Fertig machen

Dass Lars Hedegaard von bestimmten Medien fertig gemacht wird, weil er eine islamkritische Haltung einnimt, ist leider erkennbar: http://europenews.dk/de/node/65688 Das üble Spiel geschieht auch mit dem ProNRW Chef Beisicht, der vor einem Attentat bewahrt worden ist. In vielen Medien wird er mit den potentiellen Attentätern auf eine Stufe gestellt, nur weil er seine Meinung äußert.

Oder: Die neue Partei wird gleich in die rechtsextreme Ecke gestellt, weil deren Aussagen ein paar Journalisten nicht passen – oder sind das parteipolitische Versuche, diese Partei rauszukicken, damit sie der CDU keine Stimmen wegnehmen? Sind diese Medien in der Hand von Parteien?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de