Krasser Titel: Judenfeind + UN benötigt Flüchtlinge

Hier geht es im Titel einfach nur um Effekthascherei, wenn von Judenfeinden die Rede ist. Denn Judenfeindschaft ist gar nicht das Thema des Beitrages, sondern nur unterschiedliche Sichtweisen mit Blick auf Juden und Israel. Man mag diese Positionen nicht teilen – aber sie anklägerisch und begrifflich so zu verdichten, ist zwar typisch für manche Medienvertreter, aber unpassend. Manche müssen einfach noch lernen, dass es eine große Meinungsvielfalt gibt – dass sich nicht alle nach dem geforderten Bürstenstrich bürsten lassen. Es passen eben nicht alle in die Schublädchen, in die man sie stecken will. Und begriffliche Schublädchen dienen vielfach nur der Manipulation. https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-06/felix-klein-antisemitismusbeauftragter-bundesregierung-demo-evangelikale

*

Ich vermute einmal, dass Israel weiß, auf wen es sich verlassen kann. Das gefällt manchen nicht – vor allem links Positionierten nicht. Aber diese sind auch nicht gerade dafür berühmt, auf Israels Seite zu stehen. https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-06/benjamin-netanjahu-berlin-besuch-angela-merkel-deutsch-israelische-freundschaft?

*

Vorwurf an die UN (Flüchtlingshilfe für Palästina), sie benötige die palästinensischen Flüchtlinge als Waffe gegen Israel: https://m.bazonline.ch/articles/5b163f1dab5c370892000001

*

Wird das Wissen darüber, dass Palästinenser nicht die Extremisten gewählt haben, dazu führen, dass die Hamas-Unterstützer umdenken? http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/warum-die-zahl-der-selbstmorde-im-gazastreifen-zunimmt-15621064.html

Trotz aller Propaganda – werden die Menschen Kriegsmüde?

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Israel-Uno

Die Uno will das, was am Grenzzaun zu Israel geschah, untersuchen lassen. Als ob man es nicht wüsste. Sie sollte lieber die Hamas absetzen, eine Übergangsregierung installieren, die nicht extremistisch ist, nach dem Aufbau von Gaza Wahlen durchführen lassen. Alles andere ist Augenwischerei. So lange die Hamas an der Macht sein wird, wird es Gewalttaten geben, auf die Israel reagieren muss, ob man das nun für angemessen hält oder nicht. Das, was die Uno vorhat, sind solche Alibi-Handlungen, die nicht weiterhelfen, außer dass wiederum eine Resolution gegen Israel in der UN eingebracht wird, die die USA blockieren wird. http://www.spiegel.de/politik/ausland/gaza-konflikt-uno-will-untersuchung-an-israels-grenze-starten-a-1208609.html

Und was macht Erdogan? Er kapert die Organisation für Zusammenarbeit islamischer Länder für seine rückwärtsgewandte Israelpolitik – und beschuldigt Israel das zu tun, was ihm selbst naheliegt.

Impressum https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Erdogan der Tausendsassa + Özil/Deniz Yücel + Kaspersky + Tagesschau und Israel

Erdogan kann alles – selbst Finanzen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/recep-tayyip-erdogan-droht-notenbank-in-der-tuerkei-lira-faellt-auf-rekordtief-a-1207786.html

Erdogan kann alles, was er einmal gut angefangen hat, selbst entwerten. So ist das mit dem Machthunger: am Ende bleibt nichts.

*

Ein guter Vorschlag: Özil/Gündogan sollten mal mit Yücsel sprechen: http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/deutsches-team/mesut-oezil-und-ilkay-guendogan-mit-erdogan-kommentar-15589733.html

Wie Türken ticken: https://www.welt.de/sport/video176373368/Bierhoff-zu-Oezil-und-Gruendogan-Man-muss-auch-verstehen-wie-Tuerken-ticken.html

Raus aus den Kader, weil sonst deutsche kein Interesse mehr an der WM haben? https://www.tichyseinblick.de/meinungen/bundesregierung-am-9-oktober-2010-vorbild-oezil/

Das wird an den meisten vorbei gehen. Politik interessiert sie nicht. Es interessiert sie Fußball-Emotion. Mit ein paar Gläschen Bier bzw. Kuschelromantik mit der Menge Gleichgesinnter ist die Welt in Ordnung. Alles andere ist Beiwerk.

*

Das ist geschäftsschädigender Rufmord, der hier passiert – denn es ist ja nichts bewiesen – aber als Wehrloser muss man auf sich herumtrampeln lassen und versuchen, das beste daraus zu machen: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/kaspersky-lab-kuenftig-nicht-mehr-auf-niederlaendischen-behoerdenrechnern-erlaubt-a-1207827.html

*

Was die Tagesschau am 15.5. zur Geschichte der Auseinandersetzung zwischen Israel und Palästinenser gebracht haben, war kurios: Sie begann mit der Vertreibung der Palästinenser. Die vorangegangene Geschichte war vollkommen ausgeblendet. Ausgeblendet die Bedeutung Jordaniens in diesem Zusammenhang, das als Palästinenserland gedacht war usw. Weil die Geschichte ausgeblendet war, war der Beitrag Stimmungsmache und sollte als solche mal einem Faktencheck unterzogen werden.

Impressum https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Israel/Gaza + Heuchelei wohin man blickt

Israel wird seine Grenzen verteidigen. Das kleine Land muss es tun, um sich selbst zu erhalten. Schlimm sind die Propagandisten, die die Menschen des Gaza aufputschen und sie an die Grenze schicken, um gute Bilder gegen Israel zu bekommen, um Empörung gegen Israel weltweit hervorzurufen. Damit erreichen sie nämlich noch etwas: Der Unmut der im Gaza durch die Hamas gefangene Bevölkerung soll von der Hamas ablenken und auf Israel gerichtet werden. Die Bevölkerung wird von den Hamas-Ideologen nach Strich und Faden verheizt. Man kann Trump den Vorwurf machen, den Hamas-Ideologen ein Alibi zu bieten und sie zu stärken. Aber mal sehen, was die Zukunft bringt. https://www.welt.de/politik/ausland/live176328471/Israel-Zahl-der-getoeteten-Palaestinenser-steigt-auf-mindestens-55-Tote-Liveticker.html

Allerdings weiß ich nicht, ob auch Israel das zu propagandistischen Zwecken in dem Sinn gebraucht: Es geht darum potentielle Angreifer abzuschrecken. Sie wissen dann, was ihnen blühen wird, wenn sie die Grenzen angreifen. Gab es aber keine Möglichkeiten, die Angreifer gelassen ins Leere laufe zu lassen und sie wieder in das Land ihrer HamasQual zurückzutransportieren? Hätten sie dann um Asyl gebeten?

Gerade die türkische Regierung redet von Massaker – auch um von eigenen Untaten abzulenken: http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-tuerkei-macht-usa-fuer-massaker-im-gazastreifen-verantwortlich-a-1207676.html

*

Heuchelei, wohin man auch blickt.

Antisemitische Verquickung

Wie antisemitisch der Palästinenserführer Abbas ist, zeigt diese Rede: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/israel-abbas-gibt-juden-schuld-am-holocaust-15568571.html

Sie zeigt auch, dass der von den Nationalsozialisten-Rassisten exportierte bzw. vertiefte Antisemitismus noch immer in den Köpfen solcher Leute steckt. Sie sind Marionetten alter Rassisten. Vielleicht passt das Bild von den Parasiten, die sich der Wesen bemächtigen besser: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/fieser-parasit-die-zombie-schnecken-von-kalifornien-a-585741.html

Kritik auch hier: http://www.tagesschau.de/kommentar/abbas-155.html

Ob man allerdings die Unterstützung von Abbas unterbinden soll – das sehe ich nicht so. Man sollte die Unterstützung der Hamas unterbinden und humanitäre Arbeit stärken.

Abbas versucht sich mit Hilfe des Antisemitismus angesichts der extremistischen Konkurrenz zu profilieren. Man sollte Unterstützung so weit zurück fahren, wie es geht. Aber gleichzeitig muss man aufpassen, dass man nicht zur Radikalisierung beiträgt, wenn man zu radikal agiert. Die Situation ist verfahren. So lange Israel nicht anerkannt wird, so lange die Ideologisierung der Palästinenser anhält, so lange der Antisemitismus, die giftige Pflanze, genährt wird, so lange wird es keinen Frieden geben. Die Häuser, die Israel baut, sind kaum das eigentliche Problem. Sie sind immer nur der Anlass, aufzuschreien.

*

Rakka-Aufbau: Das ist es eben, was ich neulich als ärgerlich empfand: Dass man Syrien nicht beim Wiederaufbau hilft. Man züchtet neue Extremisten heran, nur weil man nicht irgendwie so scheinen will, als würde man Assad unterstützen. Aber das ist ein riesen Fehler, wie die westliche Politik gegenüber Syriens von Anfang an ein riesen Fehler war. Statt innovativ nach vorne zu schauen, kruschtelt man weiter vor sich hin: http://www.tagesschau.de/ausland/rakka-155.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Israel

Israel hat Geburtstag. 70 Jahre ist der neuzeitliche Staat alt. Am 14. Mai 1948 war es soweit. (Juden haben einen anderen Kalender, darum wurde jetzt gefeiert.)

Wie kann man es hinbekommen, dass Juden und Palästinenser miteinander leben können, ohne Angst voreinander haben zu müssen? Werden wir zum 100-Jahre-Jubiläum immer noch vor diesem Problem stehen?

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Deutsch-israelische-Gesellschaft + Jesiden befürchten Schlimmes

Kritik an einem Ergebnis der Koalitionsverhandlungen durch die Deutsch-Israelische-Gesellschaft https://www.facebook.com/photo.php:

Mit ”Bestürzung” hat die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG), so ihr Präsident Hellmut Königshaus, die Formulierung zu Nahost im künftigen Koalitionsvertrag zur Kenntnis genommen. Dieser Passus lege „die Axt an das bisher freundschaftliche Verhältnis zu Israel und beschreibe eine neue, einseitig israelkritische Politik.“ Auch die Aussage, der zufolge verstärkt Zahlungen an die UNWRA fließen sollen, sei inakzeptabel, zumal keinerlei Kontrollmechanismen vorhanden seien. Mit diesen deutlichen Worten wandte sich der DIG-Präsident jetzt an die Verhandlungsführer und forderte, den Passus „Region des Nahen und Mittleren Ostens, Golfregion und Nordafrika“ im Koalitionsvertrag überarbeiten zu lassen.

*

Jesiden befürchten Schlimmes in Afrin: http://www.fr.de/politik/zentralrat-der-jesiden-wir-befuerchten-ein-massaker-in-afrin-a-1441755

Der jesidische Vertreter hat die Politik des Westen sehr gut verstanden:

Wir befürchten eine Katastrophe, nach der sich die gesamte freie Welt fragen wird: Hätten wir das nicht verhindern können?

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und http://blog-diskussionen.wolfgangfenske.de/

Quecksilber bedroht Amazonas-indigene + Russlandpolitik + EUs Israelpolitik + Trump in Davos

Quecksilber bedroht ein Volk im Amazonas: https://www.adveniat.de/informieren/aktuelles/peru-amazonas-indigene-von-quecksilber-bedroht/

*

Russland-Politik aus der Sicht von Gabriele Krone-Schmalz: https://ostexperte.de/gabriele-krone-schmalz

Im Augenblick ist es wieder ruhig geworden, um die sonderbare Politik. Vielleicht hat man sich inzwischen stillschweigend irgendwie arrangiert, um den Konflikt nicht weiter anzuheizen. Wir brauchen einander. Aber solche Schwelbrände müssen auf Dauer gelöscht werden. Sonst können sie noch mehr Unheil anrichten.

*

Die Israelpolitik der EU: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/241027

Die Politik ist frei – Hauptsache gegen Trump? Wenn man partout nicht so handeln will wie der Gegenspieler, ist man dann frei?

*

Trump in Davos. Der Artikel ist herrlich. Er sagt vieles – über die Gegner: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-in-davos-das-engelchen-kommentar-a-1190090.html

Manche Mediale wissen nicht, wie man Trump nehmen soll. Dann kommt er anders, als man denkt. Man versucht ihn zu isolieren – weil es nicht klappt, stellt man dann die ins Rampenlicht, die sich mit ihm zeigen. Und was machen diese Art Artikel damit? Trump in der Einschätzung dieser Art Medien Recht geben.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und www.blumenwieserich.tumblr.com

UN und Israel + Antisemitismus

Über die UN und Israel – eine andere, als die übliche Stimme: https://de.nachrichten.yahoo.com/kommentar-die-lacherliche-un-show-110950020.html

128 stimmten dem Antrag Jemens und der Türkei zu. 35 enthielten sich. 9 stimmten dagegen. Und wie ich hörte, waren es 31, die gar nicht erst zur Abstimmung erschienen sind. Das hieße, dass der Sieg nicht ganz so großartig geworden ist, wie erhofft – so lässt es auch der Beitrag durchblicken: statt 150 bis 180 Stimmen zu bekommen, also 128.

Denen, die nicht für diesen Antrag gestimmt haben, wird unterstellt:

Einige Länder können es sich offenbar nicht leisten, den Geldgeber USA zu verprellen.

Wieder ein wunderschönes Beispiel für Manipulation in unseren Medien. Die richtigen dürfen anderen was unterstellen – sind ja Leitmedien, seriöse Medien usw. Der neue Cicero titelt: Schiffbruch. Die Vertrauenskrise der Medien. Solche manipulativen Hinweise dienen nicht der Vertrauensbildung.

*

Antisemitismus in unserem Land: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/berlin-wedding-mitschueler-bedrohen-juedischen-gymnasiasten-a-1184733.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html und www.blumenwieserich.tumblr.com