Grippe-Impfstoff

Bevor wieder propagiert wird, dass alle möglichen Leute sich gegen Grippe impfen lassen sollen, sollte man beachten, dass es noch vor einem Jahr Engpässe gab. Oder erinnere ich mich falsch? Wird es in diesem Jahr anders sein?

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Corona: Flugzeug und Bahn + Corona – Apokalyptischer Reiter

Interessant über Corona-Gefährdung in Flugzeug und Bahn: Flugzeug: Hui – Bahn: Pfui: https://the-germanz.de/im-flieger-ist-man-sicher-vor-dem-virus-wer-hat-interesse-daran-den-luftverkehr-trotzdem-zu-zerstoeren/

Aber ich denke, das ist jetzt nach der Urlaubssaison nicht mehr so sehr die Frage. Höchstens insofern: Soll ich als Geschäftsmann von München nach Hamburg fliegen oder mit der Bahn fahren. Zentral in der Diskussion sind im Augenblick natürlich Schulen. Da wurde in der Tagesschau die Untersuchung vorgestellt: Entwarnung! Aber ich hoffe doch, dass dann auch, um das beurteilen zu können, die Bevölkerung allgemein untersucht wurde. denn wenn insgesamt kaum Corona zu beklagen ist, macht es keinen Sinn, sich Schulen herauszusuchen. Ich finde auch, man solle Unterricht stattfinden lassen. Ganz normal. Und dann, wenn lokal etwas passiert, dann entsprechende Konsequenzen ziehen. Von daher halte ich es nicht richtig, Schulöffnungen hinauszuzögern. Wir müssen lernen, mit der Krankheit und den Konsequenzen umzugehen – auch mit den tödlichen. Alles andere hilft nicht. Versuche, den Alltag möglichst normal gestalten, sich und andere schützend. Es muss eine gewisse Normalität einkehren – aber zum Beispiel Riesen-Familienfeiern kann man sicher auch lernen, anders zu gestalten: häufiger, kleiner – wie auch immer. In ungewöhnlichen zeiten muss man flexibel sein, aber nicht denken, die Realität richtet sich nach mir, sondern ich muss mich an der Realität ausrichten.

Ich denke schon, dass Alkoholverbot hilfreich sein kann, weil die Leute dann wenigstens noch ein bisschen rationaler handeln. Aber ob das wirklich auf Dauer flächendeckend überprüfbar ist?

*

Interessant ist, dass Corona religiös nicht als Apokalyptischer Reiter angesehen werden darf, aber von den Umwelt-Interessierten als ein solcher angesehen wird. Daran sieht man, was heute religiös ist und religiös sein darf: https://app.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastkommentar-coronakrise-der-beginn-der-grossen-transformation/26051520.html

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Corona + Kinder + CoronaDemos + Justinianische Pest

Über 230 Jahre mussten die Menschen des 6.-8. Jahrhunderts mit wahrscheinlich Pest-Wellen leben. Sie kamen, sie gingen, sie kamen, sie gingen. Sehr viele Menschen fielen diesen zum Opfer. Leben mit dem Sterben, leben mit dem Tod. Das ist wichtig zu lernen – und unser christlicher Glaube lehrt, damit klug umzugehen. Ebenso wichtig ist es, sich Sterben und Tod nicht willenlos auszuliefern, sondern wie Jesus zeigte, sich dagegen zu wehren, dagegen anzukämpfen. Dazu gehören Mut und Klugheit.

Wir leben in einer Corona-Zeit und wissen noch nicht so recht, was das eigentlich letztlich für Folgen haben wird. Manches zeichnet sich schon ab – und es verspricht nichts Gutes. Vor allem auch zweierlei: Mutige Menschen, die dagegen angehen, Menschen, die unklug handeln und sie zu leichtfertig nehmen.

Leider sind auch Kinder davor nicht gefeit: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/superspreader-steckte-hunderte-kinder-in-amerikanischem-sommercamp-an-16885420.html

*

Was die Auflösung der Corona-Demos betrifft: Ich finde diese Demos kurios – aber auch die Auflösung. Die Antirassismus-Demos hat man nicht aufgelöst – aber die Corona-Demos? Verstehe ich nur den klugen Sinn dahinter nicht? Sind manche Demos politisch gewollt, manche nicht? Darf das irgendjemand einfach so entscheiden?

*

Dass die Corona-Zahlen steigen – hängt das nicht mit der vermehrten Testung zusammen? Ist es nicht – zumindest lautete es mal so – gut, wenn viele Corona positiv sind, weil sich dann eine gewisse natürliche Abwehr bildet – wie gut sie dann auch immer ist? Fragen über Fragen…

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Corona-Wirtschaft

Welche Verwerfungen werden die Corona-Maßnahmen, nicht das Virus, die Maßnahmen haben? https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/tuerkei-coronakrise-schwellenlaender-101.html Es ist kaum anzunehmen, dass die leidende Bevölkerung das alles ohne Aufstände hinnehmen wird.

Wirtschaft und Finanzwirtschaft weltweit brechen zusammen. Kann man in den armen Ländern eine Selbstbesinnung auf die nationale Ebene forcieren? Ich meine damit, dass die Wirtschaft vor Ort angekurbelt wird? Sind die Länder und die Landwirtschaft dazu überhaupt in der Lage, wenn Wesentliches im Ausland gekauft werden muss? Zurück zu den eigenen Fähigkeiten, wie Gandhi vor Augen schwebte? Ist wahrscheinlich Illusion.

*

Bleibt vorsichtig, liebe Leute, was auch immer hier vielleicht der Fall war: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Sieben-Corona-Infektionen-nach-Restaurantbesuch,corona3202.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Mundschutz von anno dazumal

In einem alten Buch gefunden (Hannah Uflacker: Mutter und Kind, Bertelsmann 16. neubearbeitete Auflage 1959). Erfahrungen von Vorfahren – an die man sich manchmal erinnern sollte. Vielleicht wussten sie ja was, was im Laufe der Zeit verloren gegangen ist? Aber ich bin froh, dass man inzwischen einen kleinen Babbelstop-Lappen hat. Da weiß man dann übrigens auch, wofür die Ohrmuscheln da sind:

In dem Beitrag steht übrigens, dass man so ein Tuch schon bei einem Kratzen im Hals vorbinden sollte.

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Grölen statt singen + Verschwörung als medialer Corona-Ersatz + ARD Tricks?

In Gottesdiensten darf man wegen Corona nicht singen, aber besoffen grölen, lauthals lachend schrill kreischen in Kneipen?

*

Verschwörungstheoretiker werden zum medialen Corona-Ersatz. Vor wenigen Wochen konnte man kaum etwas lesen – außer Corona, Corona, Corona – jetzt kann man kaum mehr etwas lesen ohne: Verschwörung, Verschwörung, Verschwörung der Verschwörungstheoretiker.

Die Ängste der Medienmacher sind schon eklatant.

*

Trickste die ARD, um eine Schlagzeile gegen Laschet zu bekommen? https://www.focus.de/politik/deutschland/explosiver-bericht-affaere-um-heinsberg-protokoll-ard-trickste-um-laschet-luegen-vorzuwerfen_id_11983654.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Corona + Sport + eingelockte Menschen + Kritik bereite Medien + Nichts darf sein wie es war

Kann Fußball Spaß machen, wenn man Corona im Blick hat? Wenn sie sich um den Hals fallen, weil sie ein Tor geschossen haben, einander anrempeln – und man immer denken muss: Coronaaaaaaa!

Manchen vielleicht, die sich auch für alte Fußballspiele begeistern können, als sähen sie diese zum ersten Mal. Die jubeln vielleicht schon, sobald sie einen Ball rollen sehen, weil er sie aus dem Corona-Alltag katapultiert.

Dann gehen sie hinaus und wollen mit anderen Fußballspielen…

*

Fitness-Studios zu öffnen – das halte ich für äußerst riskant, wie Tanzsschulen. Muss das sein?

In Kirchen nicht singen – in Fitness-Studios die Luft anhalten?

*

Wenn in einem Kreis mit 100.000 Einwohnern Corona auftritt, dann muss man auch immer berücksichtigen: in welchem Umfeld. Wenn wegen eines Fitnessstudios oder einer Wurstfirma dann 100.000 Menschen eingelockt werden, wäre das fatal.

*

Ich wünsche mir von unseren Leitmedien doch eine gewisse kritische Distanz zur Politik – und die Aussage: XY seien nur wenige und wir sind mehr, spricht der journalistischen Ehre Hohn. Journalisten müssen auch bereit sein, zur Minderheit zu gehören, bereit sein, politisch Mächtige zu kritisieren. Nicht um des Kritisierens willen. Um der Argumente willen. Selbstverständlichkeiten in einer Demokratie – die sich aber wohl manche Journalisten immer wieder sagen müssen. Natürlich können sie sagen, wir reden nicht den Mächtigen nach den Mund, weil sie Trump in den USA kritisieren oder Politiker, die zur Minderheit gehören. Aber das ist billig.

Ich misstraue allen Versuchen, nun eine neue Welt herzustellen – nichts darf nach Corona mehr so sein, wie es war. So etwas ist immer ideologisch aufgeladen. Wer sagt das, dass nichts mehr so bleiben soll wie es war? Derjenige, der Macht rafft. Und wer hat Schein-Macht? Sich mächtig gebärdende Ideologen. Und die führen bekanntlich immer wieder in Abgründe.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Corona – zum Letzten

Ich hoffe, das Thema Corona wird mich im Blog nicht mehr allzu häufig beschäftigen.

Ich freue mich, dass endlich die lokalen Erfordernisse berücksichtigt werden.

Was mich allerdings wundert: In den Kirchen darf man nicht singen – aber Fitness-Studios sollen – war es NRW – geöffnet werden?

Tanzschulen sollen öffnen dürfen?

Ich hoffe, die Politik bekommt einen Blick für Verhältnismäßigkeit und Verstehbarkeit von Entscheidungen.

Und die Bürger? Passt auf Euch und andere auf.

*

Was haben Corona, Flüchtlingskrise und Klima gemeinsam? Eine hektische Politik – dazu mit Bezahlschranke: https://www.cicero.de/innenpolitik/politik-panikmodus-fluechtlingskrise-klima-corona/plus?

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Vernünftiges gegen Immunitätsausweis + Corona: eine Absurdität mehr + Vernunft walten lassen + Föderalismus

Vernünftiges gegen den Immunitätsausweis wird hier thematisiert: https://www.tagesspiegel.de/politik/debatte-um-den-immunitaetsausweis-stoppt-spahns-gefaehrlichen-vorschlag/25797916.html

+

Da wird einer bestraft. Wofür? Das ist doch absurd: https://www.spiegel.de/sport/fussball/salomon-kalou-ueber-das-corona-video-ich-bin-mehr-als-nur-fuenf-schlechte-minuten-auf-video-a-44040a8b-56f3-4e62-a78a-9ec50ab0d90d

*

In Sachsen-Anhalt waltet die Vernunft. Warum soll man Sachsen-Anhalt mit ganz wenig Infizierten die Regeln einhalten, die eigentlich Bayern gelten? https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/sachsen-anhalt-lockert-corona-bedingte-kontaktsperre-16753623.html

*

Sehr gut: Eine Stufenregelung für Gasthäuser auch in Bayern: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/gastronomie-bayerische-biergaerten-oeffnen-ab-18-mai-16755270.html

*

Sehr schwer dürfte es mit Blick auf Kitas und Schulen sein, wenn man nicht zu schnell lospreschen will. Welche guten Gedanken sind realisierbar? Das ist das Problem – die Realisierbarkeit: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/oekonomen-schulen-und-kitas-muessen-fuer-alle-geoeffnet-werden-16755285.html

*

Ich dachte, ich traue meinen Ohren nicht, als der RKI-Chef das Loblied auf den Föderalismus sang, die lokalen Unterschiede zu berücksichtigen gut fand. Laut Tagesschau vom 5.5. Soll man sagen: Lieber spät, als nie? Ärgerlich ist allerdings das: Spät. Welche Folgen hat das für viele Menschen in unserem Land?

Und unsere Medien, die ganz brav immer die Einheit predigten und forderten? Die werden jetzt wahrscheinlich auch ins Horn des Föderalismus blasen. Auch besser spät als nie.

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Verantwortung des Bürgers + Pro Föderalismus + Links-rechts Corona + Erdogan braucht das + Beschränkungen unter der Lupe

Ein Plädoyer, dem Bürger mehr Verantwortungsbewusstsein zuzutrauen: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-politik-wir-sind-nicht-merkels-kinder-kolumne-a-4c4957b6-0176-4270-948a-d77e1e81fac5

Das ist für mich der wesentliche Aspekt dieses Beitrags. Seine Merkelkritik kann ich so nicht nachvollziehen.

Es gibt natürlich immer Unverantwortliche – aber die muss die Gesellschaft selbst in den Griff bekommen.

Anders zum Beispiel auf Bauernmärkten. Städte waren in der Lage, Parks usw. zu schließen, weil sich dort Menschen knubbeln können. Da können sie sicher auch dazu beitragen, dass Bauernmärkte verkaufen können, ohne Menschenstaus.

*

Endlich wird der Föderalismus auch mit Blick auf Corona mal gelobt: https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-corona-lockerungen-101.html

*

Neulich hieß es, dass Linke dagegen demonstrierten, dass wegen Corona Freiheiten eingeschränkt wurden – und sich andere Gruppen anschlossen. Jetzt sind es die Rechten: https://www.tagesschau.de/investigativ/corona-proteste-rechtsextremismus-101.html Wird den Linken jetzt der Ruhm genommen? Warum wird das nun den Rechten in die Schuhe geschoben? Medien sind einfach spannend. Unfreiwillig spannend.

*

Erdogan braucht das: https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-deutschland-masken-coronavirus-101.html Was brauchen die Türken?

Aber ich denke schon, dass man sich artig bedanken sollte – aber sich keine Masken auf die Augen binden lassen – hellsichtig bleiben für die Menschenrechtssituation in der Türkei, die äußerst desolat ist.

*

Es ist gut, wenn Beschränkungen unter die Lupe genommen werden, die Argumente auf Plausibilität überprüft werden: https://www.tagesschau.de/investigativ/hsb/ausreise-corona-101.html Hat nur lang gedauert.

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/