Bundesverfassungsgericht und Sterbehilfe-Urteil + Helmut Kentler und die evangelische Kirche + Migranten und Arbeitsmarkt + Arbeitsmarkt und IT-Kräfte + Ethikrat: Immunitätsausweis + Corona-Kuriositäten + Deutsche hinken hinterher

Eine angemessene Kritik an das sonderbare Sterbehilfe-Urteil des Bundesverfassungsgerichtes: https://zeitzeichen.net/node/8374 von Rolf Schieder.

*

Schon kurios. Da haben sich konservative Christen massiv gegen die sonderbaren Vorstellungen von Helmut Kentler gewendet – und in der offiziellen Kirche hat er eine Menge offener Arme gefunden: Er war ja so modern! Wow! Und dann fiel Kentler sehr tief – mit Blick auf die Pädophilie. Kirchenmäßig wurde das nicht aufgearbeitet. Warum nicht? Das erfahren wir hier: https://zeitzeichen.net/node/8384 Die Christlich-Konservativen waren Schuld, wird als Möglichkeit am Ende genannt.

Damals waren sie Schuld, weil sie nicht den sexuellen Vorstellungen folgten – heute sind sie Schuld am Schuldig-Werden der Kirche, weil sie damals gegen Kentler waren, damit eine Aufarbeitung der Kirche verhinderten. Äußerst kurios – die Kirche macht also nicht das, was richtig wäre, um nicht in den Ruch zu kommen, konservativ zu sein – oder wie oder was oder warum?

*

Migranten und Arbeitsmarkt – eine Studie: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/gefluechtete-auf-arbeitsmarkt-mehr-regulaere-beschaeftigung-weniger-praktika-16963652.html

*

Arbeitsmarkt und IT-Kräftemangel: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/auf-dienstleister-angewiesen-unternehmen-finden-nur-schwer-it-fachkraefte-16963726.html

*

Eine gute Entscheidung des Ethikrates: https://www.tagesschau.de/inland/immunitaetsausweis-ethikrat-103.html

Das Thema ist noch nicht spruchreif. Interessant: Bei sowas prescht man in der Politik voran, bei anderem fragt man sich: Warum kommt das erst jetzt?

*

Sammelklage in Deutschland für die USA wegen Corona-Maßnahmen in Deutschland – wie verrückt ist das denn? https://www.tagesschau.de/faktenfinder/sammelklage-corona-119.html

Wo Geld die Hirne beherrscht, gibt es interessante Synapsen-Bildungen.

*

Deutsche hinken hinterher: https://www.tagesschau.de/ausland/fehmarnbelt-tunnel-101.html Wirklich zum Nutzen der Umwelt? Das ist sehr zu bezweifeln. Es sieht so aus, als wolle man eher im Alten irgendwie beharren. Doch beim Ausbau von Windkrafträdern ist man umweltschutzmäßig schnell dabei beim Naturverschandeln. Auch hier: Manches ist echt kurios.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Abtreibung + Kirchengemeinden mit Zukunftsplänen + Schule und Kopftuch + Christenfeinde + Corona und Online-Kirche

Gerichtsurteil zum Thema Abtreibung: https://www.jesus.de/abtreibung-lebensrechtler-begruessen-haenel-urteil/

Lebensschutz in den USA: https://www.kath.net/news/72684 Die Diskussion in den USA ist heftig: https://www.kath.net/news/72661

*

Als Kirchengemeinden sollte man sich Ziele setzen https://www.juhopma.de/warum-uebernimmt-in-kirche-eigentlich-nie-jemand-verantwortung-fuer-die-misere/:

Ja, ich glaube: wir brauchen Ziele, eine ehrliche Fehlerkorrektur und den Mut Verantwortung zu übernehmen.

Ich möchte daran erinnern: Auch Jesus hatte seinen Jüngern Ziele gesetzt. Von daher: Wir können natürlich nicht die Kirchenmitglieder verdoppeln – denn es liegt nicht allein an uns, wenn Menschen sich abwenden – in einer Gesellschaft agieren und agitieren viele Kräfte. Zudem dürfen wir auch nicht vergessen: Es geht nicht um die Vermehrung der Kirchenmitglieder und Steigerung der Gottesdienstbesuche – es geht um die Verkündigung Jesu Christi und der damit verbundenen Lebenshilfe für die Menschen. Aber Zukunftsperspektiven ablehnen, könnte Bequemlichkeits-Ausrede sein.

Dazu auch etwas Kurioses: https://www.kath.net/news/72647

*

Zum Gerichtsbeschluss in Berlin, die Neutralität aufzugeben und Lehrerinnen mit Kopftuch zuzulassen: Dagegen wenden sich Schulleiterinnen und Schulleiter: https://www.tagesspiegel.de/berlin/reaktionen-von-paedagogen-auf-kopftuch-urteil-wir-haben-schueler-aus-gegenden-in-denen-unglaeubige-bekaempft-werden/26138130.html

Anders die Situation an einer katholischen Schule: https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/08/neutralitaetsgesetz-bundesarbeitsgericht-berlin-schulen-kopftuch.html

*

Was gibt es von der Hagia Sophia zu berichten, die Erdogan aus politischen gründen für sich und seine AKP besetzt hat? Christliche Mosaiken sind verhängt – Frauen dürfen nur mit Kopftuch eintreten: https://www.kath.net/news/72682 Dass er auch auf andere Kirchen sein Eroberungsauge gerichtet hat, ist inzwischen auch bekannt geworden.

Interessant ist, dass diese aggressiven Töne gleichzeitig mit seinen Aggressionen gegen Griechenland herumtönen.

*

Was diesen Kirchenfeind geritten hat, der in Berlin einen Pfarrer niederschlug und Seiten aus der Bibel gerissen hat? https://www.kath.net/news/72676

*

Corona und Online-Gottesdienste in den USA: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2020/08/22/drei-viertel-der-us-christen-besuchen-online-gottesdienste/

Auch in unseren Kirchen wird man online aktiver: https://www.pro-medienmagazin.de/medien/internet/2020/08/27/influencer-netzwerk-yeet-waechst-weiter/ und https://www.jesus.de/kirche-zeigt-mit-social-media-karte-wo-internetschaetze-liegen/

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Genderneutrale Preise + Stalker als Pick-up-Artist

Die Film-Preise in Berlin sollen genderneutral sein. Wann kommt der/die/* genderneutrale Schauspieler*in: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/gibt-es-bald-genderneutrale-schauspielpreise-bei-der-berlinale-16921805.html

*

Da nennt sich einer, der möglicherweise – muss man ja immer sagen – Frauen massiv belästigt hat, Pick-Up-Artist. Bei so einer Kaltschnäuzigkeit stellen sich einem die Haare zu Berge. Selbst die Vorgehensweise ist dermaßen übergriffig, dass man sich wundert, dass nicht schon längst Anzeige erstattet wurde: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurter-stalker-weitere-opfer-melden-sich-bei-der-polizei-16925041.html

*

Lehrerin darf in Berlin aufgrund eines Gerichtsurteiles Kopftuch tragen? Also darf jetzt jede/r wieder religiöse Symbole tragen – oder müssen es Kopftücher sein? https://www.spiegel.de/panorama/bildung/berlin-unterliegt-im-streit-um-kopftuchverbot-fuer-lehrerinnen-a-d1fec5e1-bbae-4556-a719-bb34e2830522

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Gericht + Überraschung in Libyen + Russische Geheimdienst-Krimis + Chinas goldener Spion + Erdogans Erdgas

Indirekt geht aus diesem Beitrag hervor, dass sich nicht wenig Menschen durch Gerichte ungerecht behandelt fühlen, also dass nicht Recht gesprochen wurde: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/containern-bleibt-strafbar-ist-das-gerecht-kolumne-a-88820720-75a9-422f-b450-fb1eb32d73dd

Es ist natürlich klar, dass der Artikel-Schreiber nicht reagieren kann. Aber ist das ein Symptom für unsere Gesellschaft, dass Recht durch Privatmenschen anders empfunden wird als durch Gerichte?

Der Beitrag ist freilich auch sonst recht interessant, obgleich ich denke, man muss weitere Wege erarbeiten, die das Containern überflüssig machen, weil Nahrungsmittel nicht mehr ungerechtfertigt vernichtet werden.

*

Wenn das Wirklichkeit ist – und wirklich Frieden durchgesetzt werden könnte, das wäre wirklich einmal eine unverhoffte positive Überraschung! Wie kam es zu dem plötzlichen Friedenswillen? https://www.spiegel.de/politik/ausland/gegnerische-seiten-in-libyen-kuendigen-waffenruhe-und-baldige-wahlen-an-a-9585efa0-3431-4a03-a5ee-23976c602a2a

*

Man fühlt sich bei diesem Beitrag an die alten Geheimdienst-Krimis erinnert: https://www.spiegel.de/politik/ausland/cnn-journalisten-sollen-von-russischen-soeldnern-ausspioniert-worden-sein-a-880cb58d-9af6-4641-863e-4b23718d4587

Ob auch das zum realen Hintergrund von Krimis gehört – wird sich zeigen: https://www.tagesschau.de/ausland/nawalny-277.html

*

Über Spionagesoftware aus China, die sich Firmen herunterladen: https://www.tagesschau.de/inland/golden-spy-warnung-101.html

*

Das ist doch schön, dass Erdogan einen Erdgasfund im Schwarzen Meer verkündigen konnte. Ob er sich nun damit zufrieden gibt und Griechenland/Zypern in Ruhe lässt – oder wird das zum Ansporn zu noch mehr Aggression? https://www.tagesschau.de/wirtschaft/erdogan-gasfund-101.html Nun wollen wir ihm erst einmal gratulieren. Ihm? Den Bürgern seines Landes.

Zu befürchten ist, dass ein erdogan, der Blut geleckt hat, nicht wieder aufhört. Das sieht man nicht zuletzt an den zahlreichen Inhaftierungen – auch an der nächsten Kirche, die er zur Mosche machte: https://www.spiegel.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan-wandelt-istanbuler-chora-museum-in-moschee-um-a-71559bba-56f0-4fd7-99b2-01ff0e6f375d

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Dies und das: Dreister Anwalt + Flüchtlinge + Einflussnahme auf US-Wahl

Das ist ja spannend, was sich der Anwalt 2x möglicherweise geleistet hat: Er vertrat eine Person bei dem NSZ-Prozess, die es gar nicht gab – und bekam dafür 211.000€: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/prozessbeginn-in-aachen-anwalt-soll-nsu-opfer-erfunden-haben-16894915.html

*

Ärzte ohne Grenzen macht mit beim „United4Reschue“ – vergessen wir die vielen Flüchtlinge, die in der Sahara umkommen?

*

Wer versucht auf die US-Wahl Einfluss zu nehmen? Unsere lieben Medien tun es. Das geht so: Ein Medium in den USA sagt XY. Das greifen unsere Medien verstärkt auf. Dann sagt das Medium in den USA: Sogar die Medien in Europa sehen das so. Und die *Journalistinnen und sind sicher auch gut miteinander vernetzt. Dadurch werden also *Wähler manipuliert. So kann ich es mir zumindest vorstellen: https://www.tagesschau.de/ausland/us-geheimdienst-wahl-101.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Gegen Extremisten + Medien und Amthor

Es ist ja sehr gut, dass die Staatsanwaltschaft in Berlin gegen Feuerleger vorgeht, die Linke drangsalieren. Es ist von bisheriger Verschleppung der Untersuchungen die Rede – also übel. Meine Frage ist allerdings, haben sie diejenigen konsequent verfolgt, die die Autos Nichtlinker angesteckt haben? Das Übel ist wohl in Berlin ein Verbreitetes – und von daher auch umfassend zu bekämpfen: https://taz.de/Rechte-Brandanschlaege-in-Berlin-Neukoelln/!5705674/ (das Thema war auch von der Tagesschau am 6.8. groß aufgemacht).

*

Zu Amthor, den Medien massiv unter Druck gesetzt haben: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/philipp-amthor-bundestag-stellt-pruefverfahren-gegen-cdu-politiker-ein-a-c1b0befb-c88f-4fa8-a561-8ac335efd0d2

Er soll gesagt haben:

Nicht alles, was rechtlich möglich sei, sei auch politisch klug, sagte Amthor. 

Man muss allerdings noch eine Größe in den Blick nehmen: Menschen(gruppen), die davon profitieren, dass sie sich über andere profilieren, indem sie sie fallen lassen, ihnen ein Bein stellen. Wenn Menschen jemanden fertig machen, er dann aufgibt, dann haben sie gesiegt. Und das gibt ihnen ein gutes Gefühl. Und diese Hormonausschüttung dürfte auch bei so manchen Journalisten Lebensziel sein. Von daher liegt manches gar nicht am Rechtlichen, am Politischen, sondern einfach am anderen Menschen, der einen auf den Kieker hat.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Nachtrag zu DFG-Nuhr + Corona Demos und Empörungsmedien + Vertrauen in die Polizei und mediale Spreader + Auf Medien aufpassen

Nachtrag: Wende im Fall DFG-Nuhr: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/dfg-erklaert-sich-zur-loeschung-eines-beitrags-von-dieter-nuhr-16889871.html

*

In diesem Zusammenhang bin ich auf dieses Gerichtsurteil gestoßen – auch Hanebüchen: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/dieter-nuhr-darf-von-muslim-hassprediger-genannt-werden-13602178.html

Wer Kritik übt, ist doch kein Hassprediger, genauso einer, der irgendjemanden durch den Kakao zieht. Dann sind alle Trump-Artikelschreiber unserer Medien Hass-Artikelschreiber? Merkelkritiker = Hassprediger? Kirchenkritiker = Hassprediger? Sicher, manchen steht der Schaum vor dem Mund. Aber bei allen: Hass? Muss man sich mal merken. Dann darf man mit dem Wort „Hass“ gegen Gegner einfach nur so um sich schmeißen.

Eine leichtfertige Verwendung des Wortes „Hass“ ist genauso verwerflich wie eine leichtfertige Verwendung des Wortes „Rassismus“, Nazi“ usw., weil es diese verharmlost, wenn nur irgendeiner in irgendeine entsprechende Ecke gestellt werden soll, um ihn sozial zu isolieren.

*

Wer Kritik nicht verträgt, ist in unserem demokratischen Land nicht angekommen.

*

Es ist interessant, dass sich Politiker von den Empörungsmedien einspannen lassen. Entweder darf niemand demonstrieren (auch nicht Antirassismus-Gruppen) oder alle dürfen. Und da es demokratisch im Augenblick nicht zu begründen ist, dass keiner demonstrieren darf, ist es eher der mediale Versuch, durch Empörungen über die bösen Corona-Demos Menschen abzuschrecken. Wohltuend sachlich ist nun unsere Justizministerin aufgetreten. Sie ließ sich medial nicht vor sich hertreiben.

Leute, passt auf Euch und andere auf!

*

Viele haben noch vertrauen in die Polizei – und zwar der normale Bürger, der allerdings merkt, dass die Politik die Polizei reduziert hat – und die Polizisten nun immer hinterherlaufen. Das fördert nicht Misstrauen in die Polizei, sondern fördert die Frage: Wieweit kann die Polizei noch schützen, was neulich medial verbreitet Thema war, weil 2019 die Waffenverkäufe gestiegen sind. Das hat nichts mit der Polizei zu tun, sondern mit der Politik. Misstrauen in die Polizei wird von bestimmten Gruppen und den medialen Spreadern gesät. Die einzelnen Polizisten müssen allerdings aufpassen, dass sie nicht aus Protest und Trotz gegenreagieren. https://www.tagesschau.de/investigativ/report-muenchen/umfrage-polizei-101.html

*

Apropos: Empörungsmedien und mediale Spreader – ich bin froh, dass wir unsere Medien haben. Aber wie diese Selbstreinigungskräfte bei der Polizei usw. fordern, sollten sie auch in ihren eigenen Redaktionsstuben kehren. Denn ich vermute einmal, dass manchen Journalisten auch sauer aufstößt, was die Gesinnungsmache in Medien betrifft.

Wenn man selbst nicht auf sich aufpasst, muss man sich nicht wundern, wenn es andere versuchen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Dies und das: Israel und Syrien + Der nette Herr Erdogan + Chinas Annexion + Zwischen Wale geraten + Kutscheras Äußerung

Es brodelt immer wieder zwischen Israel und Syrien. Ist es Syrien? Es sind wohl eher die Iraner usw. in Syrien, die Assad benötigt, aber natürlich nicht im Griff hat: https://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-greift-ziele-in-sued-syrien-an-a-9d45a269-da4d-49c9-84f3-5eeb848d23da

*

Hatte der nette Herr Erdogan aus der Türkei, der Herrscher dort, nicht zu Beginn der Corona-Zeit seine Menschlichkeit gezeigt, indem er ein paar Beatmungs-Geräte exportieren ließ? Dafür lässt er Menschen verdursten, ohne Strom und Nahrung? Image perdue. Bewusst mit Fragezeichen versehen, weil die Infos nur aus diesem Artikel stammen – und man weiß ja nie: https://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-dreht-syrien-das-wasser-ab-machtkampf-in-nahost-a-626d23dd-9c2d-448f-adfb-6191e0f6c086

*

Warum soll China Taiwan nicht nehmen? Es hat ja nichts zu befürchten. Ich sage nur: Tibet, Hongkong… (auch wenn die Lage unterschiedlich ist). Den Herrn Putin kann man sanktionieren – zumindest verbal. Aber den Herrn XI Jinping, der so niedlich aus der Wäsche schaut, da will man nicht – und gehts vielleicht auch nicht, weil er zu mächtig ist: (Bezahlschranke) https://www.spiegel.de/politik/ausland/china-droht-mit-wiedervereinigung-wird-taiwan-zu-einem-zweiten-hongkong-

*

Sie geriet zwischen Wale und wurde verletzt: https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/schnorchlerin-geraet-zwischen-buckelwale-und-wird-schwer-verletzt-a-96572bfc-7803-4194-97f7-fed7a5bbc487

Das ist doch ein schönes politisches Bild: Wer zwischen zwei Riesen gerät, wird verletzt.

*

Dazu vielleicht passend: Die Verurteilung Kutscheras. Ist das wirklich die Begründung des Gerichts gewesen? Als Wissenschaftler darf man wissenschaftlich seine Meinung sagen – aber wenn man es außerhalb der Wissenschaft sagt, ist es Beleidigung? Ich denke, da habe ich sicher etwas falsch verstanden: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/kassel-professor-wegen-beleidigender-aeusserungen-ueber-homosexuelle-verurteilt-a-64d9f5b1-72fc-4fd4-a626-e2d68b479a96

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Urteil Bundesverfassungsgericht

Die Kritik an dem Urteil sind ja zum Teil kurios. Besonders kurios finde ich, dass es damit die üblen Staaten wie Polen und Ungarn stärken soll. Warum ist das kurios? Wenn ein Gericht mit Hilfe nationaler Gesetze ein Urteil spricht – dann schielt es nicht darauf, ob es irgendwelchen Ländern oder Leuten in den Kram passt oder nicht. Sollte so sein. Und diese Kritik zeigt, wes Geistes Kind diese Kritiker sind: Sie passen sich an. Wird da jemand ausgebuht, buht man mit, ist man mit jemandem nicht einverstanden, setzt man sich nicht für das Recht ein, wenn der „Gegner“ auch der Meinung ist.

Das sind Gefahren in unserem Land – und man hofft, solche Leute werden nie die Macht bekommen.

Und die Reaktionen der EU sind auch typisch. Statt das Angemahnte öffentlich in den Blick zu nehmen und zu verändern, wird gesagt, der kritisierte EuGH solle am Ende darüber entscheiden. Da hoffen wir dann mal, dass die über ihren Schatten springen können. Ein Verletzungsverfahren gegen Deutschland führt zu was? Genau. Die Brüsseler müssen vorsichtig sein. Kaum ist Großbritannien draußen treiben sie andere raus? https://www.tagesschau.de/inland/interview-vosskuhle-101.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Palmer + EuGH

Natürlich lehnt Palmer einen Rücktritt ab. Warum sollte er auch. Aber je mehr das bei den Grünen und damit auch medial hochkocht, desto mehr schadet es. https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/palmer-konsequenzen-100.html

*

Der EuGH mag das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nicht: https://www.sueddeutsche.de/politik/eugh-bundesverfassungsgericht-ezb-1.4902222 Und wenn ein Urteil dem nationalen Gesetz widerspricht? Dann muss das Parlament ein neues Gesetz beschließen, damit es EU kompatibel ist.

Man bekommt allerdings ein äußerst mulmiges Gefühl, wenn man das liest: Dass die nationalen Gerichte verpflichtet seien, das, was das EuGH verkündet, auch zu tun. Wird natürlich anders ausgesprochen – letztlich läuft es darauf hinaus. Dann benötigt man kein nationales Recht mehr, wenn man den Strang weiter zieht.

Wie der Föderalismus während der Corona-Zeit angeklagt wurde, so wird ständig an der nationalen Selbständigkeit der EU Staaten herumgezerrt. Das ist übel und schadet der EU. Die EU ist kein Einheitsstaat. Sie ist ein Zusammenschluss souveräner Staaten. Alles andere zu forcieren, ist gefährlich. Die Staaten können zusammenwachsen – aber man darf nicht zerren.

Natürlich ist es schwierig, mit dem Ist-Zustand umzugehen. Aber das nennt man Politik, Wege zu finden, diese Schwierigkeiten sachlich argumentativ zum Wohl der Bevölkerung auszuräumen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Musik: zitieren ohne Zitat zu erkennen + Kunst-Lähmung

Schon witzig, das Urteil: Man darf zitieren ohne dass der Durchschnittsbürger das Zitat erkennt: https://www.tagesschau.de/inland/sampling-bgh-101.html

Im Grunde geht es wohl darum, dass man noch ein Musikstück schreiben darf, denn jedes hat Noten. Jeder könnte kommen und sagen, die Abfolge: do re mi sei von ihm geklaut worden. Aber wenn es heißt: do do re mi do – dann ist das geklaut. Darf nicht sein.

*

Kurios finde ich das Urteil. Ich beschäftige mich mit alten Gedichten: http://gedichte.wolfgangfenske.de/ In diesen werden andere zitiert, modifiziert… – Gedanken werden der jeweiligen Zeit angepasst usw. usw. usw. Es gehört ja auch zur Kunst, dass man andere wahrnimmt, sich mit ihnen auseinandersetzt, sie zu übertrumpfen sucht. Nicht im bösartigen Sinn, sondern in dem sportlichen Sinn: Ich kann es besser…

Klar, heute geht es um Geld. Um viel Geld. Aber es wird die Kunst dabei vergessen.

Wer es heute wagt, eine Melodie zu komponieren, ist immer gefährdet, weil er nie weiß, ob irgendjemand schon einmal ähnliche Schnipsel komponiert hat. Vielleicht hat sich ein solcher Schnipsel einmal in der Kindheit ins Ohr gesetzt, man weiß es aber nicht mehr – und zack: unerlaubt kopiert. Aber der Schnipsel ist dann Teil eines neuen Kunstwerkes geworden. Das Argument gilt heute nicht mehr. Irgendwann gilt das auch für Bilder. Zwei Farben zusammengeführt – zack, kopiert, Anklage, Strafe… Irgendwann? Hatte nicht einmal ein englisches Mädchen etwas gemalt, der Vater hat es mit einem bestimmten Titel veröffentlicht, dann kam eine große Filmgesellschaft…?

Copyright soll den Künstler schützen. Bewirkt aber in solchen Ausmaßen das Gegenteil – eine Lähmung der Kunst.

In was für eine Zeit entlassen wir unsere Kinder. Ein Kunst-Korsett. Sie werden sich nicht mehr bewegen können – der Kommerz hat zugeschlagen.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Gerichts-Weisheit + Corona App + Bürgerliche Ungeduld + Digitalisierung – Mensch als Digital-Stopfgans + Homeoffice

Ein Gericht hat einen äußerst, äußerst weisen Beschluss gefällt: Die 800m2 Begrenzung entspricht nicht dem Grundgesetz – die Vorschrift wird aber nicht außer Kraft gesetzt. Was nun? Nichts. Kleine Läden wieder schließen?: https://www.spiegel.de/wirtschaft/corona-krise-verkaufsverbot-fuer-grosse-geschaefte-in-bayern-verfassungswidrig-a-79f7cec8-8757-48bf-8abf-7dd1fc8f207a

(Nachtrag: https://www.br.de/nachrichten/bayern/groessere-laeden-in-bayern-duerfen-doch-oeffnen,RxMtU2E)

*

So mancher Bürger hat vollkommen irreale Vorstellungen von Technik und Software usw. Alles braucht seine Zeit, wenn etwas entwickelt wird und keine übermäßig vielen Fehler haben soll. So auch die Corona App: https://www.tagesschau.de/inland/spahn-app-101.html

Es sind Menschen, die sie entwickeln, Gruppen, die sich abstimmen müssen. Die Technik muss es auch sozusagen „erlauben“.

Und so ist interessant zu sehen, wie Menschen auf vielen Ebenen ständig am Fordern sind – und das, was schnell gezaubert wurde, kritisieren, weil es nicht so reibungslos läuft, wie sie es gedacht haben. Wieder andere werden zu Höchstleistungen angespornt – und versagen, weil sie sich mit diesen Dingen nie beschäftigt haben und auch nicht ihr Ding sind. Dennoch sollen sie diese perfekt machen. Experten kommen und kritisieren die Laienarbeit – vergessen aber, dass die Laien eben die Lage besser einschätzen können. Nicht den Umgang mit der Technik – aber die Menschen, die mit ihr zu tun haben sollen. Ich spreche was an? Digitalisierung, Digitalisierung, Digitalisierung. Was über Jahre politisch versäumt wurde, sollen nun die Letzten im Glied möglichst schnell und reibungslos hinbekommen. Der normale Mensch ist eine Art Digital-Stopfgans, in der alles reingewürgt wird. Absurd, die Menschen so in Stress zu versetzen. Das passt nicht zur Fürsorgepflicht der Arbeitgeber.

*

Durch erzwungenem Homeoffice merkt so mancher: Es ist doch schöner mit Menschen. Wenn Heil Homeoffice als Recht durchsetzen möchte, dann muss die jeweilige Firma auch eine gute Struktur entwickeln. Entweder-Oder wird dem Mitarbeiter nicht gerecht.

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Pell wurde freigesprochen

Das Urteil kommt nur für die überraschend, die a) wollten, dass ein hochrangiger Kirchenvertreter unbedingt verurteilt wird und b) Menschen, die nicht an ein vom Druck unabhängiges Gericht glaubten. Denn was bislang wirklich auf dem Tisch lag, das war äußerst dürftig. https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/missbrauchsvorwuerfe-freispruch-fuer-kardinal-pell-16715348.html

Nun will man also ganz im Sinne von a) Nebenschauplätze aufmachen. Es geht also nicht mehr um seine angebliche Tat, sondern um sein mögliches Versagen als Kirchenvertreter. Von daher wird sich alles hinziehen… Armselige Menschenjagd.

Es ist wieder einmal interessant, dass die Ankläger meinen, ohne Grund im Recht zu sein und nicht akzeptieren, wenn sie nicht recht haben. Wenn jemand so schwerwiegend angeklagt wird, dann muss die Begründung stimmen. https://blog.wolfgangfenske.de/2019/03/10/pell/ Im letzten Satz scheine ich geirrt zu haben.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/