Toiletten-Wahlwitz

Das ist doch wunderbar! Da hat man in Berlin endlich die Wahl!… Nein, ich kommentiere das nicht, nein, ich kommentiere das nicht – ich sage nur: Leute, lest das, und… nein, ich kommentiere das nicht… http://www.taz.de/Piraten-setzen-sich-durch/!111922/

Aber das ist nicht nur witzig, sondern sogar aberwitzig. Auch an Schulen! Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, wann das wieder abgeschafft wird. Wer übernimmt die Verantwortung für die entstandenen Personenschäden? In Bürgerämter usw. meinetwegen – aber an manchen Orten sollte nicht die Ideologie herrschen, sondern der normale Verstand. Mit diesem scheint der Ralf Gerlich nicht besonders gesegnet zu sein: Er „wünscht sich, dass die Geschlechtertrennung in der Gesellschaft langfristig irgendwann aufgehoben ist, so dass niemand mehr den Bedarf nach eingeschlechtlichen Toilettenräumen hat.“ Ach, wie war es damals im Paradies so schön: Nicht nur, dass Adam und Eva nackt waren – und es gar nicht bemerkt haben – sondern das ganze Paradies war eine Toilette – für alle. Auch für die Tiere. Kurz: Die Piraten Partei muss sich umbenennen: Die Pinkel-Partei.

Nachtrag: Ein Beitrag von Broder: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article114057999/Fleischlos-geschlechtslos-sinnlos.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de