Widerstand im Nationalsozialismus – Befreiungs-Strategien gegen Diktaturen der Gegenwart?

Ich beschäftige mich seit meiner Jugend mit den Gräueln des Nationalsozialismus. Im Blick ist vor allem auch der Widerstand gegen diese barbarische Ideologie.

Ich frage mich hin und wieder: Wenn die Nationalsozialisten diese technischen Möglichkeiten gehabt hätten, die Regierungen heute haben – wie könnte da Widerstand organisiert werden? Das totalitäre System Chinas zeigt bekanntlich, wie solche Regime vorgehen, wenn sie die technischen Möglichkeiten haben. Eine Mischung aus Technik und psychologischer Kriegsführung gegen die eigene kritische Bevölkerung.

Gibt es von Chinesen, die ihre Freiheit wollen, irgendwelche Strategien? Muss man sie immer erst langsam aber sicher in den jeweiligen Ländern entwickeln, die unter totalitären Regimes geknechtet werden?

Ich denke mir, dass sollte man vorher, in demokratischen Zeiten, tun, damit dann aber auch denen helfen, die diese Möglichkeit nicht haben, in ruhigen Zeiten Strategien gegen Tyranneien zu entwickeln.

Im Augenblick habe ich nur Infos darüber, dass der Westen technisches Know How entwickelt, das auch von den totalitären Regime Dankbar benutzt wird. Wird der Westen auch seinem Anspruch mit Blick auf Menschenrechten gerecht, in der Entwicklung solcher Befreiungs-Strategien?

Die wichtigste Grundhaltung ist, wie wir auch an Nawalny sehen können, an vielen in Belarus, an Christen, wo auch immer sie verfolgt werden: Mutig sein, für die eigene Sicht einzustehen. Aber wichtig ist nicht nur Mut, sondern auch Klugheit. Das ist aber letztlich zu wenig, weil Einzelne alles an Grausamkeiten und Zorn der Machthaber abbekommen. Gemeinschaftliche Strategien sind wichtig.

Strategien, es nicht so weit kommen zu lassen – das wird es nicht geben. Denn kaum ein Diktator wird kommen und sagen: Hallo, ab heute bin ich Diktator. Das wird schleichend kommen – und das Schlimme, bei einem Großteil der Bevölkerung gut ankommen. Und bevor sich die Barbarei deutlich sichtbar zu erkennen gibt, ist die Gesinnung bei einem großen Teil der Bevölkerung entsprechend. Bis dann die Spreu vom Weizen getrennt ist, man weiß, wem man vertrauen kann – das wird wahrscheinlich immer viel Kraft und gefährliche Netzwerkarbeit bedeuten.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Sprach-Denk-Zwinger*innen + Christenverfolgung + Un-Solidar*innen + Bidens Anordnungen + Zivilist – nach Sondergenehmigung + Schwedens Schneewittchen + Tierfreies Fleisch = Pfleisch

Sprach-Denk-Zwinger*innen

Da sind wieder einmal diejenigen unterwegs, die Sprache bezwingen wollen – und damitz das Denken lenken: https://www.welt.de/politik/deutschland/article224766307/Deutschland-soll-sich-vom-Migrationshintergrund-verabschieden.html

Ich empfinde das, was diese Leute sich an ihren Schreibtischen so ausdenken, als übel. Im ersten Augenblick empfindet man das amüsant, aber dann denkt man dran, dass man das irgendwann mitmachen muss, um keine gesellschaftspolitischen und sozialen Fesseln angelegt zu bekommen. Man versteht so gut, wie Diktaturen sprachlich agitierten. Nicht nur unsere heutigen Sprachzwinger meinen, sie täten was Gutes. Das denken alle Ideologen.

Christenverfolgung

Ein ausführlicher und guter Artikel zum Thema Christenverfolgung: https://www.welt.de/politik/ausland/article224723223/Christenverfolgung-Warum-schweigt-Deutschland.html

Un-Solidar*innen

Ein unsolidarisches Verhalten in der Gesellschaft – aufgedeckt durch Covid, verstärkt durch Covid – bis dahin, dass Corona dazu dienen soll, die Gesellschaft links umzukrempeln: https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-das-covid-kommando-corona-bringt-ans-licht-wie-autoritaer-deutschlands-linke-ist_id_12900536.html

Linke sind vielfach autoritär, wenn es nicht nach ihrer Meinung zugeht, muss man die Gesellschaft trietzen. Wäre nichts Neues. Machen alle Ideolog*Innen. Nicht, dass man mir wieder vorwirft einseitig zu sein, wobei es in diesem Artikel eben um die eher links Einzuordnenden geht.

Bidens Anordnungen

Schön, dass Biden alles wieder umkrempelt. Manche sollten sich allerdings nicht zu früh freuen. Ein Beispiel: Stimmt es, dass er Transgenders auch erlaubt, im Frauensport ihr Können zu zeigen? Das hieße, dass wir Frauen kaum mehr auf dem Siegerpodest sehen dürften. Oder sind das nur Fake News: https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/praesident-joe-biden-usa-unterschreibt-erlass-anordnung-klimapakt

Ich schreibe nur Negatives, dabei macht er so viel, dass man loben kann. Eigentlich alles, wenn man so unseren lieben Medien folgt. Ich bin noch in dem Trump-Modus unserer lieben Medien: ich kritisiere nur und dann auch alles, was der Präsident der Vereinigten Staaten macht. So schnell wie die, kann ich nicht umswitchen.

Zivilist nach Sondergenehmigung

Verteidigungsminister dürfen in den USA nur diejenigen werden, die Zivilisten sind oder lange genug nicht in militärischen Diensten standen. Nun machte man aber eine Ausnahme. So wird man Ausnahmezivilist und darf Verteidigungsminister werden. Es geht alles – wenn nur die Mächtigen es wollen: https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/us-kabinett-joe-biden-lloyd-austin-verteidigungsminister

Schwedens Schneewittchen

Menschen sind doch faszinierend. Auf was für Ideen sie kommen, um ihr Ziel zu erreichen – verständlich, sehr verständlich. Auch verständlich? Andere nehmen ihnen das auch noch ab: https://www.achgut.com/artikel/eine_seltsame_krankheit_namens_resignationssyndrom

Tierfreies Fleisch – Pfleisch

Diese Überschrift gefällt mir https://www.wiwo.de/erfolg/gruender/food-tech-tierfreies-fleisch-aus-dem-3d-drucker-kommt-nach-deutschland/26835632.html :

Tierfreies Fleisch aus dem 3D-Drucker kommt nach Deutschland

Was ist eigentlich Fleisch? Fleisch ist heutzutage ein Pflanzen- und Chemiemix. Und dann noch im 3D-Drucker produziert – ich glaube, damit ist das Welternährungsproblem gelöst.

Was mich immer wundert – warum muss es aussehen wie Fleisch, riechen wie Fleisch, benamt sein wie Fleisch. Warum sagt man nicht einfach zu einer pflanzlich kreierten Nahrung: Pflanzenbrei oder irgendwie moderner: Pfleisch (klingt so ähnlich wie Fleisch). Will man sich betrügen? Die Augen, sein Gefühl? Ich esse zwar kein Fleisch – aber ich tue so. Oder will man sich damit loben? Eigentlich hätte ich jetzt ein Bratwürstchen gegessen, aber ich rette jetzt gerade ein Tier. Der Mensch – ein sonderbares Wesen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Islamisten + Politischer Islam + Aserbeidschan-Türkei-Maas + Mädchen stirbt bei Mutprobe? + Heiligsprechung + PCR-Tests + Biogemüse oder was? + Frankreich: Witz für Studenten

Islamisten

Islamisten haben den Irak wieder terrorisiert: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/bagdad-anschlag-119.html

So etwas ist der Tagesschau alles kein Wort mehr wert. Da geht die Endlosschleife: Covid 19. es war nur kurz – da hat Biden Corona verdrängt. Seitdem wieder Corona, Corona, Corona. Jetzt mit Blick auf Stimmung für Homeoffice.

Politischer Islam

Heute wird übrigens, damit der gesamte Islam aufgrund von Aussagen des Koran und mancher Muslime nicht als gewalttätig bezeichnet wird, unterschieden zwischen Islam (in seiner religiösen Form) und dem politischen Islam. Als politischer Islam wurde weitgehend die gewalttätige Form verstanden. Zurecht wird dagegen Einspruch erhoben: jede Religion ist auch politisch. Ich hatte das im Blog vor Jahren schon geschrieben (allerdings habe ich mich dem üblichen Sprachgebrauch angepasst).

Auch das Christentum ist politisch. Viele wollten das Christentum in die vier Wände zurückdrängen – Privatsache. Nein, Religion hat Auswirkungen auf das Verhalten in der Gesellschaft und nur Böswillige oder Blick-Verengte behaupten, dass in der Vergangenheit nur Übles dabei herausgekommen ist, man denke an Diakonie/Caritas, an den Kampf gegen Sklaverei – die vielen anderen christlichen NGOs, einschließlich der vielen einzelnen Christen, z.B. Henry Dunant und die Gründung des Roten Kreuzes, Martin Luther King – usw. usw. usw. Religion ist politisch.

Auch der Islam ist politisch. Politisch heißt nicht: terroristisch. Das heißt, dem Politischen muss freilich immer wieder der gewalttätige und intolerante Stachel gezogen werden. Zu dem Thema faz+: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/begriffsdebatte-was-ist-eigentlich-politischer-islam-17148238.html

Aserbeidschan – Türkei – Maas

Wahrscheinlich sind sie laut Definition keine Islamisten, aber sie dulden keine Christen in ihrem Bereich: Der Kampf Aserbeidschans/Erdogan-Türkeis gegen Armenien. Und die deutsche Regierung? Ihr wird vorgeworfen, nur zu reden. https://www.tagesschau.de/investigativ/bundesregierung-kriegsverbrechen-101.html

Ich frage mich wirklich: Was will man da machen? Kann man da machen? Wenn Erdogans Türkei nicht Ruhe gibt – dann sollte man zumindest als Außenminister keine Goodwilltour der Unterwerfung vollziehen. Wenn er neu anfangen will, ohne die alten Gräuel aufzuarbeiten, dann sind auch das nur leere Worte, ist das nur heiße Luft.

Wie sieht es mit der Priesterausbildung in der Türkei aus? https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2021-01/tuerkei-istanbul-halki-orthodox-hochschule-politik-theologie.html

Die Europäische Union hat in den Beitrittsverhandlungen mit der Türkei das Thema der Wiedereröffnung der Hochschule auf die Liste der Forderungen an Ankara gesetzt. Es wird im Zusammenhang mit Behinderungen der freien Religionsausübung der Christen in der Türkei behandelt.

Mädchen stirbt bei Mutprobe

Möglicherweise hat ein Mädchen an einer Mutprobe teilgenommen, die in so genannten Sozialen Medien propagiert wurde. Dabei hat sie sich erdrosselt: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/zehnjaehrige-stirbt-in-palermo-bei-tiktok-mutprobe-17159597.html

Und die Stadt fragt sich: Wie kann/muss man solchen Auswüchsen in Medien begegnen? Eine Frage, die man sich nicht nur dann stellen sollte, wenn etwas Schlimmes passiert ist. Es gibt in den letzten Jahren in der Gesellschaft massiven Kampf gegen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. Wahrscheinlich immer noch zu wenig – aber es gibt ihn. Wie sieht es mit Blick auf die Medien aus – in den Bereichen, die gefährdend sind?

Heiligsprechung

Ein Priester, Giovanni Fornasini, der 1944 von einem deutschen Offizier ermordet wurde, wird als Märtyrer anerkannt. Er hatte dem Offizier vorgeworfen, an dem Massaker beteiligt gewesen zu sein, in dessen Zusammenhang 770 Zivilisten, darunter 213 Kinder ermordet wurden. https://www.kath.net/news/74131

Das fand nicht vor endlos langer Zeit in der Vergangenheit statt, das ist noch kein Menschenalter her.

PCR-Tests

Nichts ist mit PCR-Tests. Und was ist mit denen, die wegen dieser aus dem Verkehr gezogen wurden? Freiheitsberaubung – im guten Willen oder so? https://www.achgut.com/artikel/who_beendet_epidemische_lage_von_nationaler_tragweite

Frankreich: Witz für Studenten

Ein Witz, über den sie vermutlich nicht lachen können: Wegen der Schließung der Unis und den damit verbundenen massiven Problemen, gibt laut Artikel die französische Regierung den Studierenden Gutscheine für kostenlose Besuche bei einem Psychologen. Wenn das stimmen sollte, dann wäre das eine – sorry für das Vokabular – massive Verarsche: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kostenloser-psychologen-besuch-fuer-frankreichs-studenten-17159891.html

Aber sie sind ja selbst Schuld, wenn sie nicht an der Elite-Uni studieren. Denn da finden laut Artikel die Veranstaltungen weiter statt. (Sarkasmus!)

Biogemüse – oder was?

Das ist ja schön, dass jetzt mehr BioGemüse aus der Region gekauft wird. Spannend ist für mich die Frage: Wo kommt das im Winter her? Frisch geerntet vom Feld – der Salat? https://www.tagesschau.de/wirtschaft/gruene-woche-biogemuese-regional-boom-corona-101.html

Man stellt sich unter Bio vor: Ein großer Garten – dann Sonne, Wind, Regen, natürlich Insekten und alles, was sonst noch dazu gehört. Ist heute Bio: ein Gebäude, in dem viele Pflanzen mit den ihnen nötigen Nährstoffen wachsen? Werden natürlich nicht gespritzt, weil da sowieso kein Insekt leben kann. Gegen Pilze gibt es wahrscheinlich inzwischen auch besondere Mittel, die Bio sind.

Ich muss sagen: Ich habe an dieser Stelle einen großen Bedarf an Informationen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Berlin: Konzeptionslos + Böse Anti-Gender-Männer + Gesinnung und Corona + Wirtschaft und Strompreise + Bidens sehr übler Einstand + Soldaten gehören dem Staat + Heiligsprechung

Berlin – Konzeptionslos

Eine Straße für Autos gesperrt – und dann? Gähnende triste Leere. Ein Plädoyer dafür, nicht nur zu sperren, sondern die Stadt für den Menschen zu kreieren: https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/friedrichs-strasse-und-guenthers-radweg-li.130388?

Man muss Konzepte entwickeln – nicht einfach nur irgendwas kopflos verändern.

Böse Anti-Gender-Männer

Ein Beitrag zum Heute Journal – und das Herumgendern: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/petra-gerster-zdf-gendern-kritik

Gesinnung und Corona

Interessante Aspekte – betrifft auch: Auf die Wissenschaft zu hören – wenn „die“ Wissenschaft das bestätigt, was man hören will – sonst nicht: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/corona-als-autoritaere-zeichensprache

Nur nicht kritisieren! Mit dem Strom schwimmen, aggressiv gegen Andersdenkende angehen, damit ja keiner mehr wagt, sich gegen den politisch gewollten Mainstream zu äußern – ein Beispiel aus dem Grünen Österreich https://www.oe24.at/video/oesterreich/steiermark/spitals-chef-warnt-vor-kaum-gepruefter-impfung/461768994

Insolvenzen: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Arko-Eilles-und-Hussel-beantragen-Insolvenz-article22301384.html und https://www.focus.de/regional/muenchen/steakhaus-kette-insolvent-450-muenchner-sofort-ohne-job-verbitterung-und-enttaeuschung-nach-maredo-aus_id_12883253.html

Spannende Diskussion zwischen Impf-Befürwortern und Impf-Gegnern, aufgebrochen angesichts der Entlassung von Pflegekräften , weil sie sich nicht impfen lassen wollen: https://www.bbglive.de/2021/01/12/impfverweigerung-arbeitgeber-k%C3%BCndigt-mitarbeiter-in-der-pflege/ Dazu auch das hier – ein Rundumschlag gegen alle dummen – sorry: Unwissenden und ohne Bildung – Leute. Man freut sich doch immer wieder, wenn man Schlaubergern lauschen darf: https://www.krone.at/2322083 Ein Lustgewinn an Verschwörungstheorien – ein wunderschöner Satz. Uiui – Gefahr eines Aufstandes wird angesprochen – Zukunftsängste geschürt – nur von Rechtsradikalen?

Nicht einander bekämpfen – miteinander Lösungen suchen. Das sollte das Motto sein. Rationale Argumente haben alle. Meine sind nicht rationaler als die des Anderen – mit Blick auf unser Thema. Beide Gruppen bringen irrationale, emotionale Argumente ein. Wie kann man dann anderen vorwerfen, sie seien nicht rational? Und: In die Zukunft schauen kann keiner: Was schadet mehr? Nur ein Beispiel: Er wendet sich gegen den Glauben anderer – glaubt aber gleichzeitig, dass alles gut ist, wenn man sich impfen lässt. Möge sein Glaube ihn nicht in die Irre führen.

Was die so genannte Neutralität der Leitmedien betrifft: Lassen sie auch seriöse Impfgegner genauso zu Wort kommen, lassen sie darüber spekulieren, wer Impf-Befürworter ist, welche psychische Haltung dahinter steckt usw.?

Wirtschaft und Strompreise

Spannend, wie die Wirtschaft das Thema Strompreis bzw. die Energiewende sieht: sie birgt „erhebliche Herausforderungen“ https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/energiewende-wirtschaft-sorgt-sich-um-preise-und-sicherheit-bei-der-stromversorgung/26835640.html

Bidens übler Einstand

Er unterstützt Abtreibungsorganisation Planned Parenthood massivst – aber das war vor der Wahl schon abzusehen, dass Ungeborene bei diesen Leuten keine Chance haben: https://www.kath.net/news/74114

Da sind wir doch beruhigt, das er seine Hand beim Eid auf eine Bibel legt: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2021/01/20/biden-bibel-stammt-aus-irland/

Wir reiben uns verwundert den Sand aus den Augen.

Und dann – dann loben wir ihn, weil im Weißen Haus wieder gelacht wird, wie es hieß.

Nachtrag: Nicht allein Planned Parenthood bekam Geld – auch Hilfsorganisationen: https://www.pro-medienmagazin.de/politik/2021/01/21/erste-tat-als-praesident-ein-gebet/

Tun wir das:

Biden ermutigte, nun nach vorne zu schauen und rief dazu auf: „Lasst uns dieser Nation unsere eigene Arbeit und unsere Gebete angedeihen, um ihre Geschichte weiterzuschreiben.“

Soldaten gehören dem Staat

Ein spannendes Urteil, das die Frage aufwirft: Wieweit gehört ein Soldat dem Staat? Darf der Staat solche Eingriffe verlangen? Ist der Soldat eines demokratischen Staates „Bürger in Uniform“? Was bedeutet das mit Blick auf den Anspruch des Staates – auch in Hinblick auf eine Zwangs-Impfung? https://www.spiegel.de/karriere/bundesverwaltungsgericht-bundeswehr-soldaten-muessen-impfbefehl-befolgen-

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Lockstrom für E-Autos + Beinahe eine Strom Katastrophe / 2 Notstromaggregate + Impfzwang + Grüne verpflichten + Assistierter Suizid + Türkischer Rechtsextremismus in deutscher Politik

Lockstrom für E-Autos

Ob sich die E-Autos-Käufer dessen bewusst sind, dass der billige Strom für E-Autos nur Lockstrom sind? Neulich hatte ich es vermutet – hier kann man es lesen: https://www.heise.de/hintergrund/Energiekosten-fuer-Elektroautos-Wie-teuer-wird-der-Fahrstrom-noch-5004991.html

Interessant fand ich die Info, dass für Autos dann, wenn sie länger an bestimmten Stationen angeschlossen sind als nötig, Strafen gezahlt werden müssen. Das bedeutet, dass ein Aufladen über Nacht teurer werden kann.

Beinahe eine Stromkatastrophe

In Europa hat es vor wenigen Tagen fast eine Katastrophe gegeben: Zusammenbruch der Stromversorgung. So sagt es zumindest: https://www.krone.at/2314659

Was macht man gegen Stromausfall: „Jeder Kreis bekommt zwei Notstromaggregate, um Tankstellen zu ermöglichen, weiter Diesel ausgeben zu können, da die normalen Notstromaggregate mit Diesel laufen: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Fuer-Krisenfall-Jeder-Kreis-bekommt-zwei-Notstromaggregate,notstrom108.html

Nicht, dass Ihr denkt, Euer Kreis. Das gilt für den hohen Norden.

Impfzwang

Ein Arzt will seine Mitarbeiterinnen zwingen, sich impfen zu lassen – wie auch Söder es vorschlägt. Ich denke, wenn der Arzt seine Mitarbeiterinnen dazu zwingen möchte, haben sie vielleicht eine Chance, bei einem anderen Arbeitgeber unterzukommen? https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/impfung-gegen-corona-keine-impfung-kein-gehalt-bayerischer-zahnarzt-droht-seinen-mitarbeitern_id_12852209.html

Das wäre der Beginn, dass Arbeitgeber seine Mitarbeiterinnen zu allem möglichen verpflichten könnten. Ich schreibe deswegen Mitarbeiterinnen, weil es wahrscheinlich bei Berufen, in denen Frauen dominieren, Männer meinen, eher durchsetzen zu können. Die Begründung ist klasse: Ich finde, dass es gut und richtig ist – also müssen auch die anderen…

Auch Söder, wie geschrieben, spielt mit der Idee: https://www.tagesschau.de/inland/soeder-impfpflicht-corona-103.html

Manchmal hat man bei manchen den Eindruck, manche suchen sich was, um sich als Vorprescher ins Spiel zu bringen. Die Masernimpfung in den Argumentenpool einzubringen ist gerade auch das, was noch fehlte. Denn das war ja immer das Argument von Impfgegnern: Einmal die Tür geöffnet – und dann werden alle reingezerrt. Und der Vorwurf wieder einmal – hat er eine Umfrage gemacht? – Pflegekräfte lassen sich nicht impfen wegen Fake News. Woher weiß er das? Manchmal denkt der Bürger auch selbständig mit und trifft Entscheidungen. Das scheint manchen Politikern nicht zu passen. Und darum nennt er: Sich impfen lassen ist Bürgerpflicht.

Zu diesen und anderen Kuriositäten: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/corona-versagen-dreht-die-politik-jetzt-durch

Ich dachte übrigens neulich, als ein Patientenvertreter laut Tagesschau allen Ernstes forderte, Pflegekräfte sollten jeden Tag einen Test machen lassen: Hat er selbst schon einmal einen machen lassen? Will der mit dem täglichen Testen Pflegekräfte zu Patienten machen, also seine Klientel vermehren? Ich würde vorschlagen: Er gibt sich freiwillig als Testperson und lässt sich täglich erst mal bis Ende Januar in der Nase herumfuhrwerken. Ob er danach diesen sonderbaren Vorschlag noch immer macht? Wahrscheinlich, denn dann ist das Hirn aus der Nase geflossen.

Ach ja: In Söders Ländle gelten jetzt in bestimmten öffentlichen Bereichen nur noch FFP2 Masken. Da dachte man doch immer, weil es propagiert wurde, dass die anderen auch helfen! Pustekuchen. Ich trage sie zwar sowieso – aber das nun zur Pflicht zu machen, weil die anderen nun nicht mehr als gut ansieht – das ist doch mal wieder sonderbar. Die Politik laviert und eiert. Nun ja, man ist – man kann es auch positiv sehen, irgendwie lernfähig, irgendwie. https://www.focus.de/politik/deutschland/corona-debatte-soeder-teilt-mit-bayern-fuehrt-ab-naechster-woche-ffp2-masken-pflicht-im-oepnv-und-in-geschaeften-ein_id_12860266.html

Grüne verpflichten

Gestern wurde in der Tagesschau Frau Göring-Eckardt wieder ganz den Vorurteilen gegenüber den Grünen gerecht – weil es wahrscheinlich kein Vorurteil ist. Dieses Mal nicht verbieten, verbieten, verbieten, sondern verpflichten, verpflichten, verpflichten. Wozu verpflichten? Arbeitgeber zu Home Office. Der Arbeitgebervertreter konnte angesichts solcher sonderbaren Haltung nur sagen: Schweißen kann man nicht über Home Office. Und fügte ernsthaft an: Das sollten die Firmen und die Arbeitnehmervertreter miteinander aushandeln, wo was möglich ist. Eine vernünftige Haltung. Aber ob sie sich angesichts der Verbieten-Verpflichtungsorgien durchhalten lässt?

Assistierter Suizid

Katholische Kirche ist dagegen, dass kirchliche Einrichtungen Menschen beim Suizid helfen. https://www.kath.net/news/73996 Ein paar Zeilen aus dem Schreiben:

Gleichwohl wissen wir, unter anderem aus der Suizidforschung, dass der Suizidwunsch in den meisten Fällen die Folge von Ängsten, Verzweiflung und Aussichtlosigkeit in Extremsituationen ist und eben nicht als besonderer Ausdruck der Selbstbestimmung verstanden werden kann…

Die seelsorgerische Begleitung von Menschen mit Suizidwünschen kann nicht neutral sein: Christliche Seelsorge geht unvoreingenommen auf die Person zu, aber sie richtet eine christliche Hoffnungsbotschaft aus und steht immer auf der Seite des Lebens. 

Türkischer Rechtsextremismus in deutscher Politik

Davor wird gewarnt: durch die Bundesregierung: https://www.welt.de/politik/deutschland/article223897620/Graue-Woelfe-So-wollen-tuerkische-Rechtsextremisten-deutsche-Parteien-beeinflussen.html

Haben womöglich Graue Wölfe erst mal Kreide gefressen und sind nicht so ohne Weiteres zu erkennen. Und das ist das Schlimme: Es ist schwer, Übeltäter von verantwortlich handelnden Bürgern zu unterscheiden.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Trump mundtot machen + Jetzt wird gesäubert – Conans Schwert + Unmündiger Bürger + Mr. Bean und Cancel Culture + Kamala Harris Foto + Dud*in – die *Duden + Journalisten impfen + Kochen gegen Corona

Trump mundtot machen

Sie machen Trump mundtot: Twitter, Facebook, auch Google und Amazon. Dagegen wendet sich Edward Snowdon: https://de.rt.com/international/111512-edward-snowden-trumps-suspendierung-durch-facebook/ Wie Snowdon sagt: Es geht nicht um Trump, was er falsch gemacht hat usw., es geht um das demokratische Prinzip.

So können mächtige Firmen jeden mundtot machen. Sie können Politik machen an den Regierungen und Parlamenten vorbei. Sie können – was sie schon versuchen – Meinungen manipulieren, kontrollieren, forcieren oder eben verhindern.

Kann man mit undemokratischen Mitteln Demokratie fördern?

Auch Nawalny scheint sich gegen das Mundtot machen auszusprechen. Für Hartgesottene Demokratiegegner, die meinen, gegen Trump müsse man undemokratisch agitieren, eine harte Nuss: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/inakzeptabler-akt-der-zensur-nawalny-greift-twitter-wegen-trump-sperre-an-74822500.bild.html

Da bin ich einer Meinung mit Merkel: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/angela-merkel-findet-sperrung-von-donald-trumps-twitter-konto-problematisch-a-c216cbcb-c32f-4c12-b965-cf683241acf0 Spannend finde ich jedoch ihre Formulierung:

Eingriffe in die Meinungsfreiheit könne es nur entlang der Gesetze geben…

Jetzt wird gesäubert

Jetzt wird auf allen Ebenen gesäubert. Auf manchen prominenten Ebenen bekommt man es mit. Die Hexenjagd beginnt: https://www.spiegel.de/politik/ausland/rudolph-giuliani-droht-rauswurf-aus-der-anwaltskammer-

Wollte Biden nicht das Land befrieden? Wahrscheinlich nach der Säuberung. So kennt man es zumindest aus der Menschheitsgeschichte. Auch bei Löwen. Löwenmännchen töten die Jungen des vorangegangenen dominanten Männchens. Dann ist Friede. Oder wenn der König abgesetzt wurde, wurde seine gesamte Familie mit Kind und Kegel ausgemerzt. Dann ist Friede. Bisschen demokratischer wird es in den USA wohl zugehen. Aber Existenzen vernichtend.

Hoffentlich wird diesen Hexenjagden rechtzeitig Einhalt geboten.

Spannend – weil so Urinstinkt menschhaft – finde ich Trittbrettfahrer, Nachtreter und sowas: https://www.spiegel.de/kultur/arnold-schwarzenegger-video-mit-conans-schwert-gegen-donald-trump-und-co- Das Schwert Conans des Barbaren wird gezückt.

Dieser unsägliche Vergleich mit der Reichskristallnacht – er hat noch nicht kapiert, dass man nicht mehr Reichskristallnacht sagt, sondern Reichspogromnacht – sollte so massiv geächtet werden, wie all solcher hanebüchenen Vergleiche. Aber weil es ein guter sagt, wird man vielleicht darüber hinwegsehen und seinen ganzen Frust über Jana aus Kassel ausgießen.

Unmündiger Bürger

Der Bürger muss erzogen werden. Er ist bösartig. Er macht nicht das, was die liebe Politik will. Dazu aus pädagogischer Sicht: https://www.cicero.de/innenpolitik/lockdown-verlaengerung-buerger-erziehung-corona-mpk-regeln

Mr Bean (Rowan Atkinson) und Cancel Culture

Er sagt etwas Wahres zum Thema Cancel Culture, von denen, die Canceln sagen, es gäbe sie nicht: https://www.kath.net/news/73975

Kamala Harris Foto

Das ist eine spannende Diskussion um das Bild von Kamala Harris auf dem Cover von Vogue: https://www.spiegel.de/kultur/kamala-harris-auf-dem-vogue-cover-ist-das-titelbild-respektlos

Man stelle sich nur mal vor, sie hätten das andere Bild genommen. Auch dann hätte es wahrscheinlich Reaktionen gegeben, die von „respektlos“ gesprochen hätten, davon, dass das „Wow“ für schwarze Frauen fehlt usw. Es gibt immer Kritikerinnen und Kritiker. Muss das so breit getreten werden? Es langt, wenn es in den Leserbriefkommentaren der Zeitschrift breitgetreten wird. Muss man doch nicht an die große Medien-Glocke hängen.

Oder doch? Ist Werbung! Und: Man hat medial mal über etwas anderes zu streiten als nur über Trump.

Ich finde den Gesichtsausdruck spannender als vom anderen Bild.

Dud*in – die Duden

Was machen wir also mit die Dud*in? Der Duden wollte immer Sprache beschreiben. Dud*in will aber zu einer neuen Sprache gehobener Unizirkel erziehen. Spannend. Wird die Online-Ausgabe sich durchsetzen oder nur eine Kapriole in den Sprachspielen der Zeit sein? https://www.sonntagsblatt.de/artikel/lmu-professorin-kritisiert-entscheidung-fuer-gegenderten-online-duden

Journalisten impfen

Man kann eine gewisse Reserviertheit medialer Artikel erkennen: Was, das Pflegepersonal will sich nicht impfen lassen? Das wird sogar mit Fake News begründet, die auch das Pflegepersonal erreichen. Liebe Leute – vielleicht denkt das Personal selbst. Aber heute sind alle Fake Newrianer*innen, wenn sie anders denken als viele medial und politisch gerne hätten. Wie dem auch sei, ich frage mich: Wie viel Journalist*innen würden sich eigentlich impfen lassen? Tatsächlich impfen lassen, nicht: Ich würde, wenn das Pflegepersonal sich impfen ließe oder ähnliche Ausreden. Oder das Auftrumpfen, das man neulich lesen konnte: Hoffentlich lassen sich wenig impfen, dann komme ich wenigstens früher dran. Ich würde mich sofort mit einer Spritze neben diese Person stellen und sagen: Denn mal los! Sowas kann man schnell in die Tasten hauen. Aber wenn man selbst dran ist, denkt man dann nicht doch erst einmal mehr nach?

Ich würde also sagen: Jede freiwerdende Impfdose an manche Journalist*innen zu verteilen, da sie ja besonders weit rumkommen (auch, um Übertretungen der Regierungsvorgaben empört zu dokumentieren).

Kochen gegen Corona

Apropos Corona: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/bundesregierung-empfiehlt-gemeinsames-kochen-gegen-angst-frust-und-aerger

Ich finde, man sollte nicht Öl ins Feuer gießen – aber sich auch nicht von der Politik ruhig stellen lassen, sondern als mündiger Bürger mitdenken, fragen, wenn nötig eigene Positionen tatkräftig verbal vertreten.

Kochen gegen Corona – wenn man alleine ist: Wer soll das denn alles essen?

Ich sehe das aber letztlich ganz und gar nicht lustig. Es ist zum Teil sehr schlimm, was Menschen durchmachen müssen, die kein Corona haben, weil ihnen schlicht und ergreifend die selbst und frei gestaltete Zukunft geraubt wird. Von daher machen politisch-verbale Konfettiregen, die gegen Zukunftsängste vieler Menschen ausgestreut werden, einfach nur sprachlos.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Anschlag auf Kirche in Leipzig + Angriff auf Christen in Indien + Nigeria: Widerstand stärkt Glauben + Ägypten: Keine Christenverfolgung

In Leipzig wurde eine Kirche angegriffen: https://www.kath.net/news/73979:

Mondays for Moria – Smash the christian-white europe.

Bedeutet der Hinweis, dass an jedem Montag eine Kirche oder anderes angegriffen wird?

Man kann an diesem Text erkennen, was für einfallslose Pinsel dahinterstehen. Gerade die weltweite, unter allen Völkern agierende Kirche, die gerade in Afrika ein immenses Wachstum hat anzugreifen!

*

Das ist ebenfalls kurios: Einer Gemeinde in Indien wurde von der Polizei verboten, sich weiterhin zu treffen, weil keiner von ihnen von Geburt Christen seien, somit zwangsweise zum Christentum bekehrt worden seien: https://www.persecution.org/2021/01/08/christian-community-india-banned-religious-services/

Das Schlimme ist immer wieder: Antichristen merken gar nicht, wie kurios sie sich gebärden – und gerade damit anderen das Leben sehr, sehr schwer machen können.

*

Widerstand stärkt den Glauben der Christen. In Nigeria wurden in den letzten fünf Jahren 12.000 Christen ermordet. Aber immer mehr Menschen lassen sich taufen: https://www.kirche-in-not.de/allgemein/aktuelles/boko-haram-wird-uns-niemals-unseren-glauben-nehmen/

Ein Bild von den vor kurzem in Nigeria durch Islamisten hingerichteten Glaubensbrüdern finden wir hier: https://www.opendoors.de/nachrichten/aktuelle-meldungen/nigeria-fuenf-christen-von-islamisten-hingerichtet

*

Für Ägypten mag das Oberhaupt der Kopten nicht den Begriff: Christenverfolgung: http://www.fides.org/de/news/69357-AFRIKA_AeGYPTEN_Patriarch_Tawadros_zur_Situation_koptischer_Christen_Ich_lehne_die_Bezeichnung_der_verfolgten_Minderheit_kategorisch_ab

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Richard von Weizsäcker: Wahrheit

Ich habe neulich im Internet einen Auszug aus seiner Antrittsrede 1984 gefunden. Es geht um das Thema Wahrheit.

In dieser sagt er:

Entscheidend ist die Freiheit. Sie allein macht es möglich, gemeinsam die Wahrheit, das richtige Ziel und die richtigen Mittel und Wege zu suchen.

Die Demokratie ist die einzige Staatsform, die den stets not­wendigen Weg zum Wandel in Frieden finden läßt. Damit dies möglich bleibt, darf die Radikalität des Streitens niemals die Regeln des Rechts verletzen, denn diese sind die Bedingungen für die Freiheit und die Kraft zur Reform.

Damit wir in dieser Freiheit zu Entscheidungen kommen können, muß es nach dem Mehrheitsprinzip gehen. Dabei wissen wir alle, daß die Mehrheit genauso wenig über die Wahrheit verfügt wie die Minderheit. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zum Kompromiß und über­haupt zum Zusammenleben; er würde kein Mitbürger, sondern ein Tyrann. Wer das Mehrheitsprinzip auflösen und durch die Herr­schaft der absoluten Wahrheit ersetzen will, der löst die freiheitliche Demokratie auf…

Aber das genügt nicht. Von Mehrheiten und Minderheiten wird mehr verlangt, als zählen zu können. Die Minderheit muß der Mehrheit das Recht zur Entscheidung zugestehen. Die Mehrheit hat beim Umgang mit diesem Recht die Pflicht, sich in der of­fenen Suche nach Wahrheit besonders zu engagieren. Sie muß ih­re Entscheidung auf Grundsätze stützen, die von allen eingese­hen und als legitim empfunden werden können. Die Entscheidun­gen müssen zumutbar sein. Keiner soll sich durch sie in seiner Existenz bedroht oder ausgebürgert fühlen.

Hier ist sie ganz zu lesen: https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Richard-von-Weizsaecker/Reden/1984/07/19840701_Rede.html

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Verfassungsschutz und Parteipolitik + Corona-Ethik + Herrin der Christen: Angst + Feiermuffel + Journalismus auf Abwegen? + Umgang mit Lastwagenfahrer

Verfassungsschutz und Parteipolitik

Wenn der Verfassungsschutz zum Handlanger von Parteipolitik – bzw. der gleichgesinnten politischen Gruppen in den Parteien – wird, muss er sich selbst beobachten, weil die Verfassung nicht mehr geschützt wird. Nun denn – ein interessanter Beitrag: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/ein-raunen-aus-dem-bundesamt-fuer-verfassungsschutz

Corona-Ethik

Besser kann ich es nicht sagen – um der Absurdität des Henn-Vorschlags begegnen zu können. Hat der eigentlich irgendeinen Sinn – auch mit Blick auf das Grundgesetz? Vielleicht – Verfassungsschutz… Naja, wenn Suizid erlaubt wird, passt auch der Vorschlag… : https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/impfen-corona-ethik-henn-ethikrat

Eine kleine Abkühlung der hitzigen Debatte: https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-12/wolfram-henn-coronavirus-impfgegner-deutscher-ethikrat

Herrin der Christen: Angst

Die Herrin mancher Christen scheint die Angst zu sein: https://www.kath.net/news/73873?

Schon kurios, was da in manchen Gemeinden so abgeht. Vorsicht ja, nach allen Regeln der Kunst. Zumindest angedeutete Gemeinschaft durch Präsenz ist bitter nötig. Auch wenn es solche Leute, wie die Vorsitzende der Ärzteschaft – wirklich der Ärzteverband? – auch nicht verstehen sollte: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/liveticker-zum-coronavirus-aerzteverband-fordert-verbot-von-weihnachtsgottesdiensten-17035419.html

Schon hilflos fand ich die Aussage eines Erzbischofs, die Kirchen würden ja schließlich Internetgottesdienste usw. anbieten https://www.kath.net/news/73862 . Ich wäre der Letzte, der das nicht begrüßen würde. Aber glaubt wirklich irgendeiner, der sich mit Menschen auskennt, dass das genügt? https://www.kath.net/news/73875 Dazu auch: https://www.kath.net/news/73857

Ich finde spannend: Man wirft den Puritanern vor, dass sie Feiermuffel waren. Die modernen Puritaner – also Feiermuffel – sind heute sehr lautstark. In den letzten Jahren gab es sie auch, aber jetzt fühlen sie durch Corona und der entsprechenden Politik Oberwasser. Menschen müssen feiern. Feiern müsste ein Grundrecht sein.

Journalismus auf Abwegen

Manipulieren, angreifen – guter Journalismus? Darunter verstehe ich anderes. Habe mich auch über den Beitrag gewundert, der hier angesprochen wird: https://www.kath.net/news/73871 Manche scheinen allerdings festgefahren: https://www.kath.net/news/53832

Umgang mit Lastwagenfahrer

Es ist eine Schande, wie mit den Lastwagenfahrern umgegangen wurde und wird: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-wuetende-lkw-fahrer-in-england-wollen-nach-hause-17116641.html

Menschen, ohne die unsere Gesellschaft kaum überleben würde, stellt man kalt. Und dann die Bedingungen für die Weiterfahrt, die kaum erfüllt werden können… Es ist eine Schande.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; https://weihnachtenmit.wolfgangfenske.de/

Bosch und CO2 neutral + Kunststoffe zerlegen + Grüne auf Abwegen + Corona und Pflegekräfte + Brave Corona-Bevölkerung + Schikane

Bosch CO2 neutral

Bosch ist CO2-neutral. Warum? Verwendet viel Grünstrom und kauft Zertifikate. https://www.welt.de/wirtschaft/article222863954/Bosch-Chef-warnt-vor-Ende-des-Verbrennungsmotors.html

Eintreten für CO2 reduzierte Kraftstoffe, statt Verbrennungsmotoren zu verbieten.

Kunststoffe zerlegen

Kunststoffe zerlegen – Autositze aus PET https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/fortschritt-im-recycling-von-plastikbauteilen-17100954.html

Grüne aus Abwegen

Damit die Grünen ihr Lieblingsprojekt – die Windräder durchsetzen können, wollen sie andere dafür bestrafen. Anders gesagt. Das schlechte Gewissen wird korrumpiert: gebt uns die Windräder – wir sind dann auch gegen andere Projekte: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-fuer-naturschutz-ausnahmen-beim-ausbau-der-windenergie-a

Lässt man als Umweltengagierte das den Grünen durchgehen? Statt zu sagen: gegen Windräder und gegen solche Projekte – wird einfach die Alternative gestellt. Nun denn – den meisten dürfte das gar nicht auffallen; hypnotisiert von den Windrädern, die die Landschaft verschandeln und die Umwelt gleich mit.

Corona und Pflegekräfte

Laut Barmer sind 2,5 % der bei Barmer versicherten Pflegekräfte wegen Corona krank geschrieben (gewesen) – 6.600 Pflegerinnen und Pfleger. https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-montag-165.html#Impfstoff-Entwicklung-Russen-und-Briten-arbeiten-zusammen (14:11)

Brave Corona-Bevölkerung

Das wundert mich auch, dass ein großer Teil der Bevölkerung angeblich hinter der Corona-Politik steht. Der folgende Beitrag ist keiner, der einem Querdenker-Blatt entnommen wurde, sondern einem ganz braven Blatt, das der Politik folgt: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-fehler-und-wir-suendenboecke-sagen-auch-noch-danke-kolumne-a

Auch ich empfand es schon als äußerst krass, dass Kretschmer seine Bevölkerung für schuldig erklärte, um die hohen Zahlen in Sachsen zu begründen.

Was ich an dem Beitrag interessant finde, ist die Erinnerung daran, dass die Kanzlerin wohl mal sagte, man solle weniger über Glühweinstände als über die Pflegekräfte reden. Hätte sie es nun auch nur gemacht – wären dann immer noch so viele krank geworden? (Siehe den vorangegangenen Beitrag) Warum gibt es keinen besseren Schutz für diese? Sind sie vielleicht selbst Schuld – im Sinne Kretschmers? Vieles ist nur noch absurd und kurios.

Die Bravheit halte ich für eine Folge des medialen Angstmachens aufgrund der ständigen Zahlen, die uninterpretiert kaum etwas bedeuten. Menschen, die nicht mehr gelernt haben, mit dem Thema Krankheit und Tod umzugehen, sind wie erstarrt angesichts der medial beschworenen Bedrohung.

Und dass sich immer weniger impfen lassen wollen – haben die lieben Medien (Tagesschau) einmal daran gedacht, was ich seit längerem immer wieder schreibe: Die ständigen Bilder, die zeigen, wie Menschen gestochen werden, tragen nicht gerade dazu bei, sich selbst gerne stechen zu lassen.

Als Schikane empfinde ich die Schließung der Baumärkte. Sie waren im Frühjahr wenigstens noch auf. Wie viele Männer, vielleicht auch Frauen, die die Zeit der Eintütung gerne verwendet hätten, um in der Wohnung usw. herum zu puzzeln – nichts da. Dürfen sie nicht.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; https://weihnachtenmit.wolfgangfenske.de/