Oettinger

Irgendwie wird Oettinger nicht schlauer: „Ich möchte wetten, dass einmal ein deutscher Kanzler oder eine Kanzlerin im nächsten Jahrzehnt mit dem Kollegen aus Paris auf Knien nach Ankara robben wir, um die Türken zu bitten, Freunde, kommt zu uns.“ http://www.welt.de/politik/deutschland/article113786596/Deutscher-Kanzler-wird-auf-Knien-nach-Ankara-robben.html Das hat er doch schon einmal gesagt!

Ein paar Informationen zur Türkei – vielleicht auch interessant für Oettinger? Zum Thema Meinungsfreiheit: http://www.welt.de/politik/ausland/article113791435/Die-Meinungsfreiheit-ist-weltweit-unter-Beschuss.html und Pressefreiheit: http://www.welt.de/debatte/die-welt-in-worten/article113731611/Der-steile-Absturz-der-tuerkischen-Pressefreiheit.html Da die EU auch im Sinne der Meinungs- und Pressefreiheit vor ein paar Monaten eigenartige Aussagen von sich gegeben hat, passt das vielleicht ins Bild: Nicht die Türkei soll sich in sachen Menschenrechten den Vorgaben der EU anpassen, sondern Brüssel passt sich den Vorgaben der Türkei an. Ich meine das nicht wirklich – doch Oettingers Aussage bringt einen doch ins Grübeln – vor allem auch, weil man inzwischen doch gemerkt hat: Mehr Schein als Sein.

Barroso distanzierte sich von Oettinger: http://www.spiegel.de/politik/ausland/oettingers-aeusserungen-zum-eu-beitritt-der-tuerkei-verwirrt-bruessel-a-884639.html

Nachtrag: http://www.welt.de/politik/ausland/article113815336/Oettinger-plappert-offizielle-Linie-der-Tuerkei-nach.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Oettinger“

  1. Zu Oettinger: Die deutschen Spitzenvertreter in den höchsten Ämtern der EU -Schulz und Oettinger pars pro toto- werden in die Geschichte der Europäischen Union eingehen. Fragt sich nur als wer und was! Ganz sicher nicht als Wahrer und Förderer deutscher und europäischer Kultur und Zivilisation. Das Gegenteil der Fall zu werden, befürchtet das entsetzte
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.