Angriff auf Juden

Menschen, die Juden und Christen angreifen, scheinen per definitionem psychisch krank zu sein. Das hört man immer wieder als Entschuldigung – auch hier: http://www.focus.de/panorama/vermischtes/strassburg-mann-bei-antisemitischem-angriff-verletzt_aid_503843.html Dass aber focus-online immer nur schreibt: ein Mann mit Kippa wurde angegriffen – hat doch sicherlich auch seinen Grund. Während http://www.n-tv.de/panorama/Araber-greifen-Juden-an-article851010.html von Angreifern in arabischer Kleidung bzw. von Arabern spricht, verschweigt uns focus auch das.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Chasaren

Chasaren sind ein halbnomadisches Turkvolk aus Zentralasien. http://de.wikipedia.org/wiki/Chasaren Nun, das mag nicht besonders interessant sein. Interessant wird es, dass ein paar Ideologen die Ostjuden von dem Turkvolk herleiten. Warum mich das interessiert? Da Erdogan und co. ein so großes Bestreben haben, die Turkvölker wieder zu einen – macht er deswegen in Blick auf Israel den Mund so weit auf, weil er die Juden dort für Abkömmlinge des Turkvolkes hält? Man weiß ja nie, was in solchen Köpfen vorgeht. (Auf die Idee bin ich durch einen pi-Artikel über Shlomo Sand gekommen.)

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – Ausweichblog: www.das-und-dies-wf.de

Judenbedrängnisse in Europa

„Die Geschwindigkeit, mit welcher sich der Islam in Europa demographisch wie machtpolitisch ausbreitet, dürfte mittlerweile selbst dem scheinheiligsten Toleranzengel aufgefallen sein. Die ersten Opfer der islamischen Massenzuwanderung sind dabei – wie sollte es auch anders sein – die Juden. In Dänemark, Schweden und Norwegen ist ein haarsträubender Anstieg antisemitischer Übergriffe durch Muslime zu verzeichnen.“ http://www.katholisches.info/?p=7480

Ein offener Brief an Frau Knobloch – wegen ihres Einsatzes eines Moscheebaus in München – ich hatte es im Blog erwähnt: http://www.pi-news.net/2010/03/offener-brief-an-charlotte-knobloch/#more-126347

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – Ausweichblog: www.das-und-dies-wf.de

Gewalt gegen Juden

Ich habe immer Christenverfolgung angesprochen – auch schon mal die Gewalt gegen Juden in Europa? Manche Muslime machen es ihrem Häuptling nach und schikanieren Juden: in Frankreich, in Schweden, in Spanien… – auch in unserem Land gab es schon Übergriffe. Keine Gruppe, kein Volk lässt das auf dauer zu – irgendwann ist das Fass übergelaufen. Und dann wundern sich die Islam ist Frieden Freunde, dass sich die anderen wehren. Wie schon mal im Blog gesagt: Die Politik setzt dem gewalttätigen Treiben nur unwillig Grenzen, Juristen setzen ihm keine Grenzen, Medien setzen ihm keine Grenzen – und sind somit für das kommende Desaster mit verantwortlich. Freilich, es gibt keine Patentrezepte – aber bisher haben zwei Dinge nicht weitergeführt: Erst Verschweigen der Situation und das Schönreden und dann die Unterwürfigkeit. http://www.sr.se/cgi-bin/international/nyhetssidor/artikel.asp?ProgramID=2108&Format=1&artikel=3476484 – Was mich an diesem Artikel mal wieder stört, ist, dass von den Gewalttaten gegen Juden die Rede ist – und dann im Anschluss daran, von den Attacken auf Moscheen. Diese Relativiererei ist auch ein sehr großes Übel. Wenn von Übeln mancher Muslime gesprochen wird, dann kommen auch irgendwelche Dinge auf den Tisch, die gegen Muslime ausgeführt wurden – und seien es, in Mangel an konkreten Beispielen – die Jahrhunderte zurückliegenden Kreuzzüge. Wenn Gewaltaten gegen Muslime das Thema ist, dann wird ja auch nicht gleich relativierend gesagt: Die Muslime haben vor Jahrhunderten XY getan…

Übrigens, was den vorangegangenen Blogbeitrag betrifft: Solche pauschalen Kritiker gegen Islamkritiker – wie stehen die eigentlich zu diesen Angriffen auf Juden?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Ideologische Scheuklappen

Manche sehen – wollen aber nicht sehen. Ideologische Scheuklappen verhindern es, Vertreter des Islam so zu sehen wie sie sind. Einerseits beklagt man zu Recht den steigenden Antisemitismus – andererseits lässt man gerade die gewähren, die ihn steigern. http://www.pi-news.net/2010/02/hausen-wenn-der-imam-tod-tod-israel-ruft/ Und was das soll, kann wahrscheinlich auch kein Verantwortlicher der Stadt Köln sagen, oder?: http://www.pi-news.net/2010/02/volksverhetzung-an-koelner-klagemauer/#more-117431

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Ramadan + Hosh Hashanah

Vom 18.9.-21.9. ist in diesem Jahr das jüdische Neujahrsfest. Dazu: schana towa (ein gutes Jahr) Wer mehr darüber erfahren möchte: http://www.webportal-judentum.net/cms/rosch-ha-schana.html.

Und natürlich ist jetzt auch die Zeit des islamischen Fastenbrechens (Id al-Fitr/Zuckerfest), eine schwere Zeit für alle, die in islamischen Ländern mit dem Islam nichts am Hut haben wollen: 19.9.2009. Ein paar müssen länger fasten: Ein Imam war während dieses Ramadan zu früh – und nun müssen einige Muslime noch einen Tag länger fasten: http://www.welt.de/vermischtes/article4495957/Sieben-Minuten-zu-frueh-zum-Fastenbrechen-gerufen.html pech gehabt. Wie dem auch sei: Guten Appetit: http://asta.uni-duesseldorf.de/tag/fastenbrechen/ – die Asta ist auch nicht mehr das, was sie mal war! Von einer politischen Religion zur anderen. Könnt ihr sie in Düsseldorf nicht auch mal zum gemütlichen Weihnachtsessen einladen? Was wünscht man eigentlich zu einem Zuckerfest: Immer ruhig Blut?

Übrigens macht man sich bei uns große Sorgen: Tstststs – der Ramadan verkommt zu einem Konsumfest: http://www.welt.de/vermischtes/article4562203/Wie-der-Ramadan-zum-Konsumfest-verkommt.html Ab heute werde ich dafür kämpfen, dass das nicht geschieht: Böse, böse Muslime, lasst den Konsum am Ramadan-Fest sein – und das große Essen ist auch nicht gern gesehen. Nicht nur von den welt-online Leuten, auch Islamisten sind doch sehr dagegen. Also: Finger weg vom Luxus-Essen!

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de+++ www.thema-wolfgangfenske.de