Touristen haben nichts zu befürchten

Touristen, die auf die Malediven fahren, hätten nichts zu befürchten: Sie dürften weiterhin Wellnessangebote in Anspruch nehmen, Partys feiern, Alkohol trinken. http://www.gelnhaeuser-tageblatt.de/ratgeber/reise_tourismus/meldungen/12900119.htm Da sind wir aber alle froh. Doch ich will nicht in einem Land Urlaub machen, in dem die Einwohner von radikalen Kräften schikaniert werden.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

2 Antworten auf „Touristen haben nichts zu befürchten“

  1. Anmerkung zu dem CDU Polenz, der ja einschlägig seit längerer Zeit kein Unbekannter ist und die biederen Bürger Deutschlands erneut zur Nachhilfe bittet: “Das europäische Verständnis von Rechtsstaat und Demokratie ist mit dem Islam kompatibel!” Nein! Nein! und noch einmal NEIN, Herr Polenz! Es scheint nicht allein so, dass Sie entweder das Verständnis deutscher Rechtsstaatlichkeit nicht kennen oder aber keinen blassen Schimmer von dem haben (wollen), was das islamische Rechtsverständnis der Scharia nicht allein lehrt -sondern an Torturen für Islam-Abweichler bereit hält.
    Nein, es ist so, dass Sie verwirrten Geistes sein müssen, wenn Sie die Kontabilität der zivilisierten Rechtsvorstellung der westlichen Welt mit den archaischen Rechtsvorstellungen (hier die Scharia) des Orients konstatieren. Armes Deutschland!
    Das empörte
    Echolot

  2. ……und der Besitz von Bibel und Kreuz ein Kapitalverbrechen ist und mit entsprechender Ahndung verfolgt wird.
    Wer dennoch in das ideologisch verschandelte Insel-Paradies Maledivien reisen will, möge zusehen, dass er wieder planmäßig und unversehrt zu Hause landet. Einen Urlaub in einem nicht vom Islam dominierten und beherrschten Urlaubsgebiet -derer gib es weltweit mehr als genug!- empfiehlt das in diesem Punkt nicht ganz unbedarfte
    Echolot und wünscht frohe Urlaubszeit

Kommentare sind geschlossen.