Eritrea

Nach meinen Informationen feiert Eritrea heute den Nationalfeiertag. In diesem Land mit seinen ca. 4 Millionen Einwohnern sind ca. 3000 Christen inhaftiert, darüber hinaus auch Journalisten und andere, die dem Regime nicht gefallen, und müssen unter unmenschlichsten Bedingungen auch in Containern leben. Ein Video von amnesty mit Helen Berhane, die gefoltert wurde und aufgrund des internationalen Drucks frei gelassen worden ist: http://www.youtube.com/watch?v=hxMZx4mfZhw  
Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Gewalt gegen Frauen

Akte Islam zeigt in vielen der letzten Berichte, was für eine Fülle an grausamsten Gewaltakte gegen Frauen ausgeführt werden: http://www.akte-islam.de/3.html. Und diese Hinweise sind nur die Spitze des Eisberges. Sehen wir nach Pakistan, Afghanistan – ich mag nicht schon wieder alles benennen: Wegsperren, Einzel- und Massenvergewaltigungen, Verunstalten, Morde … Und es geht auch diffiziler: Drohungen, Andeutungen, Statuieren von Exempeln an anderen … Worin kann der Grund dieser Frauenverachtung liegen? Jeder wird da wohl seine eigene Antwort geben, sie werden aber einen gemeinsamen Nenner haben …

Vor wenigen Tagen wies ich wieder auf die Beschneidungen von Mädchen hin – und es sind ja nicht immer nur Männer, die für die Gräuel verantwortlich sind. Ganze Kulturen sind von Unmenschlichkeitsriten und Unmenschlichkeiten durchseucht …

Kybeline weist auf schlimme Ereignisse, die täglich geschehen: http://www.kybeline.com/2009/03/22/korrektive-vergewaltigung-der-lesben-in-sudafrika/#more-3396 Das ist für mich das Traurige, dass diese Länder in Afrika einfach zerfallen oder zerfallen sind, und Menschen äußerst barbarisch handeln (wenn es überhaupt eine Steigerung für „barbarisch“ gibt) – Südafrika scheint sich auch kaum mehr noch wehren zu können; und im Kongo, in Teilen von Kenia scheint mir die Gesellschaft schon gar nicht mehr geheilt werden zu können … Starke Gruppen nehmen sich diejenigen, die sie sich nehmen wollen, vernichten diejenigen, die sie vernichten wollen, mit vielen, vielen Quälereien, Junge, Alte, Frauen, Männer… Ich muss sagen, ich bewundere die Menschen, die sich als Einzelpersonen gegen diese Barbarei stemmen, die als Gruppen versuchen, ein wenig Menschlichkeit durchzusetzen. Teile von Afrika zeigen sich mir sogar im fernen Europa, der eigentlich nur gefilterte Nachrichten mitbekommt, als – ich sage es bewusst – so dämonisch, dass man die Hoffnung verlieren möchte, wenn man nicht auch von diesen mutigen Einzelmenschen und tapferen Gruppen hören würde.

Hinweisen möchte ich noch einmal auf das Lied, auf das ich am 23.2. aufmerksam gemacht habe: http://www.youtube.com/watch?v=OSdP6PqsbJY&feature=related

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de

Verrückt

Verrückt im wahrsten Sinn: Ein Imam in Australien – nicht irgendein Imam, sondern einer der Wortführer – demoliert die Tür zu seiner Moschee, um den Vandalismus irgendwelchen Leuten anzukreiden. Er hatte Pech: Die Überwachungskamara hat es aufgezeichnet.

In D zünden irgendwelche militante Antimilitaristen DHL-Autos an … – von den meisten Extremisten hat man zum Glück wohl eher selten Klugheit zu erwarten.

Und die Grünen „machen“ eine andere Gesellschaft: Klicke Video auf http://www.gruene.de/ – ab Minute 3,34 (gefunden über Kewil).

Und: Es war einmal ein freies Europa – und Europa bleibt es nur, wenn man solchen Wünschen nicht nachgibt: http://www.kybeline.com/2009/03/21/norwegen-koranausstellung-eines-iranischen-disidenten-beleidigt-moslems-und-mus-entfernt-werden/#more-3382

Und: wie pi titelt: Gehen Schäuble die Gesprächspartner aus? Da die Gesprächspartner wie es scheint zum Teil sowieso nur Wunschbilder sind, kann man auch mit Phantomen sprechen: http://www.pi-news.net/2009/03/gehen-schaeuble-die-dialogpartner-aus/

Und: Leute aus Hamburg kommentieren süffisant Bestrebungen des Papstes – wahrscheinlich weil sie keinen blassen Schimmer vom Geisterglauben in Afrika haben, wie er Menschen knechtet, sie den Schamanen unterwirft, Angst in die Herzen presst; wenn ein Hamburger Schreiberling oder eine Schreiberlingin nicht an Geister glaubt, bedeutet das noch lange nicht, dass es das andere Menschen auch nicht tun – im Gegenteil, ihr Leben wird damit zerstört: http://www.welt.de/politik/article3418129/Papst-will-den-Afrikanern-die-Hexerei-austreiben.html 

Wenn die Nachricht stimmt, dass ATTAC 150.000 gefälschte „ZEIT“ Ausgaben drucken ließ, stellt sich Staunen ein: Was hat dieser Verein viel Geld! Woher hat er das? Wäre es nicht an der Zeit, dass die Unterstützer von ATTAC ihre Moneten sinnvolleren Taten zukommen lassen – es gibt viel Hunger, Krankheit, zu Unrecht Inhaftierte – es gibt viele Organisationen, die mehr Geld benötigen, um wirklich zu helfen. Man sage nicht: Infos über die Weltlage sind auch nötig. Natürlich – aber ich denke, dass ATTAC nicht zu den Gruppen gehört, denen man Neutralität zugestehen kann.

Auf der einen Seite schimpft man gegen den Papst, weil er Pius-Brüder exkommuniziert hat unter denen auch ein Holocaustleugner war, auf der anderen Seite sieht man wohlwollend auf den Holocaustleugner Ahmadineschad: http://www.pi-news.net/2009/03/schon-wieder-holocaustleugner-rehabilitiert/#more-50240 – und wem es nochmal schlecht werden möchte: http://www.pi-news.net/2009/03/mit-der-scharia-den-kapitalismus-ueberwinden/#more-50230

In der DDR war nicht alles schlecht – man könne die DDR nicht als totalen Unrechtsstaat verdammen – so der SPD Ministerpräsident von Meck-Vopo: http://www.welt.de/politik/article3421671/SPD-Ministerpraesident-findet-viel-Gutes-an-der-DDR.html. Der nicht begriffen hat, worum es in Diktaturen eigentlich geht.

Impressum auf  www.wolfgangfenske.de