Armutswanderung aus Osteuropa

Zur Armutswanderung aus Osteuropa: http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/armutsmigration-zuwanderung-verschaerft-situation-von-obdachlosen-a-881444.html

Wenn diejenigen, die den Protest gegen die Zustände im Roma-Haus leiten und diejenigen, die gegen den Protest protestieren, ihre ganzen Kräfte gemeinsam dafür einsetzen würden, dass die Roma dauerhaft lernen in geordneten Zuständen zu leben, dann wäre viel gewonnen. Doch was nützt es, gegen Missstände anzugehen bzw. gegen die Boten, die auf Missstände aufmerksam machen, anzugehen, wenn dadurch der Grund für die Misstände nicht beseitigt werden. Also liebe gegen rechts Protestierer und Pro-Leute: helft den Roma mit vereinten Kräften aus dieser Misere, lehrt ihnen die Gesetze des Landes, das Zusammenleben mit den Menschen vor Ort, dann tut Ihr Sinnvolles. Alles andere ist Geschwafel, von welcher Seite auch immer: http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/pro-nrw-plant-kundgebung-am-problemhaus-in-duisburg-id7642046.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de