Silvester

Ein wenig spät möchte ich daran erinnern, dass das christliche Neujahr nicht am Silvesterabend beginnt, sondern am 1. Advent. Zwar mag Silvester diesen Namen von dem undurchsichtigen Papst Silvester haben, was aber nichts zur Sache tut. http://dawa-news.net/2013/01/01/bilanz-weihnachten-und-silvester/ Hier heißt es: „wir Muslime wurden teilweise angefeindet, weil wir nicht mitmachen“ – echt? Oder sieht man sich hier wieder in einer unangemessenen Opferrolle? Oder meint man damit, dass durch die Medien lief, dass irgendein Imam gesagt hat, man solle Christen nicht zu Weihnachten beglückwünschen? Da ging es aber nicht darum, nicht mitzumachen, sondern darum, dass man soziales Miteinander verweigert. Ich vermute, dass alle, die nicht mitmachen, eher neugierig als Exoten angesehen werden. Übrigens zur Beruhigung: Den Rummel macht auch so mancher Christ aus Glaubensüberzeugung nicht mit. Er geht zum Altjahresgottesdienst, liest um 24:00 Uhr einen besinnlichen Text und spricht ein Gebet, trinkt ein Gläschen Sekt – vielleicht – schaut sich die bunten Himmelslichter an, weil er durch die knallenden Mitmenschen eh nicht schlafen kann. Und freut sich, dass auch sein neues Jahr in Gottes Liebe geborgen ist.

Verrohung der Gesellschaft: In Essen wurden gezielt Feuerwehrmänner im Einsatz mit Raketen beschossen: http://www.derwesten.de/staedte/essen/leiter-der-essener-feuerwehr-sieht-nach-silvester-nacht-verrohung-der-gesellschaft-id7441908.html Woran die Verrohung wohl liegt?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de