Kriegsgewinnler + Energie + Die Welt in der wir leben + Produktionsstop + Mutige Chinesin + Schincheonji + Wissenschaftler überprüfen + Finta*

Kriegsgewinnler

Laut Tagesschau (10.03) sagte Putin, dass Russland die Energieliefer-Verträge einhält. Das müsste ja nachzuprüfen sein. Wenn dem so ist, stellt sich mir die Frage: Warum wird alles so viel teurer? Ist das reine Spekulation? Dann hat aus meiner Sicht der Staat die Pflicht, diesen Räubern das Handwerk zu legen: Sie plündern die Menschen des Landes aus – und das Schlimmste: eine Notlage ausnutzend.

Nachtrag 12.3.22: Die Überlegungen gibt es in der EU dazu: https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/gas-und-strom-wie-der-eu-preisdeckel-funktionieren-soll-a-77c8b06a-59a5-4f4c-a2b8-a368d12cd1a7

Energie

Ein Mensch der Straße schimpfte empört, dass wir mit unserem Gasimport nur Putin stärken würden, damit er seinen Krieg führen kann. Und warum das Gas? Nur damit die Wirtschaft reicher wird.

Ich freue mich, dass viele unserer Politiker hellsichtiger sind als solche Empörten. Er würde wahrscheinlich auch schnell empört sein, wenn Gasmangel sein Scheuklappenleben berühren würde. Es ist kurios, dass manche Menschen denken, ihr Leben hätte nichts mit der Wirtschaft zu tun. Ohne unsere Wirtschaft würden sie irgendwo im Wald Wurzeln ausgraben, damit sie was zwischen den Zähnen und im Magen haben. Und dass manche Staaten Deutschland lieber reduzieren möchten, ist auch klar. Sie haben Atomkraft und Kohlekraftwerke, natürliche Energie in Hülle und Fülle – und können es dann wirtschaftlich überholen.

Da es natürlich traurig ist, dass wir abhängig sind von einem Herrscher, der ein Land überfallen hat. Das sollte aber lehren, in Zukunft alles dazu zu tun, dass das Land nicht abhängig wird. Also alle Möglichkeiten der Energie und der Rohstoffe möglichst breit ausschöpfen. Wir sind übrigens auch von China abhängig. Auch nicht besonders ruhmreich. Nur wirtschaftlich starke Länder können unabhängig werden.

Die Welt in der wir leben

Auch das ist die Welt, in der wir leben: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/pakistan-vater-soll-wenige-tage-alte-tochter-erschossen-haben-a-8c71f08d-66ff-47c2-a9c8-1cc333f16863 Jeden Tag auftretende Grausamkeiten – und als wäre das nicht genug, kommen noch politische Fehlversagen dazu, wie wir nicht nur an der Ukraine sehen.

Produktionsstop

Wegen Stromverteuerung wird hier kein Stahl mehr produziert: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/teurer-strom-erstes-deutsches-stahlwerk-stoppt-produktion-a-5507842f-11f3-4dd4-8785-f9e809888e11 Woher wird er bald nur noch kommen? Aus Indien…

Von der Leyen und co. sind einfach nur naiv – die Bürger werden zum Stromsparen usw. aufgerufen. Wenn ihnen nichts besseres einfällt, muss bald keiner mehr Strom sparen, weil es nämlich keinen mehr gibt. https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/oel-gas-und-kohle-aus-russland-ursula-von-der-leyen-ruft-buerger-zum-energiesparen-auf-a-42660377-6597-474c-8907-61f9a9ccc2f8

Mutige Chinesin

Eine Chinesin wurde wiederholt verhaftet, weil sie Xi Jinping und seine Frau mit dem Evangelium konfrontieren wollte: https://www.christianpost.com/news/christian-detained-for-attempting-to-share-gospel-with-xi-jinping.html

Shincheonji

Es gilt auch bei christlichen Gruppen: Immer Vorsicht walten lassen: https://www.pro-medienmagazin.de/shinchonji-gruender-tritt-als-pastor-der-endzeit-auf

Wissenschaftler überprüfen

Da haben unsere Medien nun mal wieder was zu tun: All diese Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu überprüfen, ob sie auch immer Regierungskonform waren – oder ob bei den jeweiligen nicht doch ein Hauch von Querdenkertum nachweisbar ist: https://www.berliner-zeitung.de/news/wissenschaftler-darum-ist-die-impfpflicht-verfassungswidrig-li.216116

Finta*

Schon zwei Jahre alt – und ich wusste noch immer nicht, – bzw. habe das noch nie gehört -: Finta*: https://gj-nrw.de/satzungen/fintastatut/ Und was ist Strupa? Das erfährt der Mensch hier: https://wiki.fridaysforfuture.is/wiki/FINTA* Auch ich finde die Aussage interessant, dass Frauen und Transsexuelle weniger Handys haben und seltener schwimmen können: https://exxpress.at/fridays-for-future-frauen-und-transsexuelle-schwimmen-schlechter/ Aber da FFF ja sehr auf ihre Wissenschaft hört, haben sie sicher wissenschaftliche Belege dafür.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Christlich-islamischer Dialog

Zum Dialog von Christen und Muslimen s. diesen Beitrag: http://www.humanevents.com/article.php?id=22950 Hier wünscht man den Dialog. Zu Recht.

An anderen Orten, an denen Christen unter muslimischer Herrschaft leiden, hofft man durch Aufklärung Muslime auf neue Gedanken zu bringen. So in diesem Artikel. Ich will nichts darüber sagen, sondern nur warnen, ihn zu lesen. Da er sehr lang ist, wird ihn wahrscheinlich auch kaum jemand lesen. Meine Frage ist, was Muslime eigentlich dazu sagen. Sie werden wahrscheinlich glücklich sein, dass manche Hadithe als schwach bezeichnet werden – und solche dann auch zumindest rein theoretisch in den Orkus werfen (andere tun es nicht, weil sie Hadithe auch auf eine Ebene der Heiligkeit stellen – gibt es da dann eine allegorische Auslegung, um damit irgendwie religiös fertig zu werden?). Zu Recht. Ich frage mich: Welche Intention steckte damals hinter den Bewunderern Mohammeds, solche Dinge zu berichten? Sie fanden es wohl nicht besonders anstößig – es war die Zeit, die so etwas wahrscheinlich auch ganz göttlich witzig fand. Und da Zeiten sich ändern, ist man heute nicht wenig verwundert.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Geburtstage + Islam

Muslime dürfen keine Geburtstage feiern: http://www.islamweb.net/grn/index.php?page=articles&id=156108 – auch nicht den Geburtstag Jesu – also Weihnachten – ist klar. Aber: Auch nicht den Geburtstag Mohammeds. Und ihre eigenen erst recht nicht. Übrigens: Christen feiern Weihnachten aus übertrieben Liebe zu Jesus, so steht es da geschrieben. Mohammed soll gesagt haben: „Übertreibt mit meiner Verehrung nicht, wie es die Christen mit der Verehrung Jesu tun.“ – Also, liebe Muslime: Mohammeds Wort in Euer Ohr. Aber: Sie stehen nicht im Koran. – Christen nachzuahmen gehört zu den schlimmsten im Islam verbotenen Sünden, heißt es weiter auf der Seite. Liebe Gott und deinen Nächsten – lehrte Jesus. Darf das nicht nachgeahmt werden? Klar, tschuldijung – darum geht es ja nicht. Es geht um Feste.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Solidarität

Man muss schlicht und ergreifend mit solchen Blättern solidarisch sein – auch wenn man nicht gut heißt, was sie machen oder gemacht haben: http://www.abendblatt.de/kultur-live/article2080488/Anschlag-auf-die-Meinungsfreiheit.html Es geht nicht an, dass Angst verbreitet wird, weil einer seine Meinung sagt, sich über etwas lustig macht. Man darf diskutieren, man darf ablehnen, man darf schmähen – aber auf diese Weise vorzugehen ist unter aller Kritik. Und wer in unserer Gesellschaft leben will, der muss das akzeptieren. Und wer sich Angst machen lässt, weil solche gewaltinkontinente Gruppen existieren, und das gilt auch für das Hacken der Seiten von kritikern, der sollte sich in seiner Höhle verkriechen und sich ein wenig mit unserer Geschichte beschäftigen, dem Erkämpfen der Menschenrechte, der Freiheit, der Gerechtigkeit, der Rechtstaatlichkeit, der Gleichheit… So etwas konnte nicht kommen durch Feiglinge, sondern nur durch Menschen, die mutig zu dem stehen, was sie für richtig halten. So dürfen wir unsere Meinung sagen – wie diese Muslime hier: http://www.op-online.de/nachrichten/seligenstadt/moslems-seligenstadt-demonstrieren-gegen-beleidigendes-buch-1476022.html

Und das sagen Spiegel-Leser! http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=47197&page=17 Ein Zitat möchte ich besonders hervorheben: In „Europa werden religiöse Eiferer und Fanatiker eher bedauernd belächelt.“ Das muss für diese Menschen bitter sein. Aber wer nach Europa kommt, der muss das lernen. Und nicht sagen: Nun mache ich aus Europa einen Unrechtsstaat, weil die Menschen meinen Fanatismus nicht ernst nehmen. Was ich nur vermute ist, dass das nicht gelernt werden kann, solange die Meinung vorherrscht – wie im Koran bei Mohammed: Meine Meinung und Allah sind eins, sind dasselbe. Denn so lange einer meint, er müsse im Namen Allahs den Belächler bekämpfen, weil er nicht den Fanatiker belächelt, sondern Allah, so lange kann hier keine Änderung der Gesinnung stattfinden. Menschen, die meinen, Napoleon und sie seien derselbe, die meinen, sie und Jesus seien derselbe, sie und Alexander der Große… – gehören zum Psychiater. Und wie steht es mit den Menschen, die meinen Allah sei mit ihrer Existenz eine Einheit? Größenwahn ist sicher auch Lästerung Allahs.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Patriarchale Werte und muslimische Identität

Eine Studie der Leuphana Universität Lüneburg – lesenswert: http://www.leuphana.de/aktuell/meldungen/ansicht/datum/2011/10/18/junge-muslime-gehen-auf-distanz-zu-althergebrachten-werten.html

Da wir bei einer Studie sind: Diese Studie ist auch nicht uninteressant: Antisemitismus in Deutschland unter Jugendlichen: http://www.berlin.de/imperia/md/content/lb-lkbgg/praevention/rechtsextremismus/kfn_endfassung.pdf?start&ts=1318923256&file=kfn_endfassung.pdf (S.179f.) Dass nur 41% Christen und 57% Deutsche als Nachbarn haben wollen (in Deutschland!) – ich sag nicht, wer das ist, selber schauen: 179, Seite 178 dürfte auch nicht uninteressant sein. Auf Seiten 156ff. und 164ff. wurden Deutsche befragt… Interessant finde ich auf Seite 156 die hohe Zufriedenheit mit der Demokratie bei Menschen aus islamischen Staaten (außer Libanon + Türkei, die eine eigene Rubrik haben).

Wie Ihr seht: Es gibt in der Studie viel zu entdecken.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Geld für Islam

Angeblich soll Soros Geld für die bessere Darstellung des Islam in den Medien bereit gestellt haben: http://europenews.dk/en/node/48602

Wer Soros ist? Er hatte durch Finanzspekulationen dafür gesorgt, dass Italien und Großbritannien das europäische Währungssystem verlassen mussten (1992) – und damit hat er Milliarden Gewinn gemacht. Er soll später sinngemäß gesagt haben: Wenn ich es nicht getan hätte, hätte es ein anderer getan. Manche machen sich durch solche Geschäfte reich – und von Moral halten sie nichts. Geschäft ist Geschäft. (Infos aus:Bernhard Meuser: Lieber Hosenträger als gar keinen Halt im Leben… nebst 13 weiteren Methoden, den Sinn des Lebens zu finden, Pattloch 2010)

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Liberale Muslime

Liberale Muslime müssen zusammenstehen, wenn sie sehen, dass einer von ihnen durch Extremisten bedroht wird. Bedroht wird der Journalist Esad Hecimovic, der mit einer Veröffentlichung über bosnische Salafisten ins Wespennest gestochen hat: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.islamisten-drohen-der-heilige-krieg-auf-dem-balkan.68eb14f9-f909-41fb-8748-6c0fe41c8276.html

Auf den Philippinen wurde ein katholischer Priester erschossen: http://europenews.dk/en/node/48504 Dort haben es – zumindest im Süden – Christen nicht einfach: http://www.opendoors-de.org/aktiv-werden/informiert-bleiben/gemeindebrief_news/gemeinde_2011/gm18102011philippinen/

Was ist härter, den Koran zu kritisieren oder zu sagen, man wolle ihn nicht kritisieren, weil man nicht ermordet werden wolle? Der amerikanische Bibel-Exeget kritisiert die Bibel hart – aber will aus genanntem Grund nicht den Koran kritisieren: http://www.jihadwatch.org/2011/10/biblical-critic-says-he-wont-criticize-quran-because-he-values-his-life.html Da wäre ich als Muslim aber sauer, weil er mir und meinen Brüdern unterstellt, wir würden ihn ermorden, wenn er den Koran kritisiert – denn Allah will laut Koran nicht die Ermordung der Gegner, auf sie wartet sowieso die Hölle. (Ich las soeben von IslamBrennpunkt in twitter: Unser Herr (sc. Allah), Du hast dies nicht vergebens erschaffen; heilig bist Du; errette uns denn vor der Strafe des Feuers“; oder: „Unser Herr (sc. Allah), siehe, wir glauben, vergib uns darum unsere Sünden und bewahre uns vor der Strafe des Feuers.“ – sicher: Christen kennen diese Argumentation auch.) Ich meine, er macht es sich wirklich zu einfach. Aber jeder ist für seine Entscheidung verantwortlich.

Und was müssen wir hier lesen? Was ist das denn für eine unmögliche Zeitung: http://www.wienerzeitung.at/meinungen/gastkommentare/405188_Schutzbefohlene-muessen-kuschen-und-zahlen.html Wisst Ihr, wo sie politisch steht?

Liberal ist ein Muslim nicht unbedingt, wenn er der Mittelschicht angehört: http://europenews.dk/en/node/48493 Aber gerade sie, die des Lesens kundig und des Interpretierens mächtig sind, müssten doch – zumindest im Sinne mir bekannter Muslime – wissen, dass der Koran nicht extrem ist.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Sabatina James 2

„Die Kulturrelativisten stehen auch meinem Vater im Weg, denn sie geben ihm keinen Grund, darüber nachzudenken, ob das, was Menschen wie er tun, richtig oder falsch ist [sc. Männer wie Frauen sind gefangene, ihnen wird Gewalt angetan – 255]. Wobei zu beachten ist: Die größten Islamkritiker kommen aus der Welt des Islam, die größten Kulturrelativisten aus dem Westen.“ Und darum sind auch nicht die Kulturrelativisten Vorbilder für junge muslimische Mädchen, sondern: Aayan Hirsi Ali, Necla Kelek, Seyran Ates (in: Nur die Wahrheit macht uns frei, 245f.)

Übrigens: Der Islam ist so groß – er braucht keine ungläubigen Verteidiger. Ich denke, dass so mancher Muslim von den christlichen und atheistischen Verteidigern des Islam beschämt wird: a) weil der Islam das selbst schafft; b) weil der Islam durch sie verfälscht wird.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Islamisten-Moschee

Eine Moschee in Wien soll geschlossen werden, weil dort Hetzpredigten gehalten worden sein sollen: http://kurier.at/nachrichten/4306373.php Doch wohin sollen die armen Islamisten denn jetzt gehen, wenn ihnen einfach die Räumlichkeit gekündigt wird? Vielleicht wollen die Saudis, die dort gesichtet worden sind, den Menschen als genialen Prediger in ihr Land holen? Seine Zukunft wäre gesichert. Oder sie finanzieren ihm eine Moschee, dann kann ihm nicht mehr gekündigt werden. Auch so wäre dann seine Zukunft gesichert. Also: Mein Wort in der Saudis Ohr. Vielleicht hören sie ja auf mich und helfen ihrem tapferen Streiter.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Fjordman-Buch + Salafisten

Essays von Fjordman werden in dem Buch: „Europa verteidigen. Zehn Texte“ erscheinen. Fjordman war in aller Munde, weil sich der Massenmörder aus Norwegen auch auf ihn berufen hat. Freund und Feind können nur mitreden, wenn sie es gelesen haben: http://korrektheiten.com/2011/10/13/fjordman-europa-verteidigen-eine-vorschau/ Man darf nicht, wie Lichtmesz sagt, auf der einen Seite den „politisch korrekten Meinungsmachern“ und auf der anderen Seite dem „psychopathischen Ursurpator“ die Herrschaft überlassen und somit das, was Fjordman geschrieben hat, dieser „doppelten Geiselhaft“ überlassen: http://www.sezession.de/28240/fjordman-europa-verteidigen.html Schauen wir mal, ob man gegen das Buch argumentieren muss – oder es zustimmend beiseite legen wird.

Hat Jörg Lau eigentlich die Salafisten schon immer kritisch beobachtet – oder lernte er langsam dazu, weil sich ein paar mutige Menschen, die sich vom gesellschaftspolitischem Gegenwind nicht einschüchtern ließen, ihnen entgegengestellt haben? http://blog.zeit.de/joerglau/2011/10/13/einladung-zum-paradies-wie-die-salafisten-in-monchengladbach-scheiterten_5144 Der taktische Fehler der Salafisten war: Sie haben sich zu sicher gefühlt – in dem Sinn: „In Deutschland macht ja eh keiner ernsthaft etwas gegen uns.“ Und dann das unsägliche Feuerlegen, wahrscheinlich, um sich selbst wieder als Opfer darstellen zu können, um die tumben Leut wieder auf die eigene Seite ziehen zu können.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Kalifat

Ich habe auf diesem Blog die Darlegung über ein Kalifat gefunden. http://patriotword.blogspot.com/2010/09/reestablishing-caliphate-is-really.html Stimmt das, was dort zu finden ist? Ein erster Zugang gibt http://de.wikipedia.org/wiki/Kalifat Dass das Kalifat politische Bedeutung hat, zeigt dieser Beitrag: http://kalifat.com/ (und da unter: Islam -> Kalifat -> 6. Dezember 2009: Gäbe es ein Kalifat, wäre es nicht zur Minarett-Abstimmung in der Schweiz gekommen, weil auf die Schweiz Druck ausgeübt worden wäre.) „Was ist Hizb-ut-Tahrir“ ? „eine politische Partei, deren Ideologie der Islam ist. Politik ist ihre Tätigkeit und der Islam ihre Ideologie. Sie agiert innerhalb der Umma und mit ihr, damit die Umma den Islam zu ihrem Anliegen macht und die Partei sie zur Widererichtung (!) des Kalifat führt und zur Regentschaft nach dem, was Allah herabgesandt hat.“ Eine Diskussion zu dem Thema: http://at-tanzil.de/politik-und-gesellschaft/das-kalifat-und-monarchentum/ Die einen warnen davor: http://europenews.dk/de/node/46369 Andere setzten ihre Kalifats-Hoffnung in Erdogan: http://koptisch.wordpress.com/2011/09/13/moslembruder-bitten-erdogan-um-islamisches-kalifat/ Und die anderen – aber ob das wirklich stimmt?: „Gegenwärtig wird die Idee des K. noch in utop. Staatsvorstellungen islamist. Intellektueller als eine idealist. Form einer, zuweilen demokrat. legitimierten, weltlich-religiösen Führung gedacht, die im Rahmen einer egalitären islam. Weltgesellschaft für Gerechtigkeit sorgen soll.“ http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=OV9MR0

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Islamisches + christliches Gebet

Das Gebet von Muslimen ist eine Wissenschaft für sich. Hier gibt es genaue Anleitungen:

Gebetshaltungen: http://islam.de/50.php

Ablauf des Gebets: http://islam.de/52.php

Gebetszeitenrechner findet ihr hier: http://www.planetislam.de/gebetszeiten

Wer noch viel, viel mehr wissen will: http://home.eduhi.at/lehrer/islam/gebet1.htm

Und hier eine christliche Position: Kein Ritual – Gebet ist Ausdruck der Beziehung zu Gott: http://www.evangelikal.de/gebet.html Wem das zu evangelikal ist darf die katholische Version lesen: http://www.vatican.va/roman_curia/congregations/cfaith/documents/rc_con_cfaith_doc_19891510_meditazione-cristiana_ge.html Wem das zuviel Text ist, findet sicher auf dieser Seite Gebete, auf die die EKD hinweist: http://www.wie-kann-ich-beten.de/

(Fortsetzung am Sonntag.)

Impressum auf www.wolfgangfenske.de