Clans bedrohen Justiz + Tanz auf Deutschlands Nase + CDU zersetzt sich selbst + Venezuela + Hässliche Wahrheit + Nationalsozialismus und Internationalität + Antifa – EKD und Seenotrettung + „Zu Tode geschützte Gesellschaft“

Clans bedrohen Justiz

Clans bedrohen Mitarbeiter der Justiz – nicht in irgendeinem Lost Land, sondern in Berlin: https://www.berliner-zeitung.de/news/berlin-arabische-clans-bedrohen-die-justiz-

Tanz auf Deutschlands Nase

Sie tanzen auf Deutschlands Nase herum – auf unserer Nase: https://www.focus.de/regional/berlin/weil-er-im-knast-kinder-zeugte-polizisten-moerder-sollte-abgeschoben-werden-jetzt-spaziert-er-frei-durch-berlin_id_13169774.html

CDU zersetzt sich selbst

Die CDU macht es der SPD nach: Sobald sie jemanden an der Spitze haben, zerlegen sie ihn. So machte Laschet den sonderbaren Vorschlag vom Brückenlockdown mit Angaben, wann darüber geredet werden soll. Statt zu sagen: es ist ein sonderbarer Vorschlag, machen Röttgen und co. einen Gegenvorschlag, der die Autorität des Bundes erhöhen soll – und just das wird dann auf diesen zeitrahmen gelegt, Laschets Vorstoß wird runtergebügelt.

Venezuela

Was geschieht in Venezuela? Wirklich Zusammenarbeit zwischen Regierung und Drogenhändler? https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/kolumbien-venezuela-117.html Zuzutrauen wäre es der Regierung, die, nachdem sie alle Reichtümer verscherbelt hat, nun nach neuen Einnahmequellen sucht. Aber ist auch möglich, dass von Kolumbien aus Widerstandsgruppen ins Land sickern, die nun massivst bekämpft werden?

National-sozialismus und Internationalität

Mitarbeiter der Nationalsozialisten aus unterschiedlichen Ländern: https://www.jihadwatch.org/2021/04/photographic-evidence-shows-jerusalem-mufti-haj-amin-al-husseini-at-nazi-concentration-camp

Hässliche Wahrheit

Die Wahrheit ist manchmal hässlich: https://www.tagesschau.de/ausland/europa/draghi-erdogan-tuerkei-eu-101.html – Kommt natürlich immer darauf an, wie man was definiert.

Antifa – EKD und Seenotrettung

Hat sich die EKD das so gedacht, dass das von ihr mitfinanzierte Seenotrettunghsschiff von der Antifa gekapert wird? Wenn man dem glauben kann. Spannend, was daraus wird: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/sea-watch-4-hisst-antifa-flagge

„Zu Tode geschützte Gesellschaft“

Fragen zum Lockdown, die nicht beantwortet werden – im Grunde immer dieselben Warnungen, bevor ein Lockdown verschärft wird: https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/je-laenger-der-lockdown-dauert-desto-schlechter-wird-er-begruendet Wie ich auch schon häufig bemängelte: Zahlen über Zahlen, die nichts, aber auch gar nichts sagen und nur Menschen einschüchtern.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

18.04.1521 + Gorman-Übersetzung

18.04.1521

Luther in Worms. Über das berühmte und noch berühmtere Wort: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/hoersaal/martin-luther-1521-in-worms-dem-teufel-standgehalten-17272893.html

„Ich kan nicht anderst/ hie stehe ich/ Gott helff mir / Amen.“

und:

„Hie stehe ich/ Ich kann nicht anders/ Gott helff mir/ Amen.“

Gorman-Übersetzung

Das kommt also dabei raus, wenn man politisch korrekt sein will: https://www.cicero.de/kultur/gedicht-amanda-gorman-uebersetzung-hoffmann-campe

Kurz: Man übersetzt es am besten selbst. Ups, als weißer alter Mann? Dann lässt man also doch die unempathische KI übersetzen. Die kann es am besten.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Manipulation auf hohem Niveau + Elektro Autos + Huthi-Rebellen greifen Flughafen an + Corona-Politik + Kolonialismus + Rohingya-Brand

Manipulation auf hohem Niveau

Manipulation auf hohem Niveau – wie Öffentlich-Rechtliche sich gesellschaftspolitisch positionieren wollen: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/karola-wille-ard-gemeinwohl

Elektro-Autos

Ist doch egal, woher das Lithium kommen soll. Hauptsache das Klima wird gekühlt. So kann man sarkastisch unsere Zeitgenossen und ihre Träumereien auf die Schippe nehmen. Aber leider ist der Preis für die Träumereien hoch: https://www.spiegel.de/auto/elektroautos-experte-warnt-vor-autogipfel-vor-lithium-engpass-a-7c8e8940-c1be-4351-a90c-fd2a0b9a5ff5

Erniedrigung zweier Mädchen

In Hamm soll eine Gruppe Jugendlicher zwei Mädchen bedrängt und erniedrigt haben. Sie waren schon vorher strafrechtlich in Erscheinung getreten. Haben wir ein Konzept, wie mit solchen Gefährdern umzugehen ist? Oder stehen wir immer wieder erschrocken da, wenn wieder was passiert ist: https://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/in-lippstadt-darunter-auch-zwoelfjaehrige-neun-jungen-verfolgen-und-bedraengen-maedchen_id_13115022.html

Huthi-Rebellen greifen Flughafen an

Riad versucht wohl so langsam einen anderen Ton in den Krieg zu bringen. Hoffentlich denken die Huthis nicht, das sei Schwäche und legen kriegerisch nach. Aber man darf sich wohl nichts vormachen: beide Kriegsparteien sind unmenschlich, keine besser als die andere. Menschen sind denen letztlich egal – nicht öffentlicher massiver Druck? https://www.spiegel.de/politik/ausland/jemen-huthi-rebellen-attackieren-saudischen-flughafen-a-d3270db7-4133-4bcc-be85-1b6a98bef191

Apropos Saudi Arabien: Man lässt sich doch in diesem streng islamischen Staat (oder doch nicht?) von einer Frau nichts sagen! https://www.spiegel.de/politik/ausland/mordfall-khashoggi-saudi-arabischer-funktionaer-soll-uno-expertin-mit-dem-tod-bedroht-haben-

Corona-Politik

Es geht nicht darum, dass Menschen abgekämpft und müde sind – es geht darum, dass die Politik (mit ihnen die Experten) dermaßen irreal agiert und agitiert. Man versucht ja schon immer, sich empathisch in die Verantwortlichen hineinzuversetzen. Sie vor sich selbst zu verteidigen, seine Worte sanft zu wählen, denn auch sie sind nur Menschen. Aber Menschen, die das Land vor die Wand fahren können mit unlogischen, nicht nachvollziehbaren, willkürlichen, provinziellen Entscheidungen. Das macht müde, weil man, wie ich vor längerer Zeit schrieb, keine Lust mehr hat, das ganze unverständliche Zeugs mitzumachen, die unbegründeten Einschränkungen usw. usw. usw.

Aber dann wiederum, wenn man kurz müde war, dann wallt das Blut massiv auf und man muss sich extrem beherrschen, um nicht aus der Haut zu fahren. Es ist einfach nicht mehr zu erkennen, dass irgendein sinnvolles Konzept angewandt wird, nur Holzhammernarkose. Die das Virus in fünf Tagen ein wenig – sage ich mal so – einschüchtern soll? Und das geht nicht. Wie neulich angesprochen: Es gibt sicher genug kluge Köpfe in den Ministerien, die ein systematisches kluges Vorgehen erarbeiten könnten. Nach einem Jahr sollte das doch endlich möglich sein! Statt dessen – ein Schlag – und alles soll wieder still gelegt werden?

Hier habe ich einen langen äußerst zornigen Abschnitt über die desolate Corona-Politik herausgenommen. Ein paar Fragmente lasse ich aber noch.

Alle werden in Haftung genommen, weil man seit einem Jahr politisch die grundlegenden Hausaufgaben nicht gemacht hat. Und es fehlt nur noch, dass man wieder verbietet, bei sonnigem Wetter rauszugehen, sich auf die Parkbank zu setzen. Ich denke dabei auch an die Polizisten, die wegen solcher Spielereien auf die Straße geschickt werden….

Einfach nur sinnloses Herumverbieten. Und das RKI soll vorlegen, wann Geimpfte nicht mehr infektiös sind… wie es im unten genannten Artikel heißt; apropos Geimpfte: Wie lange hält die Wirkung an? Und dann fängt alles wieder von vorne an? Kopflos, konzeptlos?

Nun denn – ich erspare mir mehr zornige Worte. Bringen doch nichts. Zorn macht müde. Ausgangspunkt des Zornausbruchs war dieser Beitrag: https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-jahn-corona-gipfel-101.html

Ein paar Links lasse ich auch noch:

Die Katholische Kirche hat Recht: https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/ostern-katholische-kirche-will-trotz-appell-der-politik-praesenz-gottesdienste-feiern-a-17854439-6a8b-45b7-a9f4-c90a1d751511

Nicht nur sie: auch die: https://www.spiegel.de/wirtschaft/coronakrise-wirtschaft-und-oekonomen-kritisieren-politik-scharf-a-b24e1ebb-3668-407d-8eb8-5064e4c0c961

Und rechtlich ist viel zu klären: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-lockdown-ueber-ostern-was-bedeutet-das-fuer-arbeitnehmer-17259296.html Wie häufig: irgendwas wird beschlossen – wie das dann umgesetzt werden soll, da müssen sich dann die Bürger drum kümmern. Apropos Bürger: Welche Rolle spielt er in einer Demokratie?

Übrigens; diese Corona-Politik, die Forschung, alles, was damit zusammenhängt, die psychischen Folgen – alles muss bezahlt werden – nur wie, wenn alles geschlossen wird? Mit Schulden. Ist ja Wahljahr.

Soeben das gelesen: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-chaos-in-deutschland-multiples-staatsversagen-kommentar-a-2647f186-883e-4823-8cc4-9a0b3de38af9 D´accord – mit manchem – aber so glaube ich nicht, dass härtere Lockdowns in der Vergangenheit mehr bewirkt hätten. Es wäre eine klügere die Situationen (!) berücksichtigende Politik wichtig gewesen.

AstraZeneca ist in den USA noch gar nicht zugelassen? https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-astrazeneca-hat-fuer-studie-moeglicherweise-veraltete-informationen-verwende-a-094475d7-d8ae-4565-a85b-9e2845297d6c Und was finden wir zu dem Thema hier? https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-03/corona-impfstoff-astrazeneca-thrombose-nebenwirkung

„Freiheit ist die Lösung – nicht das Problem“ https://www.nzz.ch/feuilleton/pandemie-freiheit-ist-die-loesung-nicht-das-problem-ld.1607203?

Die Mallorca-Urlauber sollen auch locker bleiben und ihre Zeit dort so gut es geht genießen. Neiddebatten, oder Debatten von solchen, die auch gerne geflogen wären, es aber aus irgendwelchen Gründen nicht gemacht haben, können ignoriert werden: https://www.tagesschau.de/ausland/mallorca-corona-tests-reaktionen-101.html

Kolonialismus

Vom Kolonialismus weiß ich nicht wenig: vom britischen, französischen usw. Vom deutschen Kolonialismus nicht – das lief für mich immer unter: das bisschen… Aber der Beitrag zeigt, dass er doch ernster zu nehmen ist: https://www.spiegel.de/geschichte/kolonialist-adolph-woermann-reich-durch-schnaps-und-zwangsarbeit-in-afrika-a-7d8102dd-f383-4c98-8f68-c8f3bd931f2d

Africa Positive

Ich möchte auf die Hefte hinweisen – ohne sie allerdings bislang zu kennen: https://www.africa-positive.de/

Rohingya-Brand

Kaum vorstellbar, was für ein Elend – schon vor dem Brand: https://www.tagesschau.de/ausland/asien/feuer-rohingya-bangladesch-103.html 850.000 Menschen in dem Flüchtlingslager! Bangladesch selbst platzt aus allen Nähten. Die UNO-Flüchtlingshilfe schreibt, dass in mehreren Flüchtlingslagern „der Region Kutalapalong Balukhali“ massives Feuer ausgebrochen sei.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Trumpbiden 2 + Migrationsmaskottchen + Traditionsabbruch 1: Rücktritt von Bischöfen + Traditionsabbruch 2: Bild-Reichelt + Kolonialismus – saure Trauben

Trumpbiden 2

Biden entwickelt sich immer mehr zum Trump 2: https://www.tagesschau.de/ausland/usa-nord-stream-103.html

Und wann kommt die Biden-Mauer? https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-grenze-mexiko-fluechtlinge-101.html

Das muss ein schwerer Schlag für unsere medialen Biden-Hofierer sein.

Aber mit Blick auf die China-Politik wird schon ein Unterschied zwischen Trump und Biden gefunden: Trump ging es nur um die Wirtschaft der USA. Biden geht es um Menschenrechte. Bin gespannt, wie Biden sich verhält, wenn China einfach weiter menschenrechtslos agiert – wird er normal wirtschaftlich weitermachen, nach dem Motto: Weit gesprungen – auf dem Tigerfell gelandet, oder Konsequenzen ziehen? https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-china-alaska-anchorage-1.5240256

Migrationsmaskottchen

Sehr guter Beitrag von Rasha Khayat: „Ich bin nicht euer Migrationsmaskottchen!“ https://www.zeit.de/kultur/literatur/2021-03/diversitaet-literatur-amanda-gorman-uebersetzung-migration-biografie

Traditionsabbruch 1: Rücktritt von Bischöfen

Wie immer: man will Köpfe rollen sehen, je höher, desto besser. Populismus pur. Wenn niemand ein Verbrechen begangen hat, sollte man mit solchen Forderungen vorsichtig sein. Ich halte den Rücktritt von Bischöfen für Makulatur.

Die Bischöfe haben gehandelt, wie sie handeln mussten, wie man wohl schon traditionell gehandelt hat. Es ging wohl kaum um vertuschen – zumindest ist der Vorwurf massiv und müsste bewiesen werden – es ging darum, denen, die sich vergangen haben, eine neue Chance zu geben.

(Ich frage mich: Wann begann das, dass man „Brüder im Nebel“ nicht in das Sonnenlicht stellte? Die Bibel ist viel rigoroser – wegen der Menschenliebe, wir sind sanft – wegen der Menschenliebe. Aber wir müssen uns da wohl auch an die eigenen Nase packen.)

Heute findet man das nicht richtig. Von daher ist es ein strukturelles Problem, nicht eines, das einzelne Menschen zu verantworten haben. Und es ist gut, wenn strukturelle Probleme erkannt und beseitigt werden.

Weil es ein strukturelles Problem ist, dürfte wahrscheinlich allen älteren Kirchenverantwortlichen Vorwürfe gemacht werden können, weil sie eben in der Tradition gehandelt haben. Sollen alle zurücktreten? Nein: Sie sollen die Struktur ändern. Aber: Populismus – rollende Köpfe – ist sehr stark in uns verankert.

Was gravierend ist – der Umgang mit den Opfern sexueller Gewalt. Ist das auch ein strukturelles Problem? In der Kirche gibt es sehr viele Menschen, die sensibel dafür sind, Menschen in Not zu helfen. Wie kam es, dass diese Sensibilität hier möglicherweise abhanden gekommen ist? Denn es scheint mir offensichtlich, dass hier etwas massiv falsch gelaufen ist. Wie kam das? Oder hat sich das Verhalten der Opfer auch geändert – was die Bewusstwerdung betrifft? Dazu: https://www.katholisch.de/artikel/29139-erschreckend-reaktionen-aus-kirche-und-politik-zum-koelner-gutachten

Wie dem allem auch sei: Gott selbst ist hier am Werk. Mit welchen Absichten Menschen auch immer die Kirche zur Raison rufen. Es dient dazu, sie auf Gottes Wegen zu bringen.

Traditionsabbruch 2: Reichelt

Auch hier wird deutlich, dass mit den Beschwerden gegen Julian Reichelt eine neue Welt sichtbar wird. Diese überrollt die alte Welt. Viele verhielten sich so und so – und nun fällt das einst „normale“ Verhalten auf viele zurück: https://taz.de/Verfahren-gegen-Bild-Chef-Reichelt/!5756721/

Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.
Leider denken heute wohl viele von sich:
Ich bin sauber, ich bin rein –
darum werfe ich den 1. bis zum 100. Stein.

Kolonialismus – saure Trauben

Wilhelm Wilberforce, der Kämpfer gegen die Sklaverei im 18. und 19. Jahrhundert, sagte einmal sinngemäß: Die Unmenschlichkeit der Briten wird sich gegen die Briten erheben. Die Unterdrückten werden gegen Briten aufstehen und sie überrollen.

Überall da, wo die Väter sich vergangen haben, werden die Jungen zur Rechenschaft gezogen. In der Bibel heißt es sinngemäß: Die Väter aßen die Trauben – den Kindern zieht sich der Mund zusammen. In diesem schmerzhaften Prozessen stecken wir – nicht nur in Großbritannien. In diesem Prozess, ein Gleichgewicht zu finden, dass der Mund von der Säure nicht mehr zusammen gezogen wird.

Meine Frage ist: Welche Trauben essen wir – so dass sich unseren Kindern der Mund zusammenzieht? Das werden erst die Kinder wirklich wissen, da viel Gutgemeintes eben auch solche Trauben sein können.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Übergriffig + Regierung vor Gericht + Für einen guten Zweck + Migrations-Feigenblatt + Diskriminierung von Männern + Älteste Python der Welt in Deutschland + Keine online Geschenke!

Keine Christmetten – der Bayerische Staat verbietet es – das ist übergriffig: https://www.kath.net/news/ So der katholische Bischof.

Und was sagt der Evangelische – was sagt Bedford-Strohm?: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2020/12/16/diese-regeln-gelten-fuer-weihnachtsgottesdienste/?

Und was macht die Westfälische Landeskirche? Man nennt es wohl vorauseilenden Gehorsam.

Wie dem auch sei: Im Internet kann man sehr viel Versuche von Christen finden, um Weihnachten nicht einfach von Corona bestimmen zu lassen, sondern von Jesus Christus!!! – Aber das ersetzt leider keine Gemeinschaft, die allerdings in diesem Jahr auch in Gottesdiensten nur angedeutet ist. Der Mensch hungert nach Präsenz, nach körperlichen Kontakten.

Übrigens wundert sich Peter Hahne über Unkenntnis der Weihnachtsgeschichte: Maria und Josef allein zu Haus? https://www.kath.net/news/73770 Es wundern sich noch mehr über das, was uns da in die Suppe gebrockt wird: https://www.welt.de/wirtschaft/article222614882/Corona-Der-Steuerzahler-hat-allen-Grund-den-Kopf-zu-schuetteln.html

Die Politik hat entschieden – warum auch immer – nun müssen wir das Beste daraus machen. Da wir flexibel sind, wird es den Meisten von uns auch gelingen. Es bleibt nur zu hoffen, dass Zukunftsängste nicht den Weihnachtsbissen im Hals stecken lassen.

Wie sagte schon Spahn sinngemäß: Wir werden einander viel zu vergeben haben. Dazu gehört auch sowas: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/angela-merkel-psychologen-kritiker/ vgl. auch: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-zur-corona-politik-keine-klare-linie-17105317.html

Regierung vor Gericht

Ein vietnamesischer Priester bringt die lokale Regierung vor Gericht: https://www.persecution.org/2020/12/11/vietnamese-priest-sues-church-church-property/

Für einen guten Zweck

Hat diese Frau den Überfall von Rechtsextremisten nicht für einen guten Zweck möglicherweise erfunden? https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/neonazi-ueberfall-auf-linke-aktivistin-war-erfunden-art-692066

Migrations-Feigenblatt

Wenn man den Beitrag liest, könnte man meinen, das Ergebnis der Kommission stand fest – bis die bösen Abweichler kamen – schon als eine Minderheit mit Feigenblatt-Funktion? – und alles durcheinanderbrachten. https://www.cicero.de/innenpolitik/exklusiv-integrationskommission-bundesregierung-streit-gescheitert-integrationspolitik/plus?

Diskriminierung von Männern

Das ist doch ungerecht – oder? Auch Männer dürfen nicht diskriminiert werden! https://www.faz.net/aktuell/politik/frankreich-90-000-euro-bussgeld-wegen-diskriminierung-von-maennern-in-paris-17105165.html

Älteste Python der Welt in Deutschland

Die älteste Python wurde in der Grube Messel entdeckt. Das Fossil ist etwa 47 Millionen Jahre alt. Interessant finde ich, dass damals noch Pythons und Boas in einem Gebiet gelebt haben, während danach die Pythons in Afrika/Asien und die Boas in Amerika lebten: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/fossil-von-aeltestem-python-der-welt-in-grube-messel-gefunden-17104745.html

Warum das? Die Frage gilt es noch zu klären. Erst einmal wundert man sich, dass dem so ist.

Keine online Geschenke!

Man solle keine Online-Geschenke kaufen, sagt Laschet. Lieber Gutscheine vom Friseur nebenan. Recht hat er! Nur, den haben sie ja geschlossen. Hm: https://www.welt.de/politik/deutschland/article222524978/Armin-Laschet-ruft-dazu-auf-keine-Weihnachtsgeschenke-online-zu-kaufen.html

Online Geschenke – ich habe einen Tipp: https://spendenshop.tdh.de/ Ein Moskitonetz, eine Ziege, Getreidesaatgut als Spende verschenken: bei Terres des Hommes; Entenfarmen, Obstbäume, Ausbildung usw. kann man hier verschenken: https://www.worldvision.de/spenden/das-gute-geschenk

Das schließt natürlich nicht aus, dass man einen Friseur-Gutschein verschenkt oder einen von einem Restaurant von nebenan usw. Aber solche genannten Gutscheine – sind Thema, Anlass für Gespräche… – gute Gespräche (vielleicht) zu Weihnachten.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; https://weihnachtenmit.wolfgangfenske.de/

Spahn und Corona + Geschichtsunterricht + Vegan unterjubeln + Medien Kontrolle + Tagesschau vom Dienstag + Aserbeidschan + Nigeria

Wer angesichts der Erkrankung eines anderen Menschen hämisch reagiert, wie wohl auf die Erkrankung Spahns hämisch reagiert worden ist, sollte sich in 14tägige Quarantäne begeben, um seine kranke Seele zu kurieren. Ich befürchte, die Zeit wird nicht reichen.

*

Interessanter Geschichtsunterricht. Vielleicht sollte Alexander Wendt Redenschreiber für Steinmeier werden: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-geschichtsschinder-geht-um/

*

Von ihm auch ein Beitrag zur Trennung des Fischer-Verlages von Monika Maron: https://www.publicomag.com/2020/10/wer-bleibt-der-wechselt-die-seiten/

Dazu auch: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/der-verlag-s-fischer-trennt-sich-von-der-autorin-monika-maron-17011747.html

*

Ich staune, wie gut vegetarisches Essen schon vielfach ist. Man merkt nicht, dass es kein Fleisch ist, es ist nur gewürztes und gefärbtes Ei. Entsprechend dürfte es auch mit veganem Essen sein: Bald schmeckt man gar nicht mehr, dass es vegan ist. Wenn also die Soße der Currywurst so scharf ist kann man eigentlich alles als Currywurst verkaufen. Ist doch egal. Die Menschen merken es ja doch nicht. Also: Alles in Butter? Nein. Man müsste, wenn das Überhand nimmt, auch gleichzeitig bestimmte chemische Zusätze verkaufen, damit sie keinen Mangel leiden. Zudem ist es Betrug: Man spiegelt dem anderen was vor, was es nicht ist. Wir sollten frei entscheiden können, was wir essen. Nudging auf allen Ebenen, das heißt, dem anderen etwas unterjubeln, was er bei vollem Bewusstsein eigentlich gar nicht möchte, halte ich für ein Übel, das einer Demokratie nicht würdig ist. Genauso ist es mit dem Hallal-Essen oder ähnlichen Sachen. Jeder muss wissen, was er zu sich nimmt.

*

Gut, wenn Medien einander kontrollieren und auch kritisieren: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/die-sueddeutsche-zeitung-entschuldigt-sich-bei-igor-levit-17013081.html

Und hier kontrolliert ein Leser die FAZ: https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/das-wars-warum-ich-mein-f-a-z-abonnement-gekuendigt-habe/

Wie bei Wikipedia und bei allem: Man muss Bescheid wissen, wenn man die Beiträge liest, um unterscheiden zu können, was richtig und was falsch ist.

*

Tagesschau vom Dienstag brachte in einem großen Zeitrahmen Corona, Corona, Corona. Dabei gibt es sonst noch Wichtiges auf der Welt: Zum Beispiel die Kämpfe Aserbeidschans gegen Armenien, oder: Die Demonstrationen in Lagos. Manchmal ist die Tagesschau ein Trauerspiel für diejenigen, die gerne wissen wollen, wie es auf der Welt zugeht.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Gendersternchen + Nationalsozialismus + Fleißige Chinesen + Spleeniger Beitrag + Corona WarnApp + Unfall wegen Demo + Kampf gegen die Bevölkerung

Ich frage mich noch immer, warum das Gendersternchen heißt, weil das Gendersternchen die Gemeinten verkleinert. Oder liegt das am „das“ Gendersternchen? Denn wenn es Stern hieße, wäre das wieder ein „der“. Und das wäre männlich… Aber wie dem auch sei: Der Beitrag ist interessant und grundlegend: https://www.cicero.de/innenpolitik/gendersternchen-generisches-femininum-narzissmus-sprache

Allerdings sei noch das Schreckliche angemerkt: Das Wort „Mensch“ – es bedeutete ursprünglich „mannhaft“.

Das, was unsere Politik – in diesem Fall unsere Justizminister*In Lambrecht – macht, ist nichts anderes als Populismus. Und dieser ist bekanntlich nicht vom „gründlichen Denken“ bestimmt.

*

Ein guter Beitrag zum Thema Zeit des Nationalsozialismus: https://www.cicero.de/innenpolitik/nationalsozialismus-in-deutschland-demokratie-neonazis-weimarer-republik

Was ich noch erwähnenswert finde, wird im Text angedeutet, dass ich den Eindruck habe, dass alle möglichen Leute und Gruppen ihre Wünsche und Erwartungen einer guten Gesellschaft auf die NSDAP und besonders auf einzelne Protagonisten, so Hitler, projiziert haben. Je mehr dann erkannt wurde, dass die Protagonisten und die Partei dem nicht entsprachen, desto schwerer wurde es dann jedoch, deren Fängen zu entkommen. Ich habe in meiner Beschäftigung zum Thema „Gott in Gedichten“ im 20. Jahrhundert vielfach eine große Resignation ab ca. 1937 wahrnehmen können https://gedichte.wolfgangfenske.de/19-20-jh/

Manche haben früher erkannt, dass ihre Erwartungen nicht realisiert werden – manche erst später zu Beginn der Kriegsverluste. Manche haben schon früh erkannt, dass der Weg in die Barbarei führte, weil sie nicht ihre Erwartungen in den Mittelpunkt stellten, sondern das, was von Hitler und Konsorten geschrieben und gesagt worden war, so Paul Schneider oder katholische Intellektuelle. Also Menschen, die einen festen Maßstab hatten. Natürlich auch Kommunisten als ideologische Konkurrenz zu den Nationalsozialisten. Auch sie hatten einen Maßstab.

Was ich allerdings nicht so absolut sehen würde. Nationalsozialisten hatten alles mögliche für ihre Ideologie zusammengeklaubt, mit einer erstaunlichen Adressatenbezogenheit. Aber diese hatte schon einen Roten Faden, war also nicht vollkommen willkürlich.

*

Ein Beitrag über die fleißigen Chinesen: https://www.cicero.de/aussenpolitik/china-weltmacht-diktatur-wirtschaft-europa-feuer-des-drachen-thomas-reichart

*

Was ist das denn für ein spleeniger Beitrag? https://www.spiegel.de/kultur/feiern-trotz-corona-was-tun-wenn-nebenan-die-party-steigt-a-1882dca1-4d3f-416c-b0b6-d8f117d3bcce Der Hinweis auf die falsche Tat eines Polizisten – ist wohl kaum mehr an… – sag ich nicht – zu toppen. Polizeibashing mit Blick auf Corona – was hat beides miteinander zu tun? Nichts. Nur irgendwas dahingeschmiert – oh sorry – dahingetippt, damit irgendwelche Gleichgesinnte was zu grinsen haben?

*

Noch einmal Corona – dieses Mal die Warn-App: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/corona-warn-app-das-teure-vergessene-mammutprojekt-a-39837ed8-adb0-4259-b98c-f5b417669efa

*

Ich lebe gesund. Ich habe eine E-Zigarette mit Bio-Frucht-Geschmack. Oder wie kann man sich das Verhalten Jugendlicher vorstellen? Ich stehe auf bunt – darum lasse ich mich auch gerne von Buntem verführen? Ein Augenöffner zum Thema E-Zigarette: https://blogs.faz.net/schlaflos/2020/10/13/vaping-statt-rauchen-das-maerchen-vom-harmlosen-genuss-5386/

*

Wegen einer Demo auf der Autobahn ist ein schwerer Unfall passiert. Ich hoffe, dass die Leichtsinnigkeit solcher Aktionen auch die ihnen gebührende Quittung bekommt. Diese Menschen müssen irgendwann einmal einsehen, dass man auch Verantwortung trägt: https://www.spiegel.de/panorama/hessen-schwerverletzte-bei-unfall-auf-a3-in-hessen-nach-protest-a-ceceaebc-15b3-46ee-9235-96abbee66c1b Dieser Beitrag https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/der-dannenroeder-forst-und-die-grenzen-der-gewaltlosigkeit-16999846.html ist angemessener als der zuerst genannte apologetische Beitrag auf spiegel-online.

(Nachtrag 14.10.: Die Aktivisten protestieren gegen die Darstellung der Polizei: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/initiative-dannenroeder-wald-rechtfertigt-sich-nach-unfall-auf-a3-17000449.html)

*

Und manche kämpfen weiter gegen weite Teile der Bevölkerung: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-energie-und-umwelt/fridays-for-future-fordern-kleinere-wohnungen-16999975.html

Man kann sich vieles vorstellen. Vor allem an der Realität vorbei. Wenn man allerdings andere zwingt, sich meiner Realität zu unterwerfen, dann nennt man das Tyrannei, Diktatur…

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Was war 1920?

Was 1920 geschah – ein grober Überblick: https://de.wikipedia.org/wiki/1920

13 Jahre später kam in unserem Land die Diktatur. Von vielen herbeigesehnt.

Was wird in 13 Jahren sein? Eine Diktatur Rechtsextremer? Wohl kaum. Davor hat die Bevölkerung zu viel Angst und ist – zumindest hoffe ich es – menschlicher eingestellt. Aber die brutalen Rechtsextremen von heute schaukeln Kräfte auf der Gegenseite hoch. Eine Verunsicherung der Gesellschaft findet statt. Wer kann sie dann am Besten aufgreifen und politisch gefährlich verwerten – natürlich (wie immer) aus eigener Sicht zum Wohl des Landes und der Menschen weltweit?

Vor jeglichem Extremismus müssen wir auf der Hut sein. Und kommt er noch so sanft und niedlich daher, auf Wellen der Emotionen schwimmend.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Deutschland und Digitalisierung + Infantilisierung der Gesellschaft + Die gutesten Menschen

Wenn man alles aus den Händen gibt und Firmen auf sich allein gestellt sein lässt, kann es nicht klappen mit der Digitalisierung. China zieht an allen vorbei, weil es eine Strategie hat. Wir haben keine Strategie. Bei uns kommt es wie es kommt. Und dann werden denen, die die Digitalisierung vorantreiben wollen, noch alle möglichen Knüppel zwischen die Beine geworfen. Das darf man wegen Persönlichkeitsschutz nicht machen, das darf man nicht verlangen, dieses ist verboten, das geht nur mit Unterschriften aller, da muss man Angst haben… Natürlich muss man Persönlichkeit schützen. Aber auch hier: Es dominiert die Lobby-Strategie der Extremen, nicht der Sachlichen. https://www.welt.de/wirtschaft/article216944528/Digitale-Konkurrenzfaehigkeit-China-zieht-an-Deutschland-vorbei.html

Ein Jugendlicher sagte: Wenn ich etwas erfinden würde, würde ich damit in die USA gehen. Diese Sicht sagt doch viel über den Zustand unseres Landes aus.

*

Atom-Müll verbrennen? Während man hier noch sucht, wo man Dreck verbuddeln kann, ist man vielleicht in Russland schon weiter: https://www.berliner-zeitung.de/zukunft-technologie/loesung-des-atommuell-problems-schnelle-reaktoren-fressen-die-ueberreste-auf-li.108528

Wie der Beitrag allerdings sagt: So einfach ist das nicht. Ein Rest bleibt. Aber man ist damit auf gutem Weg. Denn die anderen Staaten haben ja munter AKWs und wir werden wegen der Klimaerwärmung vielleicht auch bald wieder welche haben. Und da benötigt man unbedingt Lösungen, die über das Müll-Verbuddeln hinausgehen.

Übrigens: Die Gorleber können sich freuen – aber die Protest-Nachfolger an anderen Orten stehen schon in den Startlöchern.

*

Zur Infantilisierung der Gesellschaft: https://www.cicero.de/kultur/buchauszug-infantile-gesellschaft-alexander-kissler

Was man auch über den Artikel beobachten kann: Man hat nicht nur keine Ahnung von Kant und co. Man hat auch vielfach keine Ahnung von der Natur – und setzt sich für eine ein, die man aus den Kinderbilderbüchern oder aus Tier vermenschlichenden Filmen kennt.

*

Wo wohnen die gutesten Menschen? Natürlich in Berlin: https://taz.de/Diskussion-um-Strassennamen/!5713124/ Sie wollen die Straße statt nach dem „preußischen Staatsheiligen“ Luther nach der „modernen Heiligen“ Prista Frühbottin benennen. Meine Frage: Wissen sie eigentlich welcher Meinung diese Frau war mit Blick auf die heutigen Themen? Vielleicht ehrt man damit ja eine Antisemitin, eine, die selbst den Teufelsglauben akzeptierte und Geister beschworen, die obrigkeitshörig war, vielleicht war sie selbst stark konfessionalistisch eingestellt und gegen Schwule, vielleicht gar islamfeindlich?

Von manchen Menschen ist es gut, dass man heute nicht allzu viel über sie weiß. Sie haben gute Chancen, dass man Straßen nach ihnen benennt.

Ich würde sagen: Da jeder Mensch Dreck am Stecken hat, wer weiß denn, was sie immer oder mal gedacht haben!, nehmen wir doch einfach Zahlen. Aber natürlich nicht alle Zahlen. Manche sind historisch verbrannt, manche sind religiös festgelegt (wie die 1 und die 3 und die 7 und die 12), oder vom Aberglauben besudelt (wie die 13 oder 666). Aber da gibt es bestimmt kluge Köpfe, die an dieser Stelle reine, unschuldige Zahlen finden werden – zumindest wenn es ab 1 Million geht. Menschen sind immer gefährlich, man weiß nie, woran man ist. Ach so: Tiernamen wären auch gut. Ein Löwe hat zwar auch viele Opfer auf dem Gewissen, wie Elefanten – aber die wissen davon nichts, auch nicht davon, dass sie kein Gewissen haben. Sie leben ganz rein, wie die Natur rein ist, wie die Schnaken und die Zecken rein sind. Auch die Covids…

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Corona + Kinder + CoronaDemos + Justinianische Pest

Über 230 Jahre mussten die Menschen des 6.-8. Jahrhunderts mit wahrscheinlich Pest-Wellen leben. Sie kamen, sie gingen, sie kamen, sie gingen. Sehr viele Menschen fielen diesen zum Opfer. Leben mit dem Sterben, leben mit dem Tod. Das ist wichtig zu lernen – und unser christlicher Glaube lehrt, damit klug umzugehen. Ebenso wichtig ist es, sich Sterben und Tod nicht willenlos auszuliefern, sondern wie Jesus zeigte, sich dagegen zu wehren, dagegen anzukämpfen. Dazu gehören Mut und Klugheit.

Wir leben in einer Corona-Zeit und wissen noch nicht so recht, was das eigentlich letztlich für Folgen haben wird. Manches zeichnet sich schon ab – und es verspricht nichts Gutes. Vor allem auch zweierlei: Mutige Menschen, die dagegen angehen, Menschen, die unklug handeln und sie zu leichtfertig nehmen.

Leider sind auch Kinder davor nicht gefeit: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/superspreader-steckte-hunderte-kinder-in-amerikanischem-sommercamp-an-16885420.html

*

Was die Auflösung der Corona-Demos betrifft: Ich finde diese Demos kurios – aber auch die Auflösung. Die Antirassismus-Demos hat man nicht aufgelöst – aber die Corona-Demos? Verstehe ich nur den klugen Sinn dahinter nicht? Sind manche Demos politisch gewollt, manche nicht? Darf das irgendjemand einfach so entscheiden?

*

Dass die Corona-Zahlen steigen – hängt das nicht mit der vermehrten Testung zusammen? Ist es nicht – zumindest lautete es mal so – gut, wenn viele Corona positiv sind, weil sich dann eine gewisse natürliche Abwehr bildet – wie gut sie dann auch immer ist? Fragen über Fragen…

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/