Chinas Arroganz – ist nicht nötig + Überwachungstechnologie + Erdogan und die arabischen Staaten

China weiß: Letztlich kann der Regierung niemand etwas, wie an Hongkong zu sehen. Und dann verhaften sie Kritiker – Xi Jinping ein Clown – aber einer, der brutal zurückschlägt – also als Horrorclown, als creepy clown. https://www.tagesschau.de/ausland/china-regierungskritiker-haft-101.html – und so können sie auch Taiwan nehmen – alles wird empört sein, aber letztlich wird nichts passieren, weil keiner Krieg will: https://www.spiegel.de/politik/ausland/china-versus-taiwan-die-ueberschrittene-linie-a-c1912134-58b5-4599-b6a1-e2198093a28b Und wenn dann doch militärisch reagiert wird, werden alle sagen: Trump ist Schuld. Nicht geklärt ist letztlich die Lage an der Grenze zu Japan: https://www.nzz.ch/international/japan-und-china-streit-um-umstrittene-inseln-flammt-auf-ld.1470721 Und die gierigen Augen des creepy clowns schauen auch nach Indien: https://www.nzz.ch/international/konflikt-zwischen-china-und-indien-koennte-es-zum-krieg-kommen-ld.1575616? Nicht zu vergessen: Die Annexion des Tibet und der gegenwärtige Versuch, die Mongolei ganz zu unterdrücken.

Gehen wir einmal von meiner bösen Darstellung als creepy clown weg: Was für ein Interesse hat China an all diesen Konflikten? China dürfte inzwischen so groß und ruhmreich sein, dass es all das nicht mehr nötig hat. Eigentlich könnte man gelassen auf Kritiker im Land reagieren, könnte das kleine Taiwan in Ruhe lassen, könnte die doch im Grunde lächerliche Grenze zu Indien so lassen, wie sie im Augenblick ist: ungeklärt. Xi Jinping hat doch all das nicht nötig. Wird er von irgendwelchen Falken unterlaufen? Hat er nicht mehr die Macht im Land – sondern es scheint nur so? Ich bewundere die Chinesen. Was sie alles geschafft haben – und das innerhalb einer verhältnismäßig kurzen Zeit. Und dann haben sie es doch nicht nötig, sich auf diese Art und Weise selbst den Ruhm zu nehmen und als Kleinkrämer in der Weltgeschichte dazustehen.

Nötig hat China allerdings, dass es über alles mögliche an Rohstoffen in der Welt herfällt, um den Moloch Wirtschaft füttern zu können. Nicht nötig hat China dabei auch hier wieder, Menschenrechte mit Füßen zu treten. China hat es nicht nötig – warum macht es das dann? Das große und ruhmreiche China… – das muss doch alles nicht sein, den eigenen Ruhm zu zerstören, die eigene Größe durch übles Verhalten (auch den im Land verfolgten Minderheiten gegenüber (nicht nur die Uiguren, auch die Christen) zu vernichten.

China muss die Schande, die der kapitalistische Westen auf sich geladen hat, doch nicht wiederholen.

Schön zu sehen, wie der Wolf Kreide gefressen hat: gestern in der Tagesschau: der böse Trump gegen China – der gute Xi Jinping gegen kalten oder heißen Krieg. Worte, Worte, Worte… – sollen die Tumben im Westen um den Finger wickeln. Frieden, Frieden in die Ohren schreien – doch dabei übel gegen das Schienbein treten.

Wie passt das zum Friedensgesäusel? https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/angriff-auf-us-stuetzpunkt–militaer-video-aus-china-sorgt-fuer-diskussionen-9424784.html

*

Hat China wirklich EU-Überwachungstechnologie nötig? https://www.amnesty.de/allgemein/pressemitteilung/china-ueberwachungstechnologie-aus-der-eu-kann-zu

Das Misstrauen der Regierung und des gesamten Staatsapparates dem Volk gegenüber ist furchtbar immens. Diese Angst vor Menschen – ist schon krankhaft. Man hat Angst – die chinesischen Geschichte bietet viele Beispiele von Staatsmacht und Revolten. Aber Angst und Überwachung verhindert sie letztlich nicht. Sie fördert Revolten. Und davor haben die Herrscher wieder Angst. Ein creepy-Teufelskreis.

*

*

Wie wird Erdogan aus der Sicht arabischer Staaten angesehen? Ich verrate es nicht – außer: Es ist interessant und entspricht… – ich verrate es nicht: https://paz.de/artikel/erdo-an-hat-den-bogen-ueberspannt-a1540.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Brodeln in Indonesien

In Indonesien brodelt es: https://www.spiegel.de/wissenschaft/indonesien-vulkan-merapi-spuckt-6000-meter-hohe-aschewolke-a-657411e6-5502-4449-900e-731ac1522250

Aber nicht nur der Vulkan: Islamisten ziehen den Strick enger. Was mich wundert ist, dass dieses so wichtige Land in Südostasien nicht stärker im Fokus der Öffentlichkeit liegt.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

China + Allen Hamas Fans

China ist unschuldig: https://www.tagesschau.de/ausland/australien-china-101.html

China dementierte energisch. Wang Liqiang sei ein arbeitsloser Betrüger und Flüchtling. Außenamtssprecher Geng Shuang erklärte, dessen Erzählung sei bizarr. China sei noch nie interessiert gewesen an einer Einmischung in die Angelegenheiten von anderen.

Da wird doch der armen chinesischen Regierung Unrecht getan.

China will für alle nur das beste! Und dann denkt man an die Huawei-Geschichte – weil ja China sehr verantwortungsvoll mit solchen Technologien umgeht: https://www.welt.de/wirtschaft/article192029849/Social-Scoring-So-absurd-ausgefeilt-ist-Chinas-Ueberwachungssystem.html

Und die Uiguren, Tibetaner – die man heute vergisst – alle profitieren von der Liebe der chinesischen Kommunisten.

Die Christen sowieso, die seit Jahrzehnten in den Lagern eingesperrt sind, kämpfen, um jeden kleinen Freiraum. Ein kleiner Freiraum war erkämpft worden – er scheint wieder immer stärker weggenommen zu werden.

So sehr die Seidenstraße erwünscht wird: War da nicht was, dass China die Eisenbahnstrecke als eigenes zu schützendes Territorium ansieht und die Länder, durch die sie führt, in die Schuldenfalle tappen? Nein, da war nichts. Die chinesischen Konfuzianistischen-Kommunisten sind vollkommen altruistisch.

An Hongkong denken wir natürlich nicht, weil die Hongkonger selbst dran Schuld sind, wenn China sie überrennen sollte.

*

Allen Hamas-Fans und Israel-Gegnern sei dieser Beitrag empfohlen: https://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel-gaza-saengerin-101.html

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/

China und Russland

China zieht die Schlinge enger: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/china-geht-gegen-deutsche-forscher-vor-politiker-in-berlin-empoert-a-1279526.html Die Frage ist: Es ist wohl noch lange nicht so weit, dass China implodiert. Darum muss die Regierung alles tun, damit sie die anderen Länder ausbeutet und – wie es möglicherweise aussieht – in der Wirtschaft trickst, damit die Armut kontrollierbar bleibt. Damit müssen wir rechnen: Es geht um den Selbsterhaltungstrieb der chinesischen-kommunistischen Ideologie, damit der Regierung. Man muss China Grenzen setzen, wenn man nicht ein Anhängsel von China werden will. Das geht aber nur in einem Staatenverbund. China ist schon zu groß.

*

Russland: Was ich mich immer wieder frage, das ist: Warum wird in Russland die Opposition drangsaliert? Hat Putin, hat die Regierung das nötig? Sogar vor Wahlen in Städten? Wer die Opposition bedrängt, hat verloren – weil er die Niederlage schon vorher eingesteht. Dass die Klugen in der russischen Machtzentrale das nicht wahrnehmen, wundert mich. Dass nicht angemeldete Demonstrationen aufgelöst werden, hat allerdings damit nichts zu tun. Denn auch bei uns müssen sie angemeldet werden. Aber wenn nicht angemeldete Demonstrationen notwendig sind, weil Demonstrationen nur äußerst restriktiv zugelassen werden, ist natürlich etwas anderes.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

NS-Raubkunst + China

Über die Rückgabe von Kunst, die in der NS-Zeit geraubt wurde: https://www.tagesschau.de/ausland/raubkunst-polen-101.html

*

China wird wieder einmal symbolisch abgerissen – von der Regierung, die andere nicht neben sich duldet. Freie Meinungsäußerungen leiden – darunter die Kunst, die Religionen, Philosophie und Literatur… Wenn die Kultur leidet, sollte die Wirtschaft blühen können? Wenn dieses neomarxistische/neokapitalistische/marxistischkapitalistisches Projekt der chinesischen Regierung gelingt, wird es weltweit viele Nachahmer finden. Davor wird wohl allen, die die Freiheit und die Menschenwürde lieben, grauen: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/china-studio-von-regierungskritischem-kuenstler-ai-weiwei-zerstoert-a-1221721.html

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/

Atheismus – China und Bibel

China geht wieder repressiv gegen Bibeln vor: http://www.globalchristiannews.org/article/china-blocks-online-bible-sales-in-step-up-of-government-religious-control/

Das Ziel der Partei, der Partei, der Partei, die immer recht hat: Die Bibel zurechtzustutzen: sie soll sozialistischen – also Partei-Ansprüchen – genügen. Kennen wir alles schon. Man hat versucht im Nationalsozialismus die Bibel zu arisieren…

Schön zu wissen: Es wird nicht gelingen. Das wird Menschen verdummen – aber so sind sie nun einmal, die Ideologen. Interessant ist nur: Das kann vollkommen nach hinten losgehen. Denn ich habe gehört, dass viele Christen in China es klasse finden, in Christen einen spiritualisierten Sozialismus zu finden. Wenn nun die Bibel gereinigt wird – und Gott bzw. Jesus Christus nicht gestrichen wird, werden sich noch mehr Chinesen dem – allerdings nun einseitig gereinigten – Christentum zuwenden. Und was ist mit der göttlichen Partei, die immer recht hat? Sie wird von ihnen Gott untergeordnet werden.  Mal sehen, ob das Projekt wirklich vorangetrieben wird.

Der Bibelschmuggel – der kommunistisch ungereinigten Bibel – wird weitergehen und den Hunger der Christen nach Gott und der wahren Bibel stillen.

Die massivsten Repressionen gegen die bösen und dummen Christen, die sich dem wunderbaren sozialistischen Fortschritt versperren, alle Morde, Erziehungslager, Erniedrigungen, Verfolgungen haben nichts genützt. Also muss man als Ideologe neue Wege versuchen. Das zeigt uns China.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Myanmar und Rohingya + Afrikakonferenz + Juden sind Schuld am islamischen Terrorismus + Anschlag vereitelt?

Ich weiß nicht, ob das stimmt. Ich bringe diese Stimme, weil ich vermute, dass unsere Informationen zu einseitig sind, was Myanmar betrifft: https://de.europenews.dk/Hindu-Massengraeber-Verbindung-zu-islamistischen-Rohingya-Rebellen-139568.html

Der Versuch, hinter das zu blicken, was wirklich ist, dazu die verschiedenen Perspektiven aufzunehmen, das bedeutet nicht, das Leiden derer, die geflohen sind, zu verharmlosen. Das bedeutet nur zu erkennen: Wie sehr die Geflohenen wie auch wir MedienKonsumenten Figuren sind, die für irgendwelche machtpolitischen Grausamkeiten hin und her geschoben werden. Und wenn die Lage nicht richtig analysiert wird, dann wird auch keine Lösung gefunden werden.

*

AfrikaKonferenz. ich habe im Radio hanebüchene Aussagen einer Vertreterin von einer NGO zum Thema Afrika gehört. Es klingt gut, wenn man Europa für alles verantwortlich machen kann, was in Afrika geschieht, weil man dann meint, man könne die europäischen Politiker beeinflussen. Wenn man emotionalen Druck auf sie ausübt und dafür auch noch viele Unterstützer findet, dann klappt das vielleicht auch. Aber das beseitigt die Probleme, die in Afrika selbst liegen nicht.

Zu Afrika und Hilfe für Afrika von Volker Seitz: http://www.achgut.com/artikel/afrika_weihnachtsmythen_und_dezember_fieber

*

Juden sind am islamischen Terrorismus Schuld – anders gesagt, der Mossad – das soll ein Minister in Bangladesh gesagt haben. Volksverdummung pur – aber vielleicht glaubt er den Unsinn ja selbst – ist es dann gefährlicher?: https://www.jihadwatch.org/2017/11/bangladesh-home-minister-blames-mossad-for-young-muslims-turning-to-jihad-terrorism

*

Potsdam: Wurde ein Anschlag vereitelt? http://www.tagesschau.de/inland/potsdam-sprengstoffverdacht-101.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

China und Osteuropa

China wendet sich Osteuropa zu – und die EU schaut in die Röhre: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/china-gewaehrt-ungarn-entwicklungshilfe-15312707.html

Realpolitik ist schwer – vor allem gegenüber Ländern, deren Werte so anders sind als die unseren. Also China. Bislang konnten Europa und die USA diktieren. China lehrt uns: Das war einmal… Die EU und die USA müssen sich darauf einstellen, eine neue Politikstruktur entwickeln zu müssen. Wie wird sie aussehen, ohne unsere Werte zu verraten? Wobei: Tun wir das nicht sowieso schon? Fordern wir Werte nur da, wo sie weniger schmerzhaft sind? Darf die Politik die EU und die USA verarmen lassen, nur weil sie ihre Werte durchsetzen will? Denn damit wären massive Verwerfungen in den Ländern verbunden. China denkt langfristig strategisch.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html

Rohingya+Myanmar: Kampf um Deutungshoheit

Schon länger findet ein Kampf um Deutungshoheit mit Blick auf die Auseinandersetzung in Myanmar statt (älterer Beitrag:) http://www.religionmind.com/2016/10/why-did-buddhist-monk-lead-mob-group.html

Im Augenblick haben wohl die Rohingyas die Welt auf ihrer Seite.

Der Konflikt schwelte seit Jahren – und ist in diesen Monate voll ausgebrochen. Vielleicht hätte man von der UN schon früher etwas dagegen tun können – und zwar unter Zuhilfenahme von Bangladesh. Aber in Myanmar herrschte sowieso eine unbeliebte Diktatur. Und so nahm die Katastrophe ihren Lauf.

Nachtrag: Dass Gabriel dort ist und Hilfsgelder zugesagt hat, ist gut. Wenn denn die Vergabe der Gelder kontrolliert wird und sie nicht irgendwo in korrupten Kanälen verschwinden.

Aber, was er laut Tagesschau sagte über die Zustände: Prostitution, Organhandel – das lässt insgesamt auf die Zerüttetheit von Gesellschaften schließen. Und dieser asiatische Teil ist zu wenig in unserem westlichen Fokus. Immer wieder taucht mal etwas in den Medien auf, wenn es alle Grausamkeiten übertrifft, wenn Europäer betroffen sind oder wenn es überall genannt wird. Aber was in Asien zum Teil los ist, das bekommen wir hier gar nicht mit. Und ich vermute, dass das in solchen Flüchtlingslagern einfach nur potenziert wird, weil überhaupt keine Kontrolle mehr existiert. (Auch mein Fokus liegt eher auf dem Kongo usw. – aber Teile von Asien sind vermutlich genauso schlimm.)

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html