Perspektivwechsel – Weihnachten

Es ist gut, wenn wir im Leben hin und wieder einmal versuchen, die Ereignisse aus einer anderen Perspektive zu sehen. Was kann hinter dunklen Erlebnissen für ein Sinn dahinter sein? Warum denkt/handelt der andere so wie er es tut? Immer wieder neue Perspektiven in den Blick zu nehmen, hält wach und lebendig.

Einen massiven Perspektivwechsel hat Gott in Jesus Christus ermöglicht. Er sieht die Welt aus einer anderen Perspektive, der des Menschen – damit wir lernen, die Welt aus der Perspektive Gottes zu sehen.

Und wenn man das langsam aber sicher mit dem Lehrmeister Jesus Christus lernt, dann ist in Dunkelheit ein Licht, dann keimt in all dem Leid die Hoffnung, dann lehrt unser Hinfallen aufblicken, dann ist in Verlorenheit die haltende Hand, dann ist in Einsamkeit das Wort zu vernehmen: Ich bin bei Dir.

Und wenn man auch als Glaubender eine ganze Menge nicht versteht, dann weiß man doch: Meine große Frage verhallt nicht im leeren Raum.

Gott segne Euch, dass Ihr Weihnachten aus einem neuen Blickwinkel sehen könnt. Dem der Liebe Gottes – auch zu Euch.

P1040071 P1040074

   P1040072   P1040075

Impressum auf www.wolfgangfenske.de