Heuchelei mit Sklaven und Frauen+Cameron und EDL

Da wird eine große Aktion gegen Sklaverei geplant – aber gleichzeitig wird nichts gegen sie unternommen? http://europenews.dk/de/node/65848 UN gedenkt der Sklaven – gleichzeitig leben in Mauretanien schätzungsweise 600.000!

Da gibt es die Charta der Menschenrechte. Und diese gilt natürlich auch den Frauen. Soweit so gut. Zumindest für einen Teil der Weltbevölkerung. Die Muslimbrüder in Ägypten sehen Gefahr für ihre Gesellschaft, wenn Frauen gleiche Rechte bekommen. Natürlich sind Männer und Frauen auch für die Muslimbrüder gleich – aber, so heißt es im Verfassungsentwurf: Sie sind gleich „solange diese Gleichheit islamische Gesetze nicht verletzt.“ http://europenews.dk/de/node/65843

Was hat Cameron gegen die EDL, wenn sie doch beide dieselben Werte vertreten? Vertreten beide dieselben Werte? Das ist die spannende Frage.. http://europenews.dk/de/node/65846 Wenn die EDL gegen Vergewaltigungen von Mädchen durch Banden ist, wenn sie Scharia nicht in Großbritannien haben wollen, wenn sie sich gegen Genitalverstümmelung ist, gegen Imame, die Terror predigen, Homosexuelle verurteilen und die Ungleichheit der Frau verlangen – wenn die EDL dagegen ist, warum ist denn Cameron selbst gegen die EDL – doch sicher nicht, weil er andere Werte vertritt. Muss er gegen die EDL angehen, damit er linke Gruppen befriedigt? Schlägt Cameron den Boten der üblen Nachricht, statt die Ursache der Nachricht zu bekämpfen, weil das einfacher ist? Oder sieht er einfach nur Konkurrenz aufkommen? Ich gehe davon aus, dass Cameron ein ehrenwerter Herr ist – doch was ist sein Motiv? Denn es gibt wahrlich größere Probleme in GB als die EDL. Klar: Die EDL kann Radikalisierung fördern. Aber nur dann, wenn die Probleme, die zur Bildung der EDL führten, nicht gelöst werden. Wer die EDL bekämpft, bekämpft nicht die Probleme. Apropos Probleme, die zur Bildung der EDL führen und ihr Zustrom geben, ist auch ein solcher Fall: http://europenews.dk/de/node/65845 Afrikanischer Kriegsverbrecher wird vom britischen Staat finanziert, weil er nicht ausgeliefert werden darf. Und was treibt er so in GB? Hat er den Pfad der Tugend betreten? Vielleicht sollte man bedenken, dass in Schweden selbst ein Minister Todesdrohung ausgesetzt ist, weil er meint, man müsse die Menge der muslimischen Einwanderer begrenzen http://europenews.dk/de/node/65844 Hat Cameron Angst?

Nein Cameron hat keine Angst: Arme EUler aus Rumänien und Bulgarien sollen nicht mehr einreisen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/britischer-premier-cameron-will-eu-einwanderer-abschrecken-a-890900.html

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de