Konventionelle und Ökologische Landwirtschaft + Abschrecken von Investoren + Auf den Rechner kommt es an

Nicht alle Forderungen, die eine schöne Zukunft im Blick haben, sind vernünftig. Zumindest ist dieser Beitrag der Ansicht:
https://www.insm-oekonomenblog.de/20936-konventionelle-versus-oekologische-landwirtschaft-was-ist-besser/

Zudem erfahren wir hier, dass die Bundesregierung Bio bewirbt – das klappt aber nur so lange, solange viele Menschen gehobeneres Gehalt bekommen. Aber wenn es wirtschaftlich abwärts geht, dann muss man schauen, was im Geldbeutel bleibt – und dann schauen auch die Ökos vermutlich eher nach preiswert aber gut. Damit will ich nur sagen: Regierungen sollten weitblickend sein, Demonstranten und Unterschriftenlisten geben nicht alle Meinungen der Bevölkerung wieder sondern eben nur die der Aktivisten. Nichtdemonstranten und Nichtunterschreiber müssen von der Politik auch berücksichtigt werden – eben die Stillen im Lande.

Schwer wird es, vernünftig zu bleiben, wenn auch die Regierung in einer Blase steckt. Die Zukunft wird bitter schmecken.

*

Es sind solche Leute, die Investoren abschrecken wollen – und wer muss das ausbaden? Die Leute, die vernünftig denken:
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wohnungsmarkt-was-angst-vor-enteignungen-bewirken-kann-16149865.html

*

Ist das Elektro-Auto Klimaschonender als ein Diesel? Ja, sagen die Einen, Nein, sagen die anderen:
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/e-auto-schlechtgerechnet-die-ifo-studie-zur-co2-bilanz-a-1263622.html

So ist das: Eine eindeutige Antwort kann auch hier nicht gegeben werden. Es kommt auf diejenigen an, die mit den Zahlen herumhantieren. Was zeigt uns das? Es menschelt überall. Was zeigt uns das noch? Leute, lasst Euch nicht panisch machen – denn auch die Panik-Erzeuger sind berechnende Menschen. Was zeigt uns das noch? Unabhängig von den Rechenkünsten klug leben – und vorausschauend.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Kündigung wegen Familie + Leihmutter ist Mutter + Kriegsvergewaltigung + Reproduktive Gesundheit

Da hat eine Twitterin auf Twitter geschrieben, sie blocke und melde FAZnet, weil sie mit ihren Familienthemen Frauen ein „schechtes“ (sic) Gewissen mache. Die Gegen-Reaktionen waren klasse. Es ist doch schön, wenn viele für die Gesellschaft mitdenken. Wie neulich im Kontext von Notre Dame, als ein Atheist gefordert hatte, sie abzureißen und Wohnungen zu bauen. Auch da haben viele Atheisten und Religionskritiker usw. dagegen argumentiert. Nun zu diesem Fall ein paar Beispiele (Rechtschreibung nicht korrigiert):

„Ein Hoch auf die Filterblase, in der sie lebt.“ „Arm.“ „…einfach nur peinlich“ „Gepetze wie damals in der 7b. Befremdlich, zumal bei einer Journalistin“ „Mami, die @ faznet hat das und jenes gemacht! Mami, Mami“. „Dann empfehle ich, ausschließlich den eigenen Blog zu konsumieren. Der passt dann wenigstens ins Weltbild“ „Melden? Äh, das hat in Deutschland ne ganz grosse Tradition… mich wundern selten posts bei Twitter, aber von Journalistenkollegen?“ usw. usw.

*

Wer das Kind geboren hat, die ist die Mutter:
https://www.spiegel.de/panorama/bundesgerichtshof-ukrainische-leihmutter-ist-rechtliche-mutter-des-kindes-a-1264011.html

*

Laut Tagesschau hat Maas gesagt, dass Kriegsvergewaltigungen zunähmen. Das ist absurd. Sie sind Teil der Kriegsführungen seit langer Zeit. Man denke an die Arbeit von Monika Hauser und vielen anderen, die sich seit Jahrzehnten damit beschäftigen… Guterres meint zu recht, es sei „noch immer eine Kriegstaktik“
https://www.deutschlandfunk.de/uno-sicherheitsrat-maas-fordert-konsequenzen-fuer-taten.2932.de.html – und das betrifft nicht allein Jesidinnen und Frauen aus dem Ostkongo. Auch europäische Geschichte ist bis in neuerer Zeit voll von solchen barbarischen Taten. Und umfasst das auch christliche Frauen, die wie zum Beispiel in Ägypten entführt werden, um sie zu islamisieren? Das ist auch eine Art Kriegführung. Eine ideologische. Die UN-Resolution soll „Verbesserungen bei Strafverfolgung und Opferschutz“ bewirken. Das wäre wirklich ein Minimalziel. Wahrscheinlich ist auch das in der Realität noch nicht einmal zu erreichen. Gut ist es, das Thema weltweit als Thema in den Fokus zu rücken.

Aber dann das:
https://www.tagesschau.de/kommentar/un-sicherheitsrat-kriegsverbrechen-101.html

Und das nennt man im auswärtigen Amt „Meilenstein zur Beendigung sexueller Gewalt in Konflikten“ – dabei geht es gar nicht um Beendigung, sondern darum, was schon viel wäre, um Hilfe nach der Tat. Müssen auch Regierungen so laut klappern?

In diesem Artikel erfährt man, dass Abtreibung „reproduktive Gesundheit“ heißt. Wenn man für Übel positive Worte wählt, kann es auch nichts werden, weil das Verlogenheit zeigt.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Alles Nazis – nur Denunzianten nicht

Alle sind Nazis, nur Denunzianten und deren Gesinnungsgenossen nicht – so kann man den Beitrag zusammenfassen, von einem, der auf einmal in die rechte Ecke gesteckt wurde, weil er eigenständig nachdachte:
https://www.cicero.de/kultur/rechts-links-medien-freud-nazis-moral-gesellschaft

Wer alle, die mit Links(extrem) nicht konform gehen, in die rechte Ecke (und das heißt heute vielfach Rechtsextrem, weil nicht mehr zwischen rechts und rechtsextrem unterschieden wird) stellt, verharmlost die Nationalsozialisten und Rassisten. Aber das ist solchen Leuten nicht klar. In ihrem klein-provinziellen von einer Gruppe geprägten Hirn, können sie nicht differenziert denken und meinen wohl, sich auf diese Art bei ihresgleichen profilieren zu müssen.

Das geht übrigens nicht nur dem Schreiber des oben genannten Artikels so, wie man an meinen etwas emotionalen Worten merken dürfte.

Übrigens auf Twitter gelesen: Eine Frau – ich kenne sie nicht – meinte, sie wolle nicht mehr Komikerin genannt werden, wenn das noch einmal passieren würde, würde sie nach Nicaragua auswandern und Papaya züchten – oder so. Das nahm einer zum Anlass, einen Witz zu machen und hat ihr einen billigen Flug nach Nicaragua herausgesucht. Als er dann seinen Tweet las, hat er ihn wieder gelöscht, weil er ihn nicht mehr witzig fand und befürchtete, dass er falsch verstanden werden könnte – aber irgendjemand hatte schon ein Screenshot gemacht und ihn des Rassismus bezichtigt: Weil er wie die NPD die Leute aus Deutschland raushaben wolle. Und nun hat er sich vielfach entschuldigt, hat geschrieben, er sei kein Rassist, hat zum Glück Leute gefunden, die ihn darin bestätigten. Das dürfte aber letztlich auch nicht viel helfen, weil jetzt alles, was er geschrieben hat – seit seiner Geburt – umgewälzt werden könnte, und man dann vielleicht doch irgendeinen rassistischen Windelpups riechen kann.

Rassisten sind diejenigen, die verhindern, dass Menschen ganz normal miteinander umgehen können. Wer witzig ist und über alles mögliche Witze macht – dann aber über irgendjemanden, der vielleicht irgendwie ausländisch aussieht oder heißt, dann keinen macht, ist aus meiner Sicht Rassist, weil er die Herkunft beachtet, weil er diesen Menschen nicht ganz normal behandelt. Aber das verstehen die Kleinkarierten nicht, die sich vor ebenso kleinkarierten Gesinnungsgenossen profilieren wollen.

Ich fand auch interessant, wie unfrei der oben genannte Tweeter ist: Er liest mit den Augen anderer und denkt, sie könnten denken, dass… Ist das eine Gesellschaft, in der ich leben möchte? Nein.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Organisierte Kriminalität + Erniedrigungen von Erntehelfern

Im Subbereich der Gesellschaft breitet sich unbemerkt bzw. nicht ernst genommen, eine sehr große Gefahr aus. Dann ist sie da – und keiner weiß so richtig, wie sie zu bekämpfen ist:
https://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/detail/-/specific/Wir-haben-Krieg-Organisierte-Kriminalitaet-in-Europa-gefaehrlicher-als-Terroris-161346074

*

Stimmt das, was hier behauptet wird?
https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/s-p-o-n-oben-und-unten-der-spargelkult-muss-enden-kolumne-a-1263906.html

Gerade bei Erdbeeren und Tomaten gäbe es reichlich Potenzial. Pascale Mueller und Stefania Prandi haben in einer aufwendigen Recherche für „Buzzfeed“ und „Correctiv“ mit Erntehelferinnen in SpanienMarokko und Italien gesprochen: Die Frauen pflücken unter menschenverachtenden Bedingungen Erdbeeren und Tomaten, die in Deutschland teilweise als „sicher und nachhaltig“ zertifiziert verkauft werden. Bei ihrer Arbeit werden sie regelmäßig von ihren Vorgesetzten gedemütigt und oft vergewaltigt.

Gehen dem Verantwortliche nach?

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Politische Korrektheit

Politische Korrektheit ist kein Kampfbegriff der Rechten: Es fasst zusammen, dass Menschen Freiheiten genommen werden, Menschen gegängelt, Meinungen unterdrückt. Ich bin dafür, dass eine Gesellschaft wichtige Tabus hat – wer bricht sie jedoch ständig? -, dass man respektvoll miteinander umgeht, ist selbstverständlich.

Ich bin aber auch an dieser Stelle nicht für Korsetts. Man muss frei sein und in Freiheit mit Respektlosigkeiten umgehen lernen. Akzeptieren, dass wir Menschen eben Menschen sind, entsprechend akzeptieren, dass wir lernen müssen, flexibel miteinander umzugehen, nicht starr, nicht schauspielerisch, nicht fremdgesteuert. Ehrlich miteinander umgehen, manchmal auch verletzend ehrlich. Wahrhaftig. Eben als Mensch, der man ist und nicht als Kusch-Mäuschen, zu dem PC-Leute den Menschen machen möchten.
https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/plaedoyer-fuer-anstand-politisch-korrekt-na-und-kolumne-a-1263581.html

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Glauben in Deutschland

Eine Umfrage zum Glauben in Deutschland:
https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/christen-an-ostern-immer-weniger-deutsche-glauben-an-gott-a-1263630.html

Was denn nun?

Man vergleiche mal diese Untersuchung mit der folgenden:
https://www.bild.de/news/inland/news-inland/umfrage-zu-ostern-so-viele-deutsche-glauben-an-die-auferstehung-61307964.bild.html bzw.
https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/so-viele-deutsche-glauben-an-die-auferstehung-jesu

Daran sieht man sehr schön, was solche Umfragen für Wert haben.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Notre-Dame-Feuer und Idiotien + Allahu Akbar + Brände in Kirchen

Das Notre-Dame-Feuer führt zu manchen Idiotien:
https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/notre-dame-schmuckschatulle-kultureller-identitaet-a-1263181.html

Mit dieser komplementären Idiotie von rechts wie links werden wir uns noch herumschlagen müssen. Wohl auch dann noch, wenn Notre-Dame längst wieder in neuem Glanz erstrahlt.

„Wohl auch dann noch“? Ich habe ein sehr pessimistisches Menschenbild, was die ideologischen Ränder einer Gesellschaft betrifft. Diese wird es immer geben, wie die wasserspeienden Dämonen an den Kathedralen. Letztgenannte erfüllen wenigstens ihren Zweck. Erstgenannte auch? Der ist mir im Augenblick nicht ersichtlich.

*

Allahu Akbar und die verschiedenen Nuancen dieses Ausrufs:
https://www.bento.de/politik/notre-dame-in-paris-warum-allahu-akbar-nach-dem-brand-auch-mitgefuehl-heissen-kann-a-89218f78-1292-4140-87d3-05c38a535586#refsponi

Auch eine Art apotropäischer Ruf?

*

Brände in Kirchen in Deutschland:
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/in-deutschland-gibt-es-jede-woche-ein-kirchenbrand-16144289.html

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Merkel+Böhmermann und das Gericht + AAS Diffamierrung + Greta-Zöpfe

Das Gericht entschied aus meiner Perspektive – nicht aus Böhmermanns – richtig:
https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/jan-boehmermann-scheitert-mit-klage-gegen-merkel-analyse-a-1263174.html

Übrigens weiß ich nun: Es war kein Aprilscherz:
https://blog.wolfgangfenske.de/2019/04/03/hornbach-und-werbung-boehmermann-und-spass/

*

Dazu ein FAZ-Kommentar:
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-zu-boehmermann-gegen-merkel-ein-witz-16144464.html

*

Irgendwie tut mir die AAS sehr Leid: Mimimimi… Sie wird diffamiert.
https://www.cicero.de/innenpolitik/amadeu-antonio-stiftung-falko-liecke-bezirksamt-neukoelln-ratgeber-ene-mene-muh-verwaltungsgericht/plus

Nun ja, dass sie mir Leid tut, war geheuchelt. Ein Gericht sieht, dass vor der Broschüre gewarnt werden darf. Der Angeklagte freut sich, dass es der AAS nicht gelungen ist, ihn mundtot zu machen. Und: Die Regierung sollte genauer hinschauen, was sie finanziert. Und ich würde ergänzen: Und Minister*innen sollten auch genauer hinschauen, was sie mit ihrem Vorwort unterstützen.

Die Frage allerdings bleibt: Wie sollen Kindergärten, Schulen und andere Jugendeinrichtungen damit umgehen, wenn aus Äußerungen von Kindern ersichtlich wird, dass das Elternhaus extremistisch ist. Damit in einer Manier totalitärer ideologischer Staaten umzugehen, ist falsch. Es wird wohl von Fall zu Fall zu entscheiden sein. Man kann von den Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen umgehen, verlangen, an dieser Stelle selbst Verantwortung zu tragen und Rückgrat zu zeigen, indem sie selbstständig entscheiden, wie sie damit umgehen wollen. Es ist ein empfindliches Gebiet: Der Staat hat in den Familien erst einmal nichts zu suchen und nichts zu kontrollieren. Nur dann, wenn es wirklich schwerwiegend ist. Aber das ist eben eine Entscheidung, die vom jeweiligen Fall abhängig ist.

Übrigens: Greta trägt Zöpfe. Ob sie ein Kleid anzieht, habe ich noch nicht beachtet. Sie wird allerdings wohl zu Hause eher nicht zu Handarbeit und Hausarbeiten angeleitet. Also ein Zwischen-Fall: rechtsextrem halb, sozusagen. Und: jetzt werden ganz viele Mädels Greta-Zöpfe tragen. Alarm in Kitas und Schulen!

Greta – Margaretha + Von Amos zu Jesus aufgestiegen

Der Margaretha-Tag ist der 20.7. Bauernregel sagt:

 „Hat Margaret keinen Sonnenschein, so kommt das Heu nicht trocken herein.“ „Margarete bringt den Flachs auf die Beete.“

Wenden wir uns der Vita der heiligen Margaretha zu:
http://www.heiligenlegenden.de/monate/juli/20/margaretha/home.html

Allein er (sc. der Vater) merkte bald, daß seine Tochter an all dem heidnischen Unsinn keine Freude habe und die Verborgenheit suche. Verwundert hierüber fragte er sie, ob sie vielleicht gar dem Gekreuzigten anhänge. Unerschrocken gab ihm Margareta zur Antwort:

„Ja, Gott hat mir die Gnade gegeben, Christum zu erkennen und ihn den Geliebten meines Herzens zu nennen.”

*

Wow, was für Assoziationen: Göring-Eckardt assoziiert mit Greta den Propheten Amos, ein Kardinal (Koch), assoziiert mit ihr den Palmsonntag-Jesus (hoffentlich folgt dem nicht der Karfreitag) – da bin ich mit meinem Bezug auf die heilige Margareta ja noch sehr harmlos. Kardinal Koch möchte sie natürlich nicht zu einem Messias machen. Aber zu einer Prophetin schon.

Es sei freilich angemerkt: Wir haben viele Prophetinnen und Propheten in unserem Land. So viele, dass es schwer fällt, die falschen Propheten von denen zu unterscheiden, die wirklich von Gott gesandt wurden. Ich will mit meinem kleinen Blog keine Geisterunterscheidung vorexerzieren. Aber was wir sehen: Wie sich Menschen im Zeitgeist verlieren, diesen damit auch propagieren. Das zu sehen ist spannend und lässt auch manches verstehen, was unsere Geschichte so zu bieten hat.

Man merkt: Ich war schon immer gegen Massenveranstaltungen. Ich bin da zu sehr Individualist.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/