Rezept

Man nehme für den Gemeindekuchen:

500 Gramm Dankbarkeit dafür, mit anderen gemeinsam arbeiten zu können,

100 ml Engagement,

1 beliebige Anzahl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich auf keinen Fall gleichen dürfen!

6 Stück „Sich nicht über die Maßen wichtig nehmen“,

1 Esslöffel Gelassenheit,

1 Teelöffel Geduld mit anderen,

1 Teelöffel Geduld mit sich selber,

1 große Portion Vergebung,

1 dreifache Prise von dem Wort Jesu: Was du willst, dass dir die anderen tun, das tue ihnen.

Man mische die Zutaten und serviere den Gemeindekuchen mit ansteckender Freude und einem offenen Lächeln.

Was man auf jeden Fall vermeiden sollte:

den Teig der Hitze des (auch wohlgemeinten) schlechten Geredes auszusetzen.

Fortgeschrittene können es wagen, ihn mit Glaube, Hoffnung und Liebe zu durchmengen – dann wird er besonders wohlschmeckend.

geburtstag

Impressum auf www.wolfgangfenske.de