GEZ

Nun wird die Demokratie-Abgabe und der Solidarbeitrag von der GEZ eingetrieben: http://www.bild.de/geld/wirtschaft/gez/so-will-die-gez-gebuehren-eintreiben-27919390.bild.html Wer eine Zweitwohnung hat, muss doppelt zahlen – wahrscheinlich, weil er an zwei Orten zugleich fernsehen sehen kann. GEZ – führte die Ubiquität bei Menschen ein. (Ubiquität = religiöser Begriff = Allgegenwart Gottes.) Manche mögen es wohl gerne, einfach so einen doppelten Solidarbeitrag zu zahlen oder die Demokratie doppelt abzugeben.  Übrigens: ich finde es gut, einen Weg zu finden, ARD und ZDF zu unterstützen, finde auch den Beitrag für unser Land enorm. Nur darf es nicht auf dem Weg des Unrechts gehen – und den sehe ich gegeben, trotz gerichtlicher Absicherung. Warum? Weil man Menschen Geld aus der Tasche zieht, für eine Dienstleistung, die er nicht in Anspruch nimmt. Wenn, dann soll man es Steuer nennen. Ich finde, der Staat bleibt hier nicht sauber – genauso wenig wie er im Ankauf von kriminell erworbener Ware (Steuersünder CDs) nicht sauber bleibt. Er muss andere Wege finden. Der Erfolg heiligt auch für den Staat nicht die Mittel.

GEZ statt bislang 35.000 Euro: 402.000 Euro! http://www.bild.de/geld/wirtschaft/gez/neue-tv-steuer-drogerie-kette-zahlt-1300-prozent-mehr-27933700.bild.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de