Unesco warnt

Unesco warnt vor der Zerstörung von syrischen Kulturschätzen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/unesco-warnt-vor-zerstoerung-von-syriens-kulturschaetzen-a-906881.html Wirklich? Und da will dann der Westen Islamisten unterstützen? Die sind nicht gerade bekannt dafür, Kulturschätze zu lieben. Buddhastatuen in Afghanistan, „Propheten“-Gräber in Mali… Überall muss man befürchten, dass kultureller Kahlschlag entsteht, wo diese Gruppen herrschen. So wenig wie bei ihnen Menschen etwas zählen, so wenig zählt Kultur. Und Natur zählt denen auch nichts: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/indonesien-durch-waldbraende-ist-land-in-rauchwolken-gehuellt-a-906916.html Aber nicht nur den Islamisten.

Übrigens sind Islamisten arm dran: Was tun sie schon Böses und werden dermaßen in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt! http://quotenqueen.wordpress.com/2013/06/20/der-arme-islamist/ Ich hatte es neulich: Streichle den süßen Bären und kitzle das nette Nashorn, zekte als Frau irgendwo in Indien und protestiere mit blanken Brüsten in islamischen Staaten – alle so nett hier! Was für eine Verblendung!

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Christliche Kurzgeschichten

Für den Fall, dass es heute wieder regnen sollte: Vielleicht findet Ihr die eine oder andere anregenswerte Kurzgeschichte: http://www.christliche-autoren.de/kurzgeschichten.html Wie auch immer die Qualität ist: Man muss sich auf den Autor einlassen. Vielleicht hat er auch stammelnd etwas zu sagen.

Während ich diese Seite fand, dachte ich an Marie Luise Kaschnitz. Nächstes Jahr wird der 100. Geburtstag gefeiert: http://www.kaschnitz.de/sites/homefr.html Ich habe damals ihr Bändchen: „Steht noch dahin“ verschlungen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

SPD + Lassalle + Richard Wagner

Was wäre unser Land ohne die SPD? Es ist gut, dass wir sie haben – es wäre besser, sie wäre besser. Aber was heißt: Besser? Darüber streiten sich die Geister. Wie sähe meine SPD aus? Darüber muss ich einmal nachdenken…

Die Rede des Bundespräsidenten: http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2013/05/130523-150-Jahre-SPD.html

Interessante Hinweise zu Lassalle: http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-05/spd-gruendung-ferdinand-lassalle : „Die neue sozialistische Bewegung gedachte ihm (sic) nahezu im Stil einer religiösen Messe, liturgisch wie in den christlichen Kirchen. Lassalle verkörperte in der jährlichen Zeremonie den neuen, wiedergekehrten Nazarener, den Heiland und Messias des 19. Jahrhunderts.“ Diesen Hang zu Religionsersatz kennen wir auch vom Kommunismus und Nationalsozialismus (vgl. Maier, Politische Religionen) – er ist also diesen Gruppen sozusagen schon in die Wiege gelegt.

Dieser Pathos – eine von Kirchen losgelöste emotionale Liturgie zu schaffen – ist auch unserem Helden Richard Wagner nicht abzusprechen, der zurzeit seine Auferstehung in den Medien feiern könnte, wenn er noch lebte. Aber so ganz hat man sich mit ihm noch nicht versöhnt (was für ein Glück!): „Ein genialer Schurke“ http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2013/01/Text-biografischer-Essay  „Das unwiderstehliche Böse“ http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/200-jahre-richard-wagner-das-unwiderstehliche-boese-12187948.html Auch wenn Wagner sich nun im Grabe herumdrehen sollte (Propeller Richie): Mendelssohn-Bartholdy kann ich mehr abgewinnen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Sarah Kirsch

Sarah Kirsch ist gestorben. Nur eine kleine Erinnerung: In dem Gedicht „Im Sommer“ heißt es:

„Wenn man hier keine Zeitung hält

Ist die Welt in Ordnung.

In Pflaumenmuskesseln

Spiegelt sich schön das eigne Gesicht und

Feuerrot leuchten die Felder.“

Nachrufe finden wir in allen großen Zeitungen. Der beste Nachruf: Ihre Gedichte wieder sprechen zu lassen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Upps – auch Beuys

Die völkischen und anthroposophischen (Rudolf Steiner) Verflechtungen von Beuys – nun, für mich war das in dieser Intention neu: http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article116296415/Das-ist-voelkische-Diktion-in-Reinkultur.html „Beuys´ Werke (sind) anthroposophisch determinierte Kultobjekte.“ Vielleicht ist mit diesem Vorzeichen auch dieses kurze Video interessant: http://www.youtube.com/watch?v=P4ZkR1X6s7E

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Verbrannte Dichter

Erinnerung an Dichter, deren Bücher durch die Nationalsozialisten verbrannt wurden: http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article115853301/Verbrannte-Dichter-sollen-nicht-vergessen-werden.html In diesem Artikel werden viele Schriftsteller und Schriftstellerinnen genannt, die ich bewundere. Wie gut, dass diese Ideologie nicht überlebt hat. Die paar Hanserl, die sich diese Menschenverachtung noch aufs Revers schreiben, kann man sicher vergessen – was nicht heißt, dass man nicht wachsam sein muss. Andere Menschenverächter machen der Welt inzwischen das Leben schwerer.

Das Zentrum für verfolgte Künste kämpft um Geld. So fehlen für die Ausstellung Kunst und Résistance noch 9000 Euro.

Ich möchte wieder einmal auf Mascha Kaleko hinweisen http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article115853301/Verbrannte-Dichter-sollen-nicht-vergessen-werden.html

Dieser Artikel: http://einestages.spiegel.de/s/tb/27441/antisemitische-propaganda-krieg-der-aufkleber.html meint: „Antisemitische Hetze gab es in Deutschland nicht erst seit dem `Dritten Reich´.“ Es geht in ihm um Aufkleber, die gegen Juden überall hingeklebt worden sind – und das ist interessant. Aber gibt es in Deutschland noch Menschen, die meinen, dass es antisemitische Hetze erst mit dem Nationalsozialismus gab? Der hat doch nur aufgegriffen und umgesetzt, was vorher schon als brutale Gedanken im Umlauf war. Außerdem mag ich in diesem Zusammenhang das Wort „Drittes Reich“ nicht. Auch hier haben die Nationalsozialisten ein Wort für sich gekapert, das in der christlichen Tradition gute Inhalte hatte. Unter dem dritten Reich verstand man das Zeitalter des Heiligen Geistes. Das heißt: Gottes Geist regiert die Menschen. Wer mehr über den politisierten Begriff (Nationalismus+Sozialismus) erfahren möchte: http://de.wikipedia.org/wiki/Arthur_Moeller_van_den_Bruck

Apropos Schriftsteller: spiegel-online hält nicht viel vom gegenwärtigen PEN in Deutschland: http://www.spiegel.de/kultur/literatur/josef-haslinger-ist-neuer-pen-praesident-a-897995.html Die Liste der gegenwärtig verfolgten Schriftsteller: http://www.pen-deutschland.de/wp-content/uploads/2012/10/Caselist-2012-Juli-Dezember.pdf

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Roma-Kunst

Kunst-Besucher zu bestehlen – ist auch eine Kunst: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/sorgen-im-louvre-verschlossene-gesellschaft-12145387.html Vielleicht sollten die Kunst-Wärter das als Aktionskunst ansehen – und schon wären sie fein raus. Liebe Besucherin und Besucher des Louvre: Wenn Ihr bestohlen worden seid, regt Euch nicht auf, sondern seht es als Aktionskunst dieser Banden an.

Um es aber bei dieser Mitteilung nicht zu lassen, sei auf wirkliche Sinti-Roma-Kunst hingewiesen: http://www.goethe.de/ges/pok/pan/de9172329.htm Ebenso sei die Gallerie Kai Dikhas erwähnt: http://www.kaidikhas.de/de/gallery – und grundsätzliche Anmerkungen dazu: http://roma-und-sinti.kwikk.info/?page_id=327

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Literatur

Ich habe in einer Mail den Hinweis bekommen:

Einen schönen guten Tag,
nur ein kleiner Hinweis: Ich habe mich durch Ihre interessanten Seiten geklickt und dabei bemerkt, dass der Link „literaturportal.de“ mittlerweile nicht mehr funktioniert. Schöne Seite, vielen Dank…

Ja, leider klappt dieser Link nicht mehr, weil die Seite eingestellt wurde. Auf der Suche nach einer adäquaten Seite bin ich zwar nicht auf eine entsprechende Seite geraten, aber doch auf ein paar weitere sehr empfehlenswerte Seiten: http://www.literaturportal-bayern.de/autorinnen-autoren – oder diese Seite: http://www.literaturport.de/index.php?id=28 – und weil alle guten Dinge drei sind: http://www.leser-welt.de/ Nun habt Ihr die Qual der Wahl – und leider keine langen Winternächte mehr. Halt: Alle guten Dinge sind vier!!! Darum noch einen dankenden Hinweis auf die oben genannte Seite des Absenders: http://www.100-beste-bestseller-buecher.de/ Der Traum, viel Zeit zu haben, um diese Seite in ihrer Fülle würdigen zu können, erwacht…

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de