Kirche, der vieles wichtiger war als der Glaube bzw. die nicht erkannt hat, dass auch der sehr fromme Glaube nicht vom Geist Gottes sondern von anderen Geistern bestimmt war. Nicht immer kann man eindeutig entscheiden, ob es das Gros der Glaubenden war, die mitgemacht haben oder nur Einzelne sehr aktiv waren. Aber man kann zumindest sagen, dass sich das Gros der Glaubenden nicht vehementer gegen Missbrauch des Glaubens gewendet haben. (Natürlich bin ich nicht so blauäugig zu denken, alle, die in der Kirche sind – auch in der kirchenleitenden Funktion – interessieren sich für das, was der Glaube sagt. Es sind oft Menschen, die in der Kirche ihre Karrierechancen sahen.)

Es gab freilich auch immer einzelne, die das nicht mitgemacht haben. Aber das Gros hat erst im Nachhinein erkannt auf welchen Sünden- und Höllenpfaden sie geschritten sind.

Und wie ist es heute? Was müssen wir in Zukunft voller Scham bekennen?

Spannend finde ich in Reinhold Schneiders Las Casas vor Karl V., das Las Casas dafür war, Menschen aus Afrika als Arbeiter auf die Felder zu holen, weil er Mitleid mit den Indios hatte. er habe gedacht, Afrikaner seien Widerstandsfähiger und stärker. Auch Mitleid kann furchtbar in die Irre führen. Man möchte menschenfreundlich sein – und bewirkt das Gegenteil.

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Menschenrechte

Neue Informationen zum Sterben von George Floyd: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/neues-transkript-im-fall-george-floyd-veroeffentlicht

*

Christenverfolgung: Je stärker die Christenverfolgung, desto stärker der Glaube. Ein Pfarrer sagte: Du kannst einen Affen nicht vom Baum schütteln. Warum nicht? Er klammert sich immer fester an. So klammern sich Glaubende immer fester an Christus fest. https://www.youtube.com/watch?v=mBJk9roIRCU&t=11s

*

In China wird es für Christen wieder einmal immer schwerer: https://www.persecution.org/take-action/petition/

Das Gebet einer Christin, deren Mann verhaftet wurde:

Derfu’s wife recently published a letter to Christians around the world calling for prayer. It is incredibly transparent and heartbreaking at the same time:

„Beloved brothers and sisters… I earnestly ask for your prayers for me and my family.
It has been over six months since [my husband] has been incarcerated. At first, he would make phone calls from prison to let me know he is ok. While the calls lasted about two to three minutes, by hearing his voice, I knew he was alive. Although I could not see his face, at least I knew that he was alive somewhere, and that God saw his face.
However, starting from the end of March, I have not received any phone calls. Having no word from him for over seventy days has made me extremely worried. My rationality wants me to believe that he is alive, because God is with him, but my emotions have struck me, as if striking an enemy, causing great pain. 
Once, my husband led a busy life as an overseer of the church, and all I ever wished was that in the evening he would return home a little earlier. Now, the remaining hope that I have is painfully small as all I hope every day is to receive a three-minute phone call.
But even this has become an extravagant hope!
Oh Lord, let me follow You; let me touch the edge of your cloak, because I am less worthy than the woman who had been subject to bleeding for twelve years.
I know my weakness, so I implore upon my brothers and sisters to pray for me, and pray for my husband Qin Derfu. May God have mercy on us, as humble and unworthy as we are!“

*

Viele weitere Nachrichten: https://www.persecution.org/category/news/

*

Das Heft: https://www.yumpu.com/en/document/read/63451279/june-2020-persecution-magazine/12

*

Hilfe für Christen in Indien: https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/indien-zehntausende-christen-auf-hilfe-angewiesen

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

John Lewis †

Ein Nachruf in der taz: https://taz.de/Tod-von-US-Buergerrechtler-John-Lewis/!5695949/

Die letzten Sätze – stimmen sie? Ich kenne die Situation zu wenig. Es wird gesagt, dass die Religion, die John Lewis und Martin Luther King sehr wichtig war, den jetzigen Black Lives Matter Aktivisten nicht so wichtig ist, sondern eher der Ansatz der Radikalen. Ich könnte mir vorstellen – aber ich weiß es, wie geschrieben, nicht – dass die Radikalen eher eine Stimme in den Medien bekommen. Die nicht radikalen im Hintergrund mehr arbeiten und auch zielführend arbeiten. Radikalität in ihrer gewalttätigen Form ruft Radikalität hervor. Ist also nicht hilfreich. Das erkennen viele. Es wäre schlimm, wenn die gewalttätigen Radikalen das zur Folge hätten – also nicht hilfreich sind, im Gegenteil: Dem Anliegen schaden.

Martin Luther King und seine Mitstreiter gehören zu den ganz großen der Menschheitsgeschichte, weil sie neue Wege gegangen sind.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Ich bin der Nächste, du bist… + Angst des Terror-Regimes + Unrecht in Deutschland

Mutige Menschen wenden sich gegen die Hinrichtung von drei Demonstranten im Iran unter dem Slogan: Ich bin der Nächste, du bist der Nächste, wir sind die Nächsten: https://www.spiegel.de/politik/ausland/hinrichtungen-in-iran-millionen-protestieren-online-gegen-todesstrafe-a-93d25ffe-3323-442a-ac4e-6fb16a34ad97

*

Innerhalb von 24 Stunden wurden von dem schiitischen Regime 13 Christen verhaftet, von zahlreichen die Handys zur Kontrolle mitgenommen, sie müssen sich auf den Wachen melden… Repressionen nehmen zu. Die Angst des Terror-Regimes vor harmlosen Menschen: https://www.ideaschweiz.ch/menschenrechte/detail/iran-mindestens-zwoelf-christen-binnen-24-stunden-verhaftet-113528.html

Gibt es inzwischen ein Abschiebestopp von konvertierten Christen in den Iran? Ich bin da nicht so auf aktuellem Stand.

*

In diesem Artikel lesen wir https://www.spiegel.de/geschichte/warum-mathematiker-helmut-sonnenschein-verschwand-a-2eaf4714-2fc6-4494-9fec-653e8a811fb6:

In Deutschland allerdings höre er oft: Das Gedenken an Opfer des Stalinismus sei „Wasser auf die Mühlen von Neonazis, weil man ihnen damit ein Argument gebe, Hitler schönzureden, weil der gegen den schrecklichen Stalin gekämpft habe“.

Diese Familie lässt zu, dass ein Schild an ihr Haus angebracht wird:

„Hier lebte Dr. Helmut Sonnenschein / Mathematiker / geboren 1906 / verhaftet 16.11.1950 / zum Tode verurteilt 26.04.1951 / in Moskau erschossen 04.07.1951 / rehabilitiert 1994“

Es ist gut, dass an alle Opfer von Terror-Regimen und terrorisierender Bevölkerung gedacht wird. Unmenschlichkeit, Angst, ideologische Hörigkeit scheint noch immer manche Herzen und Hirne zu regieren.

Aber ich habe ähnliches erlebt, mit Blick auf die Erinnerung an Christenverfolgung weltweit. Das darf man nicht… – ich schrieb darüber schon einmal. Opfer scheinen nicht so wichtig zu sein. Wichtiger, man bleibt ideologisch in seiner Schiene. Noch wichtiger: Man eckt nicht an!

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Frankfurt – Bahnhofsviertel + Eine DrogenWelt den Kindern

Wenn politisch Verantwortliche lieber nicht hinschauen, lieber nicht hören…: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurter-bahnhofsviertel-ein-brief-an-den-gesundheitsdezernent-16852551.html

Übrigens: Ich wohne dort nicht. Ich weiß aber, dass ein Kind furchtbare Angst hat, im Umfeld des Bahnhofs zur Bahn zu gehen. Erkläre man mal einem Kind den Frankfurter Weg.

Was für eine Welt hinterlassen wir unseren Kindern? Eine Welt, in der die Drogen regieren, weil der Staat kapituliert. Eine Welt, in der die Mafias regieren und die Kartelle? Was bedeutet das für viele Frauen – nicht allein für die Drogenabhängigen?

Der Staat kapituliert – das scheint der Frankfurter und der Berliner Weg.

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Trumps Rede + Ungeborene kein Ebenbild Gottes

Trumps Rede geht ganz in der Polemik unter: https://www.kath.net/news/72179?

Ein Ausschnitt:

Trump betonte auch, dass die USA auf jüdisch-christlichen Prinzipien gegründet wurde und dass man an Chancengleichheit, gleiche Gerechtigkeit und Gleichbehandlung für Bürger jeder Rasse, Herkunft, Religion und Glaubensrichtung glaube. „Jedes Kind jeder Hautfarbe, geboren und ungeboren, ist nach dem heiligen Bild Gottes geschaffen. Wir stehen aufrecht, wir stehen stolz, und wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder. 

*

Upps. Trump spricht auch Ungeborene an – Ungeborene sind Ebenbild Gottes! Das geht doch nun mal gar nicht: http://www.kath.net/news/72177?

Dazu auch ein Ausschnitt:

„Das Hauptproblem ist ja, dass wir die jungen Ärztinnen und Ärzte dazu bekommen müssen, Schwangerschaftsabbrüche durchzuführen.“ Das erläutert die baden-württembergische Sozialstaatssekretärin Bärbl Mielich im Interview mit der „taz“.

Man denkt darüber nach, die Bereitschaft abzutreiben zu einem Einstellungskriterium an Uni-Kliniken zu machen. Nicht die Fähigkeit, Menschen zu heilen, sondern die Bereitschaft, Menschen abzutreiben soll Maßstab sein.

Merken die eigentlich, was sie da sagen und denken – wie pervers das ist?

Was ist übrigens dann, wenn ihr Gewissen nach der Einstellung schlagen sollte: Werden sie dann entlassen? Dürfen sie kein Gewissen haben?

*

Nachtrag 13.07.2020: „Grüne Schwangerschaftsabbrüche“ https://www.tagesschau.de/inland/gruene-schwangerschaftabbrueche-101.html

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Frauen in Afghanistan + Vergewaltigungen in Nigeria

Ein eindrucksvoller Film: https://www.spiegel.de/kultur/tv/unser-verwundetes-land-ard-doku-ueber-frauen-in-afghanistan-a-d5e12fef-fb0a-4ace-b557-a2094c1f8b56

Ich denke, solche Filme sollten alle sehen. Sie erden und zeigen wo es wirklich Probleme gibt.

*

Vergewaltigungen in Nigeria stark angestiegen: https://www.tagesschau.de/ausland/nigeria-lockdown-vergewaltigungen-101.html

Wirklich wegen Lockdown? Das zeigt auch, dass Werte für viele keine Rolle spielen, Lockdown hin oder her.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Christen-Thriller + Unterwürfige Christen + Erdogans Hagia-Sophia-Moschee + China und der Vatikan + Schutz eines Denkmals + Berlins Atheismus-Trip

Ob das Interview wirklich werbend ist für einen Thriller? https://www.kath.net/news/71969

Das Thema allerdings ist spannend.

*

Kirche müsste Widerstand leisten – so der Thriller. Und was ist damit? In Frankreich wurde wegen Corona eine Prozession verboten – ein Musikfestival wohl erlaubt: https://www.kath.net/news/72082

Ich verstehe einfach nicht, dass Kirchen da mitmachen. Sie sind dem Staat gegenüber so furchtbar gehorsam – so unterwürfig, dass es einem Angst und Bange werden kann, wenn sich wieder eine totalitäre Regierung mächtig aufplustert, sagen die Kirchen erst recht: Ja, weil sie in guten Zeiten das Nein nicht gelernt haben. Das, was wir den Alten vorwerfen, tun die Kirchen schon selbst – und zwar in Zeiten, in denen ein Widerspruch nicht lebensgefährlich wäre.

Und hinterher zu motzen – ist nicht besonders glaubwürdig: https://www.kath.net/news/72075

*

Berlin warb um Kirchenaustritt – hier protestierte die evangelische Kirche: https://www.kath.net/news/72071 Wenigstens etwas. Der Bürgermeister entschuldigte sich – aber so ganz scheint es noch nicht weggenommen zu sein. Das heißt: Eine seltsame Entschuldigung, die nur besänftigen sollte? Will man dem dafür Verantwortlichen einfach nicht auf die Füße treten?

*

Und auch dem Versuch Erdogans, die Hagia Sophia Kirche wieder zur Moschee zu machen: Wer sagt dagegen etwas? Niemand. Erdogan macht eh was er will mit seinem Volk – und da braucht er die Hagia Sophia, um sich der AKP Extremisten zu versichern, um wieder stärker gegen die Freien seines Volkes im Sattel zu sitzen. Aber da zeigt sich wieder: Wer Menschenrechte missachtet – missachtet auch Christen, wer Christen missachtet – missachtet Menschenrechte. https://www.kath.net/news/72089

*

Ob sich China den Vatikan gekauft hat – nun, das müsste bewiesen werden. Dass aber der Vatikan sich von China über den Tisch hat ziehen lassen, hatte ich schon häufiger im Blog: https://www.kath.net/news/72080

*

Hier haben sich Christen nicht einfach hingestellt und zugesehen, sondern eine Statue geschützt: https://www.kath.net/news/72079

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/