Wir können mit Kriegen nicht umgehen + Taktisch kluge Hamas + Nattern an der eigenen Brust säugen + Fastenbrechen und Covid + Pubertätsblocker + Feige Aktionäre + KlimaPolitik der Regierung + es nervt – Hyänengeifer + Lale Gül muss untertauchen

Wir können mit Kriegen nicht umgehen

Ein Interview mit Alexander Kluge: https://www.spiegel.de/geschichte/sommer-1945-wie-alexander-kluge-den-ersten-sommer-nach-dem-zweiten-weltkrieg-erlebte-a-50b3ea26-1f6f-415d-9f4e-61216f9f8c27

Taktisch kluge Hamas

Das war von der Hamas taktisch klug organisiert: Sich dem Protest der Araber in Israel anzuschließen, indem man Raketen auf Israel schießt. Damit haben sie einen Schulterschluss mit den protestierenden Arabern festgezurrt. Damit haben sie die Fatah ausgebootet – zumindest bei den radikalen. Was sie damit auch erreicht haben: die islamisch-arabischen Hitzköpfe flippen aus und die jüdischen Hitzköpfe flippen aus, sodass die Spaltung in Israel durch diese Extremisten sehr stark vertieft wird. Der Kampf gegen die Hamas ist nicht so gefährlich, vermute ich. Gefährlicher ist der Riss, in der Gesellschaft, den die Hamas damit vertieft hat.

Ich frage mich allerdings wieder einmal: Woher haben die HamasExtremisten die Materialien, um Raketen zu bauen – bzw. woher bekommen sie die Raketen? Und noch wichtiger: Wer finanziert diese? Es muss doch möglich sein, diese Fragen in der heutigen Zeit klar zu beantworten. Dann diese als Kriegstreiber anzuprangern. (Laut Tagesschau vom 12.5. Geld von Katar, Raketen vom Iran. Das heißt: Katar und Fußballweltmeisterschaft – was muss die Regierung des Landes noch tun, um zu zeigen, wie sie die Welt am Nasenring vorführt. Und die EU? Finanziert sie noch immer die zivilen Einrichtungen – und so bleiben dann Gelder aus Katar frei für Waffenkauf?)

Jetzt ist Ramadan zu Ende. Damit steigt die Hoffnung, dass die islamistische Hunger-Aggression, die immer wieder zu beobachten ist, nachlässt.

Aber dieser Krieg war schon zu erwarten, denn immer, wenn es nach Frieden bzw. Versöhnung klingt, wie in den letzten Monaten, dann grätschen die Palästinenser oder einzelne Extremisten dazwischen. Trotz der scharfen Rhetorik der Arabischen Länder werden sie hoffentlich nur verbal agieren. Aber sie sind ja nicht blöd. Im könnten die Nachrichten einfach das abspielen und mitteilen, was sie vor ein paar Jahren auch schon abgespielt und mitgeteilt haben. Es ist immer dasselbe. Nur gesteigert.

Nattern an der eigenen Brust säugen

Wir säugen die antisemitischen und antiisraelischen Nattern an unserer Brust: https://www.tagesschau.de/inland/angriffe-synagogen-101.html

Lale Gül muss untertauchen

Weil sie sagt, was sie denkt, muss sie wegen Drohungen untertauchen: https://taz.de/Bedrohte-Autorin-in-den-Niederlanden/!5765575/

Auch hier: Nattern säugen wir an unserer Brust – auch auf Kosten der freien Muslime und Muslima.

Fastenbrechen und Covid

Was haben Fastenbrechen und Covid miteinander zu tun? Hier erfahren wir es: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/nahost-corona-101.html und an Ramadan ließen sich viele nicht impfen. Und wie wird es danach sein? Sie hoffen, es wird sich ändern.

Pubertätsblocker

Sind Pubertätsblocker bei uns erlaubt? Schweden verbietet sie unter 16 Jahren: https://unser-mitteleuropa.com/schweden-schiebt-der-gender-ideologie-einen-riegel

Da kann man sich schon denken, wer in Zukunft gegen den Staat usw. klagen wird.

Feige Aktionäre

Da hat der Chef eines chinesischen Unternehmens ein Gedicht veröffentlicht, das als regierungskritisch interpretiert wird. Was machen viele Aktionäre? Aus Angst vor der Regierung lassen sie den Kurs fallen: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/meituan-chinesischer-lieferdienst-stolpert-ueber-kaiserkritisches-gedicht-a-3b620ebb-bda5-4c7c-af9d-1a4035e0ced2 Was war das für ein Gedicht? Laut Beitrag ist es 100 Jahre alt und kritisiert einen Kaiser wegen Bücherverbrennung und Morde, um Kritiker mundtot zu machen. Die Macht von Gedichten.

KlimaPolitik der Regierung

Alle gieren danach – ständige neue Zahlen nach unten. Nicht nur Corona – es geht auch um Klima. Nicht 2060 – nicht 2050 nicht 20…, bald sind sie bei jetzt sofort. Sind quasi schon da angelangt. Und das Kuriose und auch Unverantwortliche daran ist: Es werden Ziele angegeben – aber kein Weg, der wirklich realistisch ist, um diese Ziele zu erreichen. Natürlich ist alles jetzt erreichbar. Wenn man das Land zugrunde richtet, die Menschen wuschig macht. Mit dem Abstecken der Ziele kann man Menschen noch begeistern. Wenn es dann aber an ihre Existenz geht, dann schlagen sie irgendwann zurück. Und das ist es, was gute Politik berücksichtigen muss und von ideologischer Politik unterscheidet. Was wir zurzeit sehen ist Schulterklopfen für gefährliche Phantasiewelten.

Interview mit Sahra Wagenknecht

Ein Interview mit Sahra Wagenknecht: https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/2307775/interview-wagenknecht

Es nervt – Hyänengeifer

Natürlich nervt all das, was hier aufgezählt wird. Aber es wird ja nur an die Öffentlichkeit gezerrt, weil bestimmte Gruppen ein Interesse daran haben, andere an die Öffentlichkeit zu zerren, sie an den medialen Pranger oder in irgendwelche Ecken zu stellen, um sich selbst vor Gesinnungsgenoss*innen zu profilieren, Aufmerksamkeit zu erregen, vielleicht auch finanziell davon zu profitieren, an Ansehen zu gewinnen, was für den Job wichtig sein kann… https://www.cicero.de/innenpolitik/streit-negerschwanz-palmer-cancel-culture-langhoff-flaig? Unbarmherzige Gruppeninteressen regieren nun mal unsere Gesellschaft, da gibt es auch nur wenig Spielraum für Barmherzigkeit, Respekt… – alle brüllen los, werfen ihren Shit durch die Gegend, nur um ja nicht der letzte Shitwerfer zu sein. Und alle warten darauf, dass einer, der mal negativ aufgefallen ist, der wiederholt „umstritten“ aufgefallen ist, was macht, dass man ihn in d3en Abgrund stürzen kann. Hyänengeifer regiert die Hirne und Herzen vieler.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Islamistischer Anschlag und Medien + Intellektuelle Auseinandersetzungen in Frankreich + Grundrechte sind keine Grundrechte + Wagenknecht zu Shitstorm und co. + Kampf um Wasser + Migration und Corona + Iran und UN Frauenrechte und UN + Anschlag in Afghanistan

Islamistischer Anschlag und Medien

Manches interessiert unsere Hauptmedien nicht – und das hat auch die Bürgerinnen und Bürger des Landes nicht zu interessieren. Und manches interessiert sie so sehr, dass sie es bis zum geht nicht mehr aufbauschen – das hat dann natürlich auch die Bürger und Bürgerinnen zu interessieren: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/rambouillet-reaktionen-deutschland

Intellektuelle Auseinandersetzungen in Frankreich

Interessant finde ich den Beitrag über + Intellektuelle Auseinandersetzungen in Frankreich https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/der-krieg-der-ideen-in-frankreich Seitenhiebe auf die deutsche Politik müssten nicht sein – nun denn.

Grundrechte sind keine Grundrechte mehr

Grundrechte sind keine Grundrechte mehr – es sind bestimmten Gruppen von einer Regierung zugeteilte Rechte: https://reitschuster.de/post/verfassungswidrige-ideen-auf-dem-impfgipfel/

Wagenknecht zu Shitstorm und co.

Das, worauf ich in meinem Blog grundsätzlich seit Jahren hinweise in 22 Minuten zusammengefasst. Sehr gut!

Kampf um Wasser

Hier kämpft man um Wasser – warum auch immer – der beitrag ist zu kurz, um es zu erklären: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/wasserressourcen-zentralasien-101.html

Und ebenso fehlt in Madagaskar Wasser https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/madagaskar-hungersnot-101.html

Aber es ist nicht nur das Wasser, das den Menschen zu schaffen macht. es ist die desolate Politik des Landes, der damit verbundene Verfall, die Kriminalität, die schweren gesundheitlichen Gefährdungen. Es ist seit Jahren ein gebeuteltes Land.

Migration und Corona

Endlich sprechen die das auf breiterer Ebene an, was schon lange deutlich war, dass in Gebieten mit vielen Migrantinnen und Migranten auch die Zahl der Covid-Kranken höher ist. Jeder, der alles wach beobachtet hatte, wusste das. Nun denn: Nun sagen sie es und verbinden das mit dem sozialen Status, den beengten Wohnverhältnissen, den Jobs, die Gefährdungen ermöglichen – und dass sie nicht zu Impfzentren kommen können bzw. sprachlich eingeschränkt sind, um überhaupt davon zu wissen. (Tagesschau vom 30.4. ab Minute 3) Frage: Warum kommen sie erst jetzt darauf? Wurde es vor ein paar Monaten als Stigmatisierung von Migrantinnen und Migranten angesehen – und hat sie darum den Gefährdungen ausgesetzt? Allein schon an manchen Städten, die einen hohen Inzidenzwert erkennen konnte, konnte man erkennen, womit der zusammenhängt. Und dann wieder: Alles zu… – wie damals mit den Altenheimen. Dort konzentrierten sich die schlimmen Zustände – alle mussten leiden. Bin nun gespannt, welche langfristigen Folgen angedacht werden. Es kann ja nicht sein, dass man nun sagt: Man muss sie impfen. Damit sind die Zustände ja nicht behoben. Es muss ein massives Bildungskonzept her, dass die Zugereisten nicht allein ihren Milieus überlässt und sie in diesen gefangen sein lässt. Noch eine Frage: Hängt das nur mit diesen sozialen Umständen zusammen oder hat das auch kulturelle Gründe? Während sich viele Deutsche brav an den Vorgaben halten, denken andere gar nicht daran. Zumindest, wie man beobachten kann. Weil sie es nicht mitbekommen, dass es Vorgaben gibt? Übrigens auch von hier aus gesehen finde ich die Schließung von Schulen fatal. Da hätte so mancher Hotspot entdeckt werden können. Nicht nur unter Migrantinnen und Migranten.

Nachtrag: https://www.spiegel.de/wirtschaft/duisburg-post-stellt-aus-angst-vor-corona-in-sackgasse-nicht-mehr-direkt-zu-a-3f386bf9-88c3-4c6e-9dba-551b12714f2

Und: https://www.focus.de/politik/deutschland/in-zdf-talk-von-markus-lanz-sofort-empoerungswelle-boris-palmer-ueber-tabuthema-corona-bei-migranten_id_13240078.html Immer dasselbe Spiel.

Iran und UN-Frauenrechte

Die UN macht gerne Böcke zu Gärtnern – also auch den Iran in die Frauenrechtskonvention. Und wer hat da mitgestimmt? Natürlich: Das Maas-Deutschland: https://unwatch.org/firestorm-after-un-watch-reveals-iran-elected-to-un-womens-rights-commission/

Haben deutsche Medien das auch berichtet? ich gehe mal davon aus, dass diese Meldung stimmt.

Anschlag in Afghanistan

Angriff auf Schüler – 20 Menschen starben in Afghanistan: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/afghanistan-autobombe-tote-truppenabzug-101.html Das am Tag, an dem der Abzug aus Afghanistan begann. Man weiß nicht, wer dahintersteckt. Die Taliban? Wirklich? Nicht eher die IS? Wie dem auch sei: Terror verbreiten alle Islamisten. Vor allem wird es für die Bevölkerung schlimm, wenn Taliban und IS in Afghanistan um die Macht kämpfen werden.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Es gibt keine Muttermilch mehr + Berliner Corona-Narreteien + Schauspieler-Kritik + Frankreich: Islamistischer Angriff auf Polizei? + Klage gegen Verfassungsschutz

Es gibt keine Muttermilch mehr

Wenn ich mich als Trans-Mensch, der ein Kind geboren hat, nicht wie eine Frau-Mensch fühle, sondern wie ein Mann-Mensch, möchte ich natürlich nicht als Mutter bezeichnet werden, sondern bin ein Vater, der ein Kind geboren hat.

Früher dachte ich immer, dass der Mensch, der ein Kind geboren hat, eine Mutter ist. Dass also die Bezeichnung Mutter von diesem Verhältnis zum Kind abhängig ist. Aber man wird doch immer wieder eines besseren belehrt.

Auch eben, wenn lesbische Paare ein Kind haben, hat es ja auf einmal zwei Frauen- oder Trans-Mütter, auch wenn die eine Mutter es nicht geboren hat. Es hat aber keinen Vater. Klar. Es hat einen Erzeuger. Denn auch der Begriff Vater hängt eigentlich von der Beziehung zum Kind ab. Aber wenn ein Mann-Mensch das Kind gezeugt hat, sich aber nicht als Mann-Mensch, sondern als Frau-Mensch fühlt, hat das Kind natürlich auch zwei Mütter, allerdings kann es sein, dass sich der nicht als Mutter fühlende Trans-Mensch, der ein Kind geboren hat, sich eher als Mann-Mensch fühlt, somit, aufgrund der Beziehung zum Kind, eher der Vater ist, auch wenn er das Kind geboren hat.

Man sieht schon: Jede Zeit hat ihre Besonderheit. Großes Kopfschütteln über die Vorfahren, die das nicht berücksichtigt haben: https://www.rnd.de/panorama/gendergerechte-sprache-britische-kliniken-benennen-begriffe-wie-muttermilch-um- Also muss die Gegenwart, wie es in dem Beitrag heißt, manche Fehlentwicklungen der Vorzeiten wieder gut machen.

April, April? Postillon?

Berliner Corona-Narreteien

Wer gerne sehen möchte, dass das, was der Bund an sich reißt, nicht immer gut aufgehoben ist, sieht es an diesen Corona-Notgesetzen. Sie lassen keine Flexibilität mehr zu. Was wird das? Solche Fragen stellt man sich angesichts all des Unverständlichen, was da produziert wird. Und wenn die Länder auch nur mit Kritik zustimmen: Sie haben zugestimmt und sind mit für das Desaster verantwortlich.

Zum Beispiel: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-news-am-freitag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-fe82ccb8-1264-46aa-8c85-6df599869268 Die Stadt Tübingen steht gut da, muss schließen, weil der Kreis über die Marke ist. Oder: In Schulen wurde getestet. Und nun? Müssen alle zu Hause bleiben, obwohl wie die Weltmeister getestet wurde. Differenzierte Vorgehensweisen könnte man verstehen – nicht aber die immer wieder in Stellung gebrachten Kanonen, die auf Spatzen schießen. Man macht dies, dann kurze Zeit darauf das, statt es abzuwarten, zu beobachten, die Zahlen zu verifizieren. Zudem hätte man über die Schulen die Positiven herausfiltern können – die Chance ist nun erst einmal vertan.

Und dieses „von jetzt auf gleich alles anders“ wird nun massiv fortgesetzt: Heute 164 – Schulen geöffnet. Morgen 166 – Schulen wieder zu. 164 – geöffnet… Und so wankt es sich ständig dahin. Ich muss freilich immer sagen: Ich habe vielleicht was falsch verstanden – denn solche absurden Ideen können Politikerinnen doch mit all ihren Beratern nicht haben. Ich glaube noch ein wenig an die Vernunft der politischen Klasse und all derer, die als Beraterinnen dazu gehören. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/corona-schulen-sind-vergleichsweise-sicher-17307305.html

Darf man mit dem Flugzeug über ein Hochinzidenz-Gebiet fliegen? Darf man mit der Bahn hindurchfahren? Mit dem Auto? https://www.welt.de/politik/deutschland/article230597043/Infektionsschutzgesetz-Ausgangssperre-betrifft-Durchreisen-Kubicki-findet-Regel-voellig-unklar.html

Ach ja, und dann sieht man auch noch das, dass der Bundestag – beurteilt selbst: https://www.focus.de/politik/deutschland/aenderung-des-infektionsschutzgesetzes-bei-abstimmung-szenen-aus-dem-bundestag-sorgen-fuer-verwunderung_id_13216404.html Da macht sich das Volk alle möglichen Überlegungen, wie man Distanz einhält – aber Politiker sind wohl immun.

Online-Boom

Man sollte nicht einfach von Online-Boom sprechen, sondern von erzwungenem Online-Boom. Sehenden Auges werden die Innenstädte leergefegt. Man hätte so viel differenzierter vorgehen können – aber nein: die beliebte Holzhammer-Methode: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/corona-ifo-innenstaedte-sterben-konsum-online-handel-101.html

Händler wollen vor das Bundesverfassungsgericht. Man kann nur irgendwie bewundernd sagen: Jetzt erst? https://www.welt.de/wirtschaft/article230619165/Forderung-nach-Oeffnungen-Jetzt-greifen-die-Haendler-zur-ultima-ratio.html Die politischen Mängel wegen der mangelnden argumentativen Untermauerung (Angst ist kein Argument; undifferenziert irgendwelche Zahlen vorlegen ist auch kein Argument) ist seit Monaten eklatant. Vor einem Jahr, als alles neu war, hat man es ja noch irgendwie verstehen können. Aber nach einem Jahr nicht mehr.

Auch die Langzeitschäden! Lasst die Kinder draußen turnen!: https://www.zeit.de/sport/2021-04/bewegung-corona-krise-kinder-jugendliche-sport-lockdown

SchauspielerKritik

Die wohl massive Kritik an Schauspielern, die ihre Meinung zur Corona-Politik kundtaten, ist zeichenhaft für unsere Zeit. Es wird nicht mehr geduldet, dass andere eine andere Meinung haben. Und das grassiert wie eine Krankheit in den Hirnen unserer Bevölkerung: rechts wie links, jung wie alt. Was passiert mit unserer Gesellschaft gerade? Rückgrat zeigen, Leute. Steht zu dem, was Ihr macht https://www.tagesschau.de/inland/coronavirus-allesdichtmachen-schauspieler-101.html

Symptomatisch ist dieser Satz https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-allesdichtmachen-101.html :

Es muss selbstverständlich möglich sein, kritisch zu hinterfragen, wie die Politik der Pandemie begegnet – auch mit einer solchen Internetaktion. War das Vorgehen der Regierenden immer fehlerfrei? Sicher nicht. Wer aber in einer solchen Überheblichkeit über jegliche Maßnahmen herzieht, der signalisiert kein Interesse am Diskurs. 

Sollen also alle, bevor sie irgendwas sagen oder schauspielern, diesen Herrn fragen, ob das angemessen ist oder nicht? Ob man überheblich dabei wirkt oder nicht? Selbstverständlich darf man kritisieren – aber bitte nur so, wie es Herr X und Frau Y oder der Gruppe Z usw. angenehm ist. Nein! Irgendwelche selbsternannten Richterinnen und Richter – die zurzeit auch Facebook überfluten – sind nicht zu fragen! Natürlich muss man Kritik einstecken, wenn man etwas macht. Aber dieses Oberlehrerhafte Gedöns mancher Kritiker der Kritiker ist selbst satirisch – leider auch gefährlich.

Den Vogel schießt das hier ab: https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/nach-allesdichtmachen-aktion-jan-josef-liefers-ich-habe-niemanden-verhoehnt-76175268.bild.html Und da sage man noch, es gibt keinen Druck von irgendwelchen dominanten Meinungsmachern. DDR oder Kommunismus und all diese Töter freier Meinungsäußerungen – aber sie gab und gibt es eben nicht nur dort.

Natürlich laufen Debatten noch kontrovers. Aber das nur, weil manche, wie man an diesem Beispiel sehen kann, sich nicht den Mund verbieten lassen. Manche sind mutig. Die muss man loben, auch wenn sie nicht unbedingt das sagen, was man selbst denkt – statt sie zu bedrohen. Wir leben noch in einer Demokratie, in der Menschen ihre Rechte wahrnehmen, auch wenn ständig dagegen verbal und medial angegangen wird. Sie brauchen ein dickes Fell. Wie geschrieben: Sieht man ja an diesem Beispiel, ist kein Hirngespinst irgendwelcher Rechter.

*

Übrigens: Satire ist keine Gattung, die der Argumentation angehört. Diese Bierernsten Sorgenhäupter verstehen sowas wahrscheinlich nicht, weil zu viel Bierernst.

Vielleicht haben manche Journalisten auch die Gesinnung, dass sie die Kritik an etwas gepachtet haben – also muss sie argumentativ geschehen. Und wenn sie nicht selbst kritisieren, dann darf es keiner?

Das Gute an der heftigen Kritik: Vielleicht merken jetzt auch langsam diejenigen, die noch nicht wahrgenommen haben, was in unserem Land so an Intoleranz abgeht, was Sache ist.

*

Spannend in diesem Zusammenhang ist: Die regierungstreue Phalanx der Medien hat die Kritiker immer stärker in rechte bzw. rechtsextreme Ecken gedrängt. Und jetzt kritisieren manche, weil sie das alles für kritikwürdig halten – und nun haben die Kritisierten Angst, in die von Medien bereitgestellte Ecke gedrängt zu werden, und ziehen ihre Meinung zurück. https://www.spiegel.de/kultur/meret-becker-und-ken-duken-distanzieren-sich-von-allesdichtmachen-ich-moechte-auch-nicht-mit-aluhuetchen-oder-dergleichen-verglichen-werden So macht man freie Meinungen mundtot, indem man sie alle in den Topf wirft, ohne zu differenzieren und mit Unterstellungen mit dem Etikett: Igitt, bäh, weg damit, pfui versieht.

Noch ein bisschen dazu – an dem man viel erkennen kann: https://www.focus.de/politik/deutschland/kein-verstaendnis-fuer-aufregung-dfdf_id_13222491.html

Ach ja: Und nun, als die Kritik den Höhepunkt erreichte, kommen die Schauspielerkolleg*innen – und treten nach. So gehört es sich für eine anständige Gesellschaft. Journalist*innen sind natürlich gierig nach solchen Stimmen. Da sie in ihnen Selbstbestätigung finden. Sind auch nur Menschen.

Frankreich: Islamistischer Angriff auf Polizei?

In Frankreich wurde eine Polizistin bei einem Angriff gegen Polizisten getötet: https://www.tagesschau.de/ausland/europa/frankreich-angriff-polizei-101.html

Klage gegen Verfassungsschutz

Da meinen es wieder manche gut – die Folge wird sein, dass weiter abgeschottet wird. Wenn Länder nicht mal mehr die Möglichkeit haben, die Menschen stärker auszuwählen, die kommen, dann wird der Ast abgesägt, auf dem sie sitzen. Kein Land kann Interesse daran haben, sich Schwierigkeiten ins Land zu holen und damit die Auseinandersetzung zwischen Bevölkerung und Neuzuwanderern zu fördern. Das fördert politischen Extremismus. Es ist aber gut, wenn das juristisch geklärt wird, dann werden, wenn es juristisch nicht richtig ist, wenigstens entsprechend wasserfeste Vorgehensweisen folgen: https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/verfassungsschutz-asyl-101.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Um die Kirche kreisen + Abendmahl in der Tüte + Cancel Culture + Undurchsichtige Politik / Verunsicherung wegreden + Indonesien, Kirgistan, Türkei + ;l;;gmlxzssaw

Um Kirche kreisen

Irland: Wenn der Staat Polizei um die Kirche kreisen lässt: https://www.kath.net/news/74788

Schottland: Schließung der Kirchen war Eingriff in die Grundrechte: https://www.kath.net/news/74740

Abendmahl in der Tüte – geistliches Home-Meal

Das „Abendmahl in der Tüte“ kann kein Abendmahl ersetzen. Es ist eine Form des Agapemahles, geboren in einer Zeit, in der einem nichts anderes übrigbleibt, als sich ganz neue Formen der Gemeinschaft auszudenken. Kirche war schon immer innovativ. Sie hat immer flexibel auf Notzeiten reagiert. Es ist ein Mahl auf neuer Ebene – sozusagen ein geistliches – wenn man will: spirituelles – Home-Meal. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kultur/takeaway-abendmahl-osterfeiertage-im-corona-modus-17269771.html

Cancel Culture

Niemand, der für den demokratischen Erhalt einer Gesellschaft eintritt, kann für Cancel Culture sein. Entsprechend wendet sich folgerichtig der Erzbischof von Canterbury auch gegen eine solche: https://www.pro-medienmagazin.de/erzbischof-von-canterbury-kritisiert-cancel-culture/

Von daher dürfte auch die Frage: Was ist höher zu bewerten: Darf man sagen was man denkt – oder darf man nur sagen, was der andere hören möchte, ohne sich angegriffen zu fühlen? Das Letztgenannte schwappt von anderen Kulturen zu uns herüber, besonders von zweien – die zum Beispiel Missionieren verbieten. Aber wenn man nichts mehr sagen darf, was Christen nicht mehr hören möchten, wenn man nicht mehr sagen darf, was Atheisten nicht mehr hören möchten, wenn man nicht mehr sagen darf, was irgendeine Partei oder Weltanschauung nicht mehr hören möchte – wo kommen wir dahin, wenn wir noch in einer Demokratie leben möchten? Und dass nur selbsternannte Wächter sagen dürfen, wer was sagen darf – das ist undemokratisch. Naja, das weiß jeder. Außer diesen Wächtern, die meinen, die Weisheit und das Beleidigtsein (Empörungskultur) mit Löffeln gefressen zu haben.

Selbstbestimmung und Verantwortung

Dass Selbstbestimmung und Verantwortung zusammenhängen, wird hier vertieft: https://www.kath.net/news/74744

Undurchsichtige Politik + Verunsicherungen wegreden

Wenn Politik die Bürger verschaukelt – zumindest sieht das hier so aus: https://www.focus.de/politik/deutschland/berliner-senat-intrigen-und-falschaussagen-krimireif-baut-sich-berlin-fluechtlingsheime-zu-luegengebaeuden_id_13134392.html

Merkel sagte https://www.tagesschau.de/inland/merkel-spahn-astrazeneca-105.html :

Auch, dass sie „die Verunsicherung nicht wegreden kann“, sagt sie am Abend nach ihrem Gespräch mit den Ministerpräsidenten und Gesundheitsminister Spahn. 

Politikerinnen und Politiker sollen nichts wegreden. Das ist das Problem bei all diesen Nudgings: Man weiß nicht, was man glauben soll oder nicht. Da gab es neulich die Info, dass in einem Gebiet das Grundwasser nicht okay ist. Was für Gedanken kommen dann?: Das sagen die nur, damit die Gartenbesitzer kein Grundwasser abzapfen. Oder: Sie wollen den Benziner verbieten. Dann kommt eine Studie, die genau das sagt. Benziner – mehr Tote als gedacht usw. Wer kann denn sowas alles noch wirklich für wahr halten, wenn Politik Sachen wegreden will, kurz, wenn Nudging das Denken der Politik beherrscht?

Indonesien + Kirgistan + Türkei

Hoffentlich kann das Land den Islamisten Einhalt gebieten. Wenn nicht, wird es brutal: https://www.kath.net/news/74781

Fördert die Türkei in Kirgistan radikale Muslime? https://www.kath.net/news/74771 Interessant, was man von einem Mann hören kann, der aus Kirgistan kommt.

In der Türkei gibt es Verhärtungen gegen Christen. Ist auch das ein Beispiel dafür? Christen sind zumindest beunruhigt https://www.kath.net/news/74758

Was sagen eigentlich die Erdogan-Fans in unserem Land zu den schlimmen Entwicklungen in der Türkei – auch mit Blick auf die Frauenrechte?

;l;;gmlxzssaw

Ein schlaues sehr junges Kind, das auf den Tasten herumhaut https://www.spiegel.de/netzwelt/usa-kind-twittert-von-us-atombehoerden-account-a-1d5c68e9-f44d-4d8c-a959-79476223956d : Kaum ein Buchstabe wiederholt sich, auch liegen sie selten nebeneinander und es gibt Groß- und Kleinschreibung. 😉

saw eine berühmte Abkürzung aus einer Religion bzw. auch sonderbarerweise für eine HorrorThriller-Reihe. gml – eine Skriptsprache zum erstellen von Spielen – passt also für den/die kleinen Herumtipper. Gamal heißt, meiner Erinnerung nach irgendwie auch Kamel. xzs – sonys Smartphone. Was schließen wir daraus? Ein Kind nimmt die Skriptsprache, um auf einem Sony-Smartphone einen HorrorThriller zu erstellen. Es macht Spaß, seiner Phantasie freien Lauf zu lassen. Das liegt in vielen von uns Menschen. Was bedeutet das? 🙂 Man sieht Gesichter, wo keine sind, nur weil zufällig zwei Punkte mit Bindestrich und einer Klammer zu erkennen sind.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Kein Islamist – im Gegenteil + Christen in rauer Welt + Christen in Corona-Zeit + Netzwerk konvertierter Muslime + Virtueller Weihnachts-Chor + Religionen entdecken + Tacheles

Ein junger Mann geht seinen Weg: https://www.cicero.de/innenpolitik/anti-islamismus-aktivist-muslime-atheismus-terror-migration-amed-sherwan?

*

Christen in einer rauen Welt: https://www.opendoors.de/hilfe-weltweit/im-fokus/verfolgte-christen-und-die-corona-krise/neue-chancen-in-der-krise

*

Christen in der Corona-Zeit – ein Wort des Lausanne Movements: https://www.lausanne.org/content/lga/2020-11/kingdom-opportunities-for-bridging-covid-19-disparities

*

Ein Netzwerk konvertierter Muslime (Communio Messianica) beginnt die Arbeit: https://www.jesus.de/netzwerk-fuer-zum-christentum-konvertierte-muslime-startet/

*

Auf der genannten Seite findet man auch einen Beitrag zu dem folgenden Thema: Sehr Schönes hat sich die Deutsche Chorjugend zu Weihnachten ausgedacht. Ein virtuelles Weihnachtssingen: https://www.deutsche-chorjugend.de/projekte/virtueller-weihnachtschor/

*

Ebenso wird auf der genannten Seite auf diese Seite für Kinder hingewiesen: https://www.religionen-entdecken.de/

*

Über Michael Wolffsohns Buch: Tacheles. Im Kampf um die Fakten in Geschichte und Politik : https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/michael-wolffsohn-historiker-wider-die-fachidiotie

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Kommunismus – Kapitalismus + Angriff auf Christen + Islamkonferenz + Armenien

Was der Kommunismus mit brachialer Gewalt nicht schaffte, die Ausrottung des Christentums – versucht nun der Kapitalismus durch langsames Verdrängen mit seinen Verlockungen: https://www.kath.net/news/k

Ich hätte da noch eine Idee: Den Buß- und Bettag zum Bio-Schlemmertag zu erklären. Wäre doch wunderbar werbewirksam.

Statt zu beten und zu büßen wollen wir Biowaren voll genießen.

*

Bei einem Angriff auf Christen wurde in Indien ein Mann, Prince Atwal, getötet: https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/indien-christ-bei-anschlag-auf-gebetstreffen-ermordet

*

Kritik an der Islamkonferenz und der damit verbundenen Aufwertung radikaler Kräfte – so zumindest Hamed Abdel-Samad: https://www.kath.net/news

Darauf die Reaktion: https://www.welt.de/politik/deutschland/

Und was die Grünen damit zu tun haben, kann man hier lesen (Cicero+): https://www.cicero.de/innenpolitik/hamed-abdel-samad-islamkonferenz-terror-integration

*

Im Augenblick verstehe ich nicht, was Russland mit Armenien macht. Christen ausliefern? Seltsam. Russland auf der Seite der Aggressoren Aserbeidschan und Türkei? Seltsam. Ist der Vertrag bekannt? Ist bekannt, was im Zusammenhang der Vertragsschließung alles passiert ist? Deutlich ist: Der Westen ist eine lame duck. Der Westen. Er dreht sich um seinen Corona und Klima-Nabel. https://www.cicero.de/aussenpolitik/konflikt-um-bergkarabach-und-europa-schaut-nur-zu?

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Spahn: Islamismus und Covid + Giffey + Situation in Saudi Arabien + Wer hilft Mozambique? + Clan-Gewalt in Deutschland + Freiheit ein hohes Gut + Erwartete Brände + Hongkong versinkt

Interview mit Jens Spahn zum Thema Islamismus und Corona: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/jens-spahn-ueber-das-coronavirus-deutschland-muss-zusammenhalten-17047410.html

Interessant, wenn man zwischen den Zeilen liest.

*

Ich denke, man kann das Thema: Dissertation Giffeys mal ruhen lassen. Die Frau leistet zurzeit ihre Arbeit – und das sollte Thema von konstruktiver Kritik sein: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/gerichtsverhandlung-neues-gutachten-im-fall-franziska-giffey-17044836.html

Das fand ich auch bei anderen zu diesem Thema. Sie mögen mehr oder weniger naiv an die Sache herangegangen sein – Vorsätzlichkeit ist erst einmal zu beweisen – aber es wird Zeit, die Menschen an dem zu beurteilen, was sie leisten und nicht, was sie falsch gemacht haben.

Politisch sind solche Art Vergangenheits-Aufarbeitungen zwar ein gefundenes Fressen, aber es hilft nicht weiter.

(Nachtrag: https://www.tagesschau.de/inland/giffey-doktortitel-105.html )

*

In Saudi Arabien scheint sich wirklich etwas zu tun, was einen Rückgang des internationalen Terrorismus betrifft. https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/verletzte-bei-anschlag-auf-gedenkzeremonie-in-saudi-arabien-17047083.html Man müsste aber mehr vor Ort der jeweiligen Staaten sein. Denn wer unterstützt zum Beispiel die Terroristen in Mozambique? https://www.tagesschau.de/ausland/mosambik-islamismus-al-shabab-101.html

Wer hilft diesem geschundenen Land gegen die sich vermehrenden Terrorzellen?

*

Angeblich einigen sich Clans arabischer und tschetschenischer Provenienz: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/berlin-profiboxer-manuel-charr-stiftet-frieden-kurz-vor-bandenkrieg-17047570.html

Was bedeutet deren möglicher Friedensschluss für unsere Nicht-Clan-Gesellschaft?

*

Ein Gericht trat für die Freiheit ein und musste Schelte einstecken. Nach der Schelte wird es, wie dieser Artikel zeigt, sachlicher. Freiheit ein hohes Gut – wie leicht sind viele im Begriff, es aufzugeben: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/querdenken-demonstration-in-leipzig-zwei-gerichte-zwei-meinungen-

*

Nachdem ein Brand in einem griechischen Flüchtlingslager manchen Migranten Vorteile gebracht hat, war es zu erwarten gewesen, dass es auch in weiteren brennt: https://www.spiegel.de/politik/ausland/samos-erneuter-grossbrand-im-fluechtlingscamp

*

Hongkong versinkt nun ganz in dem Sumpf der chinesischen Einheitspartei https://www.tagesschau.de/ausland/peking-hongkong-oppositionspolitiker-103.html , als dessen großer Vorsitzende nicht mehr Mao Zedong ganz oben im kommunistischen Volks-Himmel thront, sondern der Neue, Xi Jinping, der klug den himmlischen Unfrieden über sein Volk und die Völker ausgießt – den Biden übrigens wohl einen Gangster genannt hat. Ich weiß nicht, wie Biden das meinte, aber was Menschenrechte betrifft hat er sicher Recht: https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/usa-china-weisses-haus-donald-trump-joe-biden-sebastian-heilmann

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Islamismus + WhatsApp und Versagen

Frankreich ist uns ein paar Jahre voraus: Druck der islamischen Community auf Lehrkräfte: https://www.pro-medienmagazin.de/paedagogik/2020/11/06/frankreich-ist-uns-bloss-zehn-jahre-voraus/

*

Ein islamistischer Anschlag in Österreich. Es wird bekannt: Der Verfassungsschutz in Österreich wurde gewarnt, ohne dieser Warnung nachzugehen. Dann denkt die EU jedoch darüber nach, Whats App Datenschutz einzuschränken. Wer wird nackig gemacht? Der normale Bürger. Terroristen werden dann – sagen wir – zu Telegramm wechseln. Der normale brave und biedere Bürger wird überwacht, Verfassungsschützer bekommen also wunderbar mit, was die Leute alles so an Kleinigkeiten bewegt: ggh – gut geschlafen heute? Und was wird ihnen durch die Lappen gehen?

*

Frankreich und Österreich – vereint gegen Islamisten, so heißt es. Deutschland ist nicht dabei? https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/macron-und-kurz-vereint-im-kampf-gegen-islamisten-17045887.html

Doch. Und das hört man gerne: https://www.spiegel.de/politik/ausland/emmanuel-macron-und-angela-merkel-planen-reformen-fuer-den-schengen-raum-a-d3ea6547-6d92-45f2-adc6-1768559e7a10

Auch wenn alles noch offen ist.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Islamisten und andere

Islamisten gegen Macron – weltweit; auch hier ein sonderbares Verhalten: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-als-emmanuel-macron-verkleideter-mann-an-strick-durch-neukoelln-gefuehrt

Oder soll das eine geschmacklose Satire sein, in einer an geschmacklosen Satiren nicht armen Welt?

*

Wir hegen und pflegen die Nattern an unserer Brust – bzw. die Wölfe auf unserer Weide: https://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreich-will-rechtsextreme-tuerkische-graue-woelfe-verbieten-a-

Hier wird das von einer anderen Seite beleuchtet: https://www.welt.de/politik/deutschland/article219264058/Islamismus-in-Deutschland-Arm-von-Ankara-reicht-bis-nach-Neukoelln.html

Dass der islamistische Terror nie weg war, erfahren wir hier: https://www.tagesschau.de/inland/wien-anschlag-islamismus-terror-101.html

*

Angriffe in Afghanistan auf die Universität. Bildung unerwünscht und massiv bekämpft: https://www.spiegel.de/politik/ausland/afghanistan-mindestens-19-tote-bei-angriff-auf-universitaet-a-

Man hört kaum mehr etwas von den Boko Haram (Bildung ist unrein) aus Mittelafrika. Warum?

*

In Wien haben sie um sich geschossen. Wer, ist in den ersten Mitteilungen nicht nicht ganz klar, aber es scheinen Islamisten gewesen zu sein: https://www.tagesschau.de/ausland/wien-schiesserei-103.html

Das erhärtet sich immer mehr: https://www.spiegel.de/politik/ausland/terror-in-wien-mutmasslicher-attentaeter-war-in-kontakt-mit-deutschen-dschihadisten-

Junge Menschen, die ihr Leben wegwerfen – und in ihrem Hass und Zorn anderen das Leben und wieder anderen die Gesundheit nehmen. Nichts als Schmerz hinterlassen bei den Opfern und deren Angehörige. Wie kann man verhindern, dass feige Mörder bei Gleichgesinnten gerühmt werden?

Vier Menschen mussten wegen der Barbarei sterben – zahlreiche wurden verletzt. Zahlreiche haben massivste Ängste erlebt.

*

Zusammenhalten und den feigen Mörderbanden etwas entgegensetzen: entschlossene Ruhe, die auch die Hintergründe bekämpft. https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-lehrer-macron-101.html

*

Auch ein Hintergrund der Islamisten – ein kleiner Hinweis auf den türkisch kontrollierten Teil Syriens: https://www.tagesschau.de/investigativ/swr/syrien-is-macron-101.html

*

Die Linke scheint sich uneins: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamismus-linke-streiten-ueber-antimuslimischen-rassismus-a-d0784978-80a6-4992-972e-7c205cfd95e7

Dagdelens Appell ins Ohr der Linken kann man nur unterstreichen:

Dagdelens Appell: „Wir müssen aufhören, Islamismus gegen Rassismus auszuspielen.“ Die Partei dürfe „nicht die Augen davor verschließen, dass der politische Islam auch in Deutschland auf dem Vormarsch ist“. Der Text ihrer Genossen schweige zur islamistischen Ideologie.

*

Was man jetzt nicht wieder so alles erfährt? https://www.welt.de/politik/ausland/article219191182/Oesterreich-Das-spezielle-Islam-Problem-des-Sebastian-Kurz.html

Spannung in der Österreichischen Koalition: ÖVP redet klar – die Grünen eher… – muss man lesen.

*

Interessant die Bemerkung, dass das Tatmotiv nicht rassistisch gewesen sei. Wer dachte das? https://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-13-jaehriger-erstochen-tatverdaechtiger-stellt-sich-

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Die in Nizza Ermordeten + Was für Menschen? + Aserbeidschan + Nützliche Idioten

Die in Nizza von einem Islamisten Ermordeten – also unsere Geschwister in Jesus Christus – bekommen ein Gesicht: https://www.kath.net/news/73290 und: https://www.kath.net/news/73302

Vincent, Vater von zwei Kindern, Simone, Mutter von drei Kindern.

*

Was für Menschen sind das, die hier unter uns leben: https://www.welt.de/politik/deutschland/article218974488/Berlin-Neukoelln-Menschen-demonstrieren-gegen-Macron-Allahu-Akbar-Rufe.html

Und die finden wir auch hier: https://kurier.at/chronik/oesterreich/islamisten-angriff-auf-kirche-in-wien-favoriten/401082495 und: https://www.kath.net/news/73306

Ich denke, dass die meisten Muslime, zumindest alle, die ich kenne, so etwas mit Abscheu sehen.

*

In Frankreich wurde auch ein orthodoxer Priester angeschossen und schwer verletzt. Allerdings sind die Hintergründe noch nicht klar.

*

Befinden sich die Islamisten im Kampf gegen Christen? Spannend, dass sie das nicht gerade vom christlichen Glauben geprägte Blatt (Charlie Hebdo) als christlich ansehen. Daran sieht man, wie wichtig Bildung ist und wie wenig sie davon haben. Dieser Satz soll freilich nicht bedeuten, dass sie lieber das Blatt angreifen sollten statt die Christen. Mit Blick auf die Islamisten sitzen wir alle in einem Boot. Da gilt es, Solidarität zu zeigen. Solidarität bedeutet aber nicht, alles abzusegnen, was die Macher des Blattes sich so alles ausdenken.

*

Der Islamismus zeigt sich offen in unseren Straßen. Und er – mit Erdogans Stimme – wirft den Geschädigten vor, sie zu drangsalieren. Was für eine verrückte Welt – vor allem auch: Manche, denen das von einem Herrn E. und anderen vorgeworfen wird, glauben das auch und senken schuldbewusst das wirre Haupt. Sie schweigen und schweigen und schweigen zum Unrecht, Unrecht, Unrecht.

*

Wie viele Gesichter müssten gezeigt werden, wenn wir all die afrikanischen Christen, die von Islamisten ermordet wurden und werden, zeigen würden? Und diejenigen, die unter diesen leiden?

Bangladesh: https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/bangladesch-pastor-brutal-ueberfallen-kirche-ausgebrannt

Und andere auch: https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/golfregion-gewalt-gegen-junge-christinnen-ist-alltaeglich

*

Es wird keine Waffenruhe geben, bis Aserbeidschan sich Bergkarabach angeeignet hat. Denn darauf haben sie es ja angelegt. https://www.tagesschau.de/ausland/bergkarabach-kaempfe-121.html Die Armenier haben in ihrer wechselvollen Geschichte sich immer wieder gegen die Besatzer erhoben. Selbst der Völkermord an den Armeniern ab Ende des 19. Jahrhunderts bis hin ins 20. Jahrhundert hinein, hat sie nicht kleingekriegt. Aber es ist schlimm, ständig dem Terror der Erdogan-Türken und Aserbeidschans ausgeliefert zu sein.

*

„Nützliche Idioten“ – die linken Steigbügelhalter des Islamismus – so Alan Posener: https://www.zeit.de/politik/2020-10/islamismus-linke-politik-liberalismus-rassismus-diskriminierung

Aber wie neulich im Blog schon geschrieben: Nicht nur Linke schweigen angesichts des Islamismus.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/