Intoleranz gegen Christen

9 Fälle von Intoleranz gegen Christen in Deutschland wird von dem „Dokumentationsarchiv der Intoleranz gegen Christen“ (OIDACE) erwähnt: http://www.kath.net/detail.php?id=40386 Interessanterweise geht es jedoch nicht nur um Christen und ihren Glauben, sondern im Wesentlichen um die Einstellung von Christen im Kontext der Homosexualität, der Genderideologie, der Abtreibung. Daneben geht es um Vandalismus und Gottesdienststörung. Das heißt, dass nicht der Glaube der Angriffspunkt bietet, sondern die Meinung zu gesellschftspolitischen Fragen. Das zeichnet einzelne Anti-Demokratische Gruppen aus: Diese sind nicht in der Lage, die Meinungen anderer zu tolerieren und reagieren aggressiv darauf. Das Schlimme ist, diese Intolerante Gesinnung schient ansteckend zu sein.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Intoleranz gegen Christen“

  1. „Das Schlimme ist, diese intolerante Gesinnung scheint ansteckend zu sein.“ Es ist schon erschütternd, wie absolute Minderheiten in unserer Gesellschaft sich gebärden, als wären sie ALLES. Da wird mit Lug und Trug argumentiert in Presse und anderen Medien (z.B. „80% der Bevölkerung sind für die „Gleichstellung“)und dieses Treiben wird unterstützt und gefördert von führenden Politikern unseres Landes. Die Bürger lassen sich das alles unterjubeln oder aber überstülpen. Wann werden sich Vernunft, Wahrheit und Mut, sich gegen die ideologischen Irrlehrer zu wehren, durchsetzen bei den noch normal denkenden Bürgerinnen und Bürger Deutschlands -und jenseits der Grenzen?
    Das Echolot

Kommentare sind geschlossen.