Rede von Roman Herzog

Ich möchte an die Rede erinnern, die Roman Herzog 1996 zum Jubiläum des Cusanuswerkes gehalten hat: http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Roman-Herzog/Reden/1996/06/19960602_Rede.html Darin heißt es:

>Die Verbindung von Intellektualität und Glauben, von wissenschaftlicher Leistung und grundlegenden Werthaltungen ist aber auch für die Allgemeinheit wichtig. Unsere Gesellschaft braucht engagierte Intellektuelle und „Funktionsträger“, die ein deutliches ? ich nenne es einmal ? „ethisches Profil“ mitbringen. Wissenschaftliche Begabungen und intellektuelle Brillanz können ja niemanden von der Frage dispensieren: Wofür stehst du? Welche Werte werden von dir verwirklicht, welche verteidigt? Wie stellst du dir eine menschliche Gesellschaft vor? Wir brauchen Menschen, die sich unkorrumpierbar zeigen gegenüber dem kurzfristigen Zeitgeist. Wir brauchen Menschen, deren Solidarität auch diejenigen umfaßt, die für sie nicht nützlich werden können und deren Vernunft nicht nur von kalter Rationalität und Effizienzorientierung geprägt ist, sondern auch von einer raison de coeur, von Herzensbildung also, um es altmodisch zu sagen.<

Impressum auf www.wolfgangfenske.de