Kritik an Leutheusser-Schnarrenbergers Sterbehilfekonzept

Kritik an dem Gesetzentwurf von Leutheusser-Schnarrenberger: http://www.freiewelt.net/nachricht-10479/lebenssch%FCtzer-kritisieren-pl%E4ne-zur-sterbehilfe.html „Die `schleichende Einführung einer privatisierten und straffreien Euthanasie in Deutschland´ nannte sie (sc. Mechthild Löhr) einen `rechtspolitischen Skandal´?“ Auch viele andere kritisieren das Vorhaben: http://www.kath.net/detail.php?id=37591 : „Die Antwort kann nicht das Angebot zur Hilfe bei der Sebsttötung sein, sondern eine Veränderung und Verbesserung der Umstände und der persönlichen Situation, in der sich der Betroffene befindet“ (Birgit Weihrauch).

Ich halte es dennoch für richtig, wenn wir verbal unterscheiden würden zwischen Euthanasie und Sterbehilfe. Als Euthanasie sollte weiterhin die Ermordung von den Menschen bezeichnet werden, die vom National-Sozialismus und sicher auch von anderen Ideologen als „unwertes Leben“ angesehen werden. Wenn Menschen selbst nicht mehr weiter wissen und gerne sterben würden, dann sollte das als Sterbehilfe bezeichnet werden. Natürlich kann der Übergang fließend sein, so wenn zum Beispiel aus Kosten Gründen ein Staat Sterbehilfe/Euthanasie einführen möchte, oder wenn Familienangehörige schneller erben wollen… Aber es gibt eben auch die Situationen, dass Menschen aufgrund einer äußerst schlimmen Krankheit einfach nicht mehr leben wollen. Und das sollte mit dem Wort „Sterbehilfe“ gekennzeichnet werden.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Atomkraftwerke und Inzest

Was ist das denn! Sicher keine Satire. Die Nachbarländer wollen, dass die EU die AKWs finanziert: http://www.welt.de/wirtschaft/article106179509/EU-Staaten-fordern-Subventionen-fuer-Atomkraft.html Und wer finanziert sie mit?

Das ist auch keine Satire. Ströbele meint es ernst: Weil es bei Azteken und Ägyptern Familiendynastien gab, und in der Türkei auch Geschwister- und Verwandtensex erlaubt sei, soll es auch bei uns erlaubt werden? http://www.bild.de/politik/inland/hans-christian-stroebele/meinen-sie-das-wirklich-ernst-herr-stroebele-23610914.bild.html Familien, in denen es drunter und drüber geht, sollen Norm werden? Apropos Ägypten: Tutanchamun lässt grüßen. Tutanchamun, ein Inzestkind, von Krankheit gezeichnet: http://www.stern.de/wissen/mensch/pharao-tutanchamun-ein-inzestkind-von-krankheit-gezeichnet-1544371.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de 

Inzest + Kompostierung

Was meinen die Grünen damit, wenn sie den Inzest zwischen Verwandten und Geschwistern nicht unter Strafe stellen wollen? Präzisierungen sind unbedingt notwendig, denn unter Inzest von Verwandten fallen alle möglichen Spielarten: http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/407/407924.inzestverbot_ueberholt.html Und sie können doch sicherlich nicht jegliche Form so locker sehen. Was für Schleusen sie öffnen – auch Schleusen der Gewalt.

Es sage einer, dass eine Gesellschaft, die sich vom christlichen Glauben wegbewegt, dass die nicht verroht. Die Bremer Grünen finden die Umweltbelastung bei Erd- und Feuerbestattung sehr hoch und fragen an, wie andere Bestattungsformen vom Bremer Senat bewertet werden würden: Gefriertrocknung der Leiche und anschließende Kompostierung oder Laugenzersetzung. Die Würde des Menschen bleibt auf der Strecke. (idea-print Nr. 11, März 2012, 26)

Impressum auf www.wolfgangfenske.de 

Wissenschaft

Geheimnis der Zugvögel: http://www.wissen.de/thema/zugvoegel

Genomanalyse nur begrenzt brauchbar: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/zukunftsmedizin/news/die-grenzen-der-genomanalyse-erbgut-lesen-kann-vorbeugung-nicht-ersetzen_aid_731782.html

Noch eine erschreckende Studie: Mammografie mit hoher Fehldiagnose: http://www.welt.de/gesundheit/article106148328/Mammografie-fuehrt-zu-tausenden-Fehldiagnosen.html

Kleines Reptil mit federähnlichem Schmuck – 230 Millionen Jahre alt: http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/315303.html Witzig finde ich die Formulierung: „Was das kleine Reptil mit seinem auffälligen Rückenschmuck bezweckte, ist allerdings völlig unklar.“ Tja, was bezweckte es damit? Vielleicht war ja gerade Karneval? Liebe Evolutuionsfreunde: Es bezweckte nichts damit – gar nichts! Es konnte gar nichts damit bezwecken – es wuchs einfach. Es hat sich tierisch darüber aufgeregt, dass ihm auf einmal so was komisches wuchs – das weiß ich aus informierter Quelle. Damals wurde der Rasierapparat erfunden – man hat bisher nur keinen gefunden, der das belegen könnte.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de   + http://blog.wolfgangfenske.de/2012/02/03/islam-hoffnung/

Abtreibung

Hebammen wollen nicht an Abtreibungen beteiligt werden und klagen: http://www.kath.net/detail.php?id=34820 Ärzte wollten einmal nur dem Leben dienen, darum tun sie sich auch zu Recht so schwer, Sterbehilfe zu leisten. Aber bei Abtreibungen sind viele schon eingeknickt. Zumindest diese Hebammen wollen Kinder auf die Welt verhelfen und sie nicht vorher daran hindern. Zum Thema Abtreibungen: http://www.welt.de/gesundheit/article13822816/Haelfte-aller-Abtreibungen-ist-medizinisch-unsicher.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de