Naschids

Deso Doggs (alias Abu Malik, alias Abu Talha al-Almani) Naschids ( Nasheed ) : http://rap.de/news/6188 Warum seine Naschids hören: ist der folgende nicht schön – auch wenn sie sich streiten, ob das ein Naschid ist oder nicht, weil der Koran Instrumente verbietet – oder auch nicht… http://www.youtube.com/watch?v=NcWsJZSoNt8&feature=related Und ist dieser Naschid nicht niedlich? Ohne Instrument: http://www.youtube.com/watch?v=3SZvWyGd9ds&feature=related – aber ich habe keine Ahnung, was sie da singen.

Das Folgende hat mit manchen Naschids nur am Rande etwas zu tun, habe in meinem Blog aber keinen anderen Platz dafür: Bomben in Bosnien. Nicht von Serben kommen sie – sie kommen von? Geraten!: http://europenews.dk/de/node/51573

Die Polizei von New York kommt unter Druck, weil sie einen Film zeigte, der manchen nicht passt: http://www.pro-medienmagazin.de/nachrichten.html?&news[action]=detail&news[id]=4987 Begründung dafür ist – wie dieser Artikel wierdergibt – nicht, dass der Film falsche Aussagen macht, sondern dass er aus Israel kommt.

Es ist kein Zwang in der Religion – so der Koran – man darf zum Islam konvertieren, nur nicht weg von ihm. Darüber sprachen Experten miteinander: http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft.html?&news[action]=detail&news[id]=4984 Nun mag mancher einwenden: Experten? Es sind Christen und die sind nicht neutral. Aber auch Menschen, die nicht neutral sind, haben Recht, wenn sie die Realität schildern. Und vor allem sind es Christen, die viel über Christenverfolgung in islamischen Staaten wissen – und allein schon aufgrund der Liebe zu den Menschenrechten nicht neutral (im Sinne von: desinteressiert, unparteiisch) sein können.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Geyers Haufen

Des Geyers schwarze Haufen ist ein eigenartiges Lied. Es klingt so, als käme es aus der Zeit der Bauernkriege (Florian Geyer: +1525), wurde aber im 19./20. Jahrhundert getextet: http://www.youtube.com/watch?v=fbYq5GxMFis

Wir sind des Geyers schwarze Haufen… und wollen mit Tyrannen raufen… Spieß voran, drauf und dran, setzt aufs Klosterdach den roten Hahn (= Feuer)… Wir wollens Gott im Himmel klagen…, dass wir die Pfaffen nicht dürfen totschlagen… Des Edelmanns Töchterlein… Wir schicktens in die Höll hinein…

Zum Schwarzen Haufen: http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Haufen

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Zeit

„Der du die Zeit in Händen hast, / Herr, nimm auch dieses Jahres Last / und wandle sie in Segen. / Nun von dir selbst in Jesus Christ / die Mitte fest gewiesen ist, / führ uns dem Ziel entgegen. // Der du allein der Ewge heißt / und Anfang, Ziel und Mitte weißt / im Fluge unsrer Zeiten: / bleib du uns gnädig zugewandt / und führe uns an deiner Hand, damit wir sicher schreiten.“ (Strophen 1+6 des Textes von Jochen Klepper: Der du die Zeit in Händen hast: http://netprayers.de/2009/01/08/der-du-gott-die-zeit-in-handen-hast/ Evangelisches Gesangbuch 64)

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Immer noch bist du bei mir

Immer noch bist Du bei mir

Helen Berhanes Lied 
Verfolgt, allein, am Ende,
die Beine tragen nicht mehr, ich falle.
Ich weine wie ein Säugling fern der Mutter.
Jesus, Du hast mich nicht verlassen. 

Elend, verzweifelt, allein,
habe ich nur noch Dich, Du bist hier bei mir.
Wenn das schwere Kreuz mich niederdrückt,
mein Geliebter, immer noch bist Du bei mir. 

Wenn die Angst mich überwältigt wie einst Deine Jünger,
und ich aus tiefster Finsternis zu Dir rufe,
hörst Du meinen Schrei aus Todesnot,
und erfüllst mich mit himmlischem Frieden. 
Wenn ich mich einsam fühle und verloren
bist Du Jesus immer noch bei mir.

Wenn das schwere Kreuz mich niederdrückt,
mein Geliebter, immer noch bist Du bei mir. 
Wenn mich die anderen ächten und verachten,
Gott Davids, du sahst es und zerschmettertest Goliath
nach Deinem Wort.
Nun bin ich Zeugin Deiner Taten,  
ich sah sie mit eigenen Augen. 

Auf dem Weg der Verzweiflung, allein,
warst Du Jesus stets an meiner Seite.
Wenn das schwere Kreuz mich niederdrückt,
mein Geliebter, immer noch bist Du bei mir. 
 

Helen Berhane – eritreische Gospelsängerin, die wegen ihres Glaubens zwei Jahre lang in Eritrea gefangen war. Dieses Lied schrieb sie im Gefängnis.

Aus: Open Doors 01/11 (Cover)

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

 

He shall reign

He shall reign forever and ever: http://www.youtube.com/watch?v=SXh7JR9oKVE&feature=player_embedded Ich weiß – ich hatte das neulich schon im Blog als Tipp für Eure Chöre. Hier geht es mir um den Text: He shall reign forever and ever. http://ingeb.org/spiritua/halleluj.html (Klassischer gesungen: http://www.youtube.com/watch?v=xdRyNea19PE&feature=related)

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – http://literarisches.wolfgangfenske.de/3.html