Religiöse Weltbevölkerung

Die Anzahl der religiösen und nichtreligiösen Menschen auf der Welt findet sich hier: http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft.html?&news[action]=detail&news[id]=6109 : 2,2 Milliarden Christen, 1,6 Milliarden Muslime, 1,1 Milliarden ohne religiösen Bezug, 1 Milliarde Hindus, 500 Millionen Buddhisten, 14 Millionen Juden – die Zahl ohne religiösen Bezug beinhaltet auch solche Menschen, die an ein höheres Wesen glauben, aber sich keiner der Religionen zuordnen – ich vermute einmal, dass auch Animisten dazugehören, denn die begegnen sonst in diesen Zahlen nicht. Die meisten Atheisten sollen in China leben – ich denke, das unterstützt das soeben gesagte, da Konfuzianismus ja durch Verehrung der Ahnen und weiteren Geisterglauben bestimmt ist. Zudem ist die Trennung des alltäglichen Lebens von Religion eine typische westliche Sichtweise von Welt. In den meisten Religionen kann man das nicht trennen.

Da wir bei den Atheisten sind, möchte ich noch einmal auf deren Umfrage hinweisen: http://www.humanist-news.com/atheist-census-kategorisiert-atheisten-weltweit-in-einer-online-umfrage/

Christenverfolgung allein im Oktober 2012: Eine Zusammenstellung des Schreckens: http://www.meforum.org/3395/muslim-persecution-of-christians-october-2012

Christenverfolgungen in Indien: http://www.persecution.org/?p=40030

Die chinesische Regierung bekämpft einen Endzeitkult mit christlichen Wurzeln – und die normalen Hauskirchen können mit ins Visier geraten: http://www.persecution.org/2012/12/18/cult-causes-issues-for-believers-in-china/ Das ist das Problem, wenn Christen nicht öffentlich wirken können, dann wachsen viele Dornengewächse – und für den normalen chinesischen (Nicht-)Christen ist es schwer, Spreu vom Weizen zu trennen. Die Kirchen in China haben nämlich nicht genug Lehrer, Leiter, die sie in die christliche Religion einweisen können. Vielfach sind es einzelne, die das als christlich verkündigen, was sie jeweils als christlich interpretieren. Das Problem gibt es auch in Afrika. Es werden sehr viele Menschen Christen – aber welcher Art? Damit spiegelt sich die Situation in diesen Erteilen wieder, die die ersten Jahrhunderte des Christentums prägte: Chaos.

Welche Folter manche aushalten müssen, weil sie zum christlichen Glauben gekommen sind, zeigt dieser Bericht aus Kirgistan: http://www.persecution.org/?p=40038

Die terroristische Boko Haram und die US-Regierung, die sie nicht als Terrororganisation einschätzen will: http://www.persecution.org/?p=40034 Was läuft da ab?

Humanist News berichtet von der drohenden Todesstrafe gegen einen Blogger in Saudi Arabien: humanist news.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de