Extremisten

Wer Gewalt in unserem Land beklagt, sollte Ursachen beim Namen nennen. Ob es wirklich die Filme usw. sind? http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/weihnachtspredigten-der-bischoefe-zollitsch-macht-medien-fuer-gewalt-verantwortlich-12005982.html Vielleicht tragen sie bei dem einen oder anderen dazu bei, gewalttätig zu werden – die Gewalt verherrlichenden Dschihad-Videos und die dahinter stehende Gesinnung allemal. Die Drogen ebenso – wer schmuggelt und verkauft so ein Zeug? Wer bekämpft die Werte in unserem Land, die unser Land zu dem verhältnismäßig solidarischen Land gemacht hat, das es ist bzw. war? Wer bekämpft positive Erziehung, gute Traditionen und fördert egoistisches Verhalten: Hauptsache ich, setz dich durch – Ellbogengesellschaft? Und so mancher hämmert extremistische Ideologien in die Köpfe und unterstützt sie finanziell und ideologisch, sodass Rechtsextreme und Linksextreme dabei herauskommen? (Wenn Medien es Linksextremen ermöglichen, über politisch rechte Menschen herzufallen – nicht einmal über Rechtsextreme – dann halte ich das auch für Unterstützung und Förderung von Extremismus.) Wer unterstützt Zusammenrottungen und Ghettoisierungen und schließt andere aus? Damit ist natürlich nicht alles Gewaltfördernde erfasst, denn der Mensch trägt destruktive Züge in sich, und die können durch ideologische linke wie rechte und religiöse Gruppen genauso herausbrechen wie durch Sportgruppen (Hooligans), und aus frustrierte oder geschädigte Einzelnen ebenso. Man könnte darüber lachen, weil es so absurd ist, aber Todesstrafe für die fordern, die die Erderwärmung ablehnen, fördert ebenso Gewalttätigkeiten, weil solche Leute sich unfähig zeigen, die Meinungen anderer auszuhalten: http://tallbloke.wordpress.com/2012/12/24/prof-richard-parncutt-death-penalty-for-global-warming-deniers/

Und das ist für mich Kennzeichen jeglicher Extremisten – und da ist es mir gleichgültig, ob sie von rechts oder links kommen, von Klima-Menschen, religiösen oder nichtreligiösen Menschen, von Rassisten, Nationalisten und sonstigen Gruppen – dass sie andere Meinungen nicht ertragen, sondern zum Verstummen bringen wollen.

Und ich denke, dass das eine Gefahr für unsere Gesellschaft ist, dass Menschen, welcher Couleur auch immer, meinen, sie müssten ihre Weltsicht jetzt durchsetzen, um die Welt zu retten oder – gleichermaßen übel: Sie müssten für ihr kurzes Leben den möglichst größten Gewinn und Luxus auf Kosten anderer herausschlagen (das gilt für die kleinen Kriminellen genauso wie für die großen unsolidarischen Personen).

Impressum auf www.wolfgangfenske.de