Erdogans Ausfälle

Ein deutliches Wort gegen Erdogans Ausfälle: http://flatworld.welt.de/2013/03/01/erdogan-der-antiwestliche-lautsprecher/ Tja, warum die Europäer versuchen, sie zu ignorieren? Manchmal habe ich den Eindruck, dass in meinem Blog eine Art Erdoganphobie durchschimmern könnte – weil er so oft hier genannt wird. Aber so lange der Westen nicht bemerkt, wen er sich da klaglos zum Verbündeten macht, werde ich Erdogans Worte in meinem Blog ungeschminkt wiedergeben.

Erdogan hat in Wien das gesagt, was er in der Türkei sagte – er fühlte sich eben wie zu Hause http://www.welt.de/politik/ausland/article114060654/Erdogan-manoeviert-sich-mit-Antizionismus-ins-Aus.html – und nun sind manche aufgeregt, dass er so unklug war, das außerhalb seiner Türkei zu sagen. Nun kann man die westeuropäische Bevölkerung nicht mehr erdoganen. Kann man nicht? Doch, natürlich. Wir werden es ja wieder sehen, wie sie ihn hofieren.

Nachtrag: http://www.pi-news.net/2013/03/so-werden-deutsche-in-der-turkei-gedemutigt/#more-309258 und: http://www.spiegel.de/politik/ausland/bundeswehr-einsatz-in-der-tuerkei-gerangel-in-der-patriot-kaserne-a-886480.html Was ich übrigens schon vor Monaten sagte: Die Türken wollen die Patriots unter eigene Kontrolle kriegen. Sie scheinen alles dazu zu tun.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de