Christliches wird gecancelt

Christliches wird gecancelt, ist politisch nicht mehr korrekt. Interessant, was man mit Enid Blyton-Büchern macht: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/politisch-korrekte-fuenf-freunde-verkaufen-sich-nicht-verlage-reagieren/

Alles Böse, das die Kinder verderben kann, kommt raus aus den Büchern. Dazu gehört auch der Kirchgang. Man wundert sich sowieso, warum Christliches vielfach noch erwähnt wird, soweit es nicht als evangelikal und fundamentalistisch usw. diffamiert wird. Aber das wird sich ändern. Noch klappt es ganz gut, weil man als Kirche angepasst ist und an das zeitgemäße Bild fleißig mitmalt.

Wird eigentlich das Buch von Enid Blyton noch gedruckt? https://www.enidblytonsociety.co.uk/book-details.php?id=1021 Sie war auch sonst sehr fleißig: https://www.enidblytonsociety.co.uk/book-groups.php?pick=type&value=Rg

Was würde sie also zu der Desinfizierung ihrer Bücher mit Blick auf Christliches Sagen? Aber die Arroganz der Nachgeborenen setzt sich natürlich über die Autorinnen und Autoren hinweg.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Schwere Zeiten für Menschenrechte + Netzwerke und Freundschaften zählen + Peter Hahne und die Kirchen + Merkels Alltag – Volk + Gendersprech + „Haarschnitt mit Würde“ + Sie lässt sich erniedrigen: Wenn Nachbarn krank machen

Schwere Zeiten für Menschenrechte

An vielen Orten zieht sich die Schlinge um Menschenrechte enger zu:
China und Russland sowieso, Belarus…
in der Türkei: https://www.tagesschau.de/ausland/menschenrechtsanwaeltin-keskin-verurteilt-101.html
in Indien: https://www.tagesschau.de/ausland/indien-aktivistin-101.html
in Mynamar: https://www.tagesschau.de/ausland/myanmar-383.html

Die Länder haben nichts mehr zu befürchten, wenn sie Menschen drangsalieren. Ich weiß auch nicht, wie man das ändern kann. Sanktionen helfen nicht. Die Menschen müssen ertragen und kämpfen und man muss seine kleine Stimme erheben. Von daher ärgert es mich schon, wenn amnesty international sich mit allen möglichen Themen beschäftigt. Es gäbe in dieser Hinsicht sehr viel zu tun: zurück zu den Anfängen!

Auch hier kann man seine Stimme erheben: https://www.igfm.de/ (Intzernationale Gesellschaft für Menschenrechte) und hier: https://www.gfbv.de/ (Gesellschaft für bedrohte Völker).

Netzwerke und Freundschaften zählen

Ich weiß nicht, ob das ein Artikel ist, der informieren soll oder ein Meinungskommentar. Ist auch egal. Spannend finde ich diesen Absatz, der zeigt, was wichtig ist, um einen politischen Posten zu bekommen. XY:

ist in Washington und seinen Denkfabriken bestens vernetzt. Sie sitzt im Lenkungsgremium der progressiven Denkfabrik Washington Center for Equitable Growth, deren frühere Chefin Heather Boushey nun im Weißen Haus Biden berät. Mit Adam Posen, dem einflussreichen langjährigen Chef des Peterson Institutes, ist sie befreundet. In der Denkfabrik Brookings hat sie in ihren frühen Jahren geforscht. Finanzministerin Janet Yellen kennt sie gut aus ihrer gemeinsamen Zeit im Exekutivkomitee der American Economic Association. …

Vernetzung – Arbeiten in einem Gremium, dessen Leiter die Regierung berät – langjährige Freundschaft – jemanden aus einer gemeinsamen Zeit kennen – zudem passt sie (was der weitere Beitrag zeigt) politisch in die Zeit…

Damit soll wahrscheinlich gezeigt werden, wie kompetent die Person ist. Man fragt sich jedoch: Wenn das Kriterien für Kompetenz sind, wie kam sie an die vorherigen Posten?

Mir geht es nicht um die besprochene Person. Ich kenne sie nicht, habe also keine Ahnung. Es geht mir um den Artikel. In dem wird übrigens gesagt, dass es auch Fachleute gibt, die gegen eine Nominierung wären, die aber ihren Namen nicht nennen wollen. Wenn dem so ist – warum wagen Menschen in einer Demokratie nicht, ihre Meinung zu sagen? Und es wird dann gegen die Sicht der Ungenannten argumentiert. Sie beharren auf eine Tradition, die der Autor und wohl auch andere nicht gut finden. Also – voll Meinung.

Dass Menschen in einer Demokratie es nicht wagen, ihre Meinung zu sagen – das wäre doch ein gefundenes Thema für alle freien Medien. Statt dessen bekommen die Ungenannten noch eine Meinung gegen sie um die Ohren geschlagen.

Peter Hahne und die Kirchen

Hart geht Peter Hahne mit den Kirchen ins Gericht: https://www.achgut.com/artikel/kirchen_kartoffeln_in_corona_zeiten

Meinen Blog scheint er nicht gelesen zu haben.

Merkels Alltag + Volk + Fassungslos

Gaschke „Liebe Angela Merkel, testen Sie den Alltag“ https://www.welt.de/debatte/kommentare/article226342763/Corona-Pandemie-Liebe-Angela-Merkel-testen-Sie-den-Alltag.html

Ich möchte nicht den jetzigen Alltag von Frau Merkel haben – Entscheidungen zu treffen ist sicher nicht einfach. Aber diesen Eindruck hat man doch, dass das Volk immer mehr entrutscht. Darf man eigentlich noch Volk sagen? Wenn man es nicht sagen darf, hat es auch nichts mehr zu sagen.

Zu dem Thema auch: Covid regiert – nicht die Politikerinnen und Politiker: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/glosse/regiert-das-virus-deutschland-statt-der-politik

Fassungslos – kann man wohl sagen: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/chaos-an-der-grenze-wir-sind-fassungslos-17199523.html

Und Ärzte kamen nicht. warum nicht? https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/saarland-viele-aerzte-gehen-nicht-zur-corona-impfung-17199011.html Sich impfen lassen sei kein Wunschkonzert – und unsolidarisch. Vielleicht waren sie auch nur nicht informiert – was Rückschlüsse auf die katastrophale Organisation zulassen würde.

Gendersprech

Neulich wurde in einer Radisosendung suggeriert: nur ältere Männer seien gegen Gendersprech. Diese Frauen, die in dem Beitrag erwähnt werden, sind wahrscheinlich auch schon geistig ältere Männer: https://www.spiegel.de/kultur/kritik-an-gender-sprache-abenteuerliche-duden-kreationen-

Diskriminierung pur.

Haarschnitt mit Würde

Ich finde den Beitrag klasse.: https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-lockdown-friseure-ausnahme-wuerde-100.html

Es geht darum, dass Haarschnitt und Menschenwürde zusammenhängen. Da fragt man sich dann doch sofort: Wer hat denn gegen das Grundgesetz die Würde des Menschen missachtet? Nun denn, wir werden belehrt, dass es um eine andere Art Würde geht. Ist ja auch klar.

Faszinierend finde ich dann, dass geschrieben wird, dass es so viele Briefe an die Landesregierung gab, die Friseure wieder geöffnet haben wollen. Und da man die Nöte und Bedürfnisse der Senioren berücksichtigen wolle, öffne man eben. Da stutz man dann schon wieder: waren sie nicht geschlossen, um Ansteckung zu vermeiden – und gerade bei Senioren – und jetzt, jetzt auf einmal wegen der vielen Briefe? Abgesehen davon: Senioren sei die Frisur wichtiger als Jüngeren 🙂

Zudem erkennt man daran, wie willkürlich Öffnungen und Schließungen sind. Und das halte ich für eine Kompetenzüberschreitung der Politik.

Wenn Nachbarn krank machen

Muss man echt erdulden, dass Nachbarn einen krank machen? https://www.spiegel.de/start/die-nachbarn-sind-laut-waehrend-corona-und-ich-werde-zum-spiessbuerger

Das hat mit Spießbürgertum nichts zu tun, sondern damit, dass man gesund und munter bleiben will.

Das erinnert mich an die Frau, die von einem Ausländer vergewaltigt wurde und nicht zur Polizei gegangen ist, um nicht als ausländerfeindlich zu gelten. Sie lassen sich (und andere) erniedrigen, nur um nicht irgendwie falsch zu erscheinen. Man versteht, wenn man das alles liest auch die Frauen besser, die sich von ihren Ehemännern und Freunden verprügeln lassen, und keine Anzeige erstatten. Laute Techno-Musik sind keine Prügel? Prügel für die Seele.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Harriet Tubman + Uni zu – Kirche offen + Weltkirchentags-Hymne + Religiöse Bindung Zugewanderter + Kirche für das Leben + Sterbehilfe

Harriet Tubman

Harriet Tubman – eine bewundernswerte Frau – ich habe sie neulich im Blog vorgestellt – soll auf dem 20 Dollarschein geehrt werden: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mit-harriet-tubman-portraet-plaene-fuer-neuen-20-dollar-schein-wiederbelebt-17165412.html

Im Blog habe ich hier auf sie hingewiesen: https://blog.wolfgangfenske.de/2019/11/24/stand-up/

und vor kurzem hier: https://blog.wolfgangfenske.de/2020/12/21/harriet-tubman/

Uni zu – Kirche offen

Ein interessantes Bild: man kann nicht mehr an die Unis – man kann in der Kirche lernen. Aber dazu müssten sie geheizt sein: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/hoersaal/wie-universitaeten-rund-um-die-welt-mit-corona-umgehen-17158928.html

Weltkirchentags-Hymne

Hymne des Weltjugendtages 2023: https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2021-01/weltjugendtag-2023-lissabon-hymne-vorgestellt.html

Schäuble Schirmherr von Christival

Schäuble ist Schirmherr des Christval22: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2021/01/30/schaeuble-ist-schirmherr-des-christivals22-in-erfurt/

Religiöse Bindung Zugewanderter

Dass die religiöse Bindung Zugewanderter größer ist als bei den nicht zugewanderten Deutschen – wen überrascht das? Aber schön, dass das festgestellt wurde. Und das wird vermutlich auch eines der Probleme sein, die unsere Gesellschaft bald intensiver beschäftigen könnte. Vor allem der säkulare Teil der Gesellschaft wird sich noch wundern: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/gesellschaft/2021/01/26/umfrage-religioese-bindung-ist-zugewanderten-wichtiger-als-deutschen/

Kirche für das Leben

In der Woche: Kirche für das Leben wird das Sterben im Vordergrund stehen. Hoffentlich auch das Leben nach dem irdischen Sterben: https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/veranstaltungen/2021/01/29/kirchen-widmen-sich-dem-schwerpunktthema-sterben/

Dass es mit der Sterbehilfe immer weiter gehen wird, wenn einmal die Tür ein Stückchen geöffnet wurde, war abzusehen. Und das geht jetzt schon weiter. Und irgendwann nähern wir uns massiv der Frage: Schwerkranke durchzubringen wird zu teuer! Die Konsequenzen: Wir benötigen das Geld für Lebende! Das werden alle einsehen – diejenigen, die für die Sterbenden eintreten werden kaum mehr eine Chance haben: https://www.pro-medienmagazin.de/politik/2021/01/29/abgeordneten-gruppe-schlaegt-neuregelung-zur-sterbehilfe-vor/

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Corona: Kritik an Kirchen + Rodeln – 25.000€ + Peter Hahne: Kritik an Bischof Schick + Kinder in Corona-Zeit

Kritik: Kirchen und Corona

Wo Prantl Recht hat, hat er Recht: https://www.kath.net/news/73963

Prantl wirft den Kirchen vor, dass diese den Abstand zur neuen Form von Liebe umdefiniert, anstatt diesen zu beklagen. „Und das war brutal fatal.“ 

Manche Ortsgemeinden habe ich als sehr aktiv wahrgenommen – allerdings konnten sie es nur in dem Rahmen, den ihnen die Kirchenoberen gelassen haben. Zudem muss man bedenken, wie viel Menschen hysterisch, höchst emotional gegen die reagiert haben, die eine andere Meinung vertreten haben als die Regierung (geschieht ja immer noch. Man muss nur die Diskussion in den sozialen Medien verfolgen!). Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass zahlreiche aus der Kirche ausgetreten wären, wenn die Kirche sich als Opposition aufgestellt hätte. (Ob auch Menschen aus der Kirche ausgetreten sind, weil sie mit der Regierung gegangen ist, weiß ich nicht.) Was ich selbst ärgerlich fand: Das als Nächstenliebe zu bezeichnen, was ich in keiner Weise als Nächstenliebe ansehen kann. Auch dann, wenn man mit der Regierung geht, hätte diese Übertreibung nicht sein dürfen.

An manchen Gemeinden habe ich auch kritisiert, was Prantl erwähnt:

Das Absagen von Gottesdiensten auch zu Weihnachten sieht Prantl sehr kritisch, da diese Feiern auch die Kraft gaben, diese schwierige Zeit durchzustehen. „Daran haben viele, auch die in den Kirchen – aus Symbolgründen – die Gottesdienste absagen wollten, viel zu wenig gedacht. Ich glaube, sie haben ihre Aufgabe verraten.“

Was ich allerdings mit Blick auf Glaubende lobenswert fand: Wie viel Mühe sich zahlreiche Menschen gegeben haben, um den Glauben mit Hilfe von Medien weiterzugeben. Freilich wissen viele, dass das nicht das konkrete Miteinander ersetzen kann. Aber besser als nichts tun und Däumchen drehen.

Rodeln: 25.000€

Was soll man zu so einem Kreis sagen, der solche absurden Vorstellungen hat: https://www.focus.de/familie/eltern/aktuelle-corona-lage-coronavirus-deutschland-rki-hoechstwert-bei-todesfaellen-kreis-verbietet-rodeln_id_12847054.html

Man kann natürlich sagen: Der Staat braucht inzwischen viel Geld. Aber das ist grundsätzlich maßlos – auch wenn es nur abschrecken soll. Auch Strafandrohungen haben mit Augenmaß zu geschehen, sonst wird der Sinn konterkariert. Vielleicht ist das ja auch ein verfrühter Aprilscherz. In Corona-Zeiten weiß man nie. Interessant fand ich auch die Beobachtung, dass man nicht von Bruder mit Frau besucht werden kann (eine Person darf einen anderen Haushalt besuchen) aber wenn die eine Person den Bruder mit Frau besucht, geht das.

Man kann sagen: Sie sind alle am Üben und Machen – und dabei kann Kurioses herauskommen. Ja. Aber dann darf Kurioses nicht dazu führen, dass Menschen bestraft werden.

Hahne: Kritik an Bischof Schick

Peter Hahn übt heftige aber zum Teil nachvollziehbare Kritik an Bischof Schick, weil dieser sich massiv mit Blick auf Trump zu Wort meldet, aber nicht entsprechend angesichts der Probleme der Kirche vor Ort: https://www.kath.net/news/73984

Kinder in Corona-Zeit

Das hatte ich gestern gemeint: https://www.focus.de/familie/eltern/ich-wuensche-mir-von-ihnen-mehr-einfallsreichtum-kontaktsperre-fuer-kleine-kinder-mutter-schreibt-persoenlichen-brief-an-politiker_id_12847079.html

Das Problem ist, dass die Politik dazu im Gegensatz meint: Wenn man das hart durchzieht, stecken sich weniger an. Also – Dilemma-Situation.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Anschlag auf Kirche in Leipzig + Angriff auf Christen in Indien + Nigeria: Widerstand stärkt Glauben + Ägypten: Keine Christenverfolgung

In Leipzig wurde eine Kirche angegriffen: https://www.kath.net/news/73979:

Mondays for Moria – Smash the christian-white europe.

Bedeutet der Hinweis, dass an jedem Montag eine Kirche oder anderes angegriffen wird?

Man kann an diesem Text erkennen, was für einfallslose Pinsel dahinterstehen. Gerade die weltweite, unter allen Völkern agierende Kirche, die gerade in Afrika ein immenses Wachstum hat anzugreifen!

*

Das ist ebenfalls kurios: Einer Gemeinde in Indien wurde von der Polizei verboten, sich weiterhin zu treffen, weil keiner von ihnen von Geburt Christen seien, somit zwangsweise zum Christentum bekehrt worden seien: https://www.persecution.org/2021/01/08/christian-community-india-banned-religious-services/

Das Schlimme ist immer wieder: Antichristen merken gar nicht, wie kurios sie sich gebärden – und gerade damit anderen das Leben sehr, sehr schwer machen können.

*

Widerstand stärkt den Glauben der Christen. In Nigeria wurden in den letzten fünf Jahren 12.000 Christen ermordet. Aber immer mehr Menschen lassen sich taufen: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/boko-haram-wird-uns-niemals-unseren-glauben-nehmen/

Ein Bild von den vor kurzem in Nigeria durch Islamisten hingerichteten Glaubensbrüdern finden wir hier: https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/nigeria-fuenf-christen-von-islamisten-hingerichtet

*

Für Ägypten mag das Oberhaupt der Kopten nicht den Begriff: Christenverfolgung: http://www.fides.org/de/news/69357-AFRIKA_AeGYPTEN_Patriarch_Tawadros_zur_Situation_koptischer_Christen_Ich_lehne_die_Bezeichnung_der_verfolgten_Minderheit_kategorisch_ab

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Silvesterscherz: Kotrollen + Impfstoffe + Biontech-Fosun + EU-Mauer + Kim Jong Uns Vertrauen + „Böse Milch“ + Hongkong: Spaltung der Kirche + Islamisten

Silvesterscherz: Kotrollen

Gelesen. Das kann ich mir denken, dass man da Überraschungen erlebt:

Trotz der durch Corona bedingten Ausgangssperre sind Personen nach 21 Uhr unterwegs. Deshalb führen die Ordnungshüter in Mühltal Kotrollen durch – und erleben einige Überraschungen.

Impfstoffe Beschaffung

Der viel gescholtene Trump! Die USA bestellte im Juli Impfstoffe – die EU im November: https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/corona-impfung-mich-hat-das-gewundert-biontech-chef-kritisiert-eu-strategie-bei-impfstoffbestellung_id_12826426.html

*

In diesem Zusammenhang finde ich auch interessant, wie sehr Menschen unter Realitätsverlust leiden. Alles muss sofort für alle da sein – als wäre der Mensch nicht Abhängig von Realitäten. Die Kritik an Spahn und andere Politiker halte ich in dieser Hinsicht für abstrus. Aber das müssten die Kritiker doch auch selbst einsehen, dass sie Forderungen aufstellen, die vollkommen aus der Luft gegriffen sind. Mich wundert immer, dass überhaupt schon so viel da ist. Dass die Politik Schwierigkeiten verschwiegen hat, auch das ist mir neu. Dass es lange dauert, bis alle geimpft sind, wurde schon immer gesagt. Die Schwierigkeiten, die nicht zur Sprache kommen, sind mögliche Nebenwirkungen, die es geben könnte. Aber dass die Impfprozedur lange dauert, ist nicht erst seit gestern bekannt.

*

Wir fragten uns: Können Geimpfte andere anstecken? Dazu ist dieser Beitrag ganz interessant: https://www.swr.de/wissen/ansteckend-trotz-corona-impfung-forschung-100.html Kurz: Die Maske wird auch geimpfte noch eine Weile begleiten.

Biontech-Fosun

Dass der chinesische Partner von Biontech Fosun ist, ist so neu nicht: https://investors.biontech.de/de/news-releases/news-release-details/biontech-und-fosun-pharma-arbeiten-gemeinsam-der-entwicklung wird allerdings wirklich auffällig verschwiegen: https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/auch-fosun-half-beim-impfstoff-mit-das-china-syndrom_id_12815109.html

EU-Mauer

Wie erstaunt war ich: Als Trump seine Mauer bauen ließ, um Menschen abzuhalten, in die USA zu kommen, was schrie alles Monate lang unisono: Übel! Und dass Erdogan seine Mauer gebaut hat, um Menschen von der Türkei und den EU-Grenzen abzuhalten, erfuhr man spät, und dann wars auch schnell aus den Medien wieder verschwunden.

Es ist die kollektive Heuchelei, die mich in vielen Dingen ärgert.

Kim Jong Uns Vertrauen

Der Diktator von Nordkorea dankt seinem Volk für sein Vertrauen https://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-neujahrspost-101.html.

Was für eine Verspottung, was für eine Verhöhnung!

Der Gefängnisdirektor dankt den Gefangenen, für das Vertrauen und dass sie alle noch im Gefängnis geblieben – und überhaupt da – sind.

Böse Milch

Es geht um böse Hafermilch. Warum sie böse ist? Darüber wird hier heftig diskutiert: https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020-09/hafermilch-oatly-skandal-boykott-kapitalismus-vegane-ernaehrung

Hongkong: Spaltung der Kirche

Es ist wie überall: Die Kirchen in Hongkong sind gespalten. Auf der einen Seite die Aktivisten – auf der anderen Seite diejenigen, die China gefallen und Ruhe haben wollen. Vielleicht gibt es auch noch – wie üblich – die Dritten, die taktieren. Ein Trost, der in dem Beitrag erwähnt wird: Repressionen der chinesischen Kommunisten usw. haben es nie geschafft, das Christentum auszurotten. https://www.persecution.org/2020/12/30/future-hong-kong-church/

Islamisten

BokoHaramIslamisten haben wieder Menschen entführt: https://www.persecution.org/2020/12/31/boko-haram-abduct-40-loggers-single-attack/

*

Ein Islamistenmob griff einen HinduTempel in Pakistan an: https://www.persecution.org/2021/01/01/christian-activist-condemns-destruction-hindu-temple-pakistan/

*

Pakistan: Ein Islamistenmob erniedrigt christliche Mädchen. Als diese von Christen verteidigt wurden, wurden sie mit Stöcken angegriffen. Ob die Regierung den überall auftretenden Mob in absehbarer Zeit bändigen kann? Bestrebungen gibt es : https://www.persecution.org/2020/12/31/christian-neighborhood-pakistan-attacked-christmas-day/

Datenschutzerklärung https://www.wolfgangfenske.de/http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Klöster + Mediale Berichterstattung + Christen in Chinas Gefängnissen + Abkommen mit China + Bedeutungslosigkeit der Kirchen + Christenbedrängnis + Belarus und Bosnien und Republik Moldau + Tötung = Geschichte geschrieben

Klöster

Klöster in Frankreich – gegründet 1980: https://de.catholicnewsagency.com/article/kloster-sind-stille-zum-himmel-zeigende-finger-1002

Ein Kloster in Tasmanien: https://de.catholicnewsagency.com/story/das-neue-jerusalem-am-anderen-ende-der-welt-ein-besuch-der-ersten-benediktiner-tasmaniens-4207

Das Buch: 24 Stunden im Leben der katholischen Kirche, ARTfides München 2005 hat mich vor einigen Jahren sehr beeindruckt und auch gedanklich geprägt. Es werden Klöster überall auf der Erde dargestellt. Von 4:00 Uhr morgens bis 3:00 in der Nacht. Gebet, Gesang, Bibellesen – Arbeit mit Menschen: Backen, Menschen helfen: Verteilen von Lebensmitteln, Betreuung von Sterbenden, Kranken- und Behindertenpflege, Betreuung von Gefangenen, Kinder auf das Leben vorbereiten, Beichten abnehmen, in landwirtschaftlichen Betrieben und Druckereien arbeiten, Menschen ermöglichen zur Ruhe zu kommen…

Klöster – medial

Medial sind freilich – wie in fast allen Bereichen Bad news are good news. Entsprechend kommen dann auch überwiegend Kritiker zu Wort, Menschen, die negative Erfahrungen gemacht haben. Und das bekommt man dann emotional besonders intensiv mitgeteilt. Die mediale Vorgehensweise wird auch hier deutlich: Wenn über etwas positiv berichtet werden muss – werden sofort Kritiker zur Seite gestellt. Wenn aber etwas kritisch berichtet werden muss, werden nicht sofort Menschen, die andere Erfahrungen gemacht haben, entgegengestellt. Aber das, was die Klöster an Positivem leisten, das weiß kaum einer. Es sei denn, er nimmt deren Hilfe dankbar an.

Christen in Chinas Gefängnissen

Viele christliche Bücher werden in China gedruckt. Doch das repressive autoritäre Kommunistensystem ist alles andere als den Christen wohl gesonnen. Sie benötigen die Devisen – und wir geben sie ihnen auch noch. Die Blindheit der Christen ist immens. Profitieren die Christen in China wenigstens von den gedruckten Werken, weil sie einen teil in chinesisch bekommen? Ich befürchte nicht. Zur Situation von Christen in China: https://forbinfull.org/2020/12/14/christmas-in-chinas-prison-cells-remembering-zhang-zhan-and-others-over-the-festive-period/

Abkommen mit China

Das ist Realpolitik: Mit China Wirtschaftsabkommen schließen – auch wenn dort Menschenrechte mit Füßen getreten werden, China überall, wo es hinkommt, zutritt, sodass kein Gras mehr wächst – man denken an die Staaten von Ostafrika usw., die sich China ausliefern. Realpolitik: Wohl wissend, dass man sich wie der Vatikan hat über den Tisch ziehen lassen. Man ist ja so gutmütig: https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-investitionsabkommen-china-eu-101.html

Hoffentlich vergisst man die erniedrigten Menschen nicht – trotz des Abkommens.

Parallel dazu die Nachricht, dass Aktivisten, die aus Hongkong fliehen wollten verurteilt wurden: https://www.spiegel.de/politik/ausland/china-zehn-hongkonger-aktivisten-wegen-fluchtversuchs-zu-haftstrafen-verurteilt

Bedeutungslosigkeit der Kirchen

Kirchen machen sich bedeutungslos, wenn sie ihren Kern vor lauter Anpassung verschweigt: https://www.kath.net/news/73889

Christenbedrängnis

Kirche in Not über die Situation von Christen in Afrika und Asien: https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2020-12/kirche-in-not-heine-geldern-christen-verfolgung-diskriminierung.html

Nationalismus in Asien: Hindutva – Indien soll wieder hinduistisch werden – und Sinisierung heißt es in China: China soll chinesisch werden. Arisierung nannte man das im Nationalsozialismus. Und die Welt schaut zu.

Lichtblicke gibt es im Sudan https://www.persecution.org/2020/12/24/sudan-police-arrest-nine-muslims-destruction-church-property/ und in Pakistan.

Belarus + Bosnien + Moldau/Moldawien

Wenige Kilometer von unserer Grenze hinweg werden Menschenrechte mit Füßen getreten. Man versucht, die Opposition zu zerbrechen mit allen Brutalitäten, die Tyrannen und ihren Helfershelfern zur Verfügung stehen. Es ist eine Schande, dass dieser Schandfleck in Europa noch im neuen Jahr sein Unwesen treiben kann.

Auch das, mitten in Europa: https://www.tagesschau.de/ausland/fluechtlinge-zurueck-in-lipa-101.html – aber nicht nur sie, sondern die Republik Moldau – das Armenhaus.

Tötung = Geschichte geschrieben

Ein paar Frauen jubeln! Sie haben Geschichte geschrieben! Die Geschichte, die sie geschrieben haben: In Argentinien ist die Tötung Ungeborener nun erlaubt. Auf dem Rücken wehrloser haben schon manche Geschichte geschrieben. Die Geschichtsbücher sind voll davon: https://www.tagesschau.de/ausland/argentinien-abtreibungen-105.html

Ich vermute hinter dem Jubel etwas anderes. Im Kampf für die Abtreibung sehen die sonst im Leben benachteiligten Frauen ein Ventil. Jetzt wird endlich ihre Stimme gehört – wobei es für den Alltag gewiss wichtigere Themen mit Blick auf Frauenrechte gibt. Zum Beispiel sich durchsetzen gegenüber dem Mann und der Machokultur in Bezug auf Verhütung. Aber das ist für die jeweilige Frau wohl schwerer, als die Abtreibung – zumindest in der politischen Phantasie. So hat man viel zu weinen angesichts der Erniedrigungen – jubelt aber über so einen sonderbaren Sieg.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; https://weihnachtenmit.wolfgangfenske.de/

Übergriffig + Regierung vor Gericht + Für einen guten Zweck + Migrations-Feigenblatt + Diskriminierung von Männern + Älteste Python der Welt in Deutschland + Keine online Geschenke!

Keine Christmetten – der Bayerische Staat verbietet es – das ist übergriffig: https://www.kath.net/news/ So der katholische Bischof.

Und was sagt der Evangelische – was sagt Bedford-Strohm?: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2020/12/16/diese-regeln-gelten-fuer-weihnachtsgottesdienste/?

Und was macht die Westfälische Landeskirche? Man nennt es wohl vorauseilenden Gehorsam.

Wie dem auch sei: Im Internet kann man sehr viel Versuche von Christen finden, um Weihnachten nicht einfach von Corona bestimmen zu lassen, sondern von Jesus Christus!!! – Aber das ersetzt leider keine Gemeinschaft, die allerdings in diesem Jahr auch in Gottesdiensten nur angedeutet ist. Der Mensch hungert nach Präsenz, nach körperlichen Kontakten.

Übrigens wundert sich Peter Hahne über Unkenntnis der Weihnachtsgeschichte: Maria und Josef allein zu Haus? https://www.kath.net/news/73770 Es wundern sich noch mehr über das, was uns da in die Suppe gebrockt wird: https://www.welt.de/wirtschaft/article222614882/Corona-Der-Steuerzahler-hat-allen-Grund-den-Kopf-zu-schuetteln.html

Die Politik hat entschieden – warum auch immer – nun müssen wir das Beste daraus machen. Da wir flexibel sind, wird es den Meisten von uns auch gelingen. Es bleibt nur zu hoffen, dass Zukunftsängste nicht den Weihnachtsbissen im Hals stecken lassen.

Wie sagte schon Spahn sinngemäß: Wir werden einander viel zu vergeben haben. Dazu gehört auch sowas: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/angela-merkel-psychologen-kritiker/ vgl. auch: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-zur-corona-politik-keine-klare-linie-17105317.html

Regierung vor Gericht

Ein vietnamesischer Priester bringt die lokale Regierung vor Gericht: https://www.persecution.org/2020/12/11/vietnamese-priest-sues-church-church-property/

Für einen guten Zweck

Hat diese Frau den Überfall von Rechtsextremisten nicht für einen guten Zweck möglicherweise erfunden? https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/neonazi-ueberfall-auf-linke-aktivistin-war-erfunden-art-692066

Migrations-Feigenblatt

Wenn man den Beitrag liest, könnte man meinen, das Ergebnis der Kommission stand fest – bis die bösen Abweichler kamen – schon als eine Minderheit mit Feigenblatt-Funktion? – und alles durcheinanderbrachten. https://www.cicero.de/innenpolitik/exklusiv-integrationskommission-bundesregierung-streit-gescheitert-integrationspolitik/plus?

Diskriminierung von Männern

Das ist doch ungerecht – oder? Auch Männer dürfen nicht diskriminiert werden! https://www.faz.net/aktuell/politik/frankreich-90-000-euro-bussgeld-wegen-diskriminierung-von-maennern-in-paris-17105165.html

Älteste Python der Welt in Deutschland

Die älteste Python wurde in der Grube Messel entdeckt. Das Fossil ist etwa 47 Millionen Jahre alt. Interessant finde ich, dass damals noch Pythons und Boas in einem Gebiet gelebt haben, während danach die Pythons in Afrika/Asien und die Boas in Amerika lebten: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/fossil-von-aeltestem-python-der-welt-in-grube-messel-gefunden-17104745.html

Warum das? Die Frage gilt es noch zu klären. Erst einmal wundert man sich, dass dem so ist.

Keine online Geschenke!

Man solle keine Online-Geschenke kaufen, sagt Laschet. Lieber Gutscheine vom Friseur nebenan. Recht hat er! Nur, den haben sie ja geschlossen. Hm: https://www.welt.de/politik/deutschland/article222524978/Armin-Laschet-ruft-dazu-auf-keine-Weihnachtsgeschenke-online-zu-kaufen.html

Online Geschenke – ich habe einen Tipp: https://spendenshop.tdh.de/ Ein Moskitonetz, eine Ziege, Getreidesaatgut als Spende verschenken: bei Terres des Hommes; Entenfarmen, Obstbäume, Ausbildung usw. kann man hier verschenken: https://www.worldvision.de/spenden/das-gute-geschenk

Das schließt natürlich nicht aus, dass man einen Friseur-Gutschein verschenkt oder einen von einem Restaurant von nebenan usw. Aber solche genannten Gutscheine – sind Thema, Anlass für Gespräche… – gute Gespräche (vielleicht) zu Weihnachten.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; https://weihnachtenmit.wolfgangfenske.de/

Embryonenschutz + Buschholz statt AKWs + Geschlechtsneutrale Anrede + Corona in Berlin + Eiterbeule + Judenmission + Marihuana + Linke Sklaven der AfD

Info 1: Schutz von Embryonen

Bundesverwaltungsgericht bestätigt Schutz von Embryonen: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/118968/Bundesverwaltungsgericht-staerkt-Embryonenschutz

Info + Meinung 2: Buschholz statt AKWs

Deutschland und seine Energie – wie man es plante, klappt es nicht. Aber die Länder um uns herum werden neue AKWs bauen. Da haben wir noch einmal Glück gehabt – wir werden darum kaum im Dunkeln sitzen. Und diese Länder haben Glück gehabt, weil wir ihnen den Strom bezahlen: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/kernreaktoren-weltweit-deutschland-holz-namibia

Hoffentlich sind die AKWs sicher. Haben wir in Deutschland eigentlich noch genug Fachleute, die sichere AKWs bauen könnten? Sind alle abgewandert, umgeschult…

Info + Meinung 3: Geschlechtsneutrale Anrede

Firmen sollen geschlechtsneutral Adressaten, Adressatinnen und Adressat* anreden. Es kommt auf die gefühlte Geschlechtsidentität an. Ich würde vorschlagen: Am kürzesten ist: Hallo Mensch! https://www.spiegel.de/panorama/justiz/geschlechtsneutrale-sprache-firmen-muessen-laut-urteil-in-frankfurt-am-main-neutrale-anredeform-bereithalten

Übrigens wurde ich schon einmal als Frau Wolfgang Fenske angeredet: Mensch, war ich sauer und fühlte mich in meiner Ehre verletzt. Ihr dürft gerne shitstormen, weil ich es als negativ empfunden habe, als Frau angeredet zu werden. Was ist daran schlimm? Nichts. Ich fühlte mich halt in meine Persönlichkeit verletzt.

Ihr müsst nicht shitstormen – ich habe es nur so gesagt, um die Absurdität des ganzen darzulegen. Was für eine sonderbare Gesinnung hätte man als Mann, wenn man aus versehen als Frau angeredet werden und sich dadurch erniedrigt fühlen würde?

Info 4: Corona – Berlin und anderswo

Eine klasse Formulierung, die muss man sich merken, hinter die Ohren schreiben – was auch immer https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/corona-krise-wie-berlin-kontaktbeschraenkungen-durchsetzt-oder-auch-nicht :

Berlin sei ja »für Partys berühmt – und nicht dafür, dass man sich an alle Regeln hält«. Das habe man »in Berlin häufiger, dass Regeln nicht durchgesetzt werden können«. 

Apropos Corona: Man verbietet Ski-Fahren usw. – verbietet man auch die Reisen in den Balkan und in die Türkei? Könnte vielleicht ganz hilfreich sein. Da wird einer gefeiert, weil er eine Aussage relativiert hat – was für ein Held! – das „Aber“ bleibt: auch diese Infektionsherde müssen in unserem Land nicht sein: https://www.spiegel.de/politik/ausland/oesterreich-sebastian-kurz-geraet-im-interview-mit-armin-wolf-zur-corona-pandemie-ins-straucheln

In der Schweiz darf man weiter Ski fahren: https://www.spiegel.de/reise/europa/coronavirus-schweiz-will-skigebiete-oeffnen

Info + Meinung 5: Politische Eiterbeule

Wenn das einer über den Sieg der Demokraten gesagt hätte: Der Sieg der Demokraten ist der Aufbruch einer Eiterbeule, die sich vorher gebildet hatte https://www.spiegel.de/kultur/donald-trump-nach-der-verlorenen-wahl-kulturhistoriker-ueber-die-kunst-der-niederlage

Das gäbe ein Halali – ein Jagdhornblasen in allen Gazetten.

Wir sollten doch unsere Sprache zügeln – auch in Überschriften – , wenn es um politische Gegner bzw. einfach um politisch oder weltanschaulich Andersdenkende gilt.

Info + Meinung 6: Judenmission

Wenn Juden, messianische Juden, Juden von Jesus Christus berichten – kurz: missionieren -, sind sie dann antijüdisch?

Müsste mal den Apostel Paulus samt der anderen Apostel befragen.

Oder doch lieber unsere Kirchenleitungen. Die wissen es besser.

Info + Meinung 7: Marihuana

Wie vermutet – was ist den Demokraten besonders wichtig – wohl am wichtigsten? Die Menschen unter Drogen zu setzen. Natürlich freiwillig: https://www.tagesschau.de/ausland/us-repraesentantenhaus-marihuana-101.html

Wenn sie bekifft sind, bekommen sie wenigstens politisch nichts mit und sind leichter gängelbar.

Ich hoffe, dass wenigstens Christen nüchtern bleiben und den Rat des Apostels Paulus befolgen: Seid nüchtern und sündigt nicht – bzw. lasst uns wachen und nüchtern sein.

Info + Meinung 8: Rundfunkbeitrag in Sachsen Anhalt

Wer Angst hat, mit der AfD zufällig einer Meinung zu sein und entsprechend abzustimmen, macht sich a) erpressbar und b) zu einem Sklaven anderer Gruppen.

Das scheinen die medialen Kämpfer nicht zu kapieren – oder für sich auszunutzen, um eine ihr missliebige Gruppe zu versklaven?

Zudem: Wie abhängig sind diese Leute von der AfD, die nicht wagen, eine eigene Meinung zu vertreten, nur weil sie befürchten müssten, AfDler hätten die gleiche Meinung? Linke Sklaven der AfD – wohin man sieht.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; https://weihnachtenmit.wolfgangfenske.de/

Armenien + Katholische Kirche und Biden

Armenien fühlt sich nicht nur verraten – wird auch verraten vom Westen: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/armenier-fuehlen-sich-von-internationaler-gemeinschaft-vergessen/

Der Westen zeigt seine politische Unfähigkeit, er hat Erdogan nichts entgegenzusetzen, nicht einmal laute verbale Solidarität ist vernehmbar. Man brodelt in seinem eigenen Saft. Trump und Corona, das ist es, was interessiert. Alles andere – vergiss es.

Ein Armutszeugnis für Europa. Es minimalisiert sich selbst.

*

Die Katholische Kirche der USA sucht ihren Weg im Umgang mit dem Katholiken Biden: https://www.kath.net/news/73494

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/