Rohstoffknappheit + Bidens: America first + Kameltreiber + Mordbande Taliban + Dauerkrisen + Würzburger Morde + London: Gefahr reingelassen + Facebook und Kontensperrung + Angriffe auf Katholiken + Staat melken + Zum Nachteil von Frauen gendern

Rohstoffknappheit

Ein interview zu dem Thema: https://www.cicero.de/innenpolitik/rohstoffe-knappheit-versorgung-industrie-gerd-kerkhoff

Unternehmen und Verbraucher müssen lernen, sich darauf einzustellen.

Noch leben wir in Zeiten des Überflusses. Auch hier: Wer sich an Realitäten anpassen kann, wer freiwillig gelernt hat, mit wenigem klar zu kommen, wird glücklicher leben.

Bidens America first

Trump hat nur geredet – Biden wird handeln: America first first noch firster: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/buy-american-joe-biden-will-protektionismus-programm-ausweiten-a-35ee56d7

Erst die Kriegsdrohungen, jetzt die Abschottungen – Biden wird spannend.

Kameltreiber

Es war wirklich gruselig, was der Trainer da gerufen hat. Und seine Entschuldigung, er kenne auch Nordafrikaner, ist noch gruseliger. Nichts gegen Kameltreiber, sie sind wahrscheinlich sowas wie Hirten. Ist auch als solches vermutlich kein Schimpfwort. Bei uns aber ist das Wort negativ und herablassend konnotiert. Was sagen jetzt seine Bekannten aus Nordafrika: Er sieht uns im Grunde nicht als individuelle Menschen, sondern als Kameltreiber?

Mordbande Taliban

Taliban verbreiten Angst und schrecken mit der Entführung und Ermordung eines mutigen Menschen: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/afghanistan-taliban-159.html

Dauerkrisen

Politik braucht Krisen, damit die Bevölkerung gehorsamst mitmacht. Wie dem auch sei. Interessant fand ich den Hinweis, dass Gore und Obama ein Land am Meer gekauft haben, obgleich sie doch aufgrund ihrer Weltanschauung wissen müssten, dass davon bald nichts mehr zu sehen sein wird, außer Wasser, wenn das mit den Klimawärme-Hochwassern stimmen sollte. Der Beitrag schreibt dazu, dass man sehen könne, dass die sowas selbst nicht glauben. Aber: Vielleicht treten sie so gegen Klimaerwärmung an, damit sie ihr Land behalten können. Sah man ja an der jungen Frau in Norddeutschland, die auf einer kleinen Insel lebt. Sie kämpft gegen Klimaerwärmung in Deutschland, weil sie nicht möchte, dass ihre Insel untergeht. https://www.tichyseinblick.de/meinungen/welche-krise-haben-wir-heute

Würzburger Morde

In Würzburg wurden drei Frauen getötet und andere Menschen verletzt. Man möchte nach Wochen gerne dies und jenes wissen und fragt sich, warum man nichts erfährt. Dann erfährt man: Er kam in die Psychiatrie – und dann gibt man sich doch als treuer Bürger zufrieden. Hauptsache weg. Aber nicht alle: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/ismail-tipi-klartext/anschlag-wuerzburg-das-grosse-schweigen

Gefahr reingelassen

Wenn man Gefahr ins Land lässt und nicht in der Lage ist, die Hereingelassenen zu integrieren, muss man sich nicht wundern. Angriffe auf Juden stiegen seit dem erneuten Nahostkonflikt: https://www.spiegel.de/ausland/london-mehr-antisemitische-angriffe-nach-juengster-nahost-eskalation-a-8c72f666-6778-4c62-bc16-6186349f0cf8

Nicht nur ein Problem Londons.

Facebook und Kontensperrung

Ein interessantes Urteil: Facebook darf nicht einfach Konten sperren, wenn sie gegen die Regeln von Facebook verstoßen. https://www.tagesschau.de/inland/facebook-hassrede-107.html Interessant insofern, weil ja gerade die Politik Druck gemacht hat, dass Privatleute, wie Facebook, mit nicht guten Kommentaren rigoros umgehen sollen. Es ist aus meiner Perspektive auch ein Urteil gegen die Politik, die eigene Verantwortung immer stärker auf andere abzuwälzen versuchte. Wenn jemand ungesetzlich agiert, muss der Staat entsprechend der Gesetze handeln, nicht irgendeine Privatperson oder eine Gruppe aus Privatpersonen. Eine Art Meinungslynchjustiz.

Angriffe auf Katholiken

Wo? In Schottland: https://de.catholicnewsagency.com/story/beim-gebet-in-der-kathedrale-von-edinburgh-priester-mit-glasflasche-attackiert-8888

In Kamerun scheinen die Priester zwischen die Fronten geraten zu sein: https://www.persecution.org/2021/06/09/priests-abducted-cameroon/

Staat melken

Wenn der Staat nicht aufpasst, wird er gemolken: https://www.focus.de/politik/deutschland/al-zein-clan-mit-finanzanalysen-moechte-die-polizei-clans-auf-die-schliche-kommen_id_13536551.html Aber schön, dass er es gemerkt hat.

Zum Nachteil von Frauen gendern

Hamburg eine Unisextoilette – keine angstfreie Toilette mehr für Frauen: https://www.focus.de/regional/hamburg/hamburg-linke-finden-unisex-klo-voellig-gaga-und-wollen-getrennte-stille-oertchen-zurueck_id_13540339.html

Das war schon häufiger Thema in meinem Blog: Gendern führt zu Nachteilen der Frauen. Manche meinen, das sei feministisch. Ist es aber nicht. Im Gegenteil. Dieser Toilettenstreit ist nur ein kleines Beispiel dafür.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Papsts sonderbare Entscheidung + Böse Böblinger Buben + Schwerer Kampf in Schweden + Sprache als Spielplatz + Politik und Islam + Oh Mann, der Mann + Pakistan und Indien gleichen sich + Nichts gelernt aus Afghanistan

Papsts sonderbare Entscheidung

Die Entscheidung des Papstes gegen die Lateinische Messe macht noch immer Furore. Ist auch klar: Mit Kanonen auf Spatzen schießen – ist das Eine https://www.kath.net/news/75819 . Die andere Frage: Warum werden Menschen, die zur Messe gehen brüskiert, statt die Frage zu stellen, warum gehen viele nicht zur Messe: https://www.kath.net/news/75813

Letztlich versteht wohl kaum einer so richtig, was das sollte. https://www.katholisch.de/artikel/30635-berliner-institut-will-weiter-vorkonziliare-messen-feiern

Böse Böblinger Buben

Wer das wohl mal wieder war, die hier die Polizei attackierten. Böse autochthone Böblinger Buben waren es? https://www.welt.de/vermischtes/article232601917/Boeblingen-Menschenmenge-wirft-Essensreste-Getraenkebecher-und-eine-Muelltonne-auf-Polizisten.html

Schwerer Kampf in Schweden

In Schweden gibt es einen massiven Kampf mit Banden – gescheiterte Integration: https://www.cicero.de/aussenpolitik/gangs-organisierte-kriminalitat-schweden-schusswaffen-drogen-integration

Sprache als Spielplatz

Ich liebe es, mit Sprache zu spielen. Das Spielen hat aber seine Grenzen – oder doch nicht? Ich finde, auch Schüler*innen sollten mit der Sprache spielen können. Kommata einfach schön im Text verstreuen, oder sie hin und her in den Sätzen verstecken. Groß und Klein-Schreibung (ich spiele) einfach dem spielerischen Gefühl überlassen. Satzbau – ein wunderbares Spielfeld – vor allem, wenn man sensibel ist für Sprach-Rhythmus. Ich habe aber was gegen diejenigen, die ganz bewusst aus bestimmten Gründen neue Regeln einführen wollen. Regeln, die nichts mit Sprache zu tun haben, sondern mit Gesinnung, Meinung, gesellschaftspolitische Machtausübung, Politik, Ideologie. Das kennt man ja auch schon aus anderen Zeiten. Solche Spielleiter mag ich nicht. https://www.nzz.ch/meinung/oh-boy-dieses-gendern-ld.1630730

Politik und Islam

Politik versteht wohl immer noch nicht, dass sie mit der Auswahl der Gruppen, mit der sie agieren will, kritischer sein muss: https://www.focus.de/politik/meinungsmacher/klartext-die-kolumne-von-ahmad-mansour-der-grosse-fehler-der-deutschen-islam-politik-kuenstliche-harmonie-hilft-uns-nicht-weiter_id_13518330.html Mit jeder Akzeptanz fundamentalistischer islamischer Gruppen weist sie liberale Gruppen zurück.

Man lese den Beitrag zum Tod Westergaards – wie Politik sich vor lauter Opportunismus ändert in wenigen Jahren: https://www.pro-medienmagazin.de/mohammed-karikaturist-kurt-westergaard-ist-tot

Oh Mann, der Mann

Was für armselige Männer! Männer, die sich und ihre Sexualität nicht im Griff haben. Wer auf nichts in seinem Leben stolz sein kann, scheint es wenigstens auf sein – wie es früher immer hieß – Gemächte stolz sein, macht sich aber – abgesehen davon, dass das kriminell ist – lächerlich. https://www.focus.de/regional/hamburg/boberger-duenen-in-lohbruegge-staendig-sex-belaestigung-an-fkk-strand-jetzt-werden-polizistinnen-dort-lockvoegel_id_13523414.html

Pakistan und Indien

Überall dasselbe Bild: https://www.kircheinnot.at/allgemein/aktuelles/junge-christliche-frauen-in-pakistan-sind-mit-diskriminierung-ausgrenzung-und-armut-konfrontiert und: https://www.persecution.org/2021/07/19/christian-family-assaulted-falsely-accused-forced-conversions-northern-india und https://www.persecution.org/2021/06/16/christian-youth-pakistan-stabbed-dispute-muslim und: https://www.persecution.org/2021/06/14/homes-nine-christian-families-india-ransacked-destroyed/

Wie sich Völker und Religionen, die einander spinnefeind sind, doch gleichen.

Krieg in Afghanistan – und nichts verstanden

Über die USA und der Afghanistan-Krieg: https://www.cicero.de/aussenpolitik/usa-strategie-afghanistan-rueckzug-taliban

Derselbe Fehler wiederholt sich in Mali.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Von Vermutung zur Gewissheit + Tschetschenenmafia in Deutschland + Sexismus im Sport + Afghanistan unter Beschuss + Umwelt: träumt weiter + Angst Algeriens vor den Christen + EU-Migranten

Von Vermutung zur Gewissheit

Von Vermutung zur Gewissheit – dazwischen fehlen die Infos in unseren Medien: https://www.nzz.ch/international/krasse-bilder-im-hochwasser-ard-und-zdf-suchen-den-richtigen-ton-ld.1636188

Tschetschenenmafia in Deutschland

In Deutschland – in Deutschland passieren schlimme Dinge. Wer weiß das nicht – aber damit abfinden?: https://www.bild.de/news/inland/news-inland/folter-mord-erpressung-aufstieg-der-tschetschenen-mafia-76947920.bild.html

Sexismus im Sport

Interessant, dass Frauen gegen Regeln angehen, bevor islamische Länder andere Regeln fordern: https://www.tagesschau.de/sport/sportschau/sexismus-sport-101.html.

Ob das nun Sexismus ist, wenn kurze, enge Hosen getragen werden, bei Männern und Frauen, das mag dahingestellt sein. Gut ist, wenn sie das tragen dürfen, was sie wollen.

Afghanistan unter Beschuss

Afghanistan – nicht nur der Präsidentenpalast. ich befürchte, dass alle Schönrednerei der Politik sich auch als eine solche entpuppt. Afghanistan wird von den Taliban übernommen werden. Vorher geben sie keine Ruhe. Und die Folgen – für die ist der Westen mit verantwortlich. er hat die Menschen dort im Stich und den Barbaren überlassen. https://www.tagesschau.de/ausland/afghanistan-raketenbeschuss-praesidentenpalast-101.html

Umwelt: träumt weiter

Wenn großartig geplant wird, ohne die Realität zu berücksichtigen: https://www.tagesschau.de/inland/wohnen-platz-klimabilanz-101.html

Angst Algeriens vor den Christen

Es gibt kaum Christen in Algerien, dennoch werden immer wieder Kirchen geschlossen. Was für eine Angst die islamisch Regierenden vor den paar Menschen haben! und drangsaliert werden sie auch – nicht nur von Regierenden, auch von ihrem Umfeld https://www.idea.de/artikel/algerien-erneut-drei-kirchen-geschlossen

Friedfertige Menschen und Schimpansen

Menschen sollen noch nicht so lange gewalttätig und kriegerisch sein, las ich irgendwann mal. Wenn ich mich richtig erinnere, seit ca. 10.000 v. Chr. Nun denn. Vielleicht wird diese sonderbare These ja auch noch revidiert, da man inzwischen erkannte, dass Schimpansen nicht besonders friedfertig sind, sogar Gorillas angegriffen und zwei getötet haben: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/gabun-erstmals-toedliche-angriffe-von-schimpansen-auf-gorillas-beobachtet

EU Migranten

Die EU wirft Belarus, Türkei und Marokko vor, Migranten über die Grenzen zu lassen.
Wirft sie sich auch vor, Migranten über die Grenze nach Großbritannien zu lassen? https://www.spiegel.de/ausland/grossbritannien-430-gefluechtete-ueberqueren-binnen-24-stunden-den-aermelkanal

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Zwischen Tradition und Moderne + Triggerwarnung + Klima ist Schuld + Nigeria: Mord und Entführungen + Hai-Attacken + Verrutschte Maßstäbe + Caritas – der Dritte Weg + Kirchenaustritte + Verzweifelter Versuch Südafrikas

Zwischen Tradition und Moderne

Wenn man in die Moderne kommen möchte, benötigt man Geld. Viel Geld. Um an Geld zu kommen, benötigt man eine intakte und wachsende Wirtschaft. Diese bekommt man nur durch Bildung und Innovation. Was aber ist, wenn man Jahre hinterher ist? Welche Wege können gegangen werden, um aufzuholen – ohne Geld? Das ist das Problem armer Länder. Abgehängt zu werden ist das Problem reicher Länder. Wer abgehängt wird, rutscht unbarmherzig ab. Gesellschaften zerfallen, Mord, Erniedrigungen, Raub, Entführungen sind die Folgen. Wie können solche Gesellschaften, die moralisch ebenso abgesunken sind, weil jeder nur seine Haut retten mag, wieder aufgebaut werden?

Das sind die großartigen und unermüdlichen Versuche auch von Menschen der Kirche weltweit. Im eigenen Land darauf hinarbeiten, helfen, dass anderen Ländern Selbsthilfe-Strukturen aufgebaut werden können. Brot für die Welt, Misereor, World Vision und viele, viele andere.

Ein langwieriges Konzept. Eines, das viel Geduld benötigt. Eines, das ohne die Mithilfe vieler Menschen nicht machbar ist.

Triggerwarnung

Ich habe zu einem Buch folgende Info gefunden:

Triggerwarnung: Triggerwarnungen nehmen auf Menschen mit traumatischen Erfahrungen Rücksicht. Aus subjektiver Sicht können diese Trigger von Bedeutung sein oder nicht, unabhängig davon, in welchem Kontext oder Medium sie sich finden. Auch fiktive Texte, wie zum Beispiel Romane, können triggern. Wir weisen deshalb an dieser Stelle auf Trigger im vorliegenden Buch hin: Sisonke Msimangs Geschichte konfrontiert dich mit Rassismus, Gewalt, sexuellen Übergriffen und den Auswirkungen von psychischen Erkrankungen.

Es geht um das Buch von Sisonke Msimang: https://www.haymonverlag.at/produkt/8140/und-immer-wieder-aufbrechen/

Vielleicht sollte ich das bei meinem Blog auch an prominenter Stelle anbringen. Dann ist jeder, der den Blog liest, selbst daran Schuld, wenn er durch welche Äußerung auch immer getriggert wird. Und jeder kann so in seiner Blase bleiben, von allen Herausforderungen unberührt.

Klima ist Schuld

Kurze Zeit vor der Wasserkatastrophe hat ein Meteorologe im Radio erklärt, dass veränderte Wetterphänomene nicht erkennbar seien. Aber wenn, dann sei es plausibel, das auf Klimaerwärmung zurückzuführen. Er war einer der Vorsichtigen, der sich dann doch etwas angepasst hat. Hier finden wir weitere Anmerkungen zur Klimaerwärmung als Erklärungsmodell für Unregelmäßigkeiten (sage ich mal so): https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/klima-durchblick/wer-hat-schuld-am-sommer-hochwasser-2021-in-westdeutschland/

Apropos Hochwasser an der Ahr: 1804 – 1910 – 2021: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/1804-1910-2021-die-drei-jahrhunderthochwasser-an-der-ahr

Wir müssen uns auf sehr vielfältige Weise dem Klima anpassen. Es ist damit zu rechnen, dass Hochwasser kommen, dass der Rhein zufriert oder zu wenig Wasser hat, es ist mit klirrender Kälte zu rechnen, die die Infrastruktur insgesamt stört oder mit Hitze, die auf ihre Weise es macht. Wir Menschen müssen flexibel sein. Wir können ja Dämme bauen, Flüssen Raum lassen, Materialien herstellen, die standhalten…

Nigeria: Mord und Entführungen

Ein Krankenhaus wurde angegriffen, Menschen wurden erschossen und manche entführt: https://www.persecution.org/2021/07/13/several-released-many-captive-kaduna-kidnappings/

Hai Attacken

Es gibt keine Hai Attacken – es gibt nur „negative Begegnungen“ mit Hai: https://www.spiegel.de/panorama/hai-attacken-forscher-fuer-neue-sprachregelung-negative-begegnung

Die kommenden Generationen werden auch die neue Formulierung bekämpfen. Warum? Es sind keine negativen Begegnungen, es sind Begegnungen. Die dann nachfolgende Generation wird das wieder toppen. Es sind keine Begegnungen, einfach so, es sind wunderbare Begegnungen, denn wer hat schon die Chance, einem Hai so nahe zu kommen, ihn sogar noch zu ernähren!

Verrutschte Maßstäbe

Manche wissen irgendwann nicht mehr, was richtig, was falsch ist – vor lauter ideologischer Blindheit: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/schockierendes-statement-black-lives-matter-unterstuetzt-kubas-diktatur-77098364.bild.html

Es ist schon recht kurios als Gruppe, die für Menschenrechte eintritt, eine Diktatur zu verteidigen, die Menschenrechte mit Füßen tritt. Kennen wir aber schon von Linken. Verteidigung der mörderischen Sowjetunion Lenins und Stalins, Verteidigung von Maos Herummorden. Nichts Neues also.

Caritas – der Dritte Weg

Manche wissen gar nicht, was das ist, lassen sich aber leicht dagegen empören. Hier kann man manches in dem interview erfahren: https://www.katholisch.de/artikel/30516-pflegetarif-aus-nicht-von-zu-einfachen-erzaehlungen-leiten-lassen

Kirchenaustritte

Gründe für Kirchenaustritte sind vielfältig. Gründe, um in der Kirche aktiv zu sein auch: https://www.katholisch.de/artikel/30605-kirchenaustritte-was-nicht-in-den-statistiken-der-kirchen-steht Diese dürfen aber keine Beruhigungspillen sein. Mission ist angesagt. Seit 2000 Jahren. Und wenn Kirche das vergisst, wird sie vergessen.

Verzweifelter Versuch Südafrikas

Der verzweifelte Versuch Südafrikas, eine gerechtere Gesellschaft zu bekommen: https://www.dw.com/de/nach-tagen-der-gewalt-und-zerst%C3%B6rung-s%C3%BCdafrika-r%C3%A4umt-auf/a-58297953

Immer wieder wird das idealisierte Menschenbild von der Realität zerstört. Aber ohne dieses gibt es keine Hoffnung und entsprechend auch keinen Einsatz für eine Veränderung.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Landgrabbing + EU: Kollusive Zusammenarbeit + EU: Einheitliche Ladekabel + EU befiehl – wir folgen dir + Sehr geehrte Geschlechtsneutrale + Was kostet grün? + Schwester entführt + Corona in Afrika + Katar und die Regenbogenfarben + Doppelmoral kommt nicht gut an + Antichristen-Gewalt in Indien + Kommunistisches Eritrea entführt Menschen

Landgrabbing

Reiche kaufen das Land und verpachten es. So machen sie ihr Geld wieder zu Geld: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/landgrabbing-agrarferne-investoren-101.html Das hat auch ein anderer entdeckt: Bill Gates: https://www.agrarheute.com/management/finanzen/bill-gates-groesste-eigentuemer-farmland-usa-577223

Man ahnt, wohin die Reise geht. Das ist übrigens kein Problem unserer Gegend allein. In Indien und anderen Ländern treibt das schon seit langer Zeit Menschen um (war wohl schon zu Zeiten so, in denen Indien Kolonie von GB war): https://blog.wolfgangfenske.de/2014/08/02/welthandelsabkommenlandgrabbing/

EU: Kollusive Zusammenarbeit

Upps, da denkt doch tatsächlich einer, der nicht irgendeiner ist, dass die EU auf kaltem Wege plane, einen EU-Bundesstaat durchzusetzen: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/empoerung-ueber-ex-verfassungsrichter-vosskuhle-und-das-aussprechen-des-offensichtlichen

Sie scheinen das nicht zu planen. Wenn, dann kommt es wohl ganz zufällig, weil alle – wer auch immer das ist – das so wollten bzw. wollen mussten. Ganz zufällig fällt dann alles dem Bundesstaat EU zu.

Die EU ist wichtig. Aber Freiheit der Nationen ist auch wichtig. Sie sollten versuchen, beides miteinander zu kombinieren. Ungarn, Polen, Tschechien – die unter der UDSSR litten – merken, dass es auch an die Freiheit geht. Das macht keine EU-Freunde.

Einheitliche Ladekabel

Ich wäre auch für einheitliche Ladekabel. Wie die EU. Aber es scheint damit ein paar gravierende Probleme zu geben, mit dem frommen Wunsch: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/eu-einheitliche-ladekabel

In Zukunft mal sehen, ob es Sinn machte oder die EU sich bürokratisch blamiert. Ich vermute, irgendwann wird nur für den europäischen Markt produziert. Ob das dann immer der neueste Stand und das Beste sein wird, bleibt abzuwarten. Das hätte dann mit Umwelt usw. nichts mehr zu tun. Wäre Umweltschminke.

EU befiehl, wir folgen dir

Die EU macht Vorgaben. Wie und ob sie überhaupt umgesetzt werden können, das überlässt sie den Firmen: https://www.focus.de/politik/ausland/werden-rahmen-vorgeben-beim-geplanten-diesel-und-benziner-aus-wird-von-der-leyen-jetzt-konkreter_id_13493160.html

Sehr geehrte Geschlechtsbneutrale

Die Lufthansa auf Erfolgskurs! Sie spricht nicht mehr von Damen und Herren: https://www.fnp.de/frankfurt/lufthansa-begruessung-damen-und-herren-geschlechtsneutral-gender-flughafen-frankfurt-zr-90857864.html

Was kostet grün?

Keiner sagt es ehrlich, was es uns kosten wird, grüne Träume zu bezahlen. Irgendwie bekommt man es schon hingewurschtelt, hofft man. So wie Strom immer teurer wird. Bei uns im Lande. Nicht bei anderen – bei den bösen weltzerstörungs Anderen: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/machnig-vor-der-wahl-muss-politik-erklaeren-wie-teuer-die-klimapolitik-wird

Apropos Grün: https://www.cicero.de/innenpolitik/baerbock-debatte-wie-halst-du-es-mit-dem-eigentum? Wahlplakate = „Optimistisches Chlorophyl“? https://www.spiegel.de/kultur/wahlplakate-der-gruenen-kommt-ihr-wollt-es-doch-auch-a- Sieht irgendwie nicht gesund aus. Komische Farbe. Und noch was zum Thema Grüne: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/saarland-hubert-ulrich-gruene-verzichtet-nach-einem-machtkampf-auf-die-spitzenkandidatur

Ich bin ja nicht so. Auch mal was zur CDU und Laschet – aus spiegel-online natürlich: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/umgang-mit-klimawandel-reden-wir-doch-mal-ueber-armin-laschet-kolumne und https://www.n-tv.de/politik/Laschet-verstolpert-sich-mit-Steuer-Aussagen-article22678675.html

Schwester entführt

Im Kongo wurde eine Schwester entführt, Schwester Francine: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/demokratische-republik-kongo-ordensschwetser-entfuehrt

Nachtrag: Sie ist wieder frei: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/demokratische-republik-kongo-entfuehrte-ordensschwester-wieder-frei

Corona in Afrika

Schwer getroffen: Teile von Afrika durch Corona: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/corona-lage-in-namibia-verschaerft-sich-17434144.html

Katar und die Regenbogenfarben

Was? Der DFB soll sich Qatar-Airways anlächeln – und es zur DFB-Airlines machen? Ich würde sagen: Verlangt dann, von den Qatar-Airways – von allen Flugzeugen der Flotte – die LGBT…-Regenbogenfarben am Heck! https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/lgbtq-rechte-osteuropa-welt-uvdl-dfb-doppelmoral

Doppelmoral kommt nicht gut an

Doppelmoral kommt beim Wahlvolk nicht gut an: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/nonnenmacher-gruene-e-auto-benziner-dienstwagen Das hat nichts mit Wahl-Schlammschlacht zu tun.

Anti-Christen-Gewalt in Indien

In Indien kommt es immer wieder zu massiven Fällen von Gewalt gegen Christen: https://www.persecution.org/2021/07/12/activists-record-154-incidents-christian-persecution-india/

Kommunistisches Eritrea entführt Menschen

Soldaten des kommunistischen Eritrea haben wohl zwei Flüchtlingslager in Äthiopien zerstört und Geflohene aus Eritrea entführt: https://www.mnnonline.org/news/eritrean-soldiers-destroy-two-tigray-refugee-camps/

Die gewalttätige Wohlfahrtspartei des äthiopischen Friedensnobelpreisträgers gewinnt haushoch Wahlen: https://www.spiegel.de/ausland/inmitten-des-tigray-konflikts-regierungspartei-in-aethiopien-feiert-erdrutschsieg-bei-parlamentswahl-a-ad0821fd-52c8-45f0-9e80-629f66b4d3e9 Und die politische Welt schaut zu.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Muttermilch + Essen mit Verfassungsrichtern + Gebetserhörung und Christenverfolgung + Tragik: Südsudan + Chinas Stacheldraht + Auseinandersetzung: Südafrika, Kuba, Mosambique + Teil der einen Welt

Muttermilch

Muttermilch ist für Jungs anders als für Mädchen. Das ist spannend: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/muttermilch-maedchen-kriegen-mehr-jungen-reichhaltigere-milch-1.1890308

Das ist keine neue Erkenntnis. Aber: Im Grunde bedeutet das, dass wir noch überhaupt nichts wissen. Welche Auswirkungen hat das auf den Menschen, wenn er als Säugling Kunstmilch bekommt? Welche Auswirkungen hat das auf von Ammen genährten Kinder, die ein Mädchen geboren haben und nun auch einen Jungen stillen bzw. umgekehrt?

Essen mit Verfassungsrichtern

Das ist klasse: Erst isst man mit den Verfassungsrichtern – dann müssen sie über einen urteilen. Das geht natürlich nicht mir so oder dem Otto oder Ottilie Normalbürger*in. Das geht ihr so: https://www.focus.de/politik/deutschland/vor-prozess-gegen-kanzlerin-merkel-laedt-verfassungsrichter-zum-essen-spaeter-sollen-diese-ueber-sie-urteilen_id_13485292.html

Tragik: Südsudan

Das, was sich die Potentaten im Südsudan geleistet haben, ist besonders schlimm. Sie hatten nach der Gründung alle Chancen – und sie haben sie nicht nur nicht genutzt, sondern die Bevölkerung in ein kaum beschreibbares Unglück gestürzt. https://www.faz.net/aktuell/fotografie/fotoreportage-suedsudan-und-das-jaehe-ende-der-traeume-17349491.html

Mein Eintrag zu Südsudan am 12.1.2011 lautete: Der Südsudan war schon lange Zeit Sklavenjagdgebiet des islamischen Nordens. Es ist kaum zu glauben, dass sie eine Loslösung des Südens wirklich akzeptieren.  https://blog.wolfgangfenske.de/2011/01/12/sudan-2/

Diese Menschen kannten nur Gewalt. Als sie dann frei wurden, konnten die Führer nicht anders, als gewalttätig weiter zu agieren. Es ist furchtbar. Zur appetitiven Aggression (Lust an der Gewalt) im Kontext des Südsudan s. https://blog.wolfgangfenske.de/2014/04/22/afrikas-krankheitappetitive-aggression/

Chinas Stacheldraht

China errichtet eine Stacheldrahtgrenze zu Myanmar, auch um religiöse Menschen vom Grenzübertritt abzuhalten. Menschen wohnen dort, kennen Schleichwege über die Grenze, aber wie sich das für einen kommunistischen Staat gehört: Man schottet sich ab: https://www.persecution.org/2021/07/10/china-tightens-border-control-myanmar-prevent-religious-infiltration/

Auseinandersetzungen: Südafrika, Kuba, Mosambique, Niederlande

In Südafrika kämpfen Gruppen für den wegen Korruption verurteilten Expräsidenten Zuma. Hoffentlich entwickelt sich daraus kein Stämmekrieg. Er gehört den Zulu an, während der jetzige Präsident Ramaphosa den Venda zugehört. Oder ist der Gedanke zu weit hergeholt? https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/zuma-suedafrika-proteste-101.html

An Kuba ist interessant, dass die Demos jetzt erst stattfinden, nachdem die Castros weg vom Herrscherfenster sind. Interessant ist auch, dass Russland sich noch mit Blick auf Kuba äußert. Russland ist nicht mehr kommunistisch, Kuba sieht sich noch als solches an. Aber daran sieht man, dass die Ideologie keine Rolle mehr spielt, es geht um Machteinflüsse. Venezuelas kommunistische Regierung dürfte auch kein Interesse an einer Änderung der Politik in Kuba haben: https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/kuba-proteste-107.html

Mosambik: Es ist natürlich klug, so differenziert zu argumentieren, wie es dieser Beitrag macht. Allerdings darf man sicher nicht verhehlen, dass das gesamte Ostafrika als Aufmarsch und Terrorgebiet von Islamisten anzusehen ist. Wie immer werden sich den Terroristen normale Menschen anschließen, weil sie in einem normalen Leben keine Zukunft sehen. Das darf aber nicht bedeuten, den Islamismus zu verharmlosen. Gut ist, dass darauf hingewiesen wird, dass eine bloße Präsenz von Militär und eine Ausbildung des Militärs nicht hilfreich ist. Es ist ein ganzes Paket von Bedeutung. Und es wäre schön, wenn Deutschland zwar nicht militärisch eingreift, aber doch daran mitarbeitet, den Norden des Landes zu befrieden. https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/mosambik-eu-ausbildungsmission-101.html

Die Niederlande sind immer schnell dabei, sich allem Modernen zu öffnen. Drogen, Sterbehilfe, usw. Aber es wird auch erkennbar, dass sie immer stärker verloddert. Hängt beides zusammen? Man will keinen Widerstand leisten gegen Asoziales – und schaut dann lieber weg, wenn es heftig wird, gibt den Angreifern der Moral lieber nach und rutscht immer tiefer in Amoralität und natürlich dann in den Machtbereich der Clans, Mafia, Kartelle… https://www.tagesschau.de/ausland/europa/anschlag-kriminalreporter-niederlande-105.html

Teil der einen Welt

Wir sind Teil der einen Welt. Darum weise ich immer wieder auf alle möglichen Probleme weltweit hin. Klima ist nur ein Teil davon.

Apropos Klima: Was ist das, was hier vollführt wird? https://www.sueddeutsche.de/wissen/richard-branson-weltraum-vss-unity-jeff-bezos-elon-musk-1.5348712 Ist das nicht vollkommen überflüssig? Da kämpft man gegen alle möglichen Kleinen, die man zu großen Übeltätern erklärt, und dann kommt das daher. Nichts gegen die klasse Technik.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Wir können mit Kriegen nicht umgehen + Taktisch kluge Hamas + Nattern an der eigenen Brust säugen + Fastenbrechen und Covid + Pubertätsblocker + Feige Aktionäre + KlimaPolitik der Regierung + es nervt – Hyänengeifer + Lale Gül muss untertauchen

Wir können mit Kriegen nicht umgehen

Ein Interview mit Alexander Kluge: https://www.spiegel.de/geschichte/sommer-1945-wie-alexander-kluge-den-ersten-sommer-nach-dem-zweiten-weltkrieg-erlebte-a-50b3ea26-1f6f-415d-9f4e-61216f9f8c27

Taktisch kluge Hamas

Das war von der Hamas taktisch klug organisiert: Sich dem Protest der Araber in Israel anzuschließen, indem man Raketen auf Israel schießt. Damit haben sie einen Schulterschluss mit den protestierenden Arabern festgezurrt. Damit haben sie die Fatah ausgebootet – zumindest bei den radikalen. Was sie damit auch erreicht haben: die islamisch-arabischen Hitzköpfe flippen aus und die jüdischen Hitzköpfe flippen aus, sodass die Spaltung in Israel durch diese Extremisten sehr stark vertieft wird. Der Kampf gegen die Hamas ist nicht so gefährlich, vermute ich. Gefährlicher ist der Riss, in der Gesellschaft, den die Hamas damit vertieft hat.

Ich frage mich allerdings wieder einmal: Woher haben die HamasExtremisten die Materialien, um Raketen zu bauen – bzw. woher bekommen sie die Raketen? Und noch wichtiger: Wer finanziert diese? Es muss doch möglich sein, diese Fragen in der heutigen Zeit klar zu beantworten. Dann diese als Kriegstreiber anzuprangern. (Laut Tagesschau vom 12.5. Geld von Katar, Raketen vom Iran. Das heißt: Katar und Fußballweltmeisterschaft – was muss die Regierung des Landes noch tun, um zu zeigen, wie sie die Welt am Nasenring vorführt. Und die EU? Finanziert sie noch immer die zivilen Einrichtungen – und so bleiben dann Gelder aus Katar frei für Waffenkauf?)

Jetzt ist Ramadan zu Ende. Damit steigt die Hoffnung, dass die islamistische Hunger-Aggression, die immer wieder zu beobachten ist, nachlässt.

Aber dieser Krieg war schon zu erwarten, denn immer, wenn es nach Frieden bzw. Versöhnung klingt, wie in den letzten Monaten, dann grätschen die Palästinenser oder einzelne Extremisten dazwischen. Trotz der scharfen Rhetorik der Arabischen Länder werden sie hoffentlich nur verbal agieren. Aber sie sind ja nicht blöd. Im könnten die Nachrichten einfach das abspielen und mitteilen, was sie vor ein paar Jahren auch schon abgespielt und mitgeteilt haben. Es ist immer dasselbe. Nur gesteigert.

Nattern an der eigenen Brust säugen

Wir säugen die antisemitischen und antiisraelischen Nattern an unserer Brust: https://www.tagesschau.de/inland/angriffe-synagogen-101.html

Lale Gül muss untertauchen

Weil sie sagt, was sie denkt, muss sie wegen Drohungen untertauchen: https://taz.de/Bedrohte-Autorin-in-den-Niederlanden/!5765575/

Auch hier: Nattern säugen wir an unserer Brust – auch auf Kosten der freien Muslime und Muslima.

Fastenbrechen und Covid

Was haben Fastenbrechen und Covid miteinander zu tun? Hier erfahren wir es: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/nahost-corona-101.html und an Ramadan ließen sich viele nicht impfen. Und wie wird es danach sein? Sie hoffen, es wird sich ändern.

Pubertätsblocker

Sind Pubertätsblocker bei uns erlaubt? Schweden verbietet sie unter 16 Jahren: https://unser-mitteleuropa.com/schweden-schiebt-der-gender-ideologie-einen-riegel

Da kann man sich schon denken, wer in Zukunft gegen den Staat usw. klagen wird.

Feige Aktionäre

Da hat der Chef eines chinesischen Unternehmens ein Gedicht veröffentlicht, das als regierungskritisch interpretiert wird. Was machen viele Aktionäre? Aus Angst vor der Regierung lassen sie den Kurs fallen: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/meituan-chinesischer-lieferdienst-stolpert-ueber-kaiserkritisches-gedicht-a-3b620ebb-bda5-4c7c-af9d-1a4035e0ced2 Was war das für ein Gedicht? Laut Beitrag ist es 100 Jahre alt und kritisiert einen Kaiser wegen Bücherverbrennung und Morde, um Kritiker mundtot zu machen. Die Macht von Gedichten.

KlimaPolitik der Regierung

Alle gieren danach – ständige neue Zahlen nach unten. Nicht nur Corona – es geht auch um Klima. Nicht 2060 – nicht 2050 nicht 20…, bald sind sie bei jetzt sofort. Sind quasi schon da angelangt. Und das Kuriose und auch Unverantwortliche daran ist: Es werden Ziele angegeben – aber kein Weg, der wirklich realistisch ist, um diese Ziele zu erreichen. Natürlich ist alles jetzt erreichbar. Wenn man das Land zugrunde richtet, die Menschen wuschig macht. Mit dem Abstecken der Ziele kann man Menschen noch begeistern. Wenn es dann aber an ihre Existenz geht, dann schlagen sie irgendwann zurück. Und das ist es, was gute Politik berücksichtigen muss und von ideologischer Politik unterscheidet. Was wir zurzeit sehen ist Schulterklopfen für gefährliche Phantasiewelten.

Interview mit Sahra Wagenknecht

Ein Interview mit Sahra Wagenknecht: https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/2307775/interview-wagenknecht

Es nervt – Hyänengeifer

Natürlich nervt all das, was hier aufgezählt wird. Aber es wird ja nur an die Öffentlichkeit gezerrt, weil bestimmte Gruppen ein Interesse daran haben, andere an die Öffentlichkeit zu zerren, sie an den medialen Pranger oder in irgendwelche Ecken zu stellen, um sich selbst vor Gesinnungsgenoss*innen zu profilieren, Aufmerksamkeit zu erregen, vielleicht auch finanziell davon zu profitieren, an Ansehen zu gewinnen, was für den Job wichtig sein kann… https://www.cicero.de/innenpolitik/streit-negerschwanz-palmer-cancel-culture-langhoff-flaig? Unbarmherzige Gruppeninteressen regieren nun mal unsere Gesellschaft, da gibt es auch nur wenig Spielraum für Barmherzigkeit, Respekt… – alle brüllen los, werfen ihren Shit durch die Gegend, nur um ja nicht der letzte Shitwerfer zu sein. Und alle warten darauf, dass einer, der mal negativ aufgefallen ist, der wiederholt „umstritten“ aufgefallen ist, was macht, dass man ihn in d3en Abgrund stürzen kann. Hyänengeifer regiert die Hirne und Herzen vieler.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Islamistischer Anschlag und Medien + Intellektuelle Auseinandersetzungen in Frankreich + Grundrechte sind keine Grundrechte + Wagenknecht zu Shitstorm und co. + Kampf um Wasser + Migration und Corona + Iran und UN Frauenrechte und UN + Anschlag in Afghanistan

Islamistischer Anschlag und Medien

Manches interessiert unsere Hauptmedien nicht – und das hat auch die Bürgerinnen und Bürger des Landes nicht zu interessieren. Und manches interessiert sie so sehr, dass sie es bis zum geht nicht mehr aufbauschen – das hat dann natürlich auch die Bürger und Bürgerinnen zu interessieren: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/rambouillet-reaktionen-deutschland

Intellektuelle Auseinandersetzungen in Frankreich

Interessant finde ich den Beitrag über + Intellektuelle Auseinandersetzungen in Frankreich https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/der-krieg-der-ideen-in-frankreich Seitenhiebe auf die deutsche Politik müssten nicht sein – nun denn.

Grundrechte sind keine Grundrechte mehr

Grundrechte sind keine Grundrechte mehr – es sind bestimmten Gruppen von einer Regierung zugeteilte Rechte: https://reitschuster.de/post/verfassungswidrige-ideen-auf-dem-impfgipfel/

Wagenknecht zu Shitstorm und co.

Das, worauf ich in meinem Blog grundsätzlich seit Jahren hinweise in 22 Minuten zusammengefasst. Sehr gut!

Kampf um Wasser

Hier kämpft man um Wasser – warum auch immer – der beitrag ist zu kurz, um es zu erklären: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/wasserressourcen-zentralasien-101.html

Und ebenso fehlt in Madagaskar Wasser https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/madagaskar-hungersnot-101.html

Aber es ist nicht nur das Wasser, das den Menschen zu schaffen macht. es ist die desolate Politik des Landes, der damit verbundene Verfall, die Kriminalität, die schweren gesundheitlichen Gefährdungen. Es ist seit Jahren ein gebeuteltes Land.

Migration und Corona

Endlich sprechen die das auf breiterer Ebene an, was schon lange deutlich war, dass in Gebieten mit vielen Migrantinnen und Migranten auch die Zahl der Covid-Kranken höher ist. Jeder, der alles wach beobachtet hatte, wusste das. Nun denn: Nun sagen sie es und verbinden das mit dem sozialen Status, den beengten Wohnverhältnissen, den Jobs, die Gefährdungen ermöglichen – und dass sie nicht zu Impfzentren kommen können bzw. sprachlich eingeschränkt sind, um überhaupt davon zu wissen. (Tagesschau vom 30.4. ab Minute 3) Frage: Warum kommen sie erst jetzt darauf? Wurde es vor ein paar Monaten als Stigmatisierung von Migrantinnen und Migranten angesehen – und hat sie darum den Gefährdungen ausgesetzt? Allein schon an manchen Städten, die einen hohen Inzidenzwert erkennen konnte, konnte man erkennen, womit der zusammenhängt. Und dann wieder: Alles zu… – wie damals mit den Altenheimen. Dort konzentrierten sich die schlimmen Zustände – alle mussten leiden. Bin nun gespannt, welche langfristigen Folgen angedacht werden. Es kann ja nicht sein, dass man nun sagt: Man muss sie impfen. Damit sind die Zustände ja nicht behoben. Es muss ein massives Bildungskonzept her, dass die Zugereisten nicht allein ihren Milieus überlässt und sie in diesen gefangen sein lässt. Noch eine Frage: Hängt das nur mit diesen sozialen Umständen zusammen oder hat das auch kulturelle Gründe? Während sich viele Deutsche brav an den Vorgaben halten, denken andere gar nicht daran. Zumindest, wie man beobachten kann. Weil sie es nicht mitbekommen, dass es Vorgaben gibt? Übrigens auch von hier aus gesehen finde ich die Schließung von Schulen fatal. Da hätte so mancher Hotspot entdeckt werden können. Nicht nur unter Migrantinnen und Migranten.

Nachtrag: https://www.spiegel.de/wirtschaft/duisburg-post-stellt-aus-angst-vor-corona-in-sackgasse-nicht-mehr-direkt-zu-a-3f386bf9-88c3-4c6e-9dba-551b12714f2

Und: https://www.focus.de/politik/deutschland/in-zdf-talk-von-markus-lanz-sofort-empoerungswelle-boris-palmer-ueber-tabuthema-corona-bei-migranten_id_13240078.html Immer dasselbe Spiel.

Iran und UN-Frauenrechte

Die UN macht gerne Böcke zu Gärtnern – also auch den Iran in die Frauenrechtskonvention. Und wer hat da mitgestimmt? Natürlich: Das Maas-Deutschland: https://unwatch.org/firestorm-after-un-watch-reveals-iran-elected-to-un-womens-rights-commission/

Haben deutsche Medien das auch berichtet? ich gehe mal davon aus, dass diese Meldung stimmt.

Anschlag in Afghanistan

Angriff auf Schüler – 20 Menschen starben in Afghanistan: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/afghanistan-autobombe-tote-truppenabzug-101.html Das am Tag, an dem der Abzug aus Afghanistan begann. Man weiß nicht, wer dahintersteckt. Die Taliban? Wirklich? Nicht eher die IS? Wie dem auch sei: Terror verbreiten alle Islamisten. Vor allem wird es für die Bevölkerung schlimm, wenn Taliban und IS in Afghanistan um die Macht kämpfen werden.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Es gibt keine Muttermilch mehr + Berliner Corona-Narreteien + Schauspieler-Kritik + Frankreich: Islamistischer Angriff auf Polizei? + Klage gegen Verfassungsschutz

Es gibt keine Muttermilch mehr

Wenn ich mich als Trans-Mensch, der ein Kind geboren hat, nicht wie eine Frau-Mensch fühle, sondern wie ein Mann-Mensch, möchte ich natürlich nicht als Mutter bezeichnet werden, sondern bin ein Vater, der ein Kind geboren hat.

Früher dachte ich immer, dass der Mensch, der ein Kind geboren hat, eine Mutter ist. Dass also die Bezeichnung Mutter von diesem Verhältnis zum Kind abhängig ist. Aber man wird doch immer wieder eines besseren belehrt.

Auch eben, wenn lesbische Paare ein Kind haben, hat es ja auf einmal zwei Frauen- oder Trans-Mütter, auch wenn die eine Mutter es nicht geboren hat. Es hat aber keinen Vater. Klar. Es hat einen Erzeuger. Denn auch der Begriff Vater hängt eigentlich von der Beziehung zum Kind ab. Aber wenn ein Mann-Mensch das Kind gezeugt hat, sich aber nicht als Mann-Mensch, sondern als Frau-Mensch fühlt, hat das Kind natürlich auch zwei Mütter, allerdings kann es sein, dass sich der nicht als Mutter fühlende Trans-Mensch, der ein Kind geboren hat, sich eher als Mann-Mensch fühlt, somit, aufgrund der Beziehung zum Kind, eher der Vater ist, auch wenn er das Kind geboren hat.

Man sieht schon: Jede Zeit hat ihre Besonderheit. Großes Kopfschütteln über die Vorfahren, die das nicht berücksichtigt haben: https://www.rnd.de/panorama/gendergerechte-sprache-britische-kliniken-benennen-begriffe-wie-muttermilch-um- Also muss die Gegenwart, wie es in dem Beitrag heißt, manche Fehlentwicklungen der Vorzeiten wieder gut machen.

April, April? Postillon?

Berliner Corona-Narreteien

Wer gerne sehen möchte, dass das, was der Bund an sich reißt, nicht immer gut aufgehoben ist, sieht es an diesen Corona-Notgesetzen. Sie lassen keine Flexibilität mehr zu. Was wird das? Solche Fragen stellt man sich angesichts all des Unverständlichen, was da produziert wird. Und wenn die Länder auch nur mit Kritik zustimmen: Sie haben zugestimmt und sind mit für das Desaster verantwortlich.

Zum Beispiel: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-news-am-freitag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-fe82ccb8-1264-46aa-8c85-6df599869268 Die Stadt Tübingen steht gut da, muss schließen, weil der Kreis über die Marke ist. Oder: In Schulen wurde getestet. Und nun? Müssen alle zu Hause bleiben, obwohl wie die Weltmeister getestet wurde. Differenzierte Vorgehensweisen könnte man verstehen – nicht aber die immer wieder in Stellung gebrachten Kanonen, die auf Spatzen schießen. Man macht dies, dann kurze Zeit darauf das, statt es abzuwarten, zu beobachten, die Zahlen zu verifizieren. Zudem hätte man über die Schulen die Positiven herausfiltern können – die Chance ist nun erst einmal vertan.

Und dieses „von jetzt auf gleich alles anders“ wird nun massiv fortgesetzt: Heute 164 – Schulen geöffnet. Morgen 166 – Schulen wieder zu. 164 – geöffnet… Und so wankt es sich ständig dahin. Ich muss freilich immer sagen: Ich habe vielleicht was falsch verstanden – denn solche absurden Ideen können Politikerinnen doch mit all ihren Beratern nicht haben. Ich glaube noch ein wenig an die Vernunft der politischen Klasse und all derer, die als Beraterinnen dazu gehören. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/corona-schulen-sind-vergleichsweise-sicher-17307305.html

Darf man mit dem Flugzeug über ein Hochinzidenz-Gebiet fliegen? Darf man mit der Bahn hindurchfahren? Mit dem Auto? https://www.welt.de/politik/deutschland/article230597043/Infektionsschutzgesetz-Ausgangssperre-betrifft-Durchreisen-Kubicki-findet-Regel-voellig-unklar.html

Ach ja, und dann sieht man auch noch das, dass der Bundestag – beurteilt selbst: https://www.focus.de/politik/deutschland/aenderung-des-infektionsschutzgesetzes-bei-abstimmung-szenen-aus-dem-bundestag-sorgen-fuer-verwunderung_id_13216404.html Da macht sich das Volk alle möglichen Überlegungen, wie man Distanz einhält – aber Politiker sind wohl immun.

Online-Boom

Man sollte nicht einfach von Online-Boom sprechen, sondern von erzwungenem Online-Boom. Sehenden Auges werden die Innenstädte leergefegt. Man hätte so viel differenzierter vorgehen können – aber nein: die beliebte Holzhammer-Methode: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/corona-ifo-innenstaedte-sterben-konsum-online-handel-101.html

Händler wollen vor das Bundesverfassungsgericht. Man kann nur irgendwie bewundernd sagen: Jetzt erst? https://www.welt.de/wirtschaft/article230619165/Forderung-nach-Oeffnungen-Jetzt-greifen-die-Haendler-zur-ultima-ratio.html Die politischen Mängel wegen der mangelnden argumentativen Untermauerung (Angst ist kein Argument; undifferenziert irgendwelche Zahlen vorlegen ist auch kein Argument) ist seit Monaten eklatant. Vor einem Jahr, als alles neu war, hat man es ja noch irgendwie verstehen können. Aber nach einem Jahr nicht mehr.

Auch die Langzeitschäden! Lasst die Kinder draußen turnen!: https://www.zeit.de/sport/2021-04/bewegung-corona-krise-kinder-jugendliche-sport-lockdown

SchauspielerKritik

Die wohl massive Kritik an Schauspielern, die ihre Meinung zur Corona-Politik kundtaten, ist zeichenhaft für unsere Zeit. Es wird nicht mehr geduldet, dass andere eine andere Meinung haben. Und das grassiert wie eine Krankheit in den Hirnen unserer Bevölkerung: rechts wie links, jung wie alt. Was passiert mit unserer Gesellschaft gerade? Rückgrat zeigen, Leute. Steht zu dem, was Ihr macht https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-allesdichtmachen-schauspieler-101.html

Symptomatisch ist dieser Satz https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-allesdichtmachen-101.html :

Es muss selbstverständlich möglich sein, kritisch zu hinterfragen, wie die Politik der Pandemie begegnet – auch mit einer solchen Internetaktion. War das Vorgehen der Regierenden immer fehlerfrei? Sicher nicht. Wer aber in einer solchen Überheblichkeit über jegliche Maßnahmen herzieht, der signalisiert kein Interesse am Diskurs. 

Sollen also alle, bevor sie irgendwas sagen oder schauspielern, diesen Herrn fragen, ob das angemessen ist oder nicht? Ob man überheblich dabei wirkt oder nicht? Selbstverständlich darf man kritisieren – aber bitte nur so, wie es Herr X und Frau Y oder der Gruppe Z usw. angenehm ist. Nein! Irgendwelche selbsternannten Richterinnen und Richter – die zurzeit auch Facebook überfluten – sind nicht zu fragen! Natürlich muss man Kritik einstecken, wenn man etwas macht. Aber dieses Oberlehrerhafte Gedöns mancher Kritiker der Kritiker ist selbst satirisch – leider auch gefährlich.

Den Vogel schießt das hier ab: https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/nach-allesdichtmachen-aktion-jan-josef-liefers-ich-habe-niemanden-verhoehnt-76175268.bild.html Und da sage man noch, es gibt keinen Druck von irgendwelchen dominanten Meinungsmachern. DDR oder Kommunismus und all diese Töter freier Meinungsäußerungen – aber sie gab und gibt es eben nicht nur dort.

Natürlich laufen Debatten noch kontrovers. Aber das nur, weil manche, wie man an diesem Beispiel sehen kann, sich nicht den Mund verbieten lassen. Manche sind mutig. Die muss man loben, auch wenn sie nicht unbedingt das sagen, was man selbst denkt – statt sie zu bedrohen. Wir leben noch in einer Demokratie, in der Menschen ihre Rechte wahrnehmen, auch wenn ständig dagegen verbal und medial angegangen wird. Sie brauchen ein dickes Fell. Wie geschrieben: Sieht man ja an diesem Beispiel, ist kein Hirngespinst irgendwelcher Rechter.

*

Übrigens: Satire ist keine Gattung, die der Argumentation angehört. Diese Bierernsten Sorgenhäupter verstehen sowas wahrscheinlich nicht, weil zu viel Bierernst.

Vielleicht haben manche Journalisten auch die Gesinnung, dass sie die Kritik an etwas gepachtet haben – also muss sie argumentativ geschehen. Und wenn sie nicht selbst kritisieren, dann darf es keiner?

Das Gute an der heftigen Kritik: Vielleicht merken jetzt auch langsam diejenigen, die noch nicht wahrgenommen haben, was in unserem Land so an Intoleranz abgeht, was Sache ist.

*

Spannend in diesem Zusammenhang ist: Die regierungstreue Phalanx der Medien hat die Kritiker immer stärker in rechte bzw. rechtsextreme Ecken gedrängt. Und jetzt kritisieren manche, weil sie das alles für kritikwürdig halten – und nun haben die Kritisierten Angst, in die von Medien bereitgestellte Ecke gedrängt zu werden, und ziehen ihre Meinung zurück. https://www.spiegel.de/kultur/meret-becker-und-ken-duken-distanzieren-sich-von-allesdichtmachen-ich-moechte-auch-nicht-mit-aluhuetchen-oder-dergleichen-verglichen-werden So macht man freie Meinungen mundtot, indem man sie alle in den Topf wirft, ohne zu differenzieren und mit Unterstellungen mit dem Etikett: Igitt, bäh, weg damit, pfui versieht.

Noch ein bisschen dazu – an dem man viel erkennen kann: https://www.focus.de/politik/deutschland/kein-verstaendnis-fuer-aufregung-dfdf_id_13222491.html

Ach ja: Und nun, als die Kritik den Höhepunkt erreichte, kommen die Schauspielerkolleg*innen – und treten nach. So gehört es sich für eine anständige Gesellschaft. Journalist*innen sind natürlich gierig nach solchen Stimmen. Da sie in ihnen Selbstbestätigung finden. Sind auch nur Menschen.

Frankreich: Islamistischer Angriff auf Polizei?

In Frankreich wurde eine Polizistin bei einem Angriff gegen Polizisten getötet: https://www.tagesschau.de/ausland/europa/frankreich-angriff-polizei-101.html

Klage gegen Verfassungsschutz

Da meinen es wieder manche gut – die Folge wird sein, dass weiter abgeschottet wird. Wenn Länder nicht mal mehr die Möglichkeit haben, die Menschen stärker auszuwählen, die kommen, dann wird der Ast abgesägt, auf dem sie sitzen. Kein Land kann Interesse daran haben, sich Schwierigkeiten ins Land zu holen und damit die Auseinandersetzung zwischen Bevölkerung und Neuzuwanderern zu fördern. Das fördert politischen Extremismus. Es ist aber gut, wenn das juristisch geklärt wird, dann werden, wenn es juristisch nicht richtig ist, wenigstens entsprechend wasserfeste Vorgehensweisen folgen: https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/verfassungsschutz-asyl-101.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Um die Kirche kreisen + Abendmahl in der Tüte + Cancel Culture + Undurchsichtige Politik / Verunsicherung wegreden + Indonesien, Kirgistan, Türkei + ;l;;gmlxzssaw

Um Kirche kreisen

Irland: Wenn der Staat Polizei um die Kirche kreisen lässt: https://www.kath.net/news/74788

Schottland: Schließung der Kirchen war Eingriff in die Grundrechte: https://www.kath.net/news/74740

Abendmahl in der Tüte – geistliches Home-Meal

Das „Abendmahl in der Tüte“ kann kein Abendmahl ersetzen. Es ist eine Form des Agapemahles, geboren in einer Zeit, in der einem nichts anderes übrigbleibt, als sich ganz neue Formen der Gemeinschaft auszudenken. Kirche war schon immer innovativ. Sie hat immer flexibel auf Notzeiten reagiert. Es ist ein Mahl auf neuer Ebene – sozusagen ein geistliches – wenn man will: spirituelles – Home-Meal. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/takeaway-abendmahl-osterfeiertage-im-corona-modus-17269771.html

Cancel Culture

Niemand, der für den demokratischen Erhalt einer Gesellschaft eintritt, kann für Cancel Culture sein. Entsprechend wendet sich folgerichtig der Erzbischof von Canterbury auch gegen eine solche: https://www.pro-medienmagazin.de/erzbischof-von-canterbury-kritisiert-cancel-culture/

Von daher dürfte auch die Frage: Was ist höher zu bewerten: Darf man sagen was man denkt – oder darf man nur sagen, was der andere hören möchte, ohne sich angegriffen zu fühlen? Das Letztgenannte schwappt von anderen Kulturen zu uns herüber, besonders von zweien – die zum Beispiel Missionieren verbieten. Aber wenn man nichts mehr sagen darf, was Christen nicht mehr hören möchten, wenn man nicht mehr sagen darf, was Atheisten nicht mehr hören möchten, wenn man nicht mehr sagen darf, was irgendeine Partei oder Weltanschauung nicht mehr hören möchte – wo kommen wir dahin, wenn wir noch in einer Demokratie leben möchten? Und dass nur selbsternannte Wächter sagen dürfen, wer was sagen darf – das ist undemokratisch. Naja, das weiß jeder. Außer diesen Wächtern, die meinen, die Weisheit und das Beleidigtsein (Empörungskultur) mit Löffeln gefressen zu haben.

Selbstbestimmung und Verantwortung

Dass Selbstbestimmung und Verantwortung zusammenhängen, wird hier vertieft: https://www.kath.net/news/74744

Undurchsichtige Politik + Verunsicherungen wegreden

Wenn Politik die Bürger verschaukelt – zumindest sieht das hier so aus: https://www.focus.de/politik/deutschland/berliner-senat-intrigen-und-falschaussagen-krimireif-baut-sich-berlin-fluechtlingsheime-zu-luegengebaeuden_id_13134392.html

Merkel sagte https://www.tagesschau.de/inland/merkel-spahn-astrazeneca-105.html :

Auch, dass sie „die Verunsicherung nicht wegreden kann“, sagt sie am Abend nach ihrem Gespräch mit den Ministerpräsidenten und Gesundheitsminister Spahn. 

Politikerinnen und Politiker sollen nichts wegreden. Das ist das Problem bei all diesen Nudgings: Man weiß nicht, was man glauben soll oder nicht. Da gab es neulich die Info, dass in einem Gebiet das Grundwasser nicht okay ist. Was für Gedanken kommen dann?: Das sagen die nur, damit die Gartenbesitzer kein Grundwasser abzapfen. Oder: Sie wollen den Benziner verbieten. Dann kommt eine Studie, die genau das sagt. Benziner – mehr Tote als gedacht usw. Wer kann denn sowas alles noch wirklich für wahr halten, wenn Politik Sachen wegreden will, kurz, wenn Nudging das Denken der Politik beherrscht?

Indonesien + Kirgistan + Türkei

Hoffentlich kann das Land den Islamisten Einhalt gebieten. Wenn nicht, wird es brutal: https://www.kath.net/news/74781

Fördert die Türkei in Kirgistan radikale Muslime? https://www.kath.net/news/74771 Interessant, was man von einem Mann hören kann, der aus Kirgistan kommt.

In der Türkei gibt es Verhärtungen gegen Christen. Ist auch das ein Beispiel dafür? Christen sind zumindest beunruhigt https://www.kath.net/news/74758

Was sagen eigentlich die Erdogan-Fans in unserem Land zu den schlimmen Entwicklungen in der Türkei – auch mit Blick auf die Frauenrechte?

;l;;gmlxzssaw

Ein schlaues sehr junges Kind, das auf den Tasten herumhaut https://www.spiegel.de/netzwelt/usa-kind-twittert-von-us-atombehoerden-account-a-1d5c68e9-f44d-4d8c-a959-79476223956d : Kaum ein Buchstabe wiederholt sich, auch liegen sie selten nebeneinander und es gibt Groß- und Kleinschreibung. 😉

saw eine berühmte Abkürzung aus einer Religion bzw. auch sonderbarerweise für eine HorrorThriller-Reihe. gml – eine Skriptsprache zum erstellen von Spielen – passt also für den/die kleinen Herumtipper. Gamal heißt, meiner Erinnerung nach irgendwie auch Kamel. xzs – sonys Smartphone. Was schließen wir daraus? Ein Kind nimmt die Skriptsprache, um auf einem Sony-Smartphone einen HorrorThriller zu erstellen. Es macht Spaß, seiner Phantasie freien Lauf zu lassen. Das liegt in vielen von uns Menschen. Was bedeutet das? 🙂 Man sieht Gesichter, wo keine sind, nur weil zufällig zwei Punkte mit Bindestrich und einer Klammer zu erkennen sind.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/