Benedikt XVI. und Amtsträger + EU und Wertekonflikte + EU und Grundgesetz + Die Umwelt-Frage und Enteignungen + Corona- Schärfere Einreiseregeln + Islam und Islamismus + Energieverbrauch – Energiearmut + Individuelle Gender-Regeln + Staatsverschuldung interessiert nicht mehr + China und Wirtschaft + Bidens Kriegsdrohung

Benedikt XVI. und Amtrsträger

Benedikt meldet sich zu Wort – und das ist gut so: https://www.pro-medienmagazin.de/benedikt-xvi-geht-mit-kirchlichen-amtstraegern-ins-gericht/

Er ist ein Stachel im Fleisch – und das sollen Christen sein. Auch nicht alles abnicken, was Christen so verzapfen. Denn wir tragen Verantwortung. Verantwortung bedeutet: sachlich, diszipliniert, argumentativ wie in einer ideale Geschwisterschaft als Kinder Gottes miteinander umzugehen.

Wer wirklich ernst genommen werden will, akzeptiert auch Kritik.

EU und Wertekonflikte

Die EU ist nicht in der Lage, grundlegende Wertekonflikte zu lösen, weil sie sie nicht lösen will. Es ist ein Wirtschaftsverein – kein Philosophenverein. Philosophen bedenken unterschiedliche Werte, wie man damit umgeht usw. EU geht es nur um schwarz oder weiß: So müssen die EU-Werte gestrickt sein – oder es gibt kein Geld. Das wäre schon irgendwie schön, wenn die EU sich auch philosophischen Tiefgängen öffnen würde statt oberflächlicher Schwarz-Weiß-Ethik.

EU und Grundgesetz

Ein Interview mit Hans-Jürgen Papier: https://www.nzz.ch/international/hans-juergen-papier-warnt-vor-aushoehlung-des-nationalen-rechts-ld.1636999

Die Umwelt-Frage und Enteignungen

Hier wird die Enteignung diskutiert – eine Rezension dazu: https://www.cicero.de/innenpolitik/luisa-neubauer-bernd-ulrich-klimaschutz-zeit-fridays-for-future

Die Enteignungseinschläge kommen immer näher. Hier geht es um Eigenheime. Darf man sie bald noch bauen? Sollen alle in Mietskasernen eingepfercht werden – was heißt alle – zumindest nicht die politischen Aktivistinnen und Aktivisten? https://www.welt.de/politik/deutschland/article232749275/Eigenheim-Wenn-der-Klimaschutz-den-Traum-vom-Landleben-gefaehrdet.html

Das wäre doch eine nicht neue Idee: Wer sich politisch engagiert – natürlich nur in dem vorgegebenen Rahmen, darf ein Häuschen haben. War das nicht so ähnlich in der DDR? Großes Vorbild.

Corona – schärfere Einreiseregeln

Was nutzen schärfere Einreiseregeln, wenn sie nicht kontrolliert werden können? Alle Beteiligten sind jetzt schon überfordert: https://www.tagesschau.de/inland/spahn-testpflicht-105.html Da denkt sich wohl die Politik: Nun ja, die paar Urlauberinnen und Urlauber! Und dann kommen die tausenden zurück und die Gesundheitsämter und und und… wissen nicht, wie sie alle Rückkehrer bewältigen sollen. Bis sie alle Formulare berücksichtigt haben, sind die Quarantänezeiten schon vorbei, die eingehalten wurden oder nicht.

Islam und Islamismus

Hier werden ein paar Gruppen vorgestellt: https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/islamismus-wann-wird-aus-religioesen-braeuchen-und-tradition-eine-gefaehrliche-i-77201216.bild.html

Energieverbrauch – Energiearmut

Wie viel Energie wird wohl verbraucht, um all das zu errechnen, das miteinander zu kommunizieren, die unterschiedlichsten Gruppen und Grüppchen, die sich damit beschäftigen – und das Ergebnis? Energie-Armut und darum Bevölkerungszorn. https://www.welt.de/wirtschaft/article232775879/CO2-Abgabe-Ploetzlich-macht-die-Oeko-Lobby-ein-Zugestaendnis.html

Die Plus-minus-Sendung gestern war ein Offenbarungseid: Wir leben von Frankreichs Atomstrom und sind Europameister, was Stromkosten betrifft. Die Aussage im Text, dass die Bürger Geld wieder zurückbekommen, wird zu recht von keinem geglaubt, der ein Interesse daran hat, das den Menschen vorzugaukeln. Das ginge nur mit Steuersenkung auf alle Waren, die von der Erhöhung der Energiepreise betroffen sind – also alle. Und das müsste dann ständig nach unten korrigiert werden. Doch woher soll der Staat das Geld nehmen, wenn er keine Reichensteuer einführt? Wer an Stellschrauben herumschraubt, kommt in Teufels Handwerksladen.

Nachtrag: https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/scholz-und-altmaier-versprechen-entlastungen-beim-strompreis-a-fcc3f701-fdcd-4261-a43d-7defe38a0964

Individuelle Gender-Regeln

Pragmatisch ist sie, die Grünen Ministerin von Baden-Württemberg: Schulklassen sollen Gender-Regeln jeweils ausmachen: https://www.welt.de/politik/deutschland/article232788913/Gruene-Ministerin-empfiehlt-Schulklassen-individuelle-Regeln-zum-Gendern.html

Werden die S*S (Schüler*innen) denn Fehler angekreidet, wenn sie sich nicht an diese Regeln halten? Und dann gibt es ja, habe ich mal so im Vorbeigehen gehört (kann also eine Kultusministerin nicht so wissen), Kurse an den Schulen – und damit unterschiedliche L*L. Das heißt S*S müssen dann je nach Lehrkraft merken, wie die es haben will? Echt originell. Würde ich auf die Rechtschreibung insgesamt ausdehnen.

Babylonische Sprachverwirrung.

Staatsverschuldung interessiert nicht mehr

Wen interessieren denn noch Staatsverschuldungen? Seit das Füllhorn der Pandora zum Staatsziel ernannt wurde, wird ausgegossen, was das Zeug hält. Wobei ich sagen muss: Ich wüsste auch nicht, wo man es einsparen sollte, um die Gesellschaft nicht vor die Wand zu fahren. https://www.tagesschau.de/wirtschaft/coronapandemie-schulden-101.html Von daher: Man braucht schon höhere Klimasteuern, damit das Staatshorn wieder ein wenig mehr gefüllt wird. Apropos Inflation: Die ist ja erwünscht. Zwar nicht so hoch – aber seis drum. Man darf es nicht so eng sehen. Apropos nicht zu eng sehen: Die nachfolgenden Generationen werden es zahlen müssen. Davon spricht keiner mehr.

China und Wirtschaft

Auch dort wird die Wirtschaft gegängelt: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/china-tech-konzerne-boersenkurse-101.html – aber wohl kaum, um sie kaputt zu machen, sondern um sie unter Staatshoheit zusammenzufassen. Dann wird sie schlagkräftiger.

Bidens Kriegsdrohungen

Was sollen solche HalbstarkeDrohungen? Man darf mit Krieg nicht spielen. Sollte ein US Präsident wissen. Wer mit Krieg spielt, kommt leicht in den Zwang ihn real werden zu lassen: https://www.tagesschau.de/ausland/biden-krieg-cyber-101.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Papsts sonderbare Entscheidung + Böse Böblinger Buben + Schwerer Kampf in Schweden + Sprache als Spielplatz + Politik und Islam + Oh Mann, der Mann + Pakistan und Indien gleichen sich + Nichts gelernt aus Afghanistan

Papsts sonderbare Entscheidung

Die Entscheidung des Papstes gegen die Lateinische Messe macht noch immer Furore. Ist auch klar: Mit Kanonen auf Spatzen schießen – ist das Eine https://www.kath.net/news/75819 . Die andere Frage: Warum werden Menschen, die zur Messe gehen brüskiert, statt die Frage zu stellen, warum gehen viele nicht zur Messe: https://www.kath.net/news/75813

Letztlich versteht wohl kaum einer so richtig, was das sollte. https://www.katholisch.de/artikel/30635-berliner-institut-will-weiter-vorkonziliare-messen-feiern

Böse Böblinger Buben

Wer das wohl mal wieder war, die hier die Polizei attackierten. Böse autochthone Böblinger Buben waren es? https://www.welt.de/vermischtes/article232601917/Boeblingen-Menschenmenge-wirft-Essensreste-Getraenkebecher-und-eine-Muelltonne-auf-Polizisten.html

Schwerer Kampf in Schweden

In Schweden gibt es einen massiven Kampf mit Banden – gescheiterte Integration: https://www.cicero.de/aussenpolitik/gangs-organisierte-kriminalitat-schweden-schusswaffen-drogen-integration

Sprache als Spielplatz

Ich liebe es, mit Sprache zu spielen. Das Spielen hat aber seine Grenzen – oder doch nicht? Ich finde, auch Schüler*innen sollten mit der Sprache spielen können. Kommata einfach schön im Text verstreuen, oder sie hin und her in den Sätzen verstecken. Groß und Klein-Schreibung (ich spiele) einfach dem spielerischen Gefühl überlassen. Satzbau – ein wunderbares Spielfeld – vor allem, wenn man sensibel ist für Sprach-Rhythmus. Ich habe aber was gegen diejenigen, die ganz bewusst aus bestimmten Gründen neue Regeln einführen wollen. Regeln, die nichts mit Sprache zu tun haben, sondern mit Gesinnung, Meinung, gesellschaftspolitische Machtausübung, Politik, Ideologie. Das kennt man ja auch schon aus anderen Zeiten. Solche Spielleiter mag ich nicht. https://www.nzz.ch/meinung/oh-boy-dieses-gendern-ld.1630730

Politik und Islam

Politik versteht wohl immer noch nicht, dass sie mit der Auswahl der Gruppen, mit der sie agieren will, kritischer sein muss: https://www.focus.de/politik/meinungsmacher/klartext-die-kolumne-von-ahmad-mansour-der-grosse-fehler-der-deutschen-islam-politik-kuenstliche-harmonie-hilft-uns-nicht-weiter_id_13518330.html Mit jeder Akzeptanz fundamentalistischer islamischer Gruppen weist sie liberale Gruppen zurück.

Man lese den Beitrag zum Tod Westergaards – wie Politik sich vor lauter Opportunismus ändert in wenigen Jahren: https://www.pro-medienmagazin.de/mohammed-karikaturist-kurt-westergaard-ist-tot

Oh Mann, der Mann

Was für armselige Männer! Männer, die sich und ihre Sexualität nicht im Griff haben. Wer auf nichts in seinem Leben stolz sein kann, scheint es wenigstens auf sein – wie es früher immer hieß – Gemächte stolz sein, macht sich aber – abgesehen davon, dass das kriminell ist – lächerlich. https://www.focus.de/regional/hamburg/boberger-duenen-in-lohbruegge-staendig-sex-belaestigung-an-fkk-strand-jetzt-werden-polizistinnen-dort-lockvoegel_id_13523414.html

Pakistan und Indien

Überall dasselbe Bild: https://www.kircheinnot.at/allgemein/aktuelles/junge-christliche-frauen-in-pakistan-sind-mit-diskriminierung-ausgrenzung-und-armut-konfrontiert und: https://www.persecution.org/2021/07/19/christian-family-assaulted-falsely-accused-forced-conversions-northern-india und https://www.persecution.org/2021/06/16/christian-youth-pakistan-stabbed-dispute-muslim und: https://www.persecution.org/2021/06/14/homes-nine-christian-families-india-ransacked-destroyed/

Wie sich Völker und Religionen, die einander spinnefeind sind, doch gleichen.

Krieg in Afghanistan – und nichts verstanden

Über die USA und der Afghanistan-Krieg: https://www.cicero.de/aussenpolitik/usa-strategie-afghanistan-rueckzug-taliban

Derselbe Fehler wiederholt sich in Mali.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Zwischen Tradition und Moderne + Triggerwarnung + Klima ist Schuld + Nigeria: Mord und Entführungen + Hai-Attacken + Verrutschte Maßstäbe + Caritas – der Dritte Weg + Kirchenaustritte + Verzweifelter Versuch Südafrikas

Zwischen Tradition und Moderne

Wenn man in die Moderne kommen möchte, benötigt man Geld. Viel Geld. Um an Geld zu kommen, benötigt man eine intakte und wachsende Wirtschaft. Diese bekommt man nur durch Bildung und Innovation. Was aber ist, wenn man Jahre hinterher ist? Welche Wege können gegangen werden, um aufzuholen – ohne Geld? Das ist das Problem armer Länder. Abgehängt zu werden ist das Problem reicher Länder. Wer abgehängt wird, rutscht unbarmherzig ab. Gesellschaften zerfallen, Mord, Erniedrigungen, Raub, Entführungen sind die Folgen. Wie können solche Gesellschaften, die moralisch ebenso abgesunken sind, weil jeder nur seine Haut retten mag, wieder aufgebaut werden?

Das sind die großartigen und unermüdlichen Versuche auch von Menschen der Kirche weltweit. Im eigenen Land darauf hinarbeiten, helfen, dass anderen Ländern Selbsthilfe-Strukturen aufgebaut werden können. Brot für die Welt, Misereor, World Vision und viele, viele andere.

Ein langwieriges Konzept. Eines, das viel Geduld benötigt. Eines, das ohne die Mithilfe vieler Menschen nicht machbar ist.

Triggerwarnung

Ich habe zu einem Buch folgende Info gefunden:

Triggerwarnung: Triggerwarnungen nehmen auf Menschen mit traumatischen Erfahrungen Rücksicht. Aus subjektiver Sicht können diese Trigger von Bedeutung sein oder nicht, unabhängig davon, in welchem Kontext oder Medium sie sich finden. Auch fiktive Texte, wie zum Beispiel Romane, können triggern. Wir weisen deshalb an dieser Stelle auf Trigger im vorliegenden Buch hin: Sisonke Msimangs Geschichte konfrontiert dich mit Rassismus, Gewalt, sexuellen Übergriffen und den Auswirkungen von psychischen Erkrankungen.

Es geht um das Buch von Sisonke Msimang: https://www.haymonverlag.at/produkt/8140/und-immer-wieder-aufbrechen/

Vielleicht sollte ich das bei meinem Blog auch an prominenter Stelle anbringen. Dann ist jeder, der den Blog liest, selbst daran Schuld, wenn er durch welche Äußerung auch immer getriggert wird. Und jeder kann so in seiner Blase bleiben, von allen Herausforderungen unberührt.

Klima ist Schuld

Kurze Zeit vor der Wasserkatastrophe hat ein Meteorologe im Radio erklärt, dass veränderte Wetterphänomene nicht erkennbar seien. Aber wenn, dann sei es plausibel, das auf Klimaerwärmung zurückzuführen. Er war einer der Vorsichtigen, der sich dann doch etwas angepasst hat. Hier finden wir weitere Anmerkungen zur Klimaerwärmung als Erklärungsmodell für Unregelmäßigkeiten (sage ich mal so): https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/klima-durchblick/wer-hat-schuld-am-sommer-hochwasser-2021-in-westdeutschland/

Apropos Hochwasser an der Ahr: 1804 – 1910 – 2021: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/1804-1910-2021-die-drei-jahrhunderthochwasser-an-der-ahr

Wir müssen uns auf sehr vielfältige Weise dem Klima anpassen. Es ist damit zu rechnen, dass Hochwasser kommen, dass der Rhein zufriert oder zu wenig Wasser hat, es ist mit klirrender Kälte zu rechnen, die die Infrastruktur insgesamt stört oder mit Hitze, die auf ihre Weise es macht. Wir Menschen müssen flexibel sein. Wir können ja Dämme bauen, Flüssen Raum lassen, Materialien herstellen, die standhalten…

Nigeria: Mord und Entführungen

Ein Krankenhaus wurde angegriffen, Menschen wurden erschossen und manche entführt: https://www.persecution.org/2021/07/13/several-released-many-captive-kaduna-kidnappings/

Hai Attacken

Es gibt keine Hai Attacken – es gibt nur „negative Begegnungen“ mit Hai: https://www.spiegel.de/panorama/hai-attacken-forscher-fuer-neue-sprachregelung-negative-begegnung

Die kommenden Generationen werden auch die neue Formulierung bekämpfen. Warum? Es sind keine negativen Begegnungen, es sind Begegnungen. Die dann nachfolgende Generation wird das wieder toppen. Es sind keine Begegnungen, einfach so, es sind wunderbare Begegnungen, denn wer hat schon die Chance, einem Hai so nahe zu kommen, ihn sogar noch zu ernähren!

Verrutschte Maßstäbe

Manche wissen irgendwann nicht mehr, was richtig, was falsch ist – vor lauter ideologischer Blindheit: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/schockierendes-statement-black-lives-matter-unterstuetzt-kubas-diktatur-77098364.bild.html

Es ist schon recht kurios als Gruppe, die für Menschenrechte eintritt, eine Diktatur zu verteidigen, die Menschenrechte mit Füßen tritt. Kennen wir aber schon von Linken. Verteidigung der mörderischen Sowjetunion Lenins und Stalins, Verteidigung von Maos Herummorden. Nichts Neues also.

Caritas – der Dritte Weg

Manche wissen gar nicht, was das ist, lassen sich aber leicht dagegen empören. Hier kann man manches in dem interview erfahren: https://www.katholisch.de/artikel/30516-pflegetarif-aus-nicht-von-zu-einfachen-erzaehlungen-leiten-lassen

Kirchenaustritte

Gründe für Kirchenaustritte sind vielfältig. Gründe, um in der Kirche aktiv zu sein auch: https://www.katholisch.de/artikel/30605-kirchenaustritte-was-nicht-in-den-statistiken-der-kirchen-steht Diese dürfen aber keine Beruhigungspillen sein. Mission ist angesagt. Seit 2000 Jahren. Und wenn Kirche das vergisst, wird sie vergessen.

Verzweifelter Versuch Südafrikas

Der verzweifelte Versuch Südafrikas, eine gerechtere Gesellschaft zu bekommen: https://www.dw.com/de/nach-tagen-der-gewalt-und-zerst%C3%B6rung-s%C3%BCdafrika-r%C3%A4umt-auf/a-58297953

Immer wieder wird das idealisierte Menschenbild von der Realität zerstört. Aber ohne dieses gibt es keine Hoffnung und entsprechend auch keinen Einsatz für eine Veränderung.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Carepakete + Datenschützer + Kirchen die Leviten lesen + Spenden für die Hochwasser-Opfer + Kinder, passt auf euch auf!

Carepakete

Die Geschichte der Carepakete: https://www.spiegel.de/geschichte/carepakete-liebesgaben-aus-uebersee-a-1e95832b-fb45-4e71-8039-819ee2cabc56 Hier ein wenig anders: https://www.deutschlandfunkkultur.de/70-jahre-care-pakete-geschenk-des-himmels-in-schwieriger.1278.de.html

Datenschützer

Auch Datenschützer müssen sich an Regeln halten: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/eu-datenschuetzer-stoppen-hamburger-alleingang-gegen-whatsapp

Muss man sich an Regeln halten, die Datenschützer vorgeben – auch dann, wenn sie äußerst sperrig zur Realität sind?

Kirchen die Leviten lesen

Peter Hahne liest den Kirchen wieder die Leviten: https://www.kath.net/news/75757

Ich befürchte, Propheten, die ihrer Zeit die Leviten lesen, waren nie sehr beliebt.

Spenden für die Hochwasser-Opfer

Für die Hochwasser-Hilfe spenden

Die Evangelische Kirche im Rheinland und die Diakonie RWL haben ein Spendenkonto eingerichtet, um Betroffenen der Unwetter-Katastrophe zu helfen.

Präses Thorsten Latzel ruft auf: “Beten Sie für die Menschen, die im Augenblick so schrecklich leiden müssen. Spenden Sie. Und helfen Sie als Nachbarinnen und Nachbarn, wo immer Sie es im Augenblick können.”

Die Bankdaten s. dort: https://www.kd-onlinespende.de/projekt/spendenaufruf-unwetter-katastrophe/display/link.html

Kinder, passt auf euch auf!

Cybergrooming – eine Gefahr: https://www.hessenschau.de/panorama/verdacht-des-kindesmissbrauchs-fahnder-durchsuchen-49-wohnungen,razzia-kinderpornografie-100.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

In Flussschleifen bauen + Katastrophen-Politik-Medien + Klimaanpassungsgesetz + Kanada: 10 Kirchen niedergebrannt + Religionsfreiheit in den Wahlprogrammen + Alte Messe + Friedensarbeit in Mali + Indien: Pfarrer zu Tode geprügelt

In Flussschleifen bauen

Wenn man so die Bilder von der Hochwasserkatastrophe sieht: Ist es üblich, dass das Land in einer Flussschleife bebaut wird? Ich wunderte mich mal auf Teneriffa, dass jemand sein Haus ein einen Ablauf von Bergwasser baute. Ist das Bauen in Flussschleifen nicht genauso irrsinnig? Wir lassen den Flüssen keinen Raum und wundern uns dann und klagen. Sicher, die Katastrophe betraf nicht nur Flussschleifen. Aber die Frage ist aus meiner Sicht zu stellen: Wie bauen wir klug?

Katastrophen-Politik-Medien

Jeder sucht nun aus der Katastrophe irgendwas zu schlagen: https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/laschet-analyse-101.html Wer wird aus ihr profitieren? Laschet geht als Landesvater hin, Dreyer als Landesmutter mit Scholz, dem Kandidaten, als Stütze, Baerbock geht als Wahlkämpferin hin.

Klimaanpassungsgesetz

Das finde ich wichtiger als ein Klimaverhinderungsgesetz. Das bedeutet nicht, dass man nichts gegen Klimaerwärmung tun muss, so gut wie man meint, etwas tun zu müssen. Aber sich an das Klima anzupassen scheint mir sinnvoller, weil auch national umsetzbarer, zu sein: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/klimaanpassungsgesetz-und-15-punkte-offensive-umweltministerin-heinen-esser-ruft Was ich schon seit Jahren so sehe.

Kanada: 10 Kirchen niedergebrannt

Weil Brandstifter meinen, die Kirche der Gegenwart für zu untersuchende Vergehen der Vergangenheit bestrafen zu müssen, haben sie Kirchen niedergebrannt: https://www.persecution.org/2021/07/07/ten-canadian-churches-targeted-vandals/ Der Regierungschef findet das nicht gut, aber verständlich. Das ist für weitere Brandstifter gut zu wissen. Denn sie können nun auch Regierungsgebäude anzünden, denn der kanadische Staat war bekanntlich nicht unschuldig.

Es werden Gründe für den Kampf gegen die gegenwärtigen Glaubenden gesucht. Da kommt dann alles recht. Grundsätzlicher dazu „Vergehen der Kirchen“ (https://blog.wolfgangfenske.de/2021/06/02/)

Religionsfreiheit in den Wahlprogrammen

Kurz gesagt: bei den kleinen Parteien geht es eher um Einschränkungen: https://www.pro-medienmagazin.de/bekenntnis-im-wahlprogramm Gut ist die Religionsfreiheit dann, wenn die Religionen tun, was die Politik will.

Alte Messe

Schon interessant, was den Papst jetzt wohl getrieben hat, noch einen Keil in die katholische Kirche zu treiben: https://www.kath.net/news/75767 Vor allem finde ich interessant, dass gerade in diesem Kontext die Rolle der Bischöfe gestärkt werden soll – während sich zumindest in unserem Land die Bischöfe immer stärker zurückziehen, was das Verteidigen alter katholischer Traditionen betrifft: https://www.vaticannews.va/de/papst/news/2021-07/papst-franziskus-motu-proprio-alte-messe-bischof-rolle-erlass.html Er sieht das als eine Verteidigung der Einheit an: https://www.vaticannews.va/de/papst/news/2021-07/papst-franziskus-alte-messe-brief-motu-proprio-erlaeuterung-not.html

Kann man eine Einheit verteidigen, wenn man den Treusten vor den Kopf stößt? Vielleicht taktisch begründet: Seht, ich deckele die Traditionalisten genauso, wie ich die progressiven Marias 2.0 deckeln werde. Das aber kann nach hinten losgehen. Hoffentlich gehört der Papst nicht zu den tragischen Figuren in der Weltgeschichte, die alles richtig machen wollen und dann doch das Falsche machen, die Einheit fördern wollen, dann die Zwietracht forcieren. Aber wer kennt schon die Zukunft?

Friedensarbeit in Mali

Indien: Pfarrer zu Tode geprügelt

In Indien wurde ein Pfarrer, Vinod Kumar, zu Tode geprügelt: https://www.persecution.org/2021/07/06/christian-pastor-northern-india-beaten-death

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Alle fühlen sich diskriminiert + Medien und Corona + Faktenfinders Studie + Deutschlands EU-Geld + Vor lauter Zeitgeistthemen… + Minderheiten-Wissenschaftler + Bußgelder für Lehrer + Befangener Richter + Kunstwerke für verfolgte Christen + Propaganda gegen Freikirchen? + Christliche Traditionen vergessen + Haiti + Betreuung allein hilft nicht viel + Gendern

Alle fühlen sich diskriminiert

Diskriminierung – wenn sich alle diskriminiert fühlen: https://www.nzz.ch/wirtschaft/alt-jung-frau-mann-autofahrer-velofahrer-alle-diskriminiert-ld.1633981 – fühlt sich der Zusammenhalt der Gesellschaft auch diskriminiert.

Fühlen sich Starke und Selbstsichere eigentlich auch diskriminiert?

Medien und Corona

Zwänge der Aufmerksamkeitsökonomie in den Medien. Ein neuer Begriff, der freundlich wenig Schmeichelhaftes ausspricht. Man lernt nie aus (cicero+): https://www.cicero.de/kultur/corona-medien-offentlich-rechtliche-lockdown-stephan-russ-mohl

Dazu gehört:

Faktenfinders Studie

Schaden Atemmasken Kindern? Ja, nein? Traue keiner Studie, die der Faktenfinder der Tagesschau nicht goutiert: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/kinder-masken-studie-103.html

Apropos Corona: Interessant fand ich im Radio das Argument, man könne mehr Länder zu sicheren Ländern erklären, weil bei uns die Delta Variante ja auch schon angekommen ist. Es gibt schon Argumente, die in ihrer Beschränktheit sprachlos machen.

Deutschlands EU-Geld

Wenn Deutschland zig Milliarden an die EU gibt, dann muss es natürlich einen Antrag stellen, wenn es für ein paar Projekte Geld von der EU haben will. Sinnvoller wäre es, es gleich zu behalten, wäre unbürokratischer. Aber da es ja auch hätte sein können, dass Deutschland gar nichts bekommt, muss man als Deutsche doch schon sehr dankbar sein, dass die Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen so gnädig war, doch ein paar Milliarden rauszurücken für – wie heißt das: „Next Generation EU“. Die Next Generation wird ewig dankbar sein, vielleicht, wenn sie es überhaupt bemerkt. https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/oswald-metzger-zur-ordnung/absurdes-theater-die-eu-genehmigt-was-deutschland-selbst-bezahlt

Vor lauter Zeitgeistthemen…

… geht die Basis verloren: https://www.kath.net/news/75675 Die Basis ist furchtbar alt. Da kann man sich dann doch vor den Zeitgenossen nicht mehr profilieren. Es muss eine moderne Basis her, am Besten aus recyceltem Plastik. Auch Paulus konnte sich mit seinem Reden über Christus bei seinen Zeitgenossen nicht profilieren. Nur die Glaubenden, die waren begeistert.

Minderheiten Wissenschaftler

Echt jetzt? (1) Das sagt eine Medien-Frau? Es sei falsch, Minderheitenmeinungen in der Wissenschaft genauso stark zu werten wie Mehrheitsmeinungen? Arme Wissenschaft. https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/illner-9-juli-lauterbach-streeck-gegenmeinung

Bußgelder für Lehrer

Echt jetzt? (2) Es wird Lehrern Bußgeld angedroht, weil sie ihre Arbeit so gemacht haben, dass es möglichst gut und reibungslos geht? https://www.focus.de/kultur/gesellschaft/servustv-kolumne-9-minuten-netto-ich-frage-mich-ob-die-briten-nicht-recht-hatten-den-club-zu-verlassen_id_13479049.html Dass ein Kindergarten ein Willkommens-Plakat entfernte, weil moniert wurde, dass Bilder der Kinder mit Namen angebracht waren – gegen Datenschutz usw. usw. usw.?

Unsere Gesellschaft wird krank und kränker. Alle werden in ihrer Menschlichkeit voneinander isoliert, das Tragen eigener Verantwortung zählt nicht mehr. Sie legt sich selbst Fesseln an – nein, ihr werden von einigen Leuten Fesseln angelegt. Irgendwann wird jede kraftvolle Gesellschaft sie sprengen. Kranke, geschwächte schaffen es nicht mehr. Sind versklavt und Herren-hörig.

Das nennt man dann Demokratie? Das empfinde ich als schlimm, dass die Verantwortung Einzelner immer stärker eingeschränkt wird. Alles muss rechtlich irgendwie abgesichert werden. Alle werden irgendwie gesetzlich gefesselt, weil ein paar Gruppen es für sinnvoll erachten. Übrigens auch andere leiden massiv darunter. Zum Beispiel Krankenhäuser.

Apropos Demokratie: EU will alle digitalen privaten Nachrichten von Facebook u.v.a. Nutzern durchleuchten lassen: https://www.t-online.de/digital/id_90404054/eu-will-private-nachrichten-aller-buerger-durchleuchten.html

Mal wieder: Im Namen des Guten wird der freie Mensch verachtet und missachtet. 2033 ist im Blick.

Befangener Richter

Ist eigentlich auch ein Richter befangen, der sich einmal positiv über Migration geäußert hat? https://www.tagesschau.de/inland/bundesverfassungsgericht-klage-befangenheit-asylrichter-101.html

Kunstwerke für verfolgte Christen

Man kann ein Kunstwerk herstellen und das auf einer Plattform verkaufen, mit dem Geld werden Verfolgte unterstützt: https://www.pro-medienmagazin.de/kunstwerke-bei-instagram-helfen-verfolgten-christen/

Propaganda gegen Freikirchen?

Interessant, dass eine Fernsehsendung produziert wird, die, wenn man dem Beitrag trauen darf, eher Propaganda zuzuordnen ist: https://www.pro-medienmagazin.de/zdf-soko-stuttgart-und-die-klischee-freikirche/

Christliche Traditionen vergessen

Wenn christliche Traditionen in einer säkularen bzw. nichtchristlichen Welt vergessen werden, passiert das, dass niemand mehr etwas mit „Bruder Franziskus“ als Ordens Namen anfangen kann. Es ist gut, dass er protestierte: https://www.katholisch.de/artikel/30499-klosterbruder-bekommt-probleme-wegen-ordensnamen-auf-bahnticket

Haiti

In Haiti wurden zahlreiche Menschen wegen des Attentates auf den Präsidenten festgenommen. Hoffentlich nicht die falschen, also Leute, die einfach einer nun mächtigen Gruppe im Weg sind. In Lost State weiß man nie, wer warum verhaftet wird. Ein Wort der Bischöfe gegen die Gewalt: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/niger-massaker-und-kirchenschaendung-in-der-region-tillaberi-copy

Betreuung allein hilft nicht viel

Mit Blick auf den vermutlichen Mörder, der in Würzburg drei Frauen getötet haben soll, wurde der Vorwurf erhoben, man habe sich nicht genug um ihn gekümmert. Hier scheint man sich um sie gekümmert zu haben, dennoch wurde ein Mädchen vergewaltigt und ist gestorben: https://www.focus.de/politik/ausland/grausame-tat-in-wien-13-jaehrige-getoetet-taeter-floessten-ihr-bis-zu-11-ecstasy-pillen-ein-um-sie-ruhigzustellen_id_13478991.html Und: https://www.focus.de/panorama/welt/seit-zwei-jahren-karlsfeld-wird-zu-klein-chicago-jugendbande-versetzt-bayerische-gemeinde-in-angst_id_13473823.html

Gendern

Da lag ich neulich ja mal wieder nicht so falsch: https://www.focus.de/politik/ausland/amerikaner-sind-gespalten-trump_id_13475012.html

Meine Vermutung: https://blog.wolfgangfenske.de/2021/06/27/lgbtq2s

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Ideologiefreiheit in der Verkehrsplanung + Chinesische Regierung: Propaganda + Konterrevolutionäre am Werk + Taskforce Vatikan + Verheerende Politik + Brüste

Nachtrag (6.7..2021): taz-Baerbock

Ich finde, der Beitrag von der taz ist zu scharf: https://taz.de/Vorwuerfe-gegen-Annalena-Baerbock/!5784037/ Frauen haben es nicht nur schwerer in der Politik wegen mancher chauvinistischer Männer, sondern auch, weil Feministinnen Frauen als Heilige sehen wollen. Und jede, die keine Heilige ist, weil sie sich selbst überschätzt, schadet dem Feminismus? Das ist doch Kokolores. Das ist fast extrem-religiös: Christen sind Heilige. Und wenn sie sich daneben benehmen, schaden sie dem Glauben. Wir müssen lernen, dass wir Menschen sind. Im christlichen Glauben haben wir das hohe Gut der Vergebung. Von daher sind Heilige nicht diejenigen, die unfehlbar sind, Heilige sind die, die von der Vergebung ihrer Schuld durch Jesus Christus wissen und sie annehmen. Das gibt es allerdings beim Feminismus nicht. Von daher müssen auch Extrem-Feministinnen erst noch lernen, dass Frauen Menschen sind. Übrigens, macht sich die taz-Journalistin nicht selbst dieses Vorwurfs schuldig?

Ideologiefreiheit in der Verkehrsplanung

In der Verkehrsplanung und der Diskussion um sie: Auto – Bahn – Flugzeug… sollte mehr „Ideologiefreiheit“ herrschen: https://www.cicero.de/wirtschaft/co2-emissionen-die-diskussion-versachlichen?

Die Diskussion um E-Autos geht weiter. Interessant fand ich als Verteidigung der E-Autos das Argument: Sie dienen als Stromspeicher: https://www.focus.de/auto/news/umstrittene-klima-bilanz-von-e-autos-elektro-gate-runde-zwei-in-der-wissenschafts-szene-brennt-jetzt-die-luft_id_13460743.html

Chinesische Regierung: Propaganda

Chinesische Regierung kennt sich aus in Sachen Propaganda. So mancher im Westen liebt es, auf Worte reinzufallen: https://www.zeit.de/kultur/2021-06/klimakrise-china-klimapolitik-co2-ausstoss-umweltverschmutzung-unterdrueckung-aktivismus-kritik/komplettansicht

Wesentlich ist für die chinesische Regierung: An der Macht zu bleiben, den Kommunismus zur Macht zu verhelfen. Die größte Angst der Regierung (verständlich): Hungeraufstände. Das ist Handlungsbestimmend. Alles andere ist eher Kikifax.

Und vielleicht wird China ja Vorbild für den Westen: Autoritäres Regime sagt, wo es langgeht – die Bevölkerung muss folgen. Fördert die Wirtschaft und Wissenschaft. bei uns wäre nur die Priorität ein wenig anders.

Konterrevolutionäre am Werk

Früher nannte man das Konterrevolutionäre, die sich dem Kommunismus entgegenstellten. Heute nennt man die nicht mehr ganz so, man muss wohl noch einen Begriff finden – aber die Umschreibung kommt dem doch schon recht nah: https://www.welt.de/politik/deutschland/article232281459/Annalena-Baerbock-Niemand-schreibt-ein-Buch-allein.html

„Diese letzten Wochen haben gezeigt, dass es Kräfte in unserem Land gibt, die diese Erneuerung nicht wollen“, sagte Baerbock.

Sie sei Opfer von Fake News ihrer Person. Wer hat Fake News erstellt? Da ist doch eine Flucht nach vorne, thematisch orientiert, doch gut: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_90381038/baerbock-greift-laschet-und-merz-an-union-mache-politik-fuer-privilegierte-.html

Apropos Giffey – ich kann mich noch daran erinnern, wie Guttenberg angegriffen wurde – soweit ich weiß, ist er keine Politikerin. https://www.spiegel.de/politik/deutschland/franziska-giffey-kritisiert-umgang-mit-plagiatsverdacht-bei-politikerinnen-a-ddc62771-e5db-4ee9-ba30-5e9d0807a094 Aber sie hat darin Recht: Es wird nicht honoriert, was Politiker alles an Bedeutsamem geleistet haben. Es wird nur noch auf die Zitate geschaut. Aber ist Undank nicht auch der Lohn nach jeder Wahl? Das empfinde ich immer wieder als heftig: Da strampelt sich Jahre lang ein Politiker / eine Politikerin wirklich hervorragend ab – und dann werden sie abserviert.

Mein Einwand soll nicht heißen, dass die massive Reaktion gegen Frauen auch immer wieder sexistische Züge haben kann. Man muss nur unterscheiden, wann Kritik angemessen und einfach normal ist, wann Kritik unangemessen sexistisch ist.

Nachtrag: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/annalena-baerbock-angela-merkel-frauen-politik-wahlkampf-bundestagswahl-bundeskanzlerin Interessant sind vor allem die zahlreichen Leserbriefe.

Nachtrag (6.7.): s. o.

Taskforce Vatikan

Gibt es eigentlich im Vatikan so eine Art Taskforce – oder in der Evangelischen Kirche -, die sofort einspringt, wenn weltweit Menschen der Kirche Übles getan haben? Beispiel für so eine Taskforce heute wären die Vorkommnisse in christlichen Einrichtungen in Kanada. Eine solche Taskforce, bestehend aus Historikern, Psychologen, Soziologen – natürlich Theologen – und jeweils Fachleute aus den jeweiligen Bereichen, in denen schnell und kurzfristig gehandelt werden muss. Bereiche, in denen die Kirche Schaden nimmt, je länger sie nicht sachlich untersucht, medial vor sich hinköchelt. Eine Taskforce, die den Leitungen zuarbeitet, damit sie Entscheidungen treffen kann, so auch eine, die, wenn sich Schuld erweisen sollte, sofort angemessen hilfreich, menschlich reagiert.

Verheerende Politik

Da wird in Äthiopien wieder herumgemordet, zerstückelt, vergewaltigt – und dann kommt die dafür verantwortliche Politik daher und beklagt die anstehende Hungersnot. Alle welt soll helfen. Und der dafür verantwortliche Politiker? Ich habe medial noch nicht wahrgenommen, dass jemand fordert, dass er die Verantwortung dafür übernehmen muss: https://www.spiegel.de/ausland/aethiopien-hungersnot-in-tigray-uno-hofft-auf-luftbruecke-in-a-2018d70d-a086-4f1e-a657-a06446ad8b4f Eine neue internationale Schande.

Brüste

Ein Beitrag zum Thema: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/glosse/oben-ohne-gate-in-berlin-aus-arm-aber-sexy-wurde-pleite-und-pruede

Auf der anderen Seite:

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

China in Afrika + Berlin und seine Linksextremisten + Buch vom Tagesschausprecher + Bahlsen-Keks + Auseinandersetzungen in der Katholischen Kirche + Europa und die Kirche + Myanmar: Festnahme eines katholischen Priesters + EU auf Holzwegen + Wanted: positive Nachrichten aus Brüssel? + Angriffe auf Frauen

China in Afrika

Pragmatische Expansionspolitik: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/neue-kolonialherren-kommen-aus-china

Berlin und seine Linksextremisten

Wann bekommt Berlin eigentlich die linksextremistische Szene in den Griff? Werden wahrscheinlich noch zig Polizisten ihren Körper hinhalten müssen: https://www.tagesspiegel.de/berlin/einsatz-in-der-rigaer-strasse-94-beendet-maengel-festgestellt-doch-kein-sofortiges-handeln-noetig/27291698.html

Danach wird dann politisch großartig darüber geklagt.

Buch vom Tagesschausprecher

Da schreibt der Tagesschausprecher ein Buch – und schon beginnt die Diskussion: Cancel-Culture, Identitätspolitik… – und die evangelische Kirche. In dem Link wird eine interessante Passage über dieselbe zitiert: https://www.focus.de/kultur/gesellschaft/die-kandidatin-von-constantin-schreiber-muslimische-kanzlerin-linke-wuetet-gegen-buch-von-tagesschau-sprecher-doch-der-enttarnt-sie_id_13408646.html

Aus dem Blog vom März 2017: https://blog.wolfgangfenske.de/2017/03/28/inside-islam-constantin-schreiber-aufstand-der-integrierten/

Bahlsen-Keks

Ich bin Teil einer Werbekampagne von Bahlsen. Ich weise darauf hin, dass die Afrika-Kekse aufgrund von Protesten nicht mehr Afrika-Kekse heißen, sondern: Perpetum: https://www.focus.de/finanzen/news/aus-afrika-wird-perpetum-bahlsen-benennt-kekse-nach-rassismus-vorwurf-um_id_13408551.html Der Name „Afrika“ hätte negative Assoziationen hervorgerufen. Und das wird für mich nun nicht mehr nachvollziehbar. Mit „Afrika“ sollten positive Assoziationen verbunden werden. Dafür kämpft man seit Jahren. Natürlich ist das nicht vom Keks abhängig. Aber diese Formulierung in dem Beitrag ist sonderbar.

Auseinandersetzungen in der Katholischen Kirche

Lohmann im Interview: https://www.kath.net/news/75486

kath.net: Was ist denn heute aus Ihrer Sicht besonders wichtig im Blick auf das ZdK?

Lohmann: Dialog. Respekt. Toleranz. Miteinander. Christusförmigkeit. Bekenntnisbereitschaft. Empathie. Lebensschutz. Wir alle müssen neu lernen, das Verbindende zu suchen und Widerspruch auszuhalten. Ich behaupte nach wie vor, dass wir besser und enger zusammenwachsen, wenn wir uns besser und enger im Sinne der Geistführung, die ja nichts Beliebiges darstellt, am Gottessohn orientieren, ihm näher kommen und ihm treu folgen. Freiheit und Wahrheit haben einen Namen: Jesus Christus.

Europa und die Kirche

Religionsfreiheit wird immer stärker eingeschränkt – in Europa: https://de.catholicnewsagency.com/story/kardinal-religionsfreiheit-wird-europas-grosses-zukunftsproblem-sein-8633

Gilt aber wohl nicht für die EKD. Die passt sich gerne an.

Anti-Baerbock-Anzeige in der Kritik

Die Anzeige, in der Baerbock mit zwei Gesetzestafeln dargestellt wird, wird kritisiert: https://www.pro-medienmagazin.de/presserat-prueft-beschwerden-wegen-anti-baerbock-kampagne/

Ich finde das schon interessant. In den letzten Jahren hat man sich an Anzeigen und Werbung gewöhnt, in denen der Glauben – natürlich der christliche – verhohnepipelt wurde: https://evangelische-religion.de/ReligionNeu/film-musik/werbung/ . Und auf einmal geht man dagegen vor! Man sollte nicht meinen, man ginge dagegen vor zur Verteidigung des Glaubens. Die Vermutung liegt nah, es geht um Politik. Mehr nicht. Religion wird nur vorgeschoben.

Myanmar: Festnahme eines katholischen Priesters

In Myanmar wurde ein Priester festgenommen. Der Vorwurf. Er habe Widerständlern gegen die Diktatur geholfen. Überhaupt wird die Kirche von den Machthabern intensiver in den Blick genommen: https://www.kath.net/news/75492

EU auf Holzwegen + Wanted: positive Nachrichten aus Brüssel

Ich hatte das Thema neulich: EU gegen Deutschland wegen Urteil des Bundesverfassungsgerichtes – hier eine vertiefte Darlegung: https://www.wiwo.de/politik/europa/euro-klaeger-markus-c-kerber-die-eu-kommission-diskreditiert-das-gesamte-europa-projekt/27280134.html

Und was hat es mit einer EU-Maut auf sich? Das kann man hier lesen: https://www.focus.de/auto/news/eu-mautkompromiss-co2-emissionen-sollen-staerker-einfliessen_id_13404404.html

Auch dann, wenn es vielleicht keine PKW treffen sollte – die Politik entwickelt sich immer mehr zum Preistreiber. Sie versuchen sich gegenseitig zu überbieten. Nicht nur die nationalen Parteien – auch die EU spielt mit.

Schade. Das Projekt – Einheit Europas wird zu einem, in dem es nur um Eintreiben von Geldern geht. Vielleicht wären mal wieder positive Nachrichten aus Brüssel schön. Gibt es die noch?

Angriffe auf Frauen

Genitalverstümmelungen – sie sind noch immer ein Thema, das leider immer wieder zurückgedrängt wird: https://www.kindernothilfe.de/kinderrechte/genitalverstuemmelung/prob

Gebärmutterentfernungen, damit Frauen ununterbrochen arbeiten können: https://www.zeit.de/arbeit/2020-05/indien-gebaermutterentfernung-feldarbeiterinnen-privatisiertes-gesundheitssystem Der Artikel insgesamt ist voller Grausamkeiten: Wie Krankenhäuser in Indien mehr Geld verdienen – durch unnötige Operationen, die den Menschen aufgeschwätzt werden.

In Europa sollen übrigens abgelehnte Abtreibungen als Verweigerung medizinischer Versorgung bezeichnet werden: https://de.catholicnewsagency.com/story/kardinal-religionsfreiheit-wird-europas-grosses-zukunftsproblem-sein-8633 Schwanger sein ist krank sein. Ein Kind ist bekanntlich ein Unfall. Dass Geborene so denken… – im Buch Hiob beklagt der geplagte Hiob: Wäre ich doch nur nie geboren! Eine Art Hass auf das Leben, nicht fertig werden mit der Lebenssituation… Diese Klage hat inzwischen politische Relevanz. Aber man lässt Ungeborene nicht ins Leben.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Wahlkampf ist heftig + Apokalyptische Gruppen: Mit Angst regieren + Auseinandersetzung in der Katholischen Kirche + Islamisten in Kenia + Einschränkung der Meinungsfreiheit + Öffentlich-rechtliche blähen sich auf + Greenpeace: Niedergang im Stadion + Menschenrechte in Kolumbien, Mali, Burkina Faso, Pakistan, Iran + Twitters schwangere Männer

Wahlkampf ist heftig

Wer sich dem stellt, muss sich einiges fragen lassen: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/das-drama-des-unbegabten-kindes?

Mit Angst regieren: Apokalyptische Gruppen

Weil man die Zukunft nicht kennt, kann man mit Blick auf die Zukunft Ängste erzeugen, somit mit Angst regieren. Das sollte politisch verpönt sein. Aber, es wird beibehalten werden, denn nur so kann man eine Menge Menschen bei der Stange halten, das zu tun, was politische Gruppen wollen. Schlimmste wissenschaftliche Szenarien nicht als solche kennzeichnen, sondern als wissenschaftliche Erkenntnis vermitteln – das ist zum Beispiel so ein Wundermittel. Gibt es eine Partei, die von solchen rhetorischen Kniffen Abstand nimmt? Vor allem, wenn es nicht eintrifft, kann man sagen: Weil wir Angst geschürt haben, ist es nicht eingetreten. man kennt religiöse apokalyptische Gruppen, die mit der Angst regieren. Wenn das Befürchtete nicht eingetreten ist, können alle erleichtert mit dem Finger auf diese zeigen: Hahahaha. Die politischen apokalyptischen Gruppen haben demgegenüber den Vorteil, dass sie sagen können: Das schlimme Szenario ist nur nicht eingetreten, weil wir euch so klasse in Angst und Schrecken versetzt haben.

Auseinandersetzung in der Katholischen Kirche

Über die Auseinandersetzung in Köln, die eigentlich die gesamte Kirche betrifft: https://www.kath.net/news/75472?

Hat ein liberaler Platzhirsch Angst? https://www.kath.net/news/75457

Islamisten in Kenia + Extremisten-Gruppen

Es ist in Nordkenia schlimm. Islamisten terrorisieren die Bevölkerung: https://www.persecution.org/2021/06/09/three-killed-kenya-ambush-two-buses/?

Interessant, welche Gruppen sich so weltweit politisch tummeln und anderen das Leben vollen guten Willens zur Hölle machen: https://www.israel365news.com/192227/bds-cancel-cultures-latest-target-gal-gadot/ Zu dieser Gruppe: https://de.wikipedia.org/wiki/Code_Pink Interessant auch, an welche Gruppen der Aachener Friedenspreis und ein Bayreuther Preis für Toleranz und Humanität verliehen wird.

Einschränkung der Meinungsfreiheit

Einschränkung der Meinungsfreiheit – nicht durch die Mehrheit, sondern durch eine Minderheit. Dazu auf faz+: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/allensbach-umfrage-viele-zweifeln-an-meinungsfreiheit-in-deutschland-17390954.html

Öffentlich-rechtliche Verdrängung von Zeitungen

Öffentlich-rechtliche Blähen sich auf – vielleicht auf Kosten von Zeitungen, die sie verdrängen. Damit tragen sie nicht zur Meinungsvielfalt bei, sondern dazu, eine Einheitsmeinung im Land – ihre – durchzupressen. Dazu: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/ard-und-zdf-nehmen-der-freien-presse-die-luft-17390860.html

Ich denke, ich sollte weniger auf die Tagesschau hinweisen, denn damit fördere ich auf meiner Mini-Ebene eben eine solches Aufblähen.

Niedergang im Stadion

Die werden die Greenpeace Aktion doch nicht im Ernst weiter verfolgen. War doch für einen guten Zweck, das heißt einen, den eine Gruppe für einen guten Zweck hielt. Und die guten Zwecke von Gruppen heiligen doch die Mittel, bislang: https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-em/fussball-em-missglueckte-greenpeace-aktion-bei-deutschland-spiel-17391824.html

Christen in Kolumbien + Massenmord in Burkina Faso + Mali: Nonne gefangen

Christen in Kolumbien unter Druck: https://www.pro-medienmagazin.de/christen-geraten-bei-protesten-zwischen-die-fronten/?

In Burkina Faso stehen Menschen unter Schock, nachdem 160 Menschen ermordet wurden: https://de.catholicnewsagency.com/story/ein-land-unter-schock-bischoefe-nach-dem-massaker-von-solhan-8604?

Seit vier Jahren ist eine Nonne in der Hand von Islamisten: https://www.persecution.org/2021/06/10/please-pray-nun-held-captive-mali/?

In Pakistan ist einer Mutter ganz Schlimmes zugefügt worden: https://www.persecution.org/2021/06/06/christian-woman-tortured-20-days-pakistan/

Staatsterror im Iran: https://www.persecution.org/2021/06/09/iranian-christian-begins-9-month-prison-sentence/

Twitters schwangere Männer

Zu sagen, dass Männer keine Kinder bekommen können, ist laut Twitter wohl Hassrede: https://www.kath.net/news/75470

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Gesellschaften verändern sich – Kirche bleibt

Gesellschaften verändern sich – Kirche bleibt

Gesellschaften ändern sich – Kirche bleibt. Das ist das ganze Geheimnis. Und der jetzige Papst mag viele verwundern, weil er anders handelt, als sie es sich gedacht hatten. Aber auch er weiß: Gesellschaften verändern sich – Kirche bleibt. Sie spielt in den unterschiedlichen Gesellschaften unterschiedliche Rollen. Man denke an die unterschiedlichsten Gesellschaftssysteme in unserer weltweiten Zeit und durch die letzten 2000 Jahre hindurch. Das so genannte Bodenpersonal Gottes in den Kirchen – was hatten wir in den letzten 2000 Jahren nicht für kuriose Menschen, Gruppen – sowohl als Köpfe als auch als Teilgruppen in der Kirche. Gesellschaften und auch die Köpfe und Gruppen in der Kirche verändern sich – Kirche bleibt.

Die Frage ist nur zu jeder Zeit: Was müssen wir als jeweilige Nachfolgerinnen und Nachfolger Christi tun, damit Menschen zu Jesus Christus geführt werden. Dass man keine Scharen durch Anpassung an die Gesellschaft zur Nachfolge führen kann, das hat auch schon Jesus Christus am eigenen Leib erfahren müssen: Statt zu folgen, richteten sie ihn hin. Kaum ein Jünger wird die Verfolgungen überlebt haben, Druck gab es immer auf Glaubende – vielfach auch aus der Kirche selbst heraus. Die Frage ist immer nur die: Bleiben wir den Vorgaben Jesu Christi treu oder nicht. Darüber darf man in den Kirchen brüderlich und schwesterlich ringen.

Welche Glaubende wünschten sich nicht eine reine Kirche. Das finden wir schon in einem Gleichnis Jesu: die reine Kirche, ein wunderbares Kornfeld ohne Wildwuchs. Man muss das Seine dazu beitragen, soweit es Institutionen möglich ist, den Wildwuchs zu entfernen. Das fordern ja heute auch die Kirchenfernen. Darin liegt vielfach Versagen. Und es ist verständlich, dass Gegner der Kirche oder diejenigen, die eine reine Kirche wollen, immer wieder den Finger auf die Wunden legen. Die einen, um der lebendigen Kirche den Todesstoß zu versetzen. Die anderen, um die lebendige Kirche als reine Institution und im Grunde als solche als Gottesbeweis zu erweisen, andere wollen eine Kirche, die von allen anerkannt im Mittelpunkt steht, weil sie mit der Zeit mitlaufen. Kirche steht am Rand ihrer Zeit.

Die Institution muss sich immer wieder überprüfen. Sie tut das aufgrund der Angriffe auch. Und es ist gut, dass ein steter Druck vorhanden ist, damit sie es weiterhin tue. Auf eine Kirche, die ihrer Glaubensbasis untreu wird, auf die man sich nicht mehr verlassen kann, muss vor allem auch innerkirchlicher Druck ausgeübt werden. Sie muss glaubhaft bleiben, man muss sich auf sie verlassen können. Es sollte aber allen bewusst sein, dass eine Systemprüfung Zeit benötigt. Unsere hektische Zeit, die am liebsten ständig sämtliche Köpfe rollen sehen möchte, die ihr nicht passen – und das schnell – muss auch lernen, sich zu gedulden. Ein Gedulds-Stachel, mit dem die Institution Kirche die Angreifer und Reinen immer wieder ärgern dürfte.

In der gesamten Kirchengeschichte gab es immer wieder solche Aktionen der Rückbesinnung auf die eigentliche Glaubens-Basis, viele äußerst schmerzhafte Zeiten. Zeiten, in denen man dachte: jetzt ist es aus. Aber sie geht verjüngt aus solchen Zeiten hervor. ich denke, weil Gott es selbst ist, der manchen Druck durch Menschen, ob sie glauben oder nicht, ausübt, damit sich seine Kirche ändert – in seinem Sinne – manchmal aber auch lernt, standzuhalten.

Leid tut es mir in diesem gegenwärtigen Prozess nicht um die Kirche. Sie wird überstehen. Wie geschrieben: Gesellschaften verändern sich – Kirche bleibt. Nur: Wenn die Gelder nicht mehr fließen, dann werden sehr viele Hilfsprojekte weltweit zusammenbrechen. Die Kirche ist nun einmal Motor für diakonisch-caritative Arbeit.

Aber vielleicht wird man sich daran gewöhnen müssen. Hat Papst Benedikt der XVI. 2012 nicht schon gerade das gefordert: eine Kirche ohne Staatseinzug der Kirchensteuer – also eine ärmere Kirche? Nicht mehr eine reiche Kirche für die Armen, sondern eine arme Kirche für die Armen.

*

Diese Überlegungen gingen aus von: https://www.zeit.de/2021/24/katholische-kirche-kardinal-marx-ruecktritt-missbrauch

Zu dem Thema: https://blog.wolfgangfenske.de/2019/04/13/benedikt-xvi-und-traum-von-kirche-fixierung/ und https://blog.wolfgangfenske.de/2017/04/17/benedikt-xvi-2/

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/